at.blackmilkmag.com
Neue Rezepte

Größte jemals in den Niederlanden gebaute Yacht gewinnt bei den World Superyacht Awards Big

Größte jemals in den Niederlanden gebaute Yacht gewinnt bei den World Superyacht Awards Big


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.


Madame Gu, eine unglaubliche 325-Fuß-Megayacht von Feadship, die als die größte jemals in den Niederlanden gebaute Yacht gilt, hat gerade bei den World Superyacht Awards in Amsterdam höchste Auszeichnungen erhalten. Organisiert von Boat International, dem globalen Yachtmakler- und Medienkonglomerat, zog die neunte jährliche Ausgabe der Auszeichnungen für die besten und exklusivsten Superyachten der Welt, die 2013 auf den Markt kamen, Branchengrößen und wohlhabende Segler aus der ganzen Welt an.

Madame Gu, das den Codenamen hatte Projekt Traum, verfügt über maßgeschneiderte Funktionen wie einen vollständig geschlossenen Hubschrauberhangar, Superyacht-Zeiten berichtet. Sein Besitzer soll der russische Oligarch Andrei Skoch sein, einer der reichsten Männer der Welt – obwohl er die Behauptung bestritten hat. Die Yacht ist viel größer als Musashi, das zweitgrößte Feadship, das 2010 für den Oracle-Milliardär Larry Ellison gebaut wurde.

Die Auszeichnung für Segelyacht des Jahres ging zum super-stylischen 107-Fuß Inukshuk gebaut von Finnlands Baltic Yachts, die für etwa 75.000 USD pro Woche von Fraser gechartert werden können. Der Preis in der Kategorie mit der größten Verdrängung ging an ein weiteres erstaunliches Feadship, das 203,5-Fuß Seeeule, die eine hat Peter Pan-inspirierte Innenarchitektur und eines der aufwendigsten Sicherheitssysteme, die jemals auf einer Yacht installiert wurden. In der Dreidecker-Yachtklasse ab 45 m ist die 213 Fuß lange Heesen-gebaute Galactica-Stern war zweifellos der Gewinner mit seinem super-sexy geschwungenen Rumpfdesign, das bis zu 28,8 Knoten erreichen kann.


  • Die World Superyacht Awards 2018 von Boat International Media fanden im Rahmen einer glanzvollen Zeremonie in Florenz statt
  • Faith – ein 148 Millionen Pfund teures Schiff mit einem Pizzaofen – wurde mit der begehrten Motoryacht des Jahres ausgezeichnet
  • Game Changer - eine Yacht mit Hubschrauberlandeplatz und Krankenhaus - wurde zum Unterstützungsschiff des Jahres gewählt

Veröffentlicht: 16:11 BST, 21. Mai 2018 | Aktualisiert: 18:39 BST, 21. Mai 2018

Die größten, innovativsten und luxuriösesten Superyachten aus der ganzen Welt wurden enthüllt.

Sie sind die Gewinner der World Superyacht Awards 2018 von Boat International Media, mit 96,55 Millionen Pfund Faith - einem 148 Millionen Pfund teuren Schiff mit Whirlpool und Pizzaofen -, das die begehrte Auszeichnung Motoryacht des Jahres erhält.

Andere Schiffe, die bei einer Preisverleihung in Florenz ausgezeichnet wurden, reichen von einigen der komplexesten und anspruchsvollsten Schiffe, die je gebaut wurden, bis hin zu prächtigen Entdeckeryachten.

Zu den Gewinnern sagte Chris Downham, Chief Executive Officer von Boat International Media: 'Die World Superyacht Awards feiern die außergewöhnlichen Kreationen der Superyacht-Branche. Wir sind sehr stolz darauf, dass diese Plattform wirklich außergewöhnliche Yachtbesitzer, Werften und Designer aus der ganzen Welt feiert.

„Im Namen des Teams von Boat International möchten wir den diesjährigen Gewinnern herzlich gratulieren. Alle Beteiligten sollten mächtig stolz auf ihre Leistungen sein und sich über ihren Erfolg freuen.'

Um einen Eindruck vom Segeln auf hoher See in ultimativem Luxus zu bekommen, scrollen Sie nach unten, um die Multi-Millionen-Pfund-Boote zu sehen, die dieses Jahr die Gongs aufgenommen haben.

Abgebildet ist der Gesamtsieger Faith, ein 200 Millionen US-Dollar (148 Millionen Pfund) teures Schiff mit Whirlpool und Pizzaofen. Die Yacht gewann in der Kategorie der Verdrängungsmotoryachten ab 2.000 GT und der Motoryacht des Jahres. Boat International Media sagte: 'Ihr Besitzer erwartete nicht nur neue Standards in Design und Konstruktion, um ein ästhetisch ansprechendes Schiff zu schaffen, sondern auch in neuartiger Glastechnologie. Der neun Meter lange und 2,5 Meter tiefe Swimmingpool auf dem Hauptdeck achtern beispielsweise hat einen 68 mm gewölbten Glasboden, der aus fünf laminierten Glasschichten besteht, die von einer klaren Folie durchsetzt sind. Auch viele andere Features zogen die Blicke der Jury auf sich, darunter die drei Meter hohe Oberlichtkuppel in der Hauptkabine und ein holzbefeuerter Pizzaofen auf dem Oberdeck – eine scheinbar einfache Installation, die jedoch fortschrittliches Design erforderte, um Ruß und andere zu entfernen Partikel aus seinem Rauch'

Bei den Segelyachten glänzte ein Schiff mit zwei begehrten Auszeichnungen. Die 53,9 m lange Pink Gin von Baltic Yachts, eine leistungsstarke, globale Fahrtenyacht aus Kohlefaser, war der würdige Sieger in den Kategorien Segelyachten über 50 m und Segelyacht des Jahres. Die technologischen Fortschritte in Rumpf und Rigg und ihr kraftunterstütztes Force-Feedback-Lenksystem haben ihren Platz als Siegerin in beiden Kategorien besiegelt

Hans Georg Näder, der Besitzer von Pink Gin, legte beim Bau der Yacht offenbar auf „ausgelassenen Stil und höchsten Komfort“ Wert

In der diesjährigen neuen Kategorie segelunterstützte Motoryachten wurde die Segelyacht A zum Sieger gekürt. Sailing Yacht A ist eine 142,8 m lange Yacht von Nobiskrug in Deutschland mit Innen- und Außendesign von Philippe Starck. Der Eigner stellte sicher, dass die Segelyacht A eine der fortschrittlichsten Superyachten auf dem Wasser sein würde. Mit ihren Eigenschaften sowohl im Motor- als auch im Segelsport wurde Sailing Yacht A aufgrund ihrer Fähigkeiten in beiden Bereichen und ihrer umweltfreundlichen Innovationen zum Sieger gekürt

Ein weiterer Sieger war die 32,6 m lange Segelyacht Ribelle, die mit der Trophäe für Segelyachten 30 m bis 49,9 m ausgezeichnet wurde. Als Klassensieger des letztjährigen Maxi Yacht Rolex Cup galt Ribelle als die perfekte moderne Mischung aus "luxuriösem Cruiser und reinrassigem Racer".

Zu den herausragenden Merkmalen der Ribelle-Yacht gehören ein glasüberdeckter Salon, der natürliches Licht bietet, und ein modernes Innendesign von Rémi Tessier sowie das Außendesign von Malcolm McKeon Yacht Design


  • Die World Superyacht Awards 2018 von Boat International Media fanden im Rahmen einer glanzvollen Zeremonie in Florenz statt
  • Faith – ein 148 Millionen Pfund teures Schiff mit einem Pizzaofen – wurde mit der begehrten Motoryacht des Jahres ausgezeichnet
  • Game Changer - eine Yacht mit Hubschrauberlandeplatz und Krankenhaus - wurde zum Unterstützungsschiff des Jahres gewählt

Veröffentlicht: 16:11 BST, 21. Mai 2018 | Aktualisiert: 18:39 BST, 21. Mai 2018

Die größten, innovativsten und luxuriösesten Superyachten aus der ganzen Welt wurden enthüllt.

Sie sind die Gewinner der World Superyacht Awards 2018 von Boat International Media, mit 96,55 Millionen Pfund Faith - einem 148 Millionen Pfund teuren Schiff mit Whirlpool und Pizzaofen -, das die begehrte Auszeichnung Motoryacht des Jahres erhält.

Andere Schiffe, die bei einer Preisverleihung in Florenz ausgezeichnet wurden, reichen von einigen der komplexesten und anspruchsvollsten Schiffe, die je gebaut wurden, bis hin zu prächtigen Entdeckeryachten.

Zu den Gewinnern sagte Chris Downham, Chief Executive Officer von Boat International Media: 'Die World Superyacht Awards feiern die außergewöhnlichen Kreationen der Superyacht-Branche. Wir sind sehr stolz darauf, dass diese Plattform wirklich außergewöhnliche Yachtbesitzer, Werften und Designer aus der ganzen Welt feiert.

„Im Namen des Teams von Boat International möchten wir den diesjährigen Gewinnern herzlich gratulieren. Alle Beteiligten sollten mächtig stolz auf ihre Leistungen sein und sich über ihren Erfolg freuen.'

Um einen Eindruck vom Segeln auf hoher See in ultimativem Luxus zu bekommen, scrollen Sie nach unten, um die Multi-Millionen-Pfund-Boote zu sehen, die dieses Jahr die Gongs aufgenommen haben.

Abgebildet ist der Gesamtsieger Faith, ein 200 Millionen US-Dollar (148 Millionen Pfund) teures Schiff mit Whirlpool und Pizzaofen. Die Yacht gewann in der Kategorie der Verdrängungsmotoryachten ab 2.000 GT und der Motoryacht des Jahres. Boat International Media sagte: 'Ihr Besitzer erwartete nicht nur neue Standards in Design und Konstruktion, um ein ästhetisch ansprechendes Schiff zu schaffen, sondern auch in neuartiger Glastechnologie. Der neun Meter lange und 2,5 Meter tiefe Swimmingpool auf dem Hauptdeck achtern beispielsweise hat einen 68 mm gewölbten Glasboden, der aus fünf laminierten Glasschichten besteht, die von einer klaren Folie durchsetzt sind. Auch viele andere Merkmale zogen die Blicke der Jury auf sich, darunter die drei Meter hohe Oberlichtkuppel in der Hauptkabine und ein holzbefeuerter Pizzaofen auf dem Oberdeck – eine scheinbar einfache Installation, die jedoch fortschrittliches Design erforderte, um Ruß und andere zu entfernen Partikel aus seinem Rauch'

Bei den Segelyachten glänzte ein Schiff mit zwei begehrten Auszeichnungen. Die 53,9 m lange Pink Gin von Baltic Yachts, eine Hochleistungs-Kreuzfahrtyacht aus Kohlefaser, war der würdige Gewinner sowohl in den Kategorien Segelyachten über 50 m als auch Segelyacht des Jahres. Die technologischen Fortschritte in Rumpf und Rigg und ihr kraftunterstütztes Force-Feedback-Lenksystem haben ihren Platz als Siegerin in beiden Kategorien besiegelt

Hans Georg Näder, der Besitzer von Pink Gin, legte beim Bau der Yacht offenbar auf „ausgelassenen Stil und höchsten Komfort“ Wert

In der diesjährigen neuen Kategorie segelunterstützte Motoryachten wurde die Segelyacht A zum Sieger gekürt. Segelyacht A ist eine 142,8 m lange Yacht von Nobiskrug in Deutschland mit Innen- und Außendesign von Philippe Starck. Der Eigner stellte sicher, dass die Segelyacht A eine der fortschrittlichsten Superyachten auf dem Wasser sein würde. Mit ihren Eigenschaften sowohl im Motor- als auch im Segelsport wurde Sailing Yacht A aufgrund ihrer Fähigkeiten in beiden Bereichen und ihrer umweltfreundlichen Innovationen zum Sieger gekürt

Ein weiterer Sieger war die 32,6 m lange Segelyacht Ribelle, die mit der Trophäe für Segelyachten 30 m bis 49,9 m ausgezeichnet wurde. Als Klassensieger des letztjährigen Maxi Yacht Rolex Cup galt Ribelle als perfekte moderne Mischung aus "luxuriösem Cruiser und reinrassigem Racer".

Zu den herausragenden Merkmalen der Ribelle-Yacht gehören ein glasüberdeckter Salon, der natürliches Licht bietet, und ein modernes Innendesign von Rémi Tessier sowie das Außendesign von Malcolm McKeon Yacht Design


  • Die World Superyacht Awards 2018 von Boat International Media fanden im Rahmen einer glanzvollen Zeremonie in Florenz statt
  • Faith – ein 148 Millionen Pfund teures Schiff mit einem Pizzaofen – wurde mit der begehrten Motoryacht des Jahres ausgezeichnet
  • Game Changer - eine Yacht mit Hubschrauberlandeplatz und Krankenhaus - wurde zum Unterstützungsschiff des Jahres gewählt

Veröffentlicht: 16:11 BST, 21. Mai 2018 | Aktualisiert: 18:39 BST, 21. Mai 2018

Die größten, innovativsten und luxuriösesten Superyachten aus der ganzen Welt wurden enthüllt.

Sie sind die Gewinner der World Superyacht Awards 2018 von Boat International Media, mit 96,55 Millionen Pfund Faith - einem 148 Millionen Pfund teuren Schiff mit Whirlpool und Pizzaofen -, das die begehrte Auszeichnung Motoryacht des Jahres erhält.

Andere Schiffe, die bei einer Preisverleihung in Florenz ausgezeichnet wurden, reichen von einigen der komplexesten und anspruchsvollsten Schiffe, die je gebaut wurden, bis hin zu prächtigen Entdeckeryachten.

Zu den Gewinnern sagte Chris Downham, Chief Executive Officer von Boat International Media: 'Die World Superyacht Awards feiern die außergewöhnlichen Kreationen der Superyacht-Branche. Wir sind sehr stolz darauf, dass diese Plattform wirklich außergewöhnliche Yachtbesitzer, Werften und Designer aus der ganzen Welt feiert.

„Im Namen des Teams von Boat International möchten wir den diesjährigen Gewinnern herzlich gratulieren. Alle Beteiligten sollten mächtig stolz auf ihre Leistungen sein und sich über ihren Erfolg freuen.'

Um einen Eindruck vom Segeln auf hoher See in ultimativem Luxus zu bekommen, scrollen Sie nach unten, um die Multi-Millionen-Pfund-Boote zu sehen, die dieses Jahr die Gongs aufgenommen haben.

Abgebildet ist der Gesamtsieger Faith, ein 200 Millionen US-Dollar (148 Millionen Pfund) teures Schiff mit Whirlpool und Pizzaofen. Die Yacht gewann in der Kategorie der Verdrängungsmotoryachten ab 2.000 GT und der Motoryacht des Jahres. Boat International Media sagte: 'Ihr Besitzer erwartete nicht nur neue Standards in Design und Konstruktion, um ein ästhetisch ansprechendes Schiff zu schaffen, sondern auch in neuartiger Glastechnologie. Der neun Meter lange und 2,5 Meter tiefe Swimmingpool auf dem Hauptdeck achtern beispielsweise hat einen 68 mm gewölbten Glasboden, der aus fünf laminierten Glasschichten besteht, die von einer klaren Folie durchsetzt sind. Auch viele andere Features zogen die Blicke der Jury auf sich, darunter die drei Meter hohe Oberlichtkuppel in der Hauptkabine und ein holzbefeuerter Pizzaofen auf dem Oberdeck – eine scheinbar einfache Installation, die jedoch fortschrittliches Design erforderte, um Ruß und andere zu entfernen Partikel aus seinem Rauch'

Bei den Segelyachten glänzte ein Schiff mit zwei begehrten Auszeichnungen. Die 53,9 m lange Pink Gin von Baltic Yachts, eine leistungsstarke, globale Fahrtenyacht aus Kohlefaser, war der würdige Sieger in den Kategorien Segelyachten über 50 m und Segelyacht des Jahres. Die technologischen Fortschritte in Rumpf und Rigg und ihr kraftunterstütztes Force-Feedback-Lenksystem haben ihren Platz als Siegerin in beiden Kategorien besiegelt

Hans Georg Näder, der Besitzer von Pink Gin, legte beim Bau der Yacht offenbar auf „ausgelassenen Stil und höchsten Komfort“ Wert

In der diesjährigen neuen Kategorie segelunterstützte Motoryachten wurde die Segelyacht A zum Sieger gekürt. Sailing Yacht A ist eine 142,8 m lange Yacht von Nobiskrug in Deutschland mit Innen- und Außendesign von Philippe Starck. Der Eigner stellte sicher, dass die Segelyacht A eine der fortschrittlichsten Superyachten auf dem Wasser sein würde. Mit ihren Eigenschaften sowohl im Motor- als auch im Segelsport wurde Sailing Yacht A aufgrund ihrer Fähigkeiten in beiden Bereichen und ihrer umweltfreundlichen Innovationen zum Sieger gekürt

Ein weiterer Sieger war die 32,6 m lange Segelyacht Ribelle, die mit der Trophäe für Segelyachten 30 m bis 49,9 m ausgezeichnet wurde. Als Klassensieger des letztjährigen Maxi Yacht Rolex Cup galt Ribelle als perfekte moderne Mischung aus "luxuriösem Cruiser und reinrassigem Racer".

Zu den herausragenden Merkmalen der Ribelle-Yacht gehören ein glasüberdeckter Salon, der natürliches Licht bietet, und ein modernes Innendesign von Rémi Tessier sowie das Außendesign von Malcolm McKeon Yacht Design


  • Die World Superyacht Awards 2018 von Boat International Media fanden im Rahmen einer glanzvollen Zeremonie in Florenz statt
  • Faith – ein 148 Millionen Pfund teures Schiff mit einem Pizzaofen – wurde mit der begehrten Motoryacht des Jahres ausgezeichnet
  • Game Changer - eine Yacht mit Hubschrauberlandeplatz und Krankenhaus - wurde zum Unterstützungsschiff des Jahres gewählt

Veröffentlicht: 16:11 BST, 21. Mai 2018 | Aktualisiert: 18:39 BST, 21. Mai 2018

Die größten, innovativsten und luxuriösesten Superyachten aus der ganzen Welt wurden enthüllt.

Sie sind die Gewinner der World Superyacht Awards 2018 von Boat International Media, mit 96,55 Millionen Pfund Faith - einem 148 Millionen Pfund teuren Schiff mit Whirlpool und Pizzaofen -, das die begehrte Auszeichnung Motoryacht des Jahres erhält.

Andere Schiffe, die bei einer Preisverleihung in Florenz ausgezeichnet wurden, reichen von einigen der komplexesten und anspruchsvollsten Schiffe, die je gebaut wurden, bis hin zu prächtigen Entdeckeryachten.

Zu den Gewinnern sagte Chris Downham, Chief Executive Officer von Boat International Media: 'Die World Superyacht Awards feiern die außergewöhnlichen Kreationen der Superyacht-Branche. Wir sind sehr stolz darauf, dass diese Plattform wirklich außergewöhnliche Yachtbesitzer, Werften und Designer aus der ganzen Welt feiert.

„Im Namen des Teams von Boat International möchten wir den diesjährigen Gewinnern herzlich gratulieren. Alle Beteiligten sollten mächtig stolz auf ihre Leistungen sein und sich über ihren Erfolg freuen.'

Um einen Eindruck vom Segeln auf hoher See in ultimativem Luxus zu bekommen, scrollen Sie nach unten, um die Multi-Millionen-Pfund-Boote zu sehen, die dieses Jahr die Gongs aufgenommen haben.

Abgebildet ist der Gesamtsieger Faith, ein 200 Millionen US-Dollar (148 Millionen Pfund) teures Schiff mit Whirlpool und Pizzaofen. Die Yacht gewann in der Kategorie der Verdrängungsmotoryachten ab 2.000 GT und der Motoryacht des Jahres. Boat International Media sagte: 'Ihr Besitzer erwartete nicht nur neue Standards in Design und Konstruktion, um ein ästhetisch ansprechendes Schiff zu schaffen, sondern auch in neuartiger Glastechnologie. Der neun Meter lange und 2,5 Meter tiefe Swimmingpool auf dem Hauptdeck achtern beispielsweise hat einen 68 mm gewölbten Glasboden, der aus fünf laminierten Glasschichten besteht, die von einer klaren Folie durchsetzt sind. Auch viele andere Merkmale zogen die Blicke der Jury auf sich, darunter die drei Meter hohe Oberlichtkuppel in der Hauptkabine und ein holzbefeuerter Pizzaofen auf dem Oberdeck – eine scheinbar einfache Installation, die jedoch fortschrittliches Design erforderte, um Ruß und andere zu entfernen Partikel aus seinem Rauch'

Bei den Segelyachten glänzte ein Schiff mit zwei begehrten Auszeichnungen. Die 53,9 m lange Pink Gin von Baltic Yachts, eine Hochleistungs-Kreuzfahrtyacht aus Kohlefaser, war der würdige Gewinner sowohl in den Kategorien Segelyachten über 50 m als auch Segelyacht des Jahres. Die technologischen Fortschritte in Rumpf und Rigg und ihr kraftunterstütztes Force-Feedback-Lenksystem haben ihren Platz als Siegerin in beiden Kategorien besiegelt

Hans Georg Näder, der Besitzer von Pink Gin, legte beim Bau der Yacht offenbar auf „ausgelassenen Stil und höchsten Komfort“ Wert

In der diesjährigen neuen Kategorie segelunterstützte Motoryachten wurde die Segelyacht A zum Sieger gekürt. Sailing Yacht A ist eine 142,8 m lange Yacht von Nobiskrug in Deutschland mit Innen- und Außendesign von Philippe Starck. Der Eigner stellte sicher, dass die Segelyacht A eine der fortschrittlichsten Superyachten auf dem Wasser sein würde. Mit ihren Eigenschaften sowohl im Motor- als auch im Segelsport wurde Sailing Yacht A aufgrund ihrer Fähigkeiten in beiden Bereichen und ihrer umweltfreundlichen Innovationen zum Sieger gekürt

Ein weiterer Sieger war die 32,6 m lange Segelyacht Ribelle, die mit der Trophäe für Segelyachten 30 m bis 49,9 m ausgezeichnet wurde. Als Klassensieger des letztjährigen Maxi Yacht Rolex Cup galt Ribelle als die perfekte moderne Mischung aus "luxuriösem Cruiser und reinrassigem Racer".

Zu den herausragenden Merkmalen der Ribelle-Yacht gehören ein glasüberdeckter Salon, der natürliches Licht bietet, und ein modernes Innendesign von Rémi Tessier sowie das Außendesign von Malcolm McKeon Yacht Design


  • Die World Superyacht Awards 2018 von Boat International Media fanden im Rahmen einer glanzvollen Zeremonie in Florenz statt
  • Faith – ein 148 Millionen Pfund teures Schiff mit einem Pizzaofen – wurde mit der begehrten Motoryacht des Jahres ausgezeichnet
  • Game Changer - eine Yacht mit Hubschrauberlandeplatz und Krankenhaus - wurde zum Unterstützungsschiff des Jahres gewählt

Veröffentlicht: 16:11 BST, 21. Mai 2018 | Aktualisiert: 18:39 BST, 21. Mai 2018

Die größten, innovativsten und luxuriösesten Superyachten aus der ganzen Welt wurden enthüllt.

Sie sind die Gewinner der World Superyacht Awards 2018 von Boat International Media, mit 96,55 Millionen Pfund Faith - einem 148 Millionen Pfund teuren Schiff mit Whirlpool und Pizzaofen -, das die begehrte Auszeichnung Motoryacht des Jahres erhält.

Andere Schiffe, die bei einer Preisverleihung in Florenz ausgezeichnet wurden, reichen von einigen der komplexesten und anspruchsvollsten Schiffe, die je gebaut wurden, bis hin zu prächtigen Entdeckeryachten.

Zu den Gewinnern sagte Chris Downham, Chief Executive Officer von Boat International Media: 'Die World Superyacht Awards feiern die außergewöhnlichen Kreationen der Superyacht-Branche. Wir sind sehr stolz darauf, dass diese Plattform wirklich außergewöhnliche Yachtbesitzer, Werften und Designer aus der ganzen Welt feiert.

„Im Namen des Teams von Boat International möchten wir den diesjährigen Gewinnern herzlich gratulieren. Alle Beteiligten sollten mächtig stolz auf ihre Leistungen sein und sich über ihren Erfolg freuen.'

Um einen Eindruck vom Segeln auf hoher See in ultimativem Luxus zu bekommen, scrollen Sie nach unten, um die Multi-Millionen-Pfund-Boote zu sehen, die dieses Jahr die Gongs aufgenommen haben.

Abgebildet ist der Gesamtsieger Faith, ein 200 Millionen US-Dollar (148 Millionen Pfund) teures Schiff mit Whirlpool und Pizzaofen. Die Yacht gewann in der Kategorie der Verdrängungsmotoryachten ab 2.000 GT und der Motoryacht des Jahres. Boat International Media sagte: 'Ihr Besitzer erwartete nicht nur neue Standards in Design und Konstruktion, um ein ästhetisch ansprechendes Schiff zu schaffen, sondern auch in neuartiger Glastechnologie. Der neun Meter lange und 2,5 Meter tiefe Swimmingpool auf dem Hauptdeck achtern beispielsweise hat einen 68 mm gewölbten Glasboden, der aus fünf laminierten Glasschichten besteht, die von einer klaren Folie durchsetzt sind. Auch viele andere Features zogen die Blicke der Jury auf sich, darunter die drei Meter hohe Oberlichtkuppel in der Hauptkabine und ein holzbefeuerter Pizzaofen auf dem Oberdeck – eine scheinbar einfache Installation, die jedoch fortschrittliches Design erforderte, um Ruß und andere zu entfernen Partikel aus seinem Rauch'

Bei den Segelyachten glänzte ein Schiff mit zwei begehrten Auszeichnungen. Die 53,9 m lange Pink Gin von Baltic Yachts, eine Hochleistungs-Kreuzfahrtyacht aus Kohlefaser, war der würdige Gewinner sowohl in den Kategorien Segelyachten über 50 m als auch Segelyacht des Jahres. Die technologischen Fortschritte in Rumpf und Rigg und ihr kraftunterstütztes Force-Feedback-Lenksystem haben ihren Platz als Siegerin in beiden Kategorien besiegelt

Hans Georg Näder, der Besitzer von Pink Gin, legte beim Bau der Yacht offenbar auf „ausgelassenen Stil und höchsten Komfort“ Wert

In der diesjährigen neuen Kategorie segelunterstützte Motoryachten wurde die Segelyacht A zum Sieger gekürt. Segelyacht A ist eine 142,8 m lange Yacht von Nobiskrug in Deutschland mit Innen- und Außendesign von Philippe Starck. Der Eigner stellte sicher, dass die Segelyacht A eine der fortschrittlichsten Superyachten auf dem Wasser sein würde. Mit ihren Eigenschaften sowohl im Motor- als auch im Segelsport wurde Sailing Yacht A aufgrund ihrer Fähigkeiten in beiden Bereichen und ihrer umweltfreundlichen Innovationen zum Sieger gekürt

Ein weiterer Sieger war die 32,6 m lange Segelyacht Ribelle, die mit der Trophäe für Segelyachten 30 m bis 49,9 m ausgezeichnet wurde. Als Klassensieger des letztjährigen Maxi Yacht Rolex Cup galt Ribelle als die perfekte moderne Mischung aus "luxuriösem Cruiser und reinrassigem Racer".

Zu den herausragenden Merkmalen der Ribelle-Yacht gehören ein glasüberdeckter Salon, der natürliches Licht bietet, und ein modernes Innendesign von Rémi Tessier sowie das Außendesign von Malcolm McKeon Yacht Design


  • Die World Superyacht Awards 2018 von Boat International Media fanden im Rahmen einer glanzvollen Zeremonie in Florenz statt
  • Faith – ein 148 Millionen Pfund teures Schiff mit einem Pizzaofen – wurde mit der begehrten Motoryacht des Jahres ausgezeichnet
  • Game Changer - eine Yacht mit Hubschrauberlandeplatz und Krankenhaus - wurde zum Unterstützungsschiff des Jahres gewählt

Veröffentlicht: 16:11 BST, 21. Mai 2018 | Aktualisiert: 18:39 BST, 21. Mai 2018

Die größten, innovativsten und luxuriösesten Superyachten aus der ganzen Welt wurden enthüllt.

Sie sind die Gewinner der World Superyacht Awards 2018 von Boat International Media, mit 96,55 Millionen Pfund Faith - einem 148 Millionen Pfund teuren Schiff mit Whirlpool und Pizzaofen -, das die begehrte Auszeichnung Motoryacht des Jahres erhält.

Andere Schiffe, die bei einer Preisverleihung in Florenz ausgezeichnet wurden, reichen von einigen der komplexesten und anspruchsvollsten Schiffe, die je gebaut wurden, bis hin zu prächtigen Entdeckeryachten.

Zu den Gewinnern sagte Chris Downham, Chief Executive Officer von Boat International Media: 'Die World Superyacht Awards feiern die außergewöhnlichen Kreationen der Superyacht-Branche. Wir sind sehr stolz darauf, dass diese Plattform wirklich außergewöhnliche Yachtbesitzer, Werften und Designer aus der ganzen Welt feiert.

„Im Namen des Teams von Boat International möchten wir den diesjährigen Gewinnern herzlich gratulieren. Alle Beteiligten sollten mächtig stolz auf ihre Leistungen sein und sich über ihren Erfolg freuen.'

Um einen Eindruck vom Segeln auf hoher See in ultimativem Luxus zu bekommen, scrollen Sie nach unten, um die Multi-Millionen-Pfund-Boote zu sehen, die dieses Jahr die Gongs aufgenommen haben.

Abgebildet ist der Gesamtsieger Faith, ein 200 Millionen US-Dollar (148 Millionen Pfund) teures Schiff mit Whirlpool und Pizzaofen. Die Yacht gewann in der Kategorie der Verdrängungsmotoryachten ab 2.000 GT und der Motoryacht des Jahres. Boat International Media sagte: 'Ihr Besitzer erwartete nicht nur neue Standards in Design und Konstruktion, um ein ästhetisch ansprechendes Schiff zu schaffen, sondern auch in neuartiger Glastechnologie. Der neun Meter lange und 2,5 Meter tiefe Swimmingpool auf dem Hauptdeck achtern beispielsweise hat einen 68 mm gewölbten Glasboden, der aus fünf laminierten Glasschichten besteht, die von einer klaren Folie durchsetzt sind. Auch viele andere Features zogen die Blicke der Jury auf sich, darunter die drei Meter hohe Oberlichtkuppel in der Hauptkabine und ein holzbefeuerter Pizzaofen auf dem Oberdeck – eine scheinbar einfache Installation, die jedoch fortschrittliches Design erforderte, um Ruß und andere zu entfernen Partikel aus seinem Rauch'

Bei den Segelyachten glänzte ein Schiff mit zwei begehrten Auszeichnungen. Die 53,9 m lange Pink Gin von Baltic Yachts, eine Hochleistungs-Kreuzfahrtyacht aus Kohlefaser, war der würdige Gewinner sowohl in den Kategorien Segelyachten ab 50 m als auch Segelyacht des Jahres. Die technologischen Fortschritte in Rumpf und Rigg und ihr kraftunterstütztes Force-Feedback-Lenksystem haben ihren Platz als Siegerin in beiden Kategorien besiegelt

Hans Georg Näder, der Besitzer von Pink Gin, legte beim Bau der Yacht offenbar auf „ausgelassenen Stil und höchsten Komfort“ Wert

In der diesjährigen neuen Kategorie segelunterstützte Motoryachten wurde die Segelyacht A zum Sieger gekürt. Sailing Yacht A ist eine 142,8 m lange Yacht von Nobiskrug in Deutschland mit Innen- und Außendesign von Philippe Starck. Der Eigner stellte sicher, dass die Segelyacht A eine der fortschrittlichsten Superyachten auf dem Wasser sein würde. Mit ihren Eigenschaften sowohl im Motor- als auch im Segelsport wurde Sailing Yacht A aufgrund ihrer Fähigkeiten in beiden Bereichen und ihrer umweltfreundlichen Innovationen zum Sieger gekürt

Ein weiterer Sieger war die 32,6 m lange Segelyacht Ribelle, die mit der Trophäe für Segelyachten 30 m bis 49,9 m ausgezeichnet wurde. Als Klassensieger des letztjährigen Maxi Yacht Rolex Cup galt Ribelle als die perfekte moderne Mischung aus "luxuriösem Cruiser und reinrassigem Racer".

Zu den herausragenden Merkmalen der Ribelle-Yacht gehören ein glasüberdeckter Salon, der natürliches Licht bietet, und ein modernes Innendesign von Rémi Tessier sowie das Außendesign von Malcolm McKeon Yacht Design


  • Die World Superyacht Awards 2018 von Boat International Media fanden im Rahmen einer glanzvollen Zeremonie in Florenz statt
  • Faith – ein 148 Millionen Pfund teures Schiff mit einem Pizzaofen – wurde mit der begehrten Motoryacht des Jahres ausgezeichnet
  • Game Changer - eine Yacht mit Hubschrauberlandeplatz und Krankenhaus - wurde zum Unterstützungsschiff des Jahres gewählt

Veröffentlicht: 16:11 BST, 21. Mai 2018 | Aktualisiert: 18:39 BST, 21. Mai 2018

Die größten, innovativsten und luxuriösesten Superyachten aus der ganzen Welt wurden enthüllt.

Sie sind die Gewinner der World Superyacht Awards 2018 von Boat International Media, mit 96,55 Millionen Pfund Faith - einem 148 Millionen Pfund teuren Schiff mit Whirlpool und Pizzaofen -, das die begehrte Auszeichnung Motoryacht des Jahres erhält.

Andere Schiffe, die bei einer Preisverleihung in Florenz ausgezeichnet wurden, reichen von einigen der komplexesten und anspruchsvollsten Schiffe, die je gebaut wurden, bis hin zu prächtigen Entdeckeryachten.

Zu den Gewinnern sagte Chris Downham, Chief Executive Officer von Boat International Media: 'Die World Superyacht Awards feiern die außergewöhnlichen Kreationen der Superyacht-Branche. Wir sind sehr stolz darauf, dass diese Plattform wirklich außergewöhnliche Yachtbesitzer, Werften und Designer aus der ganzen Welt feiert.

„Im Namen des Teams von Boat International möchten wir den diesjährigen Gewinnern herzlich gratulieren. Alle Beteiligten sollten mächtig stolz auf ihre Leistungen sein und sich über ihren Erfolg freuen.'

Um einen Eindruck vom Segeln auf hoher See in ultimativem Luxus zu bekommen, scrollen Sie nach unten, um die Multi-Millionen-Pfund-Boote zu sehen, die dieses Jahr die Gongs aufgenommen haben.

Abgebildet ist der Gesamtsieger Faith, ein 200 Millionen US-Dollar (148 Millionen Pfund) teures Schiff mit Whirlpool und Pizzaofen. Die Yacht gewann in der Kategorie der Verdrängungsmotoryachten ab 2.000 GT und der Motoryacht des Jahres. Boat International Media sagte: 'Ihr Besitzer erwartete nicht nur neue Standards in Design und Konstruktion, um ein ästhetisch ansprechendes Schiff zu schaffen, sondern auch in neuartiger Glastechnologie. Der neun Meter lange und 2,5 Meter tiefe Swimmingpool auf dem Hauptdeck achtern beispielsweise hat einen 68 mm gewölbten Glasboden, der aus fünf laminierten Glasschichten besteht, die von einer klaren Folie durchsetzt sind. Auch viele andere Features zogen die Blicke der Jury auf sich, darunter die drei Meter hohe Oberlichtkuppel in der Hauptkabine und ein holzbefeuerter Pizzaofen auf dem Oberdeck – eine scheinbar einfache Installation, die jedoch fortschrittliches Design erforderte, um Ruß und andere zu entfernen Partikel aus seinem Rauch'

Bei den Segelyachten glänzte ein Schiff mit zwei begehrten Auszeichnungen. Die 53,9 m lange Pink Gin von Baltic Yachts, eine Hochleistungs-Kreuzfahrtyacht aus Kohlefaser, war der würdige Gewinner in den Kategorien Segelyachten ab 50 m und Segelyacht des Jahres. Die technologischen Fortschritte in Rumpf und Rigg und ihr kraftunterstütztes Force-Feedback-Lenksystem haben ihren Platz als Siegerin in beiden Kategorien besiegelt

Hans Georg Näder, der Besitzer von Pink Gin, legte beim Bau der Yacht offensichtlich auf „ausgelassenen Stil und höchsten Komfort“ Wert

In der diesjährigen neuen Kategorie segelunterstützte Motoryachten wurde die Segelyacht A zum Sieger gekürt. Sailing Yacht A ist eine 142,8 m lange Yacht von Nobiskrug in Deutschland mit Innen- und Außendesign von Philippe Starck. Der Eigner stellte sicher, dass die Segelyacht A eine der fortschrittlichsten Superyachten auf dem Wasser sein würde. Mit ihren Eigenschaften sowohl im Motor als auch im Segeln wurde die Segelyacht A aufgrund ihrer Fähigkeiten in beiden Bereichen und ihrer umweltfreundlichen Innovationen zum Sieger gekürt

Ein weiterer Sieger war die 32,6 m lange Segelyacht Ribelle, die mit der Trophäe für Segelyachten 30 m bis 49,9 m ausgezeichnet wurde. Als Klassensieger des letztjährigen Maxi Yacht Rolex Cup galt Ribelle als die perfekte moderne Mischung aus "luxuriösem Cruiser und reinrassigem Racer".

Zu den herausragenden Merkmalen der Ribelle-Yacht gehören ein glasüberdeckter Salon, der natürliches Licht bietet, und ein modernes Innendesign von Rémi Tessier sowie das Außendesign von Malcolm McKeon Yacht Design


  • Die World Superyacht Awards 2018 von Boat International Media fanden im Rahmen einer glanzvollen Zeremonie in Florenz statt
  • Faith – ein 148 Millionen Pfund teures Schiff mit einem Pizzaofen – wurde mit der begehrten Motoryacht des Jahres ausgezeichnet
  • Game Changer - eine Yacht mit Hubschrauberlandeplatz und Krankenhaus - wurde zum Unterstützungsschiff des Jahres gewählt

Veröffentlicht: 16:11 BST, 21. Mai 2018 | Aktualisiert: 18:39 BST, 21. Mai 2018

Die größten, innovativsten und luxuriösesten Superyachten aus der ganzen Welt wurden enthüllt.

Sie sind die Gewinner der World Superyacht Awards 2018 von Boat International Media, mit 96,55 Millionen Pfund Faith - einem 148 Millionen Pfund teuren Schiff mit Whirlpool und Pizzaofen -, das die begehrte Auszeichnung Motoryacht des Jahres erhält.

Andere Schiffe, die bei einer Preisverleihung in Florenz ausgezeichnet wurden, reichen von einigen der komplexesten und anspruchsvollsten Schiffe, die je gebaut wurden, bis hin zu prächtigen Entdeckeryachten.

Zu den Gewinnern sagte Chris Downham, Chief Executive Officer von Boat International Media: 'Die World Superyacht Awards feiern die außergewöhnlichen Kreationen der Superyacht-Branche. Wir sind sehr stolz, dass diese Plattform wirklich außergewöhnliche Yachtbesitzer, Werften und Designer aus der ganzen Welt feiert.

'On behalf of the team at Boat International, we’d like to offer heart-felt congratulations to this year’s winners. Everyone involved should be immensely proud of their achievements and enjoy their success.'

For a taste of sailing on the high seas in ultimate luxury, scroll down to view the multi-million pound boats that picked up the gongs this year.

Pictured is the overall winner Faith, a $200million (£148million) vessel complete with spa pool and pizza oven. The yacht won in the category of Displacement Motor Yachts 2,000GT and Above and Motor Yacht of the Year. Boat International Media said: 'Not only did her owner expect new standards in design and construction to create an aesthetically pleasing vessel, but also in novel glass technology. The nine-metre long and 2.5-metre deep swimming pool on the main deck aft, for example, has a 68mm curved glass bottom, constructed by laminating five layers of glass interspersed by a clear foil. Many other features also attracted the judges’ eyes, including the three-metre high skylight dome in the master stateroom, and a wood-burning pizza oven on the top deck – a seemingly simple installation but one that required advanced design to clean soot and other particles from its smoke'

When it comes to sailing yachts, one particular vessel shone above the rest, picking up two highly coveted awards. Baltic Yachts’ 53.9m Pink Gin, a carbon fibre, high-performance, global cruising yacht, was the worthy winner in both the Sailing Yachts 50m and Above and Sailing Yacht of the Year categories. The technological advances across her hull and rig and her power-assisted 'force feedback steering' system are what sealed her place as winner in both categories

Hans Georg Näder, the owner of Pink Gin, apparently 'prioritised exuberant style and supreme comfort' when building the yacht

In this year’s new Sail-Assisted Motor Yachts category, Sailing Yacht A was named the winner. Sailing Yacht A is a 142.8m yacht built by Nobiskrug in Germany with interior and exterior design by Philippe Starck. The owner ensured that Sailing Yacht A would be one of the most advanced superyachts on the water. With her attributes in both motor and sailing, Sailing Yacht A was chosen as the winner because of her abilities in both fields and her environmentally-friendly innovations

Another victor was the 32.6m sailing yacht Ribelle, which was awarded the trophy for Sailing Yachts 30m to 49.9m. Class winner of last year’s Maxi Yacht Rolex Cup, Ribelle was deemed the perfect modern mix of 'luxurious cruiser and thoroughbred racer'

Stand-out features of the Ribelle yacht include a glass-topped saloon that provides natural light and a modern interior design, by Rémi Tessier, alongside exterior design by Malcolm McKeon Yacht Design


  • Boat International Media's World Superyacht Awards 2018 took place at a glitzy ceremony in Florence
  • Faith - a £148million vessel complete with a pizza oven - scooped the coveted Motor Yacht of the Year award
  • Game Changer - a yacht decked out with a helipad and hospital - was named Support Vessel of the year

Published: 16:11 BST, 21 May 2018 | Updated: 18:39 BST, 21 May 2018

The biggest, most innovative and luxurious superyachts from across the world have been revealed.

They are the winners of the Boat International Media's World Superyacht Awards 2018, with 96.55m Faith - a £148million vessel complete with spa pool and pizza oven - scooping the highly coveted Motor Yacht of the Year award.

Other vessels that were recognised at an awards ceremony held in Florence, range from some of the most complex and challenging vessels ever built to magnificent explorer yachts.

Commenting on the winners, Chris Downham, chief executive officer at Boat International Media, said: 'The World Superyacht Awards celebrate the extraordinary creations of the superyacht industry. We’re very proud that this platform celebrates truly exceptional yacht owners, shipyards and designers from around the globe.

'On behalf of the team at Boat International, we’d like to offer heart-felt congratulations to this year’s winners. Everyone involved should be immensely proud of their achievements and enjoy their success.'

For a taste of sailing on the high seas in ultimate luxury, scroll down to view the multi-million pound boats that picked up the gongs this year.

Pictured is the overall winner Faith, a $200million (£148million) vessel complete with spa pool and pizza oven. The yacht won in the category of Displacement Motor Yachts 2,000GT and Above and Motor Yacht of the Year. Boat International Media said: 'Not only did her owner expect new standards in design and construction to create an aesthetically pleasing vessel, but also in novel glass technology. The nine-metre long and 2.5-metre deep swimming pool on the main deck aft, for example, has a 68mm curved glass bottom, constructed by laminating five layers of glass interspersed by a clear foil. Many other features also attracted the judges’ eyes, including the three-metre high skylight dome in the master stateroom, and a wood-burning pizza oven on the top deck – a seemingly simple installation but one that required advanced design to clean soot and other particles from its smoke'

When it comes to sailing yachts, one particular vessel shone above the rest, picking up two highly coveted awards. Baltic Yachts’ 53.9m Pink Gin, a carbon fibre, high-performance, global cruising yacht, was the worthy winner in both the Sailing Yachts 50m and Above and Sailing Yacht of the Year categories. The technological advances across her hull and rig and her power-assisted 'force feedback steering' system are what sealed her place as winner in both categories

Hans Georg Näder, the owner of Pink Gin, apparently 'prioritised exuberant style and supreme comfort' when building the yacht

In this year’s new Sail-Assisted Motor Yachts category, Sailing Yacht A was named the winner. Sailing Yacht A is a 142.8m yacht built by Nobiskrug in Germany with interior and exterior design by Philippe Starck. The owner ensured that Sailing Yacht A would be one of the most advanced superyachts on the water. With her attributes in both motor and sailing, Sailing Yacht A was chosen as the winner because of her abilities in both fields and her environmentally-friendly innovations

Another victor was the 32.6m sailing yacht Ribelle, which was awarded the trophy for Sailing Yachts 30m to 49.9m. Class winner of last year’s Maxi Yacht Rolex Cup, Ribelle was deemed the perfect modern mix of 'luxurious cruiser and thoroughbred racer'

Stand-out features of the Ribelle yacht include a glass-topped saloon that provides natural light and a modern interior design, by Rémi Tessier, alongside exterior design by Malcolm McKeon Yacht Design


  • Boat International Media's World Superyacht Awards 2018 took place at a glitzy ceremony in Florence
  • Faith - a £148million vessel complete with a pizza oven - scooped the coveted Motor Yacht of the Year award
  • Game Changer - a yacht decked out with a helipad and hospital - was named Support Vessel of the year

Published: 16:11 BST, 21 May 2018 | Updated: 18:39 BST, 21 May 2018

The biggest, most innovative and luxurious superyachts from across the world have been revealed.

They are the winners of the Boat International Media's World Superyacht Awards 2018, with 96.55m Faith - a £148million vessel complete with spa pool and pizza oven - scooping the highly coveted Motor Yacht of the Year award.

Other vessels that were recognised at an awards ceremony held in Florence, range from some of the most complex and challenging vessels ever built to magnificent explorer yachts.

Commenting on the winners, Chris Downham, chief executive officer at Boat International Media, said: 'The World Superyacht Awards celebrate the extraordinary creations of the superyacht industry. We’re very proud that this platform celebrates truly exceptional yacht owners, shipyards and designers from around the globe.

'On behalf of the team at Boat International, we’d like to offer heart-felt congratulations to this year’s winners. Everyone involved should be immensely proud of their achievements and enjoy their success.'

For a taste of sailing on the high seas in ultimate luxury, scroll down to view the multi-million pound boats that picked up the gongs this year.

Pictured is the overall winner Faith, a $200million (£148million) vessel complete with spa pool and pizza oven. The yacht won in the category of Displacement Motor Yachts 2,000GT and Above and Motor Yacht of the Year. Boat International Media said: 'Not only did her owner expect new standards in design and construction to create an aesthetically pleasing vessel, but also in novel glass technology. The nine-metre long and 2.5-metre deep swimming pool on the main deck aft, for example, has a 68mm curved glass bottom, constructed by laminating five layers of glass interspersed by a clear foil. Many other features also attracted the judges’ eyes, including the three-metre high skylight dome in the master stateroom, and a wood-burning pizza oven on the top deck – a seemingly simple installation but one that required advanced design to clean soot and other particles from its smoke'

When it comes to sailing yachts, one particular vessel shone above the rest, picking up two highly coveted awards. Baltic Yachts’ 53.9m Pink Gin, a carbon fibre, high-performance, global cruising yacht, was the worthy winner in both the Sailing Yachts 50m and Above and Sailing Yacht of the Year categories. The technological advances across her hull and rig and her power-assisted 'force feedback steering' system are what sealed her place as winner in both categories

Hans Georg Näder, the owner of Pink Gin, apparently 'prioritised exuberant style and supreme comfort' when building the yacht

In this year’s new Sail-Assisted Motor Yachts category, Sailing Yacht A was named the winner. Sailing Yacht A is a 142.8m yacht built by Nobiskrug in Germany with interior and exterior design by Philippe Starck. The owner ensured that Sailing Yacht A would be one of the most advanced superyachts on the water. With her attributes in both motor and sailing, Sailing Yacht A was chosen as the winner because of her abilities in both fields and her environmentally-friendly innovations

Another victor was the 32.6m sailing yacht Ribelle, which was awarded the trophy for Sailing Yachts 30m to 49.9m. Class winner of last year’s Maxi Yacht Rolex Cup, Ribelle was deemed the perfect modern mix of 'luxurious cruiser and thoroughbred racer'

Stand-out features of the Ribelle yacht include a glass-topped saloon that provides natural light and a modern interior design, by Rémi Tessier, alongside exterior design by Malcolm McKeon Yacht Design


Schau das Video: SOLARIS. New 140M Super Explorer Yacht


Bemerkungen:

  1. Dalen

    Ich glaube, dass Sie einen Fehler machen. Lassen Sie uns dies diskutieren. Senden Sie mir eine E -Mail an PM, wir werden reden.

  2. Charlton

    Darin ist etwas. Jetzt ist alles klar, danke für die Info.

  3. Romeo

    Selten. Es ist möglich zu sagen, diese Ausnahme :) aus den Regeln

  4. Yozshunris

    Scheinbar kein Schicksal.



Eine Nachricht schreiben