at.blackmilkmag.com
Neue Rezepte

8 Lebensmittel und Getränke zur Behandlung der chronischen Lyme-Borreliose (Diashow)

8 Lebensmittel und Getränke zur Behandlung der chronischen Lyme-Borreliose (Diashow)


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.


Diese entzündungshemmenden Lebensmittel sind ebenso stark wie lecker

shutterstock.com

Süßkartoffel

shutterstock.com

Kichererbsen

shutterstock.com

Kichererbsen sind vollgepackt mit Vitamin B6, dessen Mangel nachweislich die Immunantwort hemmt. Eine noch bessere Ausrede, um diese schmackhaften, gesunden Hülsenfrüchte zu Ihrer Ernährung hinzuzufügen? Mehr Kichererbsen bedeuten mehr Hummus. Hmm, Hummus.

Klicken Sie hier für unser Chunky Gemüse-Hummus-Aufstrich-Rezept.

Kimchi

Spinatsalat

Alaska Königskrabbe

Tolle Neuigkeiten: Ihr Lieblingsleckerbissen aus Meeresfrüchten ist tatsächlich brillant für Ihr Immunsystem. Nach Angaben des NIH, Zink ist wichtig für das Immunsystem, und ein Zinkmangel kann Ihre T-Zellen behindern. Zu viel Zink ist jedoch auch ein Problem. Während also Alaska King Crab eine optimale Menge hat (bei 6,5 Milligramm pro Portion), können Austern zu viel haben (diese Sauger wiegen 74 Milligramm in einer einzigen Portion – 493 Prozent Ihres Tages). Wert)!

Klicken Sie hier für unser Rezept für betrunkene Alaska-Königskrabben.

Sonnenblumenkerne

Lachs

Thinkstock


Natürliche Heilung für Borreliose – Was passiert, wenn eine Zecke Sie aus heiterem Himmel beißt?

Würden Sie glauben, dass ein einziger Biss eines winzigen Organismus wie einer Zecke ernsthafte Symptome verursachen kann, die ein ganzes Leben lang anhalten können? Entspannen! Denn hier finden Sie alles, was Sie über die Lyme-Borreliose und das beste natürliche Heilmittel für Borreliose wissen müssen, das Ihre Symptome lindern und Sie von dieser Krankheit befreien wird.

Was ist Lyme-Borreliose und was verursacht Lyme-Borreliose?

Die Lyme-Borreliose wird durch ein winziges Insekt verursacht, das allgemein als Hirschzecke oder Schwarzbeinige Zecke bekannt ist. Wenn eine infizierte schwarzbeinige Zecke Sie sticht, setzt sie ein Bakterium frei, das die ursprüngliche Ursache der Lyme-Borreliose ist. Um es deutlich zu machen, wird die Lyme-Borreliose normalerweise nicht durch eine Hirschzecke verursacht, aber Sie könnten diese Krankheit bekommen, wenn Sie von einer „infizierten“ Hirschzecke gestochen werden, die ein Bakterium namens Borrelia burgdorferi trägt. Die Bakterien sind also die Ursache der Lyme-Borreliose.

Eine interessante Tatsache, die Sie beachten sollten, ist, dass die sogenannte Hirschzecke oder die Schwarzbeinige Zecke so klein ist, dass Sie sie kaum bemerken können. Die Größe einer Zecke kann mit der eines Senfkorns verglichen werden. Sie können den Biss dieser Zecke möglicherweise nicht spüren, da sie ihren Speichel auf Ihre Haut abgibt, bevor sie Sie sticht, was Ihre Haut taub und gefühllos machen kann.

Eine Lyme-Borreliose-Infektion können Sie erst erkennen, wenn Sie beginnen, die unten erwähnten Borreliose-Symptome zu verspüren, deren Auswirkungen durch eine natürliche Heilung der Lyme-Borreliose definitiv reduziert werden können.

Die Geschichte hinter Lyme-Borreliose! – Wann wurde der erste Fall von Lyme-Borreliose identifiziert?

Zwei Anwälte, die die Zecke entdeckt haben, die Lyme-Borreliose verursacht

Würden Sie glauben, dass eine Autopsie, die kürzlich an einer fast 5000 Jahre alten Mumie durchgeführt wurde, das Vorhandensein des Bakteriums Borrelia burgdorferi ergab, das für das Auftreten der Borreliose verantwortlich ist?

Die Krankheit hat ihren Namen erhalten, weil die Krankheit erstmals in einem Gebiet namens „Lyme“ in der Nähe von Connecticut vorherrschte. Bei Kindern, die in dieser Gegend wohnten, traten einige ernsthafte Symptome wie übermäßige Müdigkeit, Gelenkschmerzen, Gesichtslähmung, das Auftreten von Hautausschlägen und hohes Fieber auf.

Das letzte Verdienst, dass sie die Verantwortung übernommen haben, mit immenser Geduld verschiedene Arten von Forschungen durchzuführen und schließlich in der Lage zu sein, die endgültige Ursache der Krankheit zu finden, geht an zwei Befürworter, die es kaum erwarten konnten, den genauen Grund für den plötzlichen Ausbruch all der Fälle zu erfahren Symptome. Sie schlossen schließlich mit der Aussage, dass die Krankheit aufgrund einer Zecke auftritt, konnten jedoch nicht feststellen, dass diese Zecken die Bakterien freisetzen, die die Lyme-Borreliose verursachen.

Willy Burgdorfer entdeckte das Bakterium – Borrelia Burgdorferi, das Borreliose verursacht

Später, im Jahr 1980, führte ein Wissenschaftler namens Willy Burgdorfer umfangreiche Untersuchungen durch und konnte das Bakterium nachweisen, das eigentlich für die Borreliose verantwortlich ist. Er stellte fest, dass dieses Bakterium von einem Insekt namens Hirschzecke übertragen wird, weshalb sich Menschen häufig mit dieser Krankheit infizieren. Doktor Wily Burgdorfer wurde mit der Benennung des Bakteriums als Borrelia burgdorferi geehrt.

Abgesehen von diesem Bakterium gibt es drei weitere Bakterienarten, die Borreliose verursachen, nämlich Borrelia mayonii, Borrelia afzelli und Borrelia garinii.

Wie häufig ist die Krankheit heute?

Lyme-Borreliose ist eine in den Vereinigten Staaten am häufigsten auftretende Krankheit, da die Hirschzecken in fast allen Teilen der Vereinigten Staaten häufiger vorkommen. Es ist traurig zu wissen, dass jedes Jahr bei etwa 300.000 Menschen in den Vereinigten Staaten die Krankheit diagnostiziert wird.

Ist Lyme-Borreliose heilbar?

Wenn die Krankheit in einem frühen Stadium erkannt wird, kann die Krankheit definitiv geheilt werden. Jede Verzögerung oder Nachlässigkeit der primären Symptome dieser Krankheit kann dauerhafte Nebenwirkungen verursachen, die ein Leben lang anhalten. Aber die Symptome oder Nebenwirkungen können noch gelindert werden und eine natürliche Heilung der Borreliose ist weiterhin möglich.

Daher liegt es in Ihrer Verantwortung, auf Ihre Symptome zu achten und alle größeren Veränderungen Ihres Körpers im Auge zu behalten. Wenn Sie bereits mit der Krankheit infiziert sind und ein ernstzunehmendes Medikament suchen, können Sie die hier genannten Tipps als natürliches Heilmittel für Borreliose befolgen.

Die meisten Fälle von Lyme-Borreliose werden im Anfangsstadium durch Antibiotika geheilt, aber wenn die Krankheit vernachlässigt wird, können sich die Symptome verschlimmern und es kann zu einigen schwerwiegenden Komplikationen wie schweren Herzproblemen, Problemen im Zusammenhang mit dem Nervensystem und starke Gelenkschmerzen oder Arthritis.

Woher wissen Sie, ob Sie mit Lyme-Borreliose infiziert sind?

Ein lustiger Aspekt der Lyme-Borreliose ist, dass die Krankheit oft falsch interpretiert und mit anderen Krankheiten verwechselt wird. Manchmal kann Ihr Arzt Ihnen mitteilen, dass bei Ihnen Lyme-Borreliose diagnostiziert wurde, auch wenn dies nicht der Fall ist. Dies geschieht hauptsächlich, weil die Symptome der Lyme-Borreliose oft mit den Symptomen anderer Krankheiten verwechselt werden.

Lyme-Borreliose wird am häufigsten mit den folgenden Erkrankungen verwechselt
  • Arthritis
  • Aufmerksamkeits-Defizit-Hyperaktivitäts-Störung
  • Chronische Müdigkeit
  • Multiple Sklerose
  • Fibromyalgie
  • Glockenlähmung
  • Lupus

Sie wissen nie, wann eine Zecke ein großes Chaos in Ihrem Gesundheitsleben verursachen kann. Aber keine Sorge, man sagt, man sei nur dann mit der Krankheit infiziert, wenn die Zecke, die einen gebissen hat, Träger des Bakteriums Borrelia burgdorferi ist.

Sie können anhand der folgenden Lyme-Borreliose-Symptome überprüfen und selbst bestätigen, ob Sie sich mit der Lyme-Borreliose infiziert haben.

Symptome der Lyme-Borreliose

  • Das primäre charakteristische Symptom dieser Krankheit ist das Auftreten eines Hautausschlags, der im gebissenen Bereich wie ein „Volltreffer“ aussieht
  • Schmerzen in den Gelenken oder eine leichte Schwellung der Gelenke
  • Müdigkeit
  • Erhöhung der Herzfrequenz
  • Kribbeln in Armen und Beinen
  • Gedächtnisverlust
  • Steifheit im Nacken
  • Ein hohes Fieber
  • Gesichtslähmung (Schwäche der Gesichtsmuskulatur, die zu Lähmungen führt)

Die drei verschiedenen Stadien der Lyme-Borreliose

Die Lyme-Borreliose wurde in drei verschiedene Stadien eingeteilt und jedes Stadium der Krankheit ist durch die Art der Symptome gekennzeichnet, die jedes Stadium zeigt.

1) Stadium eins – Früh lokalisierte Krankheit

2) Stadium 2 – Frühe disseminierte Krankheit

3) Stadium 3 – Spät verbreitete Krankheit

Stadium eins oder frühe lokalisierte Krankheit, ähnlich wie „Bullseye“

Dies ist das Anfangsstadium der Lyme-Borreliose, das durch das Auftreten eines roten Hautausschlags im infizierten Bereich des Körpers identifiziert werden kann. Der Ausschlag ähnelt dem eines Stierauges. Das Auftreten des Hautausschlags weist darauf hin, dass sich das Bakterium im Blutkreislauf zu vermehren begonnen hat.

Menschen mit einem viel helleren Hautton können den Ausschlag auf ihrer Haut leicht erkennen, während der Ausschlag bei Menschen mit dunkler Hautfarbe wie ein Bluterguss aussieht. Sie müssen sofort Ihren Arzt aufsuchen, sobald Sie einen roten Ausschlag sehen, der einem Bullseye ähnelt.

Sie können ein natürliches Heilmittel für Borreliose, das unten erwähnt wird, befolgen, um eine Verschlechterung des Zustands zu verhindern.

Stadium 2 oder frühe disseminierte Krankheit

Während die Bakterien im Anfangsstadium auf den gebissenen Bereich beschränkt sind, ist das zweite Stadium der Lyme-Borreliose durch die Ausbreitung der Bakterien auf andere Teile Ihres Körpers gekennzeichnet. Das zweite Stadium der Krankheit kann durch die folgenden Symptome identifiziert werden

  • Schwäche in den Muskeln
  • Ein ständiges Müdigkeitsgefühl
  • Ein hohes Fieber
  • Kopfschmerzen
  • Geschwollene Lymphknoten
  • Eine schlechte Sicht
  • Starker Schüttelfrost
Stadium 3 oder spät disseminierte Krankheit

Eine Person kann jedoch das dritte Stadium der Lyme-Borreliose nur erreichen, wenn Stadium eins und Stadium zwei der Krankheit nicht diagnostiziert oder unbehandelt bleiben. Eine Person, die an der dritten Stufe der Lyme-Borreliose leidet, kann die folgenden Anzeichen und Symptome zeigen:

Stufe drei kann auch geheilt werden, indem man sich für verschiedene Methoden der natürlichen Heilung von Borreliose entscheidet, die in dem Artikel erwähnt wurden.

Natürliche Behandlung der Lyme-Borreliose – Heilmittel für die beste natürliche Heilung für Lyme-Borreliose

Die Symptome der Lyme-Borreliose können oft dazu führen, dass Sie sich unruhig und völlig unwohl fühlen. Sie können definitiv eine Linderung der Lyme-Borreliose-Symptome erzielen, wenn Sie diese einfachen Hausmittel befolgen.

Das beste natürliche Heilmittel für Lyme-Borreliose und die effektivste Behandlung der Borreliose besteht darin, einige Mittel zu befolgen, die bei der Heilung Ihrer Symptome helfen und gleichzeitig vorbeugende Maßnahmen ergreifen, um die weiteren Folgen der Krankheit zu vermeiden, wie den Schutz Ihrer Herzgesundheit, Ihres Nervensystems und Ihres Muskelkraft.


Hausmittel für Lyme-Borreliose

Borreliose kann bei frühzeitiger Diagnose mit natürlichen Hausmitteln geheilt werden. Zu den gängigen Naturheilmitteln gehören:

1. Pilze

Was ist der neue COVID-19-Stamm in Großbritannien und werden Impfstoffe dagegen wirken?

Sie können bis zu 60 mg in Form von Extrakten einnehmen. Alternativ könnte das Pulver oder der Tee des Krauts auch täglich nach den Anweisungen dieses Krauts konsumiert werden, um Borreliose zu heilen.

9. Leinsamenöl

Leinsamen sind reich an Omega-3-Fettsäuren, die bei der Kontrolle von Arthritis und Hautproblemen helfen. Lignane sind in Leinsamenöl enthalten, das antibakteriell und antiviral wirkt. Leinsamenöl enthält auch Vitamine und Mineralien, die bei der Stärkung der Immunität helfen. Sie können täglich 2-3 Teelöffel Leinsamenöl einnehmen, um die Borreliose auf natürliche Weise zu heilen.


Hausmittel für Lyme-Borreliose

Die Behandlung der Borreliose zu Hause ist jedoch ergänzend. Sie sollten einen Arzt konsultieren, bevor Sie diese Mittel einnehmen, da die Lyme-Borreliose tödlich für Ihre Gesundheit sein kann. Schauen wir uns nun die besten Mittel zur Behandlung der Krankheit an.

Immunsystem stärken

Die Lyme-Borreliose greift den Körper an und schwächt das Immunsystem, daher müssen Sie ihm einen dringend benötigten Schub geben, um die bakterielle Infektion zu beseitigen. Verbrauchen Sie viel Vitamin C-reiche Lebensmittel wie Astragalus, Olivenblätter, probiotische Lebensmittel und Holunder, um Ihr Immunsystem sofort zu stärken und die Bakterien direkt zu eliminieren. [1]

Die meisten Fälle von Borreliose werden mit Antibiotika für einige Wochen erfolgreich behandelt. Bildnachweis: Shutterstock

Entzündungen reduzieren

Eines der Hauptsymptome der Lyme-Borreliose ist eine Entzündung, sowohl an der Bissstelle als auch im ganzen Körper, wenn sich die Infektion ausbreitet. Eine Möglichkeit, Ihrem Körper zu erlauben, sich auszuruhen und eine Abwehr gegen diese Krankheit aufzubauen, ohne auf Antibiotika zurückzugreifen, besteht darin, die Entzündung zu reduzieren. Pilze werden seit langem verwendet, um Entzündungen zu reduzieren, und die Reduzierung von Milchprodukten und glutenbasierten Produkten aus der Nahrung kann auch allgemeine Entzündungen in Ihrem gesamten System senken. Laut Dr. Steven J. Bock, ärztlicher Direktor des Rhinebeck Health Center, sollten proteinreiche und magere Lebensmittel wie Obst, Gemüse, Nüsse, Samen und Fischöl konsumiert werden, um den Körper mit Nährstoffen zu versorgen, gekoppelt mit der Herstellung Vermeiden Sie unbedingt entzündliche Materialien. [2]

Adaptogene Kräuter

Umfangreiche Forschungen von James A. Duke, Ph.D., wurden über die Rolle verschiedener Kräuter bei der Bekämpfung von mikrobiellen Infektionen und Bakterien durchgeführt, die unseren Körper schädigen können. Hinsichtlich der Lyme-Borreliose wurde ein direkter Zusammenhang zwischen Oregano, Ashwagandha und Gewürznelke hergestellt, da sie antispirochätische Eigenschaften haben, das heißt, sie hemmen direkt die Ausbreitung bestimmter Bakterienarten, von denen die Borrelien Gattung ist ein Teil. Die Verwendung dieser Kräuter als Salbe an der Bissstelle oder die Aufnahme in Ihre Ernährung kann auf natürliche Weise dazu beitragen, Ihren Körper von einer Infektion zu heilen. Es ist jedoch immer sicher, wenn Sie zur Sicherheit zuerst einen Arzt konsultieren. [3]

Co-Infektionsprävention

Viele Menschen leiden an einem geschwächten Immunsystem, wenn sie an Lyme-Borreliose erkranken, und in der Folge setzen sich andere Viren durch, die das Immunsystem noch weiter belasten und es nicht mehr in der Lage sind, die bakterielle oder virale Infektion zu heilen. Herpes wird häufig bei Patienten mit Lyme-Borreliose entwickelt. Nach Untersuchungen von Dietrich K.Klinghardt, MD, Ph.D., haben sich zwei Kräuter, Olivenblatt und Katzenkralle, als sehr wirksam gegen diese Art von Virus erwiesen. Andere antivirale und antibakterielle Gemüsesorten, insbesondere Knoblauchzehen, können so oft wie möglich verwendet werden, um die Bakterien abzutöten, bevor sie sich ausbreiten und den Zustand verschlimmern können. [4]

Entgiftung

Wenn die Bakterien im Körper abgetötet werden, setzen sie bestimmte Neurotoxine frei, die für Ihren Körper sehr gefährlich sein können und Sie krank machen oder Ihr Immunsystem genug schwächen können, um ein Wiederaufleben der Borreliose zu ermöglichen. Achten Sie daher auf eine ballaststoffreiche Ernährung und trinken Sie mindestens 2 Liter Wasser pro Tag, damit Sie diese Giftstoffe ausschwemmen und aus dem Körper eliminieren können, bevor sie Schaden anrichten können. [5] [6]

Versuchen Sie Baldrianwurzel und Passionsblume, die beide dafür bekannt sind, Schlaf zu induzieren und Schlaflosigkeit zu beseitigen. Versuchen Sie auch, sich nicht zu stressen, da dies den Zustand verschlimmern kann.

Wort der Vorsicht

Während die Infektionen und die wichtigsten Symptome mit Hausmitteln und einer gesunden Ernährung, die das Immunsystem stärken, behandelt werden können, sollte bei einer schnellen Verschlimmerung der Symptome sofort ein Arzt aufgesucht werden. Die schwerwiegenderen Symptome, die auftreten, wenn die Krankheit nicht behandelt wird, können ziemlich schwerwiegend sein und eine lang anhaltende Wirkung haben, obwohl der Tod durch diese Krankheit äußerst selten ist.


Leben mit Lyme-Arthritis: Meine Reise

Chronische Gelenkschmerzen hatte Shona Curley nach ihrer Lyme-Diagnose nicht erwartet. So hat sie gelernt, Schmerzen und Entzündungen zu kontrollieren, einschließlich einer Videodemo von Schaumrollübungen für Muskelkater.

Lyme-Borreliose und insbesondere Borreliose-bedingte Arthritis und Gelenkschmerzen sind für mich persönlich. Ich wurde 2014 von einer Nymphe, einer schwarzbeinigen Hirschzecke, gebissen. Schwarzbeinige Zecken tragen bekanntermaßen manchmal Borrelien burgdorferi, die Bakterien, die Lyme-Borreliose verursachen. Eine Nymphe ist eine Babyzecke, etwa so groß wie ein Mohn. Auch Nymphenzecken können Lyme übertragen.

In den nächsten zwei Jahren entwickelte ich Symptome – einschließlich Gelenkschmerzen. Obwohl ich negativ auf Antikörper gegen getestet wurde Borrelien burgdorferi Durch den Standard-ELISA-Test bei meinem Hausarzt wurde ich so krank, dass ich mich vom Unterricht in meinem Pilates-Studio beurlauben lassen musste. Ich blieb zu Hause, ruhte mich aus und suchte weitere Tests und Behandlungen bei einem privaten Spezialisten auf.

Bei mir wurde 2017 durch einen zweiten, empfindlicheren Test – The Western Blot – Borreliose diagnostiziert und ich begann sofort mit der Behandlung mit IV-Antibiotika und unterstützenden Ernährungsinfusionen. Jetzt, drei Jahre später, bin ich fast beschwerdefrei, obwohl ich die Infektion immer noch behandle.

Seitdem habe ich viel über Lyme gelernt, insbesondere darüber, wie man mit den arthritischen Gelenkschmerzen arbeitet, die bei Borreliose-Patienten so häufig auftreten – technisch gesehen Lyme-Arthritis. Ich bin auch dankbar, mit anderen Menschen mit Lyme-Borreliose-bedingten Gelenkschmerzen in meinem Pilates-Studio in San Francisco (Hasti Pilates) und online zusammenarbeiten zu können, um ihnen zu helfen, ihre Schmerzen zu bewältigen und hoffentlich zu lindern.

Ich hoffe, diesen Raum nutzen zu können, um zu teilen, was ich gelernt habe, einschließlich der Ursachen von Lyme-Arthritis, was Kräuterkundige und Heilpraktiker vorschlagen, um die Gelenkschmerzen zu lindern, wann Sie einen Test durchführen sollten, wenn Sie glauben, dass Ihre Gelenkschmerzen mit der Lyme-Borreliose zusammenhängen, und wie Ich komme im Alltag mit ein paar Strategien zu Hause zurecht.

Laut CDC werden jedes Jahr etwa 30.000 neue Fälle von Borreliose diagnostiziert, und etwas mehr als ein Drittel von ihnen entwickelt Arthritis-Schmerzen als Symptom – wobei die großen Gelenke am stärksten betroffen sind.

Borreliose und Gelenkschmerzen: Es ist kompliziert

Für den Anfang ist Lyme kompliziert und jeder Patient reagiert anders auf die Krankheit.

Laut CDC werden jedes Jahr etwa 30.000 neue Fälle von Borreliose diagnostiziert, und etwas mehr als ein Drittel von ihnen entwickelt Arthritis als Symptom. Die häufigsten Symptome, die über den Bullseye-Ausschlag hinausgehen, sind Schüttelfrost, Müdigkeit, Kopfschmerzen/Nackensteifigkeit, Fieber. Schmerzende und geschwollene Gelenke – insbesondere in großen Gelenken wie dem Knie – werden oft als Spätstadium der Borreliose angesehen, können aber auch Tage nach dem Zeckenstich auftreten. 1-3 Einige Personen können aufgrund von chronischen Gelenkschmerzen feststellen, dass sie Borreliose haben – ohne jemals zu wissen, dass sie einen Zeckenstich hatten. (Lesen Sie mehr über Borreliose-Symptome und Krankheitsstadien.)

Zecken tragen selten nur einen Bakterienstamm. Sie liefern in der Regel mehrere verschiedene Bakterien- und Parasitenarten mit einem Biss – diese werden als Koinfektionen bezeichnet. Co-Infektionen sind einer der Gründe, warum die Diagnose und Behandlung der Lyme-Borreliose so komplex und schwierig sein kann.

Um herauszufinden, warum Gelenkschmerzen ein häufiges Symptom der Lyme-Borreliose sind, sprach ich mit Thalia Farshchian, ND, einer naturheilkundlichen Ärztin, die bei Medical Options for Wellness, einer Klinik in Foster City, Kalifornien, praktiziert. Sie ist spezialisiert auf die Behandlung von Patienten mit chronischen und komplexen Erkrankungen, einschließlich Borreliose.

„Es wird geschätzt, dass sich etwa 70 % der Personen mit (dem typischen Lyme-) Bullseye-Ausschlag nicht an einen Zeckenstich erinnern“, sagte sie. „Es ist wichtig zu beachten, dass das Fehlen eines Ausschlags die Lyme-Borreliose als Diagnose nicht ausschließt , kann aber die Diagnose unterstützen."

In Bezug auf Gelenkschmerzen sagte Dr. Farschian: „Viele unserer Borreliose-Patienten leiden als Folge einer Entzündung in unterschiedlichem Ausmaß an Gelenkschmerzen. Borrelien hat eine Affinität zu Gelenken und kann zu einer Verschlechterung des Kollagens im Gewebe führen." Sie erklärte weiter: "Gelenkschmerzen bei Borreliose-Patienten wandern oft ohne offensichtliche äußere Ursache von einem Gelenk zum anderen. Lyme-Patienten leiden auch häufig unter Nacken- und Schultersteifheit und/oder Schmerzen. Bei Menschen mit Vorverletzungen kann die Entzündung durch Borreliose vor allem bereits geschwächte Bereiche betreffen.“

Dies stimmt mit dem überein, was ich bei mir und meinen Kunden mit Lyme festgestellt habe. Meine schlimmsten Schmerzen von Lyme waren in meinem Nacken, wo meine natürliche Krümmung aus irgendeinem Grund immer abgeflacht war – und daher verletzlich. Zweitens Schmerzen in meiner linken Hüfte, wo ich eine alte Verletzung und entsprechende Schwäche aus meiner Zeit als moderner Tänzer habe.

Bei allen meinen Kunden mit Borreliose-bedingten Schmerzen verschlimmern sich die Symptome am stärksten in falsch ausgerichteten oder verletzten Gelenken, genau wie Dr. Farshchian es beschreibt. Arbeiten, um diese betroffenen Gelenke neu auszurichten und auszugleichen, kann helfen, Schmerzen zu lindern (siehe mehr unten).

Hyaluronsäure und eine zuckerarme Ernährung können dazu beitragen, gelenkbedingte Schmerzen und Entzündungen aufgrund der Lyme-Borreliose zu reduzieren.

Behandlung von Lyme-Arthritis-Schmerzen: Können Kräuter helfen?

Stephen Harrod Buhner ist ein bekannter Kräuterkundler und Autor, der sich auf die Behandlung von Borreliose und Co-Infektionen spezialisiert hat. Sein Buch, Heilung von Lyme, natürliche Heilung von Lyme-Borreliose und den Koinfektionen Chlamydien und Fleckfieber-Rickettsiosen, basiert auf umfangreichen Forschungen zur Lyme-Borreliose und war das erste Buch, das ich nach meiner Borreliose-Diagnose gekauft habe. 4 Es bietet eine umfassende Beschreibung dessen, was während einer Lyme-Infektion passiert, sowie ein detailliertes Kräuterprotokoll, das ich in den letzten 3 Jahren befolge.

Buhner schreibt, dass Borreliose-Gelenkschmerzen übrigens verursacht werden Borrelien burgdorferi interagiert mit Gelenkräumen im Körper. Laut Buhners Buch „Das Wichtigste, was man über Borreliose wissen muss, ist, dass die Bakterien eine Affinität zu kollagenem Gewebe haben. Dies ist die Wurzel jedes Symptoms, das sie verursachen. Wo auch immer (Borrelien burgdorferi) sich von diesen Geweben ernähren, treten die Symptome auf.“

Gelenke bestehen größtenteils aus Kollagen, sowohl Knorpel als auch Gelenkflüssigkeit sind kollagene Strukturen. Lyme-Bakterien bauen Kollagen ab und fressen es, wo immer sie sich niederlassen. Wie Sie sich vorstellen können, führt dies zu Entzündungen und Schmerzen.

Lyme kann sich in jedes kollagene Gewebe des Körpers einpflanzen – das heißt, sie kann jeden Gelenkspalt infizieren. Es kann auch die Myelinscheiden um Nervengewebe im Gehirn oder Rückenmark wählen, die ebenfalls aus Kollagen bestehen. Dies führt zu neurologischen Symptomen und ist ein weiterer Grund, warum die Symptome und Schmerzen von Borreliose-Patienten so unterschiedlich sind.

Buhner schreibt weiter, dass die erste Verteidigungslinie gegen die Lyme-Borreliose neben dem direkten Angriff auf die Bakterien darin besteht, die kollagenen Strukturen des Körpers zu schützen. Diese Aktionen können die Fähigkeit der Bakterien stören, „Nahrung“ zu finden und sie idealerweise auszuhungern. Buhner beschreibt in seinem Buch im Detail mehrere Kräuter und Nahrungsergänzungsmittel, die beim Schutz von Kollagen helfen. Ich finde seine Empfehlungen sehr hilfreich.

Einer seiner spezifischen Vorschläge für Lyme-Arthritis ist die Einnahme des Nahrungsergänzungsmittels Hyaluronsäure, von dem gezeigt wurde, dass es die Proliferation menschlicher Fibroblasten stimuliert. (Fibroblasten sind die Zellen, die für die Bildung von Kollagen verantwortlich sind, und Hyaluronsäure kann dem Körper helfen, Kollagen zu bilden.) Im Fall von Lyme-Arthritis kann Hyaluronsäure dem Körper helfen, beschädigtes Kollagen als Teil des Heilungsprozesses zu ersetzen.

Wenn Sie einen der Vorschläge von Buhner ausprobieren, denken Sie daran, jedes neue Protokoll zuerst mit Ihrem Arzt zu besprechen, insbesondere da bestimmte Nahrungsergänzungsmittel mit Medikamenten interagieren können, die Sie möglicherweise bereits einnehmen.

Ernährung und gezielte Bewegung können bei lymebedingten Gelenkschmerzen helfen

Wenn Sie an Lyme-Borreliose leiden, besprechen Sie mit Ihrem Arzt ein Protokoll zum Abtöten der Bakterien. Dies ist natürlich zwingend erforderlich, um die Symptome zu beseitigen.

Allerdings brauchen die meisten Borreliose-Protokolle Zeit, und es gibt noch viel mehr, was Sie während der Behandlung tun können, um die Schmerzsymptome zu lindern.

Zum Beispiel rät die Klinik von Dr. Farshchian Menschen mit Lyme-Arthritis, alle Umweltfaktoren zu verringern, die zu Entzündungen beitragen können, wie Schimmelpilzexposition oder Mastzellenaktivierung (eine übermäßige Freisetzung der Chemikalie Histamin, die allergische und entzündliche Symptome verursacht). „Die Behandlung (dieser) häufigen Komorbiditäten führt oft zu einer deutlichen Verbesserung der Symptome“, sagt sie. Darüber hinaus zielt ihre Klinik darauf ab, Patienten zu helfen, Entzündungen „organisch durch Ernährung, Lebensstil, entzündungshemmende Kräuterergänzungen, Medikamente, Lichttherapie, Bittersalzbäder und Bewegung“ zu reduzieren.

Nach meiner Erfahrung und der meiner Kunden können all diese Ansätze hilfreich sein. Unten sind einige meiner Lieblingsstrategien.

1. Rollen mit einer Schaumstoffrolle

Eine Sache, die Sie zu Hause ganz einfach tun können, ist, mit einer Schaumstoffrolle straffes Gewebe in Ihrem Körper zu rollen. Dies hilft, Spannungen in Ihren Faszien oder Ihrem Bindegewebe zu verlängern und zu lösen. (Faszien umfassen das Bindegewebe, das jeden Muskel umhüllt, sowie die Sehnen und Bänder.)

Rollen sind günstig und online erhältlich. Spielen Sie einfach mit dem Roller sanft die Muskeln rund um schmerzende Gelenke oder wirklich jeden Muskelkater. Wenn Sie Ideen zum Experimentieren benötigen, zeigt dieses Video meine Lieblingsmethoden zum Rollen.

Ich habe bei mir und meinen Lyme-Klienten festgestellt, dass eine sanfte Stärkung der Muskeln, die die von Lyme-Arthritis betroffenen Gelenke unterstützen, Entzündungen und Schmerzen lindern kann. Diese Art der Kraftarbeit ist für jeden Menschen einzigartig. Wenn eine Klientin beispielsweise Schmerzen im Knie hat, experimentiere ich, um zu sehen, welche der Muskeln, die am Knie anliegen, schwach sind und versuche, sie so zu stärken, dass die Schmerzen gelindert werden.

Die Stärkung braucht Zeit und Geduld, ist aber fast immer hilfreich. Es lohnt sich, einen qualifizierten Physiotherapeuten oder Pilates-Lehrer zu finden, der Ihnen bei dieser Art von Arbeit hilft.

Eine zuckerarme Ernährung soll helfen, systemische Entzündungen zu verringern. Für mich funktioniert ein striktes Limit von nicht mehr als 100 Gramm Kohlenhydraten pro Tag wie von Zauberhand. Diese Reaktion wird als „milde Ketose“ bezeichnet und es gibt online einen Ozean von Informationen darüber, wie sie funktioniert (denken Sie an die ketogene Diät).

Tierexperimentelle Studien haben gezeigt, dass eine ketogene Ernährung reaktive Sauerstoffspezies im Gehirn reduziert (reaktive Sauerstoffspezies tragen zu Entzündungen bei). Wenn Sie mehr erfahren möchten, schauen Sie sich das Wahls-Protokoll an, das Ernährungsempfehlungen enthält, die von Terry Wahls, MD, entwickelt wurden, einer Ärztin, die ihre Symptome von Multipler Sklerose mit einer Diät stark verbessert hat. 5

Als ich das Wahl-Protokoll zum ersten Mal ausprobierte (bevor ich wusste, dass ich Lyme hatte), gingen meine Symptome, einschließlich Schmerzen, nach 1 Woche um 80% zurück. Seitdem schränke ich meinen Zuckerkonsum ein. (Es ist nicht so schlimm, wie es sich anhört!) Jeder ist jedoch anders und zu wenige Kohlenhydrate in Ihrem System können andere Nebenwirkungen wie Müdigkeit oder Kopfschmerzen verursachen. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt und experimentieren Sie mit der Verringerung der Zuckeraufnahme auf eine Weise, die für Sie geeignet ist.

Wann sollten Sie einen Lyme-Test in Betracht ziehen?

Sie fragen sich vielleicht, ob Ihre Gelenkschmerzen mit der Lyme-Borreliose zusammenhängen könnten, insbesondere wenn Sie in der Vergangenheit einen schwarzbeinigen Zeckenstich hatten.

Die CDC schätzt, dass jedes Jahr in den USA erstaunliche 90 % der Fälle von Borreliose nicht diagnostiziert werden. Während also, wie bereits erwähnt, jährlich etwa 30.000 gemeldete Fälle von Lyme gemeldet werden, kann die tatsächliche Zahl der Fälle näher bei 300.000 liegen.

Die Borreliose wird oft als „der große Nachahmer“ bezeichnet, weil sie viele andere Krankheiten widerspiegelt. Dazu gehören, ohne darauf beschränkt zu sein, Osteoarthritis, rheumatoide Arthritis und Multiple Sklerose. Leider denken die meisten konventionellen Ärzte nicht daran, Sie auf Borreliose zu testen, es sei denn, Sie leben in einem Gebiet, das als endemisch gilt, wie zum Beispiel im Nordosten der Vereinigten Staaten. (Als Einwohner Kaliforniens habe ich das schnell gelernt.)

Wenn Ihre Symptome (aber nicht ausschließlich) zunehmende und nachlassende grippeähnliche Symptome, Gehirnnebel, Müdigkeit oder Gelenkschmerzen umfassen und Sie glauben, dass Sie in der Vergangenheit einen Zeckenstich hatten, ziehen Sie in Erwägung, Ihren Arzt um einen Test zu bitten für Borreliose. Denken Sie daran, dass einige Menschen mit Borreliose-Erfahrung alle oben genannten Symptome und mehr haben, während andere nur eines haben. Beachten Sie auch, dass der ELISA-Test, der üblicherweise von konventionellen Ärzten durchgeführt wird, nicht immer genau ist, da er auf Antikörper untersucht, die zum Zeitpunkt des Tests möglicherweise vorhanden sind oder nicht. Mein erster ELISA-Test fiel negativ aus, seit meinem ersten Zeckenstich war ein Jahr vergangen, aber meine Symptome waren in vollem Umfang vorhanden.

Noch ein Wort der Warnung: Wenn Ihr ELISA-Test negativ ausfällt, zahlt Ihre Versicherung möglicherweise keine weiteren Tests über den Western-Blot- oder Immunblot-Test. Wenn Sie immer noch vermuten, dass Sie Lyme haben, ziehen Sie in Betracht, mit einem Spezialisten zusammenzuarbeiten. Sie müssen wahrscheinlich zumindest einige Tests und Behandlungen aus eigener Tasche bezahlen, aber meiner Meinung nach lohnt sich eine genaue Diagnose.

Lymedisease.org, eine Organisation, die Bewusstsein und Informationen über die Lyme-Borreliose verbreitet, kann Ihnen dabei helfen, einen Spezialisten in Ihrer Nähe zu finden. Recherchiere und wähle jemanden, dem du vertraust.

Seien Sie bereit für Versuch und Irrtum

Lyme-assoziierte Gelenkschmerzen brauchen Zeit, um sowohl zu diagnostizieren als auch zu behandeln. In der Zwischenzeit gibt es viele Dinge, die Sie tun können, um Entzündungen und Schmerzen zu lindern. Da jeder Lyme-Patient anders ist, versuchen Sie, nicht zu frustriert zu sein, wenn das, was für jemand anderen funktioniert, für Sie nicht funktioniert. Seien Sie geduldig, während Sie mit Ernährung, Kräutern, Bewegung, Ausrichtung und dem Lösen von verspannten Faszien experimentieren. Sie werden Werkzeuge finden, die Ihnen helfen. Greifen Sie zu und umgeben Sie sich mit Menschen, die Sie verstehen und an Ihrer Seite sind. Wir heilen alle gemeinsam.


Beste Diät zur Behandlung von mikroskopischer Kolitis

Die oben genannten Behandlungen können kurzfristig helfen, mikroskopische Kolitis zu lindern, aber der effektivste Weg, Ihre Symptome zu behandeln, ist die Ernährung und der Lebensstil.

Interessanterweise haben Ernährungsfaktoren nicht gezeigt, dass sie das Risiko einer mikroskopischen Kolitis erhöhen, aber eine signifikante Änderung Ihrer Ernährung kann helfen, damit umzugehen (8).

Eine fett- und ballaststoffarme Ernährung wird oft empfohlen, um Durchfall zu lindern.

Vielleicht möchten Sie auch mehrere kleinere Mahlzeiten anstelle einiger großer Mahlzeiten zu sich nehmen. Dieser Ansatz ist viel schonender für Ihre Verdauung.

Da mikroskopische Kolitis bei Patienten mit Zöliakie häufiger auftritt, kann es ratsam sein, Gluten aus Ihrer Ernährung zu entfernen, um zu sehen, ob dies zur Linderung der Symptome beiträgt (9).

Obwohl sich noch keine Forschung mit spezifischen Ernährungsmustern und mikroskopischer Kolitis befasst hat, kann eine FODMAP-arme Ernährung einen Versuch wert sein. Es ist ballaststoffarm, standardmäßig fast glutenfrei, laktosefrei und frühe Beweise haben gezeigt, dass es bei anderen entzündlichen Darmerkrankungen wirksam ist.

Was zu essen und zu trinken

Für eine leichtere Verdauung sind weiche Lebensmittel mit wenig Fett und Ballaststoffen am besten, einschließlich:

  • Apfelsoße
  • Bananen
  • weißer Reis
  • Suppe
  • Gut gekochtes, ballaststoffarmes Gemüse (Karotten, Rüben, Bohnen, pürierter Spinat)

Stellen Sie sicher, dass Sie auch viel Wasser trinken und alle Elektrolyte, die Sie durch Durchfall verloren haben, wieder auffüllen. Bleiben Sie hydratisiert mit Getränken wie:

  • Verdünnte Fruchtsäfte
  • Wasser mit Zitrone und Meersalz
  • Abgesiebte Gemüsesäfte
  • Brühen

Lebensmittel zu vermeiden

Bestimmte Nahrungsmittel und Getränke verschlimmern nur Durchfall und Dehydration, wie zum Beispiel:

  • Ballaststoffreiche Lebensmittel wie Bohnen, Nüsse und rohes Gemüse
  • Frittierte und fettige Speisen
  • Scharfe Speisen
  • Zuckerhaltige Lebensmittel und Getränke (einschließlich künstlicher Süßstoffe)
  • Koffein (Kaffee, Tee, Limonade)
  • Alkohol

Wie oben erwähnt, möchten Sie vielleicht auch versuchen, Gluten und möglicherweise Laktose (in Milchprodukten) zu vermeiden.

Zusammenfassung: Essen Sie weiche Lebensmittel, die wenig Fett und Ballaststoffe enthalten, um Durchfall zu lindern. Vermeiden Sie frittierte, fettige und zuckerhaltige Lebensmittel sowie Koffein und Alkohol. Möglicherweise möchten Sie auch Gluten und Laktose (Milchprodukte) aus Ihrer Ernährung entfernen. Achten Sie darauf, hydratisiert zu bleiben und alle Elektrolyte wieder aufzufüllen, die Sie möglicherweise verloren haben.


Die Gesundheitsrisiken von entzündlichen Lebensmitteln

Es überrascht nicht, dass die gleichen Lebensmittel bei einer Entzündungsdiät im Allgemeinen als schlecht für unsere Gesundheit angesehen werden, einschließlich Limonaden und raffinierten Kohlenhydraten sowie rotem Fleisch und verarbeitetem Fleisch.

„Einige der Lebensmittel, die mit einem erhöhten Risiko für chronische Krankheiten wie Typ-2-Diabetes und Herzerkrankungen in Verbindung gebracht wurden, werden auch mit übermäßiger Entzündung in Verbindung gebracht“, sagt Dr. Hu. "Das ist nicht überraschend, da Entzündungen ein wichtiger zugrunde liegender Mechanismus für die Entstehung dieser Krankheiten sind."

Ungesunde Lebensmittel tragen auch zur Gewichtszunahme bei, die selbst ein Risikofaktor für Entzündungen ist. Doch in mehreren Studien blieb der Zusammenhang zwischen Nahrungsmitteln und Entzündungen bestehen, auch nachdem die Forscher Adipositas berücksichtigt hatten, was darauf hindeutet, dass die Gewichtszunahme nicht der einzige Treiber ist. "Einige der Nahrungsbestandteile oder Zutaten können über eine erhöhte Kalorienaufnahme hinaus unabhängige Auswirkungen auf Entzündungen haben", sagt Dr. Hu.

Entzündungshemmende Lebensmittel

Eine entzündungshemmende Ernährung sollte diese Lebensmittel enthalten:

grünblättrige Gemüse, wie Spinat, Grünkohl und Kohl

Nüsse wie Mandeln und Walnüsse

fetter Fisch wie Lachs, Makrele, Thunfisch und Sardinen

Früchte wie Erdbeeren, Blaubeeren, Kirschen und Orangen


3-stufiges Borreliose-Protokoll

Join a quickly growing community of people who have experienced a natürlichsolution for Lyme disease. We have helped over 43,000 people over the years, providing us experience and the ability to solve most issues that can occur. Feedback shows an effectiveness approaching 90% – and it is inexpensive!

Just as important, once it is gone, we do not want it coming back –and have a Maintenanceprotocol to prevent it.

Many suffers have repeated antibiotic treatments only to find Lyme disease come roaring back – often worse than before. No wonder many doctors don’t want to recognize Lyme disease. What is missing in current treatments?

The key is not addressing the ability of Lyme disease to build protective biofilm shieldsund cysts that prevent the antibiotics from killing the bacteria behind them!

We realized long ago that, in order to have an effective Lyme disease protocol, these Lyme biofilm Schilde have to be dissolved.

Would you like an answer that WORKS
und ist NICHT expensive?

EIN 3-Step Effective Protocol for Lyme Disease!

Monolaurin is what actually killsthe bacteria! Monolaurin is in the mother’s milk of all mammals, including humans, for a reason. Buchstäblich, hundredsof clinical studies have shown Monolaurin kills all pathogens (bad bacteria) it has been tested on – including the antibiotic resistant Borreliose und sogar MRSA Staph Bakterien.

How Does Monolaurin Do It?

All pathogen (bad) bacteria, 14 virus families and, most importantly, Lyme borrelia burgdorferi have membranes (envelope or skin). These membranes have lipid Fettmolecules in them (good bacteria does not). Monolaurin happens to a similar size molecule and easily absorbs into these membranes.

1. Quickly interrupts the bacteria’s reproduction signals (so it won’t continue to multiply).

2. Weakens the membranes and, when enough Monolaurin is absorbed, the membranes rupture and it dies!

3. Does all this without harming good bacteria(good bacteria have different membranes).

The dead bacteria and toxins are eliminated from the body by the liver, kidneys, and skin. Your body regains its normal energy and it’s a happy situation for everyone – except for the bacteria!

Co-Infections:

Studies show Monolaurin kills spirochetes and co-infections like babesiosis, etc. As a bonus, Monolaurin also kills most influenza (preventing the flu is Monolaurin’s most common usage) because those viruses also have lipid fats in their membranes.

Monolaurin, itself, does nichthave any known drug interactions (based on hundreds of studies), side effects or allergic reactions. Keep in mind, Monolaurin is in highest natural concentration in nature in mother’s milk to protect infants. Nature seems to know to be careful with infants. The only reaction we need to watch for is if it is killing the bacteria auch quickly (more on that later).

Inexpensive:

Many people have spent tens of thousands of dollars on other treatments – without results! We recommend using Monolaurin in the better and less expensive concentrated pelletForm. This Lyme protocol usually costs between $300-$400 gesamt(depending on need) to treat the Active Form of Lyme disease (and you can start with less). Das Maintenance re-occurrence prevention is about $100 a year. So, Monolaurin is inexpensive, natural, backed by hundreds of clinical studies, covers a wide arena and is not known to interfere with any other treatment. How can a person go wrong?

Schritt 2: Biofilm Enzymes(also essential)

Biofilms and Cysts:

Exciting research has discovered why Lyme disease resists antibiotics! When Lyme disease bacteria are attacked, they are able to defend themselves by building protective shields (namens biofilmsund cysts). They build a “mucus” screen around themselves and hold it together (like re-bar) with a protein fiber called Fibrin.

It can actually become quite a complicated structure (search “Lyme biofilm pictures”). Antibiotics, Monolaurin, and the immune system defenses can kill some free roaming bacteria but can’t penetrate these shields to get to the bacteria behind them.

Once biofilms are built, an antibiotic will only have limited success and then stalls out. When the antibiotic is removed, the bacteria behind the biofilms spreads out – and has even been triggered to build more protective shields!

Resistant Bacteria

To add insult to injury – the Lyme bacteria kann mutate behind the biofilms. If exposed to the same antibiotic again, it is often beständig to it and a new antibiotic has to be used. Die gute Nachricht ist, dass nothing (including Lyme disease) has ever become resistant to Monolaurin! So, how do we get Monolaurin into contact with alle the bacteria ?

The Proteolytic Enzyme Answer…

In order to be effective against Lyme disease, we have to dissolve these biofilms. We found, out of several thousand enzymes, there are 9 das work together wonderfully to dissolve the particular proteins in fibrin. In doing so, they dissolve the biofilm shieldsund cysts so Monolaurin can bekommento the bacteria behind them faster and more completely.

These proteolytic enzymes (with clinical studies backing each enzyme on this site) include:

Serrapeptase
Nattokinase
Bromelain
Grapefruit Seed Extract
Papain
Amylase
Glucoamylase
N-Acetyl L-Cysteine
Boswelic Acid

Adding this enzyme blend is an wesentlich Schrittfor anyone with Lyme disease. It is important to u se a supplement that has as many of these enzymes above as possible.

Testimony:

“I recommend your (information) to all those suffering from Lyme disease. All the people that I know who are taking your (recommendations) are getting better. Some of us have been on antibiotics for years upon years and have not been getting better. I actually have enough strength to swim & or walk – ride my bike short distances. I have not been able to do any exercise for 15 years or more. My family is happy with my increased stamina. Thank you!” – T. Knight

(More: Testimonials )

Schritt 3: Mind and Memory

This step is often very helpful for Lyme disease but is nichtessential. We have several protocols on this site, including Lyme disease. They are very effective but can involve 6-8 months, or more, for full results. Some illnesses often cause mental fatigue so “brain fog” (a lack of mental energy and focus) and Depressioncan set in.

We have found nutrients for the brain can help give you a much-needed mental and morale boost.

Das Essenzielle 𔄜 Brain Chemicals”

Dopamin
ALC
Serotonin
GABA

The brain uses these natural brain chemicals to help the neurons fire to control and balance your moods. They improve memory, reduce stress and help restore control of your life back to you!

Nutrients that are very helpful in helping your brain produce these brain chemicals include:

Our Mind and Memory Blend search will help you look for a source with as many as these nutrients as possible.

Note: Is this a Cure?

Just to be clear: no one can make a claim for a Lyme disease “cure” since the Lyme spirochete and bartonella bacteria can burrow into our cells. If they do that, the cell wall protects everything within the cell – including the bacteria! Currently, there is no test that can tell people whether there are any Lyme bacteria remaining inside cells, meaning that no one can be sure they are 100% free or ‘cured’.

Fortunately, we kanndeal with the bacteria, biofilms, and cysts causing most of the problems – and help prevent reoccurrences. People are very happy with those results and getting back on top of life!

Possible Complications – and Answers: Over the years we have found answers to possible problems some people encounter that can limit their results.

Dogs with Lyme disease: (Monolaurin pellets work well for dogs and other mammals able to swallow the pellets. Simply adjust for weight (a 30 lb. dog is about 1/6 of an adult weight, so 1/6 of about 80 pellets in a scoop equals 13 pellets).

The “Maintenance” Protocol

When you are back to normal – the “active” form of Lyme disease, that causes most of the problems, is gone.

Now, there is one final difficulty with Lyme disease to deal with – Keeping It Gone! To accomplish that, the following link will take you to our prevention protocol:

What People Are Saying:

The Monolaurin has been a miracle for helping me with my shingles. I am symptom-free after taking it for just a short time at three scoops a day.

Susan F. Inspired Nutrition Monolaurin

Read More Testimonials

I ordered the C-A-Y Defense cream and this stuff is incredible! It heals everything from my cuts and scratches to my psoriasis, I highly recommend it!

Roberta P. Inspired Nutrition C-A-Y Defense Cream

Read More Testimonials

Thanks to your protocol I on my way to ridding myself of Hepatitis C. after 20 years! My viral load was 10 million + and after 90 days of monolaurin, 3 scoops per day, it has dropped to under 2 million!

Richard W. Inspired Nutrition Monolaurin

Read More Testimonials

I am a 59 year-old woman and have had major outbreaks of genital herpes since I was 20. I started Monolaurin about 1½ year ago. The only outbreak I’ve had was when I was feeling so good I forgot to take it. Thank you for this wonderful supplement that has changed my life!

Anonymous, OR Inspired Nutrition Monolaurin

Read More Testimonials

Nothing ever worked to rid my skin problem like Skin Defense. So I am ordering the 32oz bottle.

G.L Ramona Inspired Nutrition Skin Defense

Read More Testimonials

My wife had MRSA so bad that the Dr. said she was going to die. They could not even come close to killing it. She has had MS for 43 yrs but I didn't want MRSA to kill her. She started taking monolaurin &. Bio fibrin & within 2 weeks she was getting better along with cleaning up her UTI infection. She is alive today because of your product, thank you very much.

Tom K. Inspired Nutrition Bio Fibrin

Read More Testimonials

After my diagnosis of HIV/AIDS 3 years ago, your products brought me to a degree of health I experienced as an athlete prior to my diagnosis. I am free of HIV through multiple tests and off all pharm. medicines.

Kirk E. Inspired Nutrition Monolaurin

Read More Testimonials

I have been battling Chronic Lyme Disease and have been supplementing with Monolaurin. I believe this product has helped me cope with Lyme symptoms with no need to fear any bad side effects.

Anonymous, PA Inspired Nutrition Monolaurin

Read More Testimonials

Using the Monolaurin and Bio-Fibrin, I brought my viral load down 2 million with the first Jar.

Leola A. Inspired Nutrition Bio-Fibrin

Read More Testimonials

I’ve been using Monolaurin for about 2 years now for Herpes and have not had one outbreak since taking it. Every once in a while when I feel I may be close to an outbreak, I increase my dosage for a couple of days and it goes away.

Anonymous, CA Inspired Nutrition Monolaurin

Read More Testimonials

My brother told me how the doctors could not believe how our cousin’s wife recovered, when all of us relatives knew she was dying from battling MRSA. She took your products and was healed from it! I know this to be true because she was able to fly to visit family in the last couple of weeks. No one in our family would ever think she could have done that as bad as she was before with MRSA. What a miracle!

Carolyn H. Inspired Nutrition Monolaurin

Read More Testimonials

Before taking Monolaurin, I would have herpes (simplex 1) outbreaks at least once every month. I took Monolaurin 2x a day for one month and have not had a single outbreak since!

Anonymous Inspired Nutrition Monolaurin

Read More Testimonials

I have had Hepatitis C for 25 years and I started taking monolaurin three times a day and in six months my viral load went from 9,990,000 to 468,000, at this rate by my next blood test in six months the virus should be cleared and undetected.

Anonymous Inspired Nutrition Monolaurin

Read More Testimonials

My daughter and I start taking Monolaurin when we feel like we are getting a cold or sinus infection. We used to get them quite regularly but now we have not had one in 2 years.

Anonymous, OH Inspired Nutrition Monolaurin

Read More Testimonials

I have Fibromyalgia and often can’t sleep at night due to pain. Since taking monolaurin before bed, I sleep deeper and with much less pain than in the past. The relief is significant and lasts.

Eric T. Inspired Nutrition Monolaurin

Read More Testimonials

I am so grateful there is a product out there like Monolaurin that could help me get healthy in a safe way. Within a month of using Monolaurin, my energy level tripled, and as a result, I’m a much happier person.

Anonymous, MA Inspired Nutrition Monolaurin

Read More Testimonials

I’m a holistic health practitioner with over 30 years of experience. I’ve suffered from chronic fatigue syndrome and slowly worked up to 3 full scoops of Monolaurin a day and can’t believe the results…I haven’t felt this good in YEARS!

Marcie J. Inspired Nutrition Monolaurin

Read More Testimonials

Fragen?

Follow PPT Health:

Sign-up Today!

To receive our health newsletter, including information related to:

  • Our disease protocols
  • Recommended nutrients and formulas
  • Living a healthy lifestyle, naturally

Note: We will not share your email address with any other party. If you wish to opt out of the newsletter distribution, you may unsubscribe at any time.

The information provided by this website has not been evaluated by the Food and Drug Administration. Information and products are not intended to diagnose, treat, cure or prevent any disease. Persons taking pharmaceutical medications and those with medical conditions should consult with a healthcare professional before using any products. While we make extensive effort to provide accurate information and opinions from sources believed to be correct, no guarantee can be made as to the accuracy and completeness of any information within this website. The information and publications provided within this website are meant only to help educate the reader and are, in no way, intended to replace a physician's care or prescribed medication. Users are encouraged to independently verify any conclusions or information.

Putting the Pieces Together, Inc. is a participant in the Amazon Services LLC Associates Program, an affiliate advertising program designed to provide a means for sites to earn advertising fees by advertising and linking to Amazon.com.

Copyright ©2019 PPT Health

Recieve Exclusive Promotions In Every Newsletter, including information related to:

  • Our disease protocols
  • Recommended nutrients and formulas
  • Living a healthy lifestyle, naturally

Note: We will not share your email address with any other party. If you wish to opt out of the newsletter distribution, you may unsubscribe at any time.


Is Lyme Disease Curable?

The tick-borne illness can be treated with antibiotics, and most people make a full recovery within weeks or months. So why is there so much confusion?

In much of the country, spring and summer mean warmer weather and spending more time outdoors. Unfortunately, it also means that the ticks that carry Lyme disease bacteria may be out in full force, especially in wooded or grassy areas.

About 30,000 cases of Lyme disease are reported each year to the U.S. Centers for Disease Control and Prevention, although experts estimate that 10 times that amount may actually be infected. That’s concerning, because if left untreated, Lyme disease can cause nerve damage, memory loss, dangerous inflammation around the heart, and other permanent health problems.

But the good news is that Lyme disease is also very treatable𠅎specially when it’s diagnosed soon after symptoms begin. “Lyme disease is always curable,” Daniel Kuritzkes, MD, chief of the Division of Infectious Diseases at Brigham and Women’s Hospital in Boston, tells Die Gesundheit. The medications we have are very effective at getting rid of the infection.” Here’s what else you need to know.

How is Lyme disease diagnosed and treated?

Lyme disease is usually diagnosed when a person develops a bull&aposs-eye rash, flu-like symptoms (like fatigue, fever, chills, and muscle pain), or both. These symptoms usually start a few days or weeks after the person is bitten by an infected tick.

A two-step blood test can verify the presence of Lyme disease antibodies, although it does take a few weeks for those antibodies to develop. And despite what some physicians and advocacy groups claim, a blood test is the nur way Lyme disease can be confirmed, Larry Zemel, MD, head of rheumatology at Connecticut Children’s Medical Center, tells Die Gesundheit. “Some doctors say they can diagnose Lyme even when patients test negative repeatedly, but that has not been borne out by any scientific study,” he says.

When people are diagnosed with Lyme disease in its early stages, a 10- to 20-day course of oral antibiotics—usually with a drug called doxycycline—will clear the infection and help them feel better fairly quickly. “This cures the vast majority of people, and they have a 100% recovery with no lasting effects,” says Dr. Zemel.

If Lyme disease isn’t diagnosed right away, it can cause more serious symptoms like arthritis and memory problems. These people may need a full month of oral antibiotics, says Dr. Zemel. About 20% of these patients will need IV antibiotics (if oral drugs don’t help), and they may also need other medications to treat symptoms like pain and muscle stiffness.

Sometimes, a shorter course of antibiotics can be given preemptively, before symptoms of Lyme disease begin. Doctors may prescribe this treatment if a person knows they were bitten by a tick within the last 72 hours, suspects that the tick was attached to their skin for at least 24 hours, and was in an area where Lyme disease is prevalent. “There’s roughly a two-day window in which preventive antibiotics can work,” says Dr. Zemel.

Does Lyme disease go away on its own?

It’s certainly possible for people to get Lyme disease and to clear the infection on their own, without treatment, says Dr. Kuritzkes. 𠇋ut it’s better to be treated, because some of the complications—like arthritis and myocarditis and damage to the central nervous system�n be very serious.”

The type of bacteria that causes Lyme disease is in the same general family as the type that causes syphilis, Dr. Kuritzkes explains. “That doesn’t mean anything similar in terms of transmission, but syphilis has several different phases, with primary and secondary and tertiary symptoms,” he says. “The infection can hide out in the body for a long time and can cause problems down the road if it’s not treated.”

How long does Lyme disease last?

Lyme disease symptoms can begin anywhere from three to 30 days after transmission of the infection from a tick. If treated early on with antibiotics, most people feel better within a few weeks, says Dr. Zemel.

According to the CDC, it’s not uncommon for people to experience lingering symptoms like fatigue and joint or muscle pain for a few weeks or months after treatment. Additional antibiotics won’t help these symptoms, however, and most people improve on their own over time.

In a small percentage of cases, people continue to experience symptoms for more than six months after their recommended course of antibiotics is completed. This is sometimes referred to as chronic Lyme disease𠅋ut that name is misleading, says Dr. Kuritzkes, because there is no evidence that the bacteria that causes Lyme disease is still present in the body. Instead, the CDC refers to this condition as post-treatment Lyme disease syndrome (PTLDS).

𠇊s with many other kinds of infectious diseases, some people are left with some debilitating symptoms that don’t go away,” says Dr. Kuritzkes. “I like to compare it to polio: Some people who had polio are left paralyzed, but that doesn’t mean they have chronic polio they have permanent damage from the infection, even after it’s gone away.”

“It’s possible that Lyme infection leads to some damage that we don’t fully understand yet,” Dr. Kuritzkes adds. 𠇋ut we do know that long-term or repeated courses of antibiotics have no benefit in these cases.” (Be wary of doctors who call themselves “Lyme literate” and recommend ongoing antibiotics or other unproven treatments, he adds, since these techniques are not backed up by science and can sometimes be harmful.)

What if I don't feel better after treatment?

If you&aposre treated for Lyme disease and don&apost feel better after you’ve finished your treatment, talk to your doctor. He or she may recommend a longer course of antibiotics or may be able to prescribe another medication to help with symptoms like joint or muscle pain.

You might also want to seek a second opinion, especially if your Lyme disease diagnosis was not initially confirmed via a two-step blood test. If your body has not responded to antibiotics, it’s possible that something else besides the bacteria that causes Lyme disease is making you sick. In 2017, for example, the CDC reported on a woman who was given antibiotics and herbal remedies to treat her 𠇌hronic Lyme disease,” when she actually had𠅊nd eventually died from𠅊myotrophic lateral sclerosis (ALS).

Even if you do recover completely from a Lyme disease diagnosis, your immune system may continue making antibodies to fight Lyme disease bacteria for months or even years after the infection is gone. (Because of this, you may continue to test positive for these antibodies even if you are no longer sick.) Those antibodies won’t protect you from getting a second Lyme disease infection, however, so be sure to take steps to protect yourself from ticks in the future.


7 von 9

Rebecca Wells

The bestselling author of Divine Secrets of the Ya-Ya Sisterhood revealed in a 2009 interview with goodreads.com that she had been diagnosed with chronic neurological Lyme disease five years earlier after falling ill while touring for her book. "I had what I thought was chronic bronchitis&mdashjust a cold that wouldn't go away. By the time the movie came out, I was falling down sick," she said. Wells's doctors believe she originally contracted the disease 12 years before her diagnosis, which gave it time to spread to her neurological system.

Wells said that her symptoms were continuously misdiagnosed. After seeing numerous doctors, she finally consulted an environmental medicine doctor, who gave her the Lyme diagnosis. "What having Lyme has continued to teach me is that even when you can't see it, there's hope," she says. "I reached a point when I didn't think there was any hope. My doctor said to me that there is always hope, you just have to reach for it."


Schau das Video: Deutsch lernen A1: Essen und Getränke bestellen. German lesson: food and drinks