at.blackmilkmag.com
Neue Rezepte

7 köstliche Gründe, um ein Lions-Spiel in Detroit zu sehen

7 köstliche Gründe, um ein Lions-Spiel in Detroit zu sehen


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.


Auch wenn du Fußball nicht magst...

"Food-Leute denken nicht an Fußball, oder?" fragte mich mein Mann kürzlich, als er erfuhr, dass eine Cochon 555-Veranstaltung, an der wir teilnehmen würden, mit einem großen Fußballspiel zusammenfiel. Ich hätte das Gegenteil behauptet – Fußballleute denken nicht an Essen. Stadionessen bot nach meiner (zugegebenen, begrenzten) Erfahrung wenig für den Feinschmecker.

Klicken Sie hier, um die 7 köstlichen Gründe zu sehen, ein Lions-Spiel in Detroit zu sehen (Diashow)

Was denken Sportorganisatoren? Dass wässriges Bier und verarbeitete Lebensmittel zweifellos durch die Aufregung auf dem Feld wettgemacht werden? Aber dann hörte ich von den Angeboten im Ford Field in Detroit, der Heimat des Lieblingsteams meines Mannes aus Michigan, den Lions. Food Trucks, lokales Barbecue, Craft Beer und Cocktails – was ist das? Können Fußball und Essen glücklich zusammenleben? Und mit diesen Neuigkeiten habe ich mich endlich angemeldet, um an meinem allerersten NFL-Spiel teilzunehmen (leider für die herzzerreißende Niederlage gegen Cincinnati – was würde ich geben, wenn ich in der folgenden Woche beim großartigen Comeback in letzter Sekunde gegen Dallas dabei gewesen wäre!)

Der Umzug, einige der legendären Lebensmittellieferanten Detroits zu präsentieren – zu denen alles von Coney Islands und Corridor Sausage Co. bis hin zu Erdnüssen von Detroits Germack Pistachio Co. und Good People Popcorn gehört – ist Teil einer umfassenden Initiative der Lions, ihre Gemeinschaft zu unterstützen. Das "Ein Detroit. Ein Stolz." Slogan zielt darauf ab, das Team, das oft selbst ein Außenseiter ist, mit der kämpfenden – und beharrlichen – Stadt zu vereinen.

Neben Bemühungen hinter den Kulissen wie dem Kauf von Büromaterial von lokalen Unternehmen und der Arbeit mit Nachbarschaftsinitiativen vor Ort bedeutet die lokale Liebe der Lions, dass wählerische Fans im Ford Field viel zu jubeln finden. Hier sind ein paar einer meiner Lieblingsgründe, warum Feinschmecker zu einem Detroit Lions-Spiel gehen sollten.


Fragen Sie Kyle: Welche Veteranen der Detroit Lions haben in OTAs am meisten zu verlieren und das überfüllte RB-Feld?

Ryan Broyles geht in seine vierte Saison bei den Lions. Könnte es sein letztes sein?

(Mike Mulholland | MLive.com)

ALLEN PARK -- An der Front der Detroit Lions ist alles ruhig, und das ist genau das, was Sie zu dieser Jahreszeit wollen. Wenn Sie in den Nachrichten sind, haben Sie wahrscheinlich die falschen Gründe.

Aber OTAs beginnen nächste Woche, was das erste Mal ist, dass die Rookies mit Veteranen auf dem Feld sind. Es wird das Debüt für einen Typen wie Lance Moore sein, der letzte Woche unter Vertrag genommen wurde und Ryan Broyles für einen Job drängen könnte.

Und in diesem Sinne, los geht's:

Q: Welche Veteranen haben bei OTAs am meisten zu verlieren? -- mike

EIN: Ausgezeichnete Frage, denn es gibt einige, beginnend mit Jeremy Ross.

Er ist kein großer Receiver – er hat letztes Jahr nur 24 Bälle gefangen, obwohl er mehr Wiederholungen gespielt hat als alle Wideouts außer Golden Tate. Sein größter Wert sind Spezialteams, aber er war dort letztes Jahr so ​​ineffektiv, dass Detroit einen Großteil der Nebensaison damit verbracht hat, das Land nach Ersatz zu durchsuchen.

Das erste, was Martin Mayhew tat, nachdem er Ameer Abdullah in der zweiten Runde des Entwurfs ausgewählt hatte, war, seine Fähigkeiten in Spezialteams zu bemerken. Hinweis Hinweis.

Wenn Abdullah die Rückkehrjobs gewinnt, fällt Ross, dem dieses Jahr kein Cent garantiert wird, wahrscheinlich aus. Aber er ist nicht der einzige, der informiert wird. Er ist nicht einmal der einzige Empfänger.

Auch Ryan Broyles steht vor einer kritischen Offseason. Der ehemalige Zweitrunden-Pick verpasste in seinen ersten beiden Saisons in der Liga 16 Spiele aufgrund schwerer Beinverletzungen, und als er 2015 endlich gesund war, war er für alle bis auf drei Spiele ein gesunder Kratzer.

Trainer Jim Caldwell hat mehrmals gesagt, dass er das Spiel von Broyles liebt und glaubt, dass er dieses Jahr dazu beitragen könnte. Aber das Problem ist, dass Caldwell auch gesagt hat, dass Broyles nicht spielt, weil Golden Tate praktisch die gleiche Rolle in der Offensive ausfüllt, und falls Sie es noch nicht bemerkt haben, Tate ist immer noch im Kader.

Es ist also schwer zu erkennen, wo genau Broyles reinpasst – ob er überhaupt reinpasst.

Es ist ein Zahlenspiel, und Broyles könnte sich sehr wohl auf der falschen Seite wiederfinden. Detroit kehrt alle aus der letzten Saison zurück, fügte Lance Moore in die freie Agentur hinzu und holte TJ Jones von einer Verletzung zurück.

Es gibt fünf, vielleicht sechs Jobs, die zwischen Calvin Johnson, Tate, Ross, Corey Fuller, Moore, Broyles und Jones aufgeteilt werden müssen. Ganz zu schweigen von den jüngsten Unterzeichnern wie Jarred Haggins und Erik Lora.

Der andere Ort, den Sie sich ansehen sollten, ist Nickelback, wo Detroit eine Bootsladung von Jungs hinzugefügt hat, um Bill Bentley und Nevin Lawson herauszufordern. Dazu gehört auch Josh Wilson, von dem einige glauben, dass er hier der Anführer sein könnte.

Die Lions haben auch Quandre Diggs und Alex Carter gedraftet und dann beide für ihre Fähigkeiten angepriesen, den Nickel zu spielen. Bentley ist also ein weiterer Veteran, der sich in dieser Kaderblase wiederfinden könnte.

Q: Wie viele RBs + FB werden die Lions tragen und wird dies durch Ausschüsse erfolgen? -- Jeremy

EIN: Es werden ungefähr fünf sein, geben oder nehmen. Joique Bell, Ameer Abdullah und Michael Burton sind im Grunde Locken, und es wäre ein totaler Schock, wenn Theo Riddick nicht auch in dieser Gruppe wäre.

Caldwell hat bereits gesagt, dass er davon ausgeht, dass Riddick in diesem Jahr einen größeren Anteil an der Mannschaft haben wird. Aber ich denke, es könnte hauptsächlich als Passfänger enden. Ich konnte mir ein Szenario vorstellen, in dem viele seiner Wiederholungen aus dem Slot kamen.

Stellen Sie sich das so vor: Detroits Laufspiel war letztes Jahr schrecklich und wurde 28. Reggie Bush hatte einige Monate mit Knöchelverletzungen zu kämpfen. Und die Lions gaben Riddick immer noch nur 20 Berührungen am Boden.

Wenn Detroit nicht glaubte, dass Riddick unter diesen Umständen vor Ort helfen könnte, fällt es mir schwer zu sehen, wie es in diesem Jahr passiert, nachdem Abdullah hinzugefügt wurde. Es sei denn, Riddick macht sein Spiel komplett neu, was meiner Meinung nach möglich ist. Ich setze einfach nicht darauf.

Das ist ein Außenverteidiger und drei Staus. Damit bleibt etwa ein Platz für eine Kombination aus George Winn, Zach Zenner und Desmond Martin.

Die Lions suchen nach einem Makeover für Spezialteams, und ich wette, der Typ, der diesen letzten Job gewinnt, leistet einen großen Beitrag dazu.

Q: Riddick wird als "lock" aufgenommen, um die Liste zu erstellen. Obwohl ich denke, dass dies wahrscheinlich wahr ist, wäre es nicht ratsam, den dritten RB-Slot einem Mann zu geben, der tatsächlich laufen kann, wenn er weiterhin seinen Grundwert nur als Pass-Catcher zeigt, anstatt als Läufer durch die Vorsaison zu gehen? der Ball? Es scheint, als hätten wir ein paar Kandidaten, um den Ball aus dem Schlitz zu fangen. Ameer und Bell wären meiner Meinung nach in einem Two Back Set eine Bedrohung genug, um die Verteidigung ehrlich zu halten. Ich mag den jüngsten Trend einer Leistungsgesellschaft und denke, dass dies Riddick beeinflussen könnte, wenn er sein Laufen nicht verbessert. Gedanken? -- Bildschirmhit

EIN: Das ist eine gut gestellte Frage, und ich bin nicht ganz anderer Meinung. Ich denke, Riddick würde dazu beitragen, seinen Platz im Team zu festigen, wenn er mehr Leistung zeigen könnte.

Aber ich glaube auch nicht, dass sein Job als dritter Verteidiger in irgendeiner Weise gefährdet ist, auch wenn er meistens ein Passfänger ist. Joe Lombardi schätzt die Vielfalt im Rückraum und Riddick bietet eine völlig andere Fähigkeit als Bell und Abdullah.

Bell kann den Ball zweifellos fangen, und Detroit erwartet, dass Abdullah auch sein Passfangen entwickelt. Aber Riddick, ein ehemaliger Receiver von Notre Dame, ist mit Abstand der beste Receiver des Teams aus dem Rückfeld, und das ist eine wertvolle Karte, die Sie im Ärmel haben sollten.

Erinnern Sie sich an diesen mutigen 20-Yard-Fang über die Mitte, der dazu beigetragen hat, das Spiel gegen Atlanta zu gewinnen? Oder der rutschende Touchdown-Fang, der Miami schlug? Ich bin mir nicht sicher, ob Bell oder ein anderer Stau im Team das spielt.

Q: Spieler, auf die Sie sich in dieser Saison am meisten freuen? -- Stephen Nestorick

EIN: Einen Spieler zu covern und einen Spieler zu interviewen, sind zwei sehr unterschiedliche Unternehmungen. Zum Beispiel war die Berichterstattung über Ndamukong Suh einer der größten Leckerbissen meiner Karriere. Es war wirklich aufregend zu sehen, wie er sich durch Doppelteams pflügte und sich nicht für seine Vorgehensweise entschuldigte.

Ich meine, Straftaten waren speziell darauf ausgelegt, ihn zu verlangsamen. Die Bears gingen sogar so weit, einen Erstrunden-Pick auf einen sogenannten "Suh-Stopper" zu verwenden. Und er dominierte trotzdem. Es war Sporttheater.

Aber das Interview mit dem Mann war ungefähr so ​​angenehm wie der Gang zum Zahnarzt. Er sagte nichts und schaffte es gleichzeitig mit Verachtung.

Abgesehen davon ist Matthew Stafford unter den Jungs, auf die ich mich in diesem Jahr freue. Das siebte Jahr wird für ihn so kritisch. Und natürlich Calvin Johnson.

Ich bin gespannt, wie sich Laken Tomlinson schlägt, angesichts der Erwartung, die auf diesen Schultern lastet. Und ich bin gespannt, wie die Lions Ameer Abdullah einsetzen.

Was die Leute angeht, mit denen ich gerne reden möchte, so lerne ich von Glover Quin und Rashean Mathis mehr über das Fußballspiel als von irgendjemand anderem. Diese Jungs gehen unglaublich gnädig mit ihrer Zeit um. Sie sagen nie nein zu einem Vorstellungsgespräch. Sie bleiben stehen, bis alle Fragen gestellt sind oder die Medien aus der Umkleidekabine geworfen werden.

Ich bin auch wirklich fasziniert von Mathis' Fähigkeit, weiter zu produzieren, auch wenn er sich seinem 35. Geburtstag nähert. Die Ecke ist eine so schwierige Position, bei der der Verlust eines Halbschritts den Unterschied zwischen einem Pro Bowl und der Brotlinie ausmachen könnte. Doch Mathis macht weiter, Jahr für Jahr einfach sein Ding.

Und natürlich ist da Darius Slay. Er interviewt genau, wie er das Spiel spielt. Mit kindlicher Unschuld und Ausgelassenheit. Es gibt einfach keinen Filter auf diesen Typen, und das sorgt für einige sehr unterhaltsame Interviews. Wie, wissen Sie, das.

Q: Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass LaAdrian Waddle Woche 1 spielt? -- Louis Mazzei

EIN: Ich weiß es nicht und ich weiß es nicht. Sogar watscheln. Denn es wird eng.

Der Auftakt am 13. September wird ungefähr neun Monate nach seinem Kreuzbandriss eintreffen. Die durchschnittliche Rehazeit nach dieser Verletzung beträgt etwas mehr als 10 Monate, obwohl einige es schneller tun.

Watscheln läuft bereits, was ein gutes Zeichen ist, aber das Geradeauslaufen ist normalerweise nicht die größte Hürde. Es ist das Schneiden und Ändern der Richtung – und für einen Lineman das Pflanzen.

Waddeln wurde seit der Unterzeichnung bei Detroit vor zwei Jahren durch eine Reihe von Verletzungen verlangsamt, darunter Ellbogen-, Knie-, Knöchel-, Waden- und Gehirnprobleme. Allein im vergangenen Jahr verpasste er in 10 Spielen die Zeit.

Ich vermute also, Detroit wird sich Zeit für ihn nehmen, um sicherzustellen, dass er vollständig gesund ist, bevor er das Feld betritt. Dasselbe könnte man von fast jedem Spieler mit fast jeder Verletzung sagen, aber ich denke, die Lions werden mit Waddle besonders geduldig sein, um ihm die beste Chance zu geben, auf dem Feld zu bleiben, wenn er zurück ist.

Er könnte für Woche 1 verfügbar sein. Aber wenn ich ein Wettmann wäre, würde ich mich zumindest für einige Zeit zu ihm lehnen.

Q: Auf welche Eigenschaften achten Sie bei Ihren Pulloverwesten? -- Todd Grünlöffel

EIN: Ich bevorzuge eher Pullover, die Haushaltsgeräten ähneln. Vielleicht ein Lampenschirm. Eventuell ein Duschvorhang. Was auch immer im Schrank meiner Großmutter ist, wirklich.


Lions vs. Falcons: Matchups zum Anschauen, Schlüsselfragen für das Spiel in Woche 7

Der Quarterback der Detroit Lions, Matthew Stafford, kämpft während der ersten Hälfte eines NFL-Footballspiels am Sonntag, 18. Oktober 2020, in Jacksonville, Florida, um die Distanz gegen die Jacksonville Jaguars (AP Photo/Stephen B. Morton) AP

ALLEN PARK – Die Detroit Lions sind zurück auf der Straße und haben die Chance, gegen die Atlanta Falcons wieder auf .500 zu kommen. Beide Teams gewannen letzte Woche und zeigten ihre besten Allround-Leistungen der Saison.

Die Falcons haben vor zwei Wochen Trainer Dan Quinn und General Manager Thomas Dimitroff entlassen. Raheem Morris, der Defensivkoordinator, ersetzte Quinn als Interimstrainer. Lassen Sie uns nun einige Matchups ansehen, die wir uns ansehen können, während wir versuchen, einige wichtige Fragen zu beantworten, die in Woche 7 beginnen:

Offensivspieler im Auge: RB D’Andre Swift

Swift ist frisch von der besten Leistung seiner Karriere und scheint darauf vorbereitet zu sein, mehr Berührungen aus dem Rückfeld zu bewältigen. Er lief 14 Mal für 116 Yards und zwei Touchdowns gegen die Jaguars. Nicht schlecht für jemanden, der mit nur 12 angetreten ist, setzt die kommende Saison fort.

Während sich die Running-Back-Rotation in Bezug auf Snaps nicht viel ändern sollte, erwarten Sie, dass Swift zusätzliche Chancen aus dem Backfield erhält. Er bleibt in den Passangriff verwickelt, aber das Spiel der letzten Woche war das erste, das er als Teil des Spielplans vor Ort schien. Adrian Peterson schaffte es immer noch, die meisten zu bewältigen und nahm 15 Carrys für 40 Yards und einen Touchdown.

Es wird immer schwieriger, Swifts Effizienz im Vergleich zu Peterson zu ignorieren, egal wie gut der Veteran in Situationen mit kurzer Distanz abgeschnitten hat. Der Rookie schafft durchschnittlich 6,1 Yards pro Versuch mit 2,19 Yards nach dem Kontakt bei jedem Carry. Peterson hat acht Läufe von mehr als 10 Yards, aber 4,1 Yards pro Versuch. Das beste Beispiel für die seltsame Saison des Veteranen stammt aus dem Spiel der Woche 3 in Arizona. A.D. lief 22 Mal für 75 Yards, nicht schlecht, aber 27 dieser Yards kamen mit einem Carry. Das Spiel der letzten Woche könnte eine Verschiebung der Gezeiten hin zu einer gleichmäßiger verteilten Last darstellen, aber das Vertrauen des Trainerstabs in Peterson ist schwer zu ignorieren, also werden wir sehen.

Defensivspieler im Auge: LB Jarrad Davis

Jarrad Davis war letzte Woche auf 11 Schnappschüsse gesunken, aber er spielt in seiner sporadischen Rolle mächtig gut. Es besteht die Möglichkeit, dass er das Feld mehr bei Pass-Rushing-Downs sieht, während Kantenverteidiger Julian Okwara auf die verletzte Reserve zusteuert. Der Rookie der dritten Runde hatte seine Rolle jede Woche zunehmen sehen, traf aber mit einer Beinverletzung die verletzte Reserve.

Es ist wichtig zu wiederholen, dass Davis in drei Spielen in Folge die wenigsten Schnappschüsse seiner Karriere gesehen hat, bevor er seine Leistung überbewertet hat. Aber er hat jede Wiederholung voll ausgenutzt und könnte eine größere Rolle spielen, um sein Ansehen als einer der am schwierigsten zu bewältigenden Spieler aufrechtzuerhalten.

Er hat letzte Woche bei 11 Snaps drei Druck und zwei Tackles aufgebaut und eine der höchsten Bewertungen (95,2) von Pro Football Focus in diesen Bereichen seit geraumer Zeit erhalten. Er war letzte Woche der bestbewertete Linebacker im gesamten Fußball und könnte eine weitere Chance auf eine konsistentere Rolle bekommen, wenn sich Pass-Rushing-Wiederholungen öffnen.

4. Platz und Davis ist beim JACK. Er stunts drinnen und während er den Sack verpasst (das wird mit mehr Erfahrung kommen), steht er auf und verfolgt Minshew, um den Zeitplan zu erzwingen. pic.twitter.com/Pr3FLn3cak

&mdash Erik Schlitt (@erikschlitt) 20. Oktober 2020

Neuling zum Anschauen: DL John Penisini

John Penisini hat seine Rolle mit jedem Spiel weiter ausgebaut und in aufeinanderfolgenden Wochen mit mehr als 20 Schnappschüssen ausgeglichen. Detroits Defensive Line hat letzte Woche in Jacksonville den Lauf gestopft, und der Rookie der sechsten Runde genoss die beste Leistung seiner jungen Karriere.

Jaguars Runningback James Robinson lief letzte Woche 12 Mal für nur 27 Yards. Penisini wurde der fünftbeste Innenverteidiger gegen den Lauf in Woche 6 pro PFF. Er erhielt auch einige Requisiten von seinem Trainer, wobei Matt Patricia sagte, dass das verbesserte Spiel des Rookies es ihnen ermöglicht hat, Figuren in der Verteidigungslinie mehr zu bewegen.

„Ich dachte, es wäre gut, ihn in die Mitte zu stellen und zu sehen, wie das einige Dinge für uns verankert hat, damit sich diese anderen Jungs, wie du sagtest, bewegen und vielleicht in verschiedenen Positionen sein können“, sagte Patricia Anfang dieser Woche. „Es war gut zu sehen. Ich dachte, er hat gut gespielt. Er ist stark. Er kann sehr tief am Boden spielen. Er macht einen guten Job mit seiner Handplatzierung. Es war gut, seine erste Chance zu sehen, viele Wiederholungen zu machen und wirklich gut zu spielen. Wir werden sehen, wie es weitergeht. Ich war stolz auf ihn, dass er rausgegangen ist und hart angetreten ist.“

Trey Flowers (EDGE 90) macht äußerlich einen tollen Job. Festes Pad-Niveau, wird vollständig ausgefahren, um mit der Innenhand eine Trennung zu erzielen, und während er zurück im Inneren arbeitet, senkt er sein Pad-Niveau.

Behalten Sie in der Zwischenzeit John Penisini (DT 91) im Auge. Er zeigt sich früh, dass er schwer zu erreichen ist. pic.twitter.com/sMtRCAd5rO

&mdash Russell Brown (@RussNFLDraft) 21. Oktober 2020

Matthew Stafford gegen Matt Ryan:

Beim Matchup an diesem Wochenende treten zwei erfahrene Revolverhelden und gute Freunde in Matthew Stafford und Matt Ryan gegeneinander an. Es ist auch Staffords erstes Spiel im Bundesstaat Georgia seit seinen College-Spieltagen.

Stafford hat es in dieser Saison noch nicht ins Rollen gebracht, während Ryan sein bestes Spiel des Jahres absolviert. Der Falcons-Quarterback gewann für seine 371 Yards und vier Touchdowns bei Atlantas erstem Sieg die Ehre zum NFC-Offensivspieler der Woche. Ryan absolvierte 30 von 40 Pässen und tat dies, ohne das Thema so weit ins Feld zu drängen, wie es üblich war.

Der Lions-Quarterback hat es mit der Rückkehr von Empfänger Kenny Golladay öfter tiefer geworfen, aber die auffällige Downfield-Effizienz des letzten Jahres muss noch zurückkehren. Stafford absolviert nur 60,7% seiner Pässe, durchschnittlich 2,1 weniger beabsichtigte Luftyards pro Wurf im Vergleich zu den Zahlen des letzten Jahres.

Atlantas Sekundarstufe wurde in dieser Saison mehr als ein paar Mal auseinandergenommen, was Stafford dazu bringen sollte, es zum Klicken zu bringen. Da die Lions-Cornerbacks Desmond Trufant und Justin Coleman einen weiteren Start verpassen, sollten sich Julio Jones und Calvin Ridley auch für dieses Matchup die Lippen lecken. Dieses Spiel hat Shootout-Potenzial und es beginnt mit diesen beiden Quarterbacks.

"Weißt du, ich habe das Gefühl, wenn wir spielen, sind wir beide wettbewerbsfähige Typen", sagte Stafford. „Wir wollen nur gewinnen. Wir werden wahrscheinlich eine Dinner-Wette darauf machen, oder so ähnlich, etwas Freundliches. Wir werden nur versuchen, uns zu schlagen. Ich werde natürlich aufpassen, wenn er auf dem Feld ist, wie ich es bei jedem anderen Quarterback tue. Er wird das Gleiche tun, da bin ich mir sicher, wenn ich draußen bin, aber versuche, das Spiel zu gewinnen. Unsere beiden Teams haben nicht den Start erwischt, den wir erreichen wollten, und es ist wichtig für uns, da rauszugehen und zu versuchen, so viele wie möglich zu gewinnen.“

Ein Blick auf Matthew Stafford gegen Jacksonville

*Einstellen des Armschlitzes
*Klettern und Schießen
*Arbeitsfenster darunter pic.twitter.com/oFa3Hv7XSa

&ndash Mark Schofield (@MarkSchofield) 19. Oktober 2020

Trey Flowers vs. Jake Matthews:

Trey Flowers zeigte eine seiner besten Allround-Leistungen seit seiner Unterzeichnung bei den Lions im letzten Jahr. Er zog einen schönen Stripsack, zwei Drucke, drei Tackles und ließ sich sogar in Deckung zurück, um den Donner zu legen. PFF erkannte Flowers in Woche 6 als Top-Edge-Verteidiger der Liga an. Er arbeitete diese Woche im Training durch eine Handgelenksverletzung, wurde aber nach dem vollständigen Training zum Ende der Woche zum Spielen freigegeben. Flowers hat zwei Säcke, zwei erzwungene Fumbles und 17 Tackles, um das Jahr zu eröffnen.

Jake Matthews stellt eine unterschätzte Herausforderung für Flowers dar. Der ehemalige Top-10-Pick aus der prestigeträchtigen Matthews-Offensive-Line-Familie hat in fünf Starts 11 Druck, drei Hits und keine Sacks zugelassen. PFF rangiert ihn auf Platz 10 unter allen Tackles in der Passblocking-Abteilung.

Laut @NextGenStats geschah dieser Strip-Sack der @Lions Trey Flowers (@III_Flowers) in 2,7 Sekunden und war der schnellste Sack in der NFL in Woche 6. pic.twitter.com/HXu5VOUW4X

&mdash Erik Schlitt (@erikschlitt) 19. Oktober 2020

Amani Oruwariye und Jeff Okudah gegen Julio Jones und Calvin Ridley:

Amani Oruwariye war eine der größten Überraschungen der Saison in Detroit und gedieh in einer Rolle, die in die Startelf geschoben wurde. Das zweifelt nicht an der Fähigkeit des Cornerbacks im zweiten Jahr. Es ist nur so, dass er war Ja wirklich in letzter Zeit gut.

Oruwariye erlaubt 0,87 Yards pro Coverage Snap, die 15. beste Marke in der Liga. Er ist 46. in der Gesamtwertung pro PFF und hat seinen eigenen nach außen mehr als gemeistert. Er erlaubte letzte Woche nur zwei Fänge auf 10 Scheiben und bekam sogar einen vierten Abwurf für Jaguars Receiver D.J. Chark an einer engen Stelle.

Chark ist gut, aber er ist nicht Julio Jones oder Calvin Ridley. Jones war letzte Woche wieder auf dem Feld und stopfte die Box mit acht Catches für 137 Yards und zwei Touchdowns. Er wird wahrscheinlich eine Oberschenkelverletzung durchspielen und sah letzte Woche mit 67 Yards nach dem Fang sicher gut aus. Auf der anderen Seite hat Ridley seine Elite-Routenlauf-Fähigkeiten genutzt, um in Jahr 3 ein weiteres Level zu erreichen. Er hat bereits 546 Yards und fünf Touchdowns in sechs Spielen, weit auf den besten Noten seiner Karriere. Ridleys Produktion war letzte Woche rückläufig, aber er hat immer noch sechs Fänge für 61 Yards und eine Punktzahl eingeholt.

Jeff Okudahs Spiel hat sich in den letzten Wochen vor allem in der Zweikampfabteilung mit einigen herausragenden Stopps verbessert. Atlantas zweitplatzierter Passangriff stellt eine weitere schwere Herausforderung für den geschätzten Rookie dar, da Coleman und Trufant fehlen. Okudah rangiert auf Platz 120 von 122 Cornerbacks mit genügend Snaps, um sich in Bezug auf die Abdeckung pro PFF zu qualifizieren. Er hat in vier Spielen 19 Fänge auf 26 Scheiben für 299 Yards erlaubt. Er machte beim Sieg in Arizona eine beeindruckende Abfangaktion und hat 22 Tackles, was einen Achterbahnstart in die Karriere des geschätzten Rookies hervorhebt.

Außenecken als nächster Verteidiger in dieser Saison.

x = Zielrate
y = Fertigstellungsprozentsatz über der zulässigen Erwartung (Statistikmodell der nächsten Generation)
Farbe = Erfolgsrate (über Next Gen Stats) pic.twitter.com/huXNuzaG3v

&mdash Seth Walder (@SethWalder) 21. Oktober 2020

Werden Detroits defensive Anpassungen übertragen?

Die Lions haben es letzte Woche geschafft, aber sie sahen dabei ganz anders aus. Die Verteidigung von Matt Patricia eröffnete das Jahr mit deutlich mehr Manndeckung als jeder andere in der Liga. Diese Zahl ist in Jacksonville von 82,1% auf 39,1% stark geschrumpft. Detroits Verteidigung trat ebenfalls mit nur 43 Druck in vier Spielen an, erzielte jedoch satte 21 beim Sieg. Die Lions reisten nach Atlanta auf Platz 30 beim Blitz-Prozentsatz und 29. bei der Druckrate, selbst nach der beeindruckenden Vorstellung.

„Ich weiß nicht, woher ihr eure Statistiken habt, aber es war genug Mann drin. Ich habe etwas mehr Zone gespielt“, sagte Cory Undlin, Defensivkoordinator der Lions. „Wie jede Woche kommt es auf den Quarterback an. Kommt auf die Weiten an. Hängt davon ab, was sie im Passspiel tun. Es ändert sich also. Hängt auch von der Situation im Spiel ab, oder? Wie ist die Punktzahl, wo stehen wir, wie lief der Lauf, wie halten wir uns in der Berichterstattung? Also, ich meine, wenn ich Ihnen das Call-Sheet gezeigt habe, war es wahrscheinlich nicht viel anders als in den letzten Wochen. Wenn Sie da reinkommen, wie wir in der Vergangenheit besprochen haben, und Sie den Lauf stoppen und am Ende Teams eindimensionaler machen, dann können Sie andere Dinge tun.

„Es hat alles geklappt, und wenn Sie ein Spiel spielen und den Lauf stoppen und am Ende ein Spiel spielen und am Ende vorankommen und irgendwie komplementär zur Offense spielen, dann eröffnen sich die Möglichkeiten, dies zu tun mehr von diesem Zeug."

Wie wird Detroit seine Offensivlinie einsetzen?

Die Lions setzten letzte Woche alle acht offensiven Linemen ein, wobei die gesamte rechte Seite aufgrund von Dehydrationsproblemen verließ. Es war das erste Mal, dass ihre gesamte Produktlinie verfügbar war, aber diese Gelegenheit hielt nicht lange an.

Halapoulivaati Vaitai und Tyrell Crosby kehrten nach ihrer Abreise in der ersten Halbzeit nicht zurück. Matt Nelson übernahm für 43 Snaps bei Right Tackle. Joe Dahl loggte in seinem ersten Spiel seit dem Eröffnungsspiel 34 Snaps auf die linke Wache. Rookie Jonah Jackson drehte die Seiten um und spielte 44 Wiederholungen auf der linken Wache und 16 auf der rechten Seite. Oday Aboushi kam sogar für 44 Snaps im rechten Guard und drei im richtigen Tackle von der Bank. Frank Ragnow und Taylor Decker blieben in ihren düsteren Rollen stämmig.

Vor diesem Hintergrund pflügten die Lions den Weg für 180 Yards und drei Touchdowns auf dem Boden. Stafford wurde nicht entlassen und musste nur vier Treffer hinnehmen. An diesem Wochenende in Atlanta sind alle Systeme im Einsatz, daher wird es interessant sein zu sehen, wie das Team die Spielzeit von Vaitai, Crosby, Dahl und Jackson ausbalanciert. Crosby hat sich beim richtigen Tackling mehr als behauptet, während das Team mehr als offen schien, Vaitai im Inneren zu halten, obwohl es 45 Millionen US-Dollar für einen Tackling bezahlt hat.

Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass die Lions in der letzten Saison eine Wachablösung zwischen Graham Glasgow, Kenny Wiggins und Dahl eingesetzt haben. Hank Fraley, der derzeitige Trainer der Offensive Line, war in diesem Stab, und die Lions spielten bereits mit einer Rotation, bevor Crosby und Vaitai ausstiegen. Machen Sie sich nicht zu viele Sorgen, denn Fraley hat diese Gruppe bis jetzt als die bestbewertete Run-Blocking-Einheit von PFF.

Wird eines dieser beiden Teams die Führung im vierten Quartal auf spektakuläre Weise verspielen?

Diese beiden Teams haben in diesem Jahr auf spektakulär peinliche Weise Leads verspielt. Im Ernst, sowohl die Lions als auch die Falcons haben verloren, während sie in diesem Jahr den Chicago Bears mehr als 20 Punkte im vierten Quartal zugestanden haben.

Detroit hat bei jedem seiner drei Verluste zweistellige Vorsprung verloren. Die Falcons verspielten den Cowboys eine 20: 0-Halbzeitführung, während sie vergaßen, wie man einen Onside-Kick wiedererlangt. Dieser hat aus den falschen Gründen einen hohen Unterhaltungswert, besonders wenn das vierte Quartal erreicht ist.

"Ich denke für uns alle, man schaut sich nur ihre Spieler an und man sieht, wie gefährlich und wie gut sie sind", sagte Patricia. „Aus unserer Sicht denke ich, dass wir sicherlich wissen, dass es in der NFL 60 Minuten Fußball sind. Manchmal ist es mehr. Genau das ist es. Wie wir die ganze Zeit sprechen, denke ich, dass 67 % der Spiele ein Ballbesitz oder sieben Punkte oder weniger sind, und 34 % sind drei Punkte oder weniger. Ich denke, das sieht man dieses Jahr in der NFL. Ich denke, Sie sehen viele wirklich enge Spiele. Ich denke, Sie sehen Spiele mit hoher Punktzahl, die sehr nah beieinander liegen. Damit bist du quasi auf der ganzen Linie. Von diesem Standpunkt aus müssen wir also einfach konzentriert bleiben, im Spiel bleiben und im Laufe des Spiels konstant bleiben. Ich denke, wir haben im Laufe dieses Jahres auch darüber gesprochen und nicht auf Ebbe und Flut des Spiels gefahren und uns nur auf das nächste Spiel konzentriert.“

Der heutige Tag markierte die fünfte Niederlage der Falcons mit einer Führung von mindestens 16 Punkten seit Beginn des Jahres 2016, einschließlich der Playoffs.

Kein anderes NFL-Team hat in dieser Zeitspanne mehr als 2 solcher Verluste.

&mdash ESPN-Statistiken und -Infos (@ESPNStatsInfo) 27. September 2020

Was tun in Detroit

1. Detroit Institute of Arts: Eine herausragende Kunstsammlung

Das Institute of Arts liegt direkt an der Woodward Avenue im Stadtteil Midtown und ist Detroits kulturelles Highlight. Verteilt auf eine riesige Ausstellungsfläche von 61.000 Quadratmetern umfassen die 65.000 Stücke im DIA Tausende von Jahren Geschichte, von altägyptischen und griechischen Skulpturen bis hin zu den neuesten zeitgenössischen Werken. Von dem Moment an, in dem Sie eintreten, werden Sie mit Kunst bombardiert, dank Diego Riveras berühmten Wandgemälden „Detroit Industry“, und Sie benötigen mindestens einen Tag, um auch alle anderen herausragenden Werke zu sehen.

2. Belle Isle: Eine Insel der Freuden am Detroit River

Belle Isle, eine 982 Hektar große Insel inmitten des Detroit River, ist der Ort, an dem die Einheimischen von Detroit dem Alltag entfliehen. Und es beherbergt auch eine Reihe fantastischer Attraktionen, darunter das Belle Isle Aquarium, das Dossin Great Lakes Museum und das Anna Scripps Whitcomb Conservatory, das Pflanzen aus der ganzen Welt beherbergt. Aber auch wenn Sie nicht planen, die Museen oder Gärten zu besichtigen, ist es einfach ein großartiger Ort zum Entspannen, egal ob Sie die 10 km lange Ringstraße spazieren oder am Riverside-Kiosk stundenweise Fahrräder mieten.

3. Motown Historical Museum: Die Nummer Eins der Musikausstellung der Welt

Für viele Menschen auf der ganzen Welt sind Detroit und Motown ein und dasselbe. Noch nie hat sich ein Plattenlabel so eng mit den Menschen und dem Vermögen einer Stadt identifiziert, und nur wenige Labels waren so erfolgreich. Von 'Baby Love' von den Supremes bis 'I Heard it Through the Grapevine' von Marvin Gaye hat Motown Records einen Backkatalog wie keine andere Hit-Factory, der einen Besuch im Motown Historical Museum absolut unverzichtbar macht. Das Museum befindet sich im Motown HQ der Originalaufnahme und lässt Sie im Studio A stehen, wo einige der magischsten Musikstücke auf die Welt kamen, die jemals aufgenommen wurden.

4. Comerica Park: Haben Sie einen Ball in einem der großartigen Sportstätten Amerikas

Wenn Sie ein Sportfan sind, ist eine Pilgerfahrt zu den Detroit Tigers im Comerica Park ein Muss in der Motor City. Die viermaligen Gewinner der World Series sind in diesem Stadion in der Innenstadt ansässig (mit Ford Field nebenan, wenn Sie Lust haben, sich zu verdoppeln und ein Lions-Spiel zu sehen). Aber es ist nicht irgendein altes Stadion. Wo sonst können Sie Karussell und Riesenrad fahren, in der internationalen Bierhalle ein Gebräu kaufen und Skulpturen von Tiger-Legenden wie Ty Cobb oder Hank Greenberg sehen?

5. Dearborn: Die größte Automobilattraktion der Welt

Abgesehen von der Motown-Musik ist Detroit ein Synonym für das Automobil, und kein Vorort wird so eng mit dem Kraftfahrzeug identifiziert wie Dearborn. Dearborn liegt ein paar Meilen westlich des Zentrums von Detroit und war der Geburtsort der Ford Motor Company. Heutzutage hat Ford seine Produktionsstätten diversifiziert, aber ihre Präsenz lebt weiter durch das ausgezeichnete Henry Ford Museum, wo Sie den Stuhl sehen können, in den Lincoln geschossen wurde, die Kennedy-Attentatslimousine und sogar den Bus, in dem Rosa Parks fuhr, als sie herausforderte Abgrenzung. Es ist eine historische Goldmine.


Radfahren in Detroit

Obwohl Detroit die Motorstadt ist, hat das Radfahren in der Stadt wirklich begonnen, eine Anhängerschaft zu gewinnen. Mit der Einführung neuer Radwege wird die Dequindre Cut Greenway, einfache Fahrradverleihe wie Wheelhouse Detroit am RiverWalk und MoGo-Fahrradverleihe für schnelle Fahrten in der Stadt, es war noch nie so einfach, Detroit bequem auf zwei Rädern zu erkunden.

Wenn Sie ein klassisches Detroit-Erlebnis wünschen, sollten Sie sich einen Slow Roll am Montagabend nicht entgehen lassen. Diese wöchentliche Radtour wird von Einheimischen geleitet und führt Sie durch die besten Viertel von Detroit. Fahren Sie langsam und sprechen Sie mit den Einheimischen – wir versprechen Ihnen, dass Sie es nicht bereuen werden, an einem Montagabend auszugehen.

Möchten Sie Ihre Fahrkünste unter Beweis stellen? Nehmen Sie an der jährlichen Tour de Troit Rennen, das die geschichtsträchtigsten Gegenden der Stadt erkundet. Tour de Troit veranstaltet auch Radveranstaltungen, die Sie über die Ambassador Bridge, durch Detroits Eastside und eine Fahrt zu Ehren von Martin Luther King Jr. führen Lexus Velodrom, Detroits eigene Indoor-Cycling-Arena.


Detroit Lions WR Marvin Jones verfolgt den Super Bowl in freier Agentur: "Das ist, was ich will"

Der ehemalige Lions WR und aktuelle NFL Network und CBS TV-Persönlichkeit Nate Burleson schließt sich Dave Birkett an, um den Handel mit Matthew Stafford, Jared Goff und mehr zu diskutieren, 2. Februar 2021. Detroit Free Press

Marvin Jones will eine Chance, eine Meisterschaft zu gewinnen, und da die Detroit Lions in den Wiederaufbaumodus eintreten, macht dies eine Rückkehr nach Detroit unwahrscheinlich, wenn Jones nächsten Monat die freie Agentur trifft.

Jones sagte am Donnerstag im SiriusXM NFL-Radio, dass "nichts vom Tisch" sei, soweit er in der nächsten Saison spielt, aber dass die Chance, einen Super Bowl zu gewinnen, ganz oben auf seiner Prioritätenliste steht.

&bdquoAn diesem Punkt meiner Karriere will ich das„, sagte Jones. &ldquoThat is what I want, but at the same time, it&rsquos not going to be &mdash I&rsquom not going to just straight sacrifice and not get what I&rsquom worth just because I&rsquove put in my work to get where I&rsquom at and it happened the first time and I did it, and I think I outplayed it the second time.&rdquo

DAVE BIRKETT'S MOCK DRAFT: Will Lions take QB at No. 7?

Wide receiver Marvin Jones (11) of the Detroit Lions makes a reception over cornerback Malcolm Butler (21) of the Tennessee Titans during the second quarter of the game at Nissan Stadium on Dec. 20, 2020 in Nashville, Tennessee. (Photo: Wesley Hitt, Getty Images)

Jones has been a focal point of the Lions offense since signing a five-year, $40 million free agent contract in 2016.

He had his only 1,000-yard receiving season in 2017, when he led the Lions with 1,101 yards and the NFL in yards per catch (18) last season, he led the Lions with 76 catches, 978 yards and nine touchdowns.

Jones, who turns 31 next month, is expected to be one of the top receivers available when free agency opens March 17.

Fellow Lions receiver Kenny Golladay also will be a free agent, though he is a candidate for the franchise tag, and the Chicago Bears' Allen Robinson and Tampa Bay Buccaneers' Chris Godwin could set the market at the position.

Jones picked the Lions over the New England Patriots, among others, when he left the Cincinnati Bengals after his rookie contract expired, looking for more opportunity to be a featured receiver.

Lions wide receiver Marvin Jones catches a touchdown against Washington Football Team cornerback Kendall Fuller during the first half at Ford Field on Sunday, Nov. 15, 2020. (Photo: Kirthmon F. Dozier, Detroit Free Press)

He said late last season he was "excited" for another taste of free agency, and on Thursday he said both money and the chance to compete for a title will be factors in selecting his next team.

&ldquoI think there&rsquos variables, obviously," Jones said. "I know if there&rsquos certain teams that come knocking on my door, we&rsquoll get something to work for both sides. But at the same time I am 31, I am going on my 10th season, but I&rsquom still running past people and I&rsquom doing the things that I&rsquove always done. So I have no signs of slowing down at all. And I think what I get will reflect that."

Regardless of where Jones ends up, the Lions will have a new-look passing game in 2021.

Along with Jones and Golladay, top slot receiver Danny Amendola is a free agent and the Lions are replacing longtime quarterback Matthew Stafford with Jared Goff. Tight end T.J. Hockenson is returning from a Pro Bowl season, but the Lions have just one receiver under contract &mdash Quintez Cephus &mdash who caught a pass for them in 2020.

"You take a step back and you talk to your family and maybe my priorities have changed," Jones said. "Definitely am looking for somewhere to go where I can go in and contribute and be a leader and win some games, so we&rsquoll see."


GM Brad Holmes expects Penei Sewell to have major impact on Lions

When it came to the No. 7 pick, Detroit Lions general manager Brad Holmes had his eye on three prospects.

And even though he declined to name the other two &mdash although it's a safe bet LSU wide receiver Ja'Marr Chase was in the group based on reports the Lions explored trading up to land him &mdash Holmes was thrilled Penei Sewell, one of those three talents, slipped to the Lions.

Brad Holmes had reason to smile Thursday night. (Photo: Detroit Lions)

We're offering a great deal on all-access subscriptions. Check it out here.

"We just couldn&rsquot be any more excited than we are about Penei, just really stoked," Holmes said. "To be able to land him, he&rsquos gonna be an integral and impactful piece to our franchise going forward for years to come. He&rsquos gonna be a great addition to our offensive line. He&rsquos just a transcendent talent. I can&rsquot quite remember a guy that had feet like him in a long time. But it&rsquos not just the athletic ability, he&rsquos got the toughness, he&rsquos got the grit, he&rsquos got the strength, he&rsquos got the intangibles that we&rsquore looking for."

The Lions' excitement was apparent with how quickly they turned in the pick, with plenty of their 10-minute allotment remaining. Holmes said the team got a few calls about a trade, but, at the end of the day, they liked the idea of adding Sewell more than picking up additional picks.

"I will say the phone rang from a couple teams, but we just felt so good about Penei, it wasn't intriguing enough for us," Holmes said.

Had Sewell been off the board, Holmes said he would have strongly considered drafting a different offensive lineman. Northwestern's Rashawn Slater was the next off the board, going to the Chargers at pick No. 13. The Lions GM mentioned another position group intriguing him at that spot, but, for competitive reasons, declined to be specific.

The most notable player the Lions passed on in favor of Sewell was Ohio State quarterback Justin Fields. Holmes acknowledged he liked the player, but Sewell was higher on their draft board and that dictated the decision.

Nothing off the board

Just because the Lions addressed their offensive line in the first round, Holmes didn't want to rule out going back to that well on Friday, when the Lions are scheduled to have three picks in Rounds 2 and 3.

"We're going to stick with the same plan that we had at seven, or if we would have possibly moved in any direction up or back, that's just to get the best football player," Holmes said. "We're not going to anchor ourselves or pigeonhole ourselves and say, 'We got to get this position or that position.'

"I mean, hey, look, if it's another offensive lineman that's a high-impact player, then it's another offensive lineman. If it's a defensive back, then it's a defensive back. Whoever is the best football player for us to make sure that we can get the most competitive team as we can through our efforts, then that's where we're going to go."

Saintly influence

Holmes and coach Dan Campbell have a vision for the Lions, but how that will be executed is a work in progress. But the emphasis the team has placed on the offensive line, adding Sewell to an already solid unit, mirrors what the Saints did while Campbell was with the franchise.

All five of the Saints starters last year were selected in the first two rounds of the draft, including three during Campbell's five years with the franchise.

"Dan has shared with myself, in terms of how their offensive line was set up, and when we sat down, Dan and I just started really looking at the roster as a whole," Holmes said. "We actually identified the offensive line as a strength on our team. To be able to, let's just say 'feed the beast' and add to that strength, and just make it even more of a powerful unit, that's really what it came down to."

Rodgers rumors on peripheral

Yes, the rumblings that Packers quarterback Aaron Rodgers wants out of Green Bay reached the Lions' war room. How could they not? But there wasn't much time to consider the ramifications of the reports that could not only shake up the NFC North division, but the entire NFL.

"Well, obviously, because it's news within the division, we're aware of it," Holmes said. "We talk about it, but, you know, obviously, it's speculation. We can't really bank on anything or think that things are going to happen. We just kind of had a brief discussion about it and we gotta get focused and take care of our business."

The Lions have been tormented by Rodgers during the quarterback's career. In his 13 years as a starter, the Packers have won the division seven times, while he's posted a 17-5 record in the head-to-head series.


Kasinos

Try your luck at any of Detroit’s casinos! During our visit we stopped by the MotorCity Casino Hotel. This bright and impressive casino has over 2,800 slot machines, 59 table games, and a 12-table smoke-free Poker Room. Besides all that (as if that wasn’t enough!), the casino also has restaurants, live entertainment, and even a spa!


Körnerbrot

I went to this place because it was supposedly one of the best BBQ places in Downtown. This place is so overrated it's not even funny. I decided to pick up dinner for the family. I got a full slab dinner with cornbread and string beans. I also ordered apple drumsticks for the kids with Mac and cheese. It was almost $50 so I'm expecting a pretty wonderful culinary experience. While I'm waiting I see the cornbread and I'm like that looks like cake. I asked someone who I assumed was a mgr, "What is your cornbread like?" She replied, "Cake." I'm thinking to myself that's not a good sign. She also mentioned that they don't make it themselves. I asked for a small sample, which she obliged and I appreciated. It was corn cake. That should have been a sign for me to walkout, but I switched my sided to mac and cheese and Cole slaw. She said that it would be 10 minutes more and I'm thinking, "Are they making it from scratch? Should be a good thing." I get a big bag of food and come home ready to eat. I pull out the ribs and they look tasty. After the first bite I noticed they are well seasoned but not falling of the bone. Not ideal, but I'm thinking maybe the sides will make the drive worth it. Nicht genau. I notice that the container with green beans is half full. The Mac n Cheese was decent but nothing to brag about. The cole slaw was equally mediocre. My dad's fiancé assured me this was a bad batch but I'm thinking maybe they just aren't that good? Next time I'll just go to the local spot near the freeway. It was a total letdown. The only reason I will not go with 0 stars is because the service was great and the restaurant had a vibrant ambiance.

Andere werden sehen, wie Sie abstimmen!

Don't get the meatloaf - the smoke flavor from this thing was too overwhelming for me. Overall, it just seemed expensive and everything was a la carte. want cornbread , extra. Want a side, extra. It's a cool place, very nice people but I was disappointed overall.

Andere werden sehen, wie Sie abstimmen!

  • Matt M.
  • Boston, MA
  • 1 Freund
  • 49 reviews
  • 14 Fotos

Maybe it's been awhile since had actual good BBQ, but either way this place is fantastic! Prices are little higher than I expected on the beers but the BBQ is top notch. I had the triple stack and if you like pork, this is the sandwich for you. Mac and cheese is also a worthy mention. Cornbread is solid, but not a standout in my opinion. Overall though a great spot to have dinner and grab some drinks.

Andere werden sehen, wie Sie abstimmen!

  • Sam A.
  • Grand Rapids, Michigan
  • 651 Freunde
  • 223 reviews
  • 178 Fotos

Always a solid meal at Slow's BBQ - especially at the one in Detroit. I was in town for a Lions game with some friends and we got there right when it opened and grabbed a quick lunch before the 1 PM game.

The service was great - the waitress was super accommodating to our request that we wanted to be in and out of there very quickly. We ordered a couple of things of the Briskey Coney Fries for the table to share - basically, a bowl filled to the brim with waffle fries, topped with smoked brisket chili, a cheese sauce, some onions, jalapeños, and BBQ sauce. It is unbelievably heavy and can be eaten as an appetizer or as your single meal.

As far as actual meals go - why would you get anything else other than BBQ here? The Reason is their most popular menu item - it's their pulled pork and coleslaw sandwich and I've had it before. Es ist sehr gut. However, I like brisket and it's easily my favorite type of BBQ meat, so I ended up getting that. They just slice it up and put it on a tray for you to eat and it's fantastic! You can get the "Big Three" if it's your first time - that's also good because you get to try their pulled pork, their brisket, and their chicken. However, if you know you like a certain type of meat, you can definitely just get a single meat item and they'll load it up for you.

In my experience, their brisket is the best. It's soft, it melts in your mouth, and it's easy to dip a small piece in the different types of BBQ sauce that Slow's has to offer. that with some mac n' cheese on the side (or some cornbread ) and you've got a hearty meal. A wide selection of beers if that's what you need to top the whole meal off and overall an awesome spot just outside of downtown Detroit and a must-eat if you're in town for a trip or a visit!

Andere werden sehen, wie Sie abstimmen!

  • Jonathan C.
  • New York, NY
  • 565 Freunde
  • 335 reviews
  • 15 Fotos
  • Elite ’21

Amazing BBQ option in Detroit! The pulled pork is delicious and so so tender and flavorful. I also loved their mac and cheese which is baked to a nice brown at the top and filled with hot cheese and al dente noodles throughout. Their cornbread is awesome here as well!

Andere werden sehen, wie Sie abstimmen!

I write this out of love, in the hopes that improvements will follow. I was introduced to Slows a little over 10 years ago, as being one of the best rib joints in Detroit. It's been a while since I've visited, but it is no longer anywhere near to holding that title.

The baby back full slab I had tonight was very disappointing. Half of the slab was decent/passable, but the other slab was tough, dry, and chewy. Even worse, parts of the membrane were still there, making the ribs harder to deal with. The meat was not falling off the bone and required determined bites/chews.

After getting our server's attention, I made her aware of our dilemma and asked for the other half rack to be taken back, because life is too short to eat tough ribs. She was gracious and facilitated the change. Unfortunately, the replacement was only slightly less chewy than the previous.

It wasn't all bad. Our server was very good and our side orders of cornbread and sweet potato mash were on point. (The green beans were, to quote Lisa Simpson, "meh". ) Service was prompt, especially since we made them aware of our tight time constraints. However, since I limit my barbecue consumption for health reasons, when I do decide to go all out on some ribs, I can't squander the calories on an outcome like this. Especially when there are so many other options nowadays offering top notch ribs and other barbecue fare.

I'm hoping I just dined at a bad day/time and that this is not the new norm in contrast to what I remember.

Andere werden sehen, wie Sie abstimmen!

  • Casey Z.
  • Houston, Texas
  • 183 Freunde
  • 230 reviews
  • 21 Fotos
  • Elite ’21

I had a coworker once describe Slows as the best bite in Detroit so of course I couldn't not come here to see what they hype was about. We didn't make reservations and the place was decently busy even at 5:30 pm on a Friday but luckily a table for two opened up quickly. Restaurant has nice decor and the wait staff is friendly.

We ordered the reason and the big three with mac and cheese and cornbread as sides. There were 5 large bottles on the side of the table that we tried out beforehand and they weren't bad - I liked the sweet one and would've liked the spicy if it had more heat. We realized why they needed those 5 large bottles though when the food came out. You can tell just by looking at it with how bland the meat will be. The chicken was basically dry chopped up chicken breast with no hint of an apple BBQ glaze. Brisket was also dry and bland and cannot compete with Texas brisket. The pulled pork was alright but still dry. The reason as a sandwich was mediocre but the bun was nice and buttery. We had to drench absolutely everything in sauce to make it even palatable which normally doesn't bother me since I like my barbecue with sauce but it needs to have a good foundation in the meat first. My boyfriend is more of the "great barbecue doesn't need sauce" kinda guy so he was pretty disappointed.

The mac and cheese and cornbread spared this review from being one star though because they were pretty tasty. Still, they must've either been having a really off day or I just don't get Detroit BBQ. Texans beware.

Andere werden sehen, wie Sie abstimmen!

  • S L.
  • Detroit, Michigan
  • 8 Freunde
  • 126 reviews
  • 1 Foto

Service at the bar was excellent! The food, however, was all over the place and nothing was warmer than room temperature.

The Hot Mess was mostly good, with tender, delicious pulled pork and pork belly. The third component, housemade sausage, was harder to eat as we ate it. We were told that the sausage is supposed to be like Andouille. That was a selling point, as one can never go wrong with Andouille! This was nothing like Andouille and became difficult to eat after a few bites. They should try a new sausage recipe or get better sausage from a local vendor.

The St. Louis ribs were underwhelming. It was t so much that they we're bad, but they certainly weren't good. As for the sides: waffle fries were fine, pit beans were delicious, and cornbread was flavorless and almost tasted stale.

Overall, a pretty disappointing experience that I'd consider a waste of money. I'd consider returning to try a sandwich but not much else.

Andere werden sehen, wie Sie abstimmen!

My second visit here within 6 months and my opinion remains steadfast. This restaurant is totally overrated! The babybacks were overdone, dry and not tender at all. Paid extra to get "ribs and chicken " thinking I would get a quarter or half of a chicken. Nope, shredded chicken in a small bowl. Cornbread tasted dry. Best thing aside from the beer, was the beans! Definitely not in any hurry to return or recommend. Too many great places in and around the "D"!

Andere werden sehen, wie Sie abstimmen!

This is the worst bbq I have ever eaten in my life. I have tasted bbq from NC and TX so I am aware of how bbq should taste and I would have given this restaurant at least four stars if the barbecue was close to decent. But as soon as I walked out of the restaurant I felt extremely sick of what I had eaten. The baby back ribs were warmed in the microwave. The meat was tough. The cornbread was dry. Will not waste my money here.

Andere werden sehen, wie Sie abstimmen!

  • Robby H.
  • Sterling Heights, MI
  • 32 Freunde
  • 48 reviews
  • 114 Fotos
  • Elite ’21

All I can always say about slows Bar BQ is WOW!! This place never disappoints me with its food! Food is always fresh and hot and the quality and quantity is very good! I ordered " the hot mess" and it did disappoint me at all.

I just wish I didn't get so full fast from the appetizers, the hot mess came with a few sides the house made cornbread , waffle fries and I got the macaroni and cheese as in additional side and everything tasted amazing. The portions are more than fair, I can usually eat for 2 people and I got full very fast and had to take the rest home, which I ate that night!

The only thing about that place that I am not to fond of is the inconsistency in dining, when I first went to slows I was told that they took reservations and we were seated around the time that had available

The other times I went was for carry out

But this previous time I went, relating to this review, I was told they do not take reservations and seating was first come first serve when I asked the waitress for a table she mentioned she did not have any openings despite there being 5 empty tables. I suggested an empty table and she told me those are for reservations only. When I asked her why are those reserved when we could not reserve one and she did not have an answer for me. So we had to sit at the bar.

Overall, food is fantastic as always just very inconsistent with dining and reservations

Andere werden sehen, wie Sie abstimmen!

  • Chelsea M.
  • Culleoka, TN
  • 27 Freunde
  • 102 reviews
  • 14 Fotos
  • Elite ’21

A Detroit staple! Finally got to eat here after years of hearing how good it is. I got the brisket with cornbread , and it was phenomenal! All the sauces are homemade and so so good.

Andere werden sehen, wie Sie abstimmen!

  • Brittany A.
  • Royal Oak, MI
  • 472 Freunde
  • 4 reviews
  • 1 Foto

If you want real bbq, please don't go here! We were the only people in the restaurant this past Monday so you would assume the food would be fresh and amazing, but unfortunately not. We ordered the bbq wings to start. They were good- no bbq (except what you put on them) but they were the best thing we had. My husband ordered the 1/2 slab of baby back ribs and The Big 3. The brisket was dry and the pulled pork was over sauced. The baby back ribs were ok- they had a nice smoky flavor but I expected more from a place that is "known" for bbq! I had the brisket burger- i think it was called the All American. Awful! I took 2 bites and was done, it was so dry. We also had waffle fries which were drenched in oil you could taste it, Mac and cheese- horrible, and hard Cornbread . The service was pretty good, our waitress was kind enough to take the brisket off of our bill, I didn't have the heart to send back everything. I work in the industry and know how annoying it is when people send back food. I guess if you like warm, tough bbq this is the place for you. I will never stop in here again!

Andere werden sehen, wie Sie abstimmen!

  • Dana R.
  • New York, NY
  • 382 Freunde
  • 176 reviews
  • 266 Fotos

Come hungry and wear loose clothes. You'll thank me later.

Slows is a rustic southern BBQ restaurant whose interior includes a giant wall that opens up and lets all the sunlight in the world in, wooden benches, and a spacious bar.

Our friends took us here for brunch when we were in town and I am so glad this was the choice they made. Slows' authentic, heart-and-soul comfort food makes me really resent the idea of getting southern food elsewhere.

The Mac n Cheese is probably some of the best I've ever had. The cornbread , slathered with butter, was so good I could've had five. The apple BBQ chicken was a dream. Portions are pretty generous and you will walk out of here feeling so full you'd have to unbutton your pants.

Andere werden sehen, wie Sie abstimmen!

  • Stephanie B.
  • Rancho Palos Verdes, CA
  • 116 Freunde
  • 1763 reviews
  • 3692 Fotos
  • Elite ’21

Slows BBQ is a fun place to get a meal in the Corktown neighborhood. Conveniently located hear the highway, it would be fairly easy to get here from anywhere in Metro Detroit. Parking is available on the street and was relatively easy to find at lunchtime during the week.

We were there right at opening time, so we were the second table seated. I have to imagine that it is sometimes difficult to get a table here - no reservations and pretty delicious food.

The service was friendly, but a little distracted. The water glasses stayed full but much of our order was misinterpreted, which resulted in a substantial delay for our meal (and led to changing a ticketed reservation).

With that being said, we all enjoyed our food. Some things were better than others. I would not order the pulled pork plate - it was not very flavorful and was a mix of tender and dry meat. I would also not order the Chili again as it was more of a soup and less of a chili. To me, the Triple Threat Pork was also a "miss" in the flavor department, but this may be a more subjective evaluation based on the fact that the pulled pork is not that good and it is merely topped with applewood smoked bacon and ham. No sauce - pretty dry.

Now, the smoked chicken and pork gumbo with loads of okra was super delicious and very filling. Similarly, mom's green beans were an awesome preparation of haricots vert tossed in a spicy and tangy mustard sauce. The pit beans were a real highlight - baked beans with chunks of smoked meat were out of this world. The mac and cheese was popular with those that eat it as was the cornbread . I loved all of the bites that I had of the Hot Mess. You can skip the pulled pork, but the Housemade Sausage is well seasoned and cooked with a perfect crispy casing. The tender Pork Belly is tender and delicious. And, I just loved the accompanying pickled red onions and dill pickles.

We wrapped up our meal with the awesome Banana Pudding - vanilla pudding was mixed with Nilla vanilla wafers and banana and topped with whipped cream. It was super fresh and delicious.

I mostly ate the green beans and the pit smoked beans and had bites of the dishes of others. The green beans and the pit smoked beans were the best dishes on the table. The pulled pork was the worst. The sauce selection was delicious - loved that apple BBQ sauce. I would give it a solid 3.5 stars.


Why do the Lions and Cowboys always play on Thanksgiving?

Welcome back to the Yahoo Sports NFL Mailbag, where we’re taking your questions via Twitter, Facebook, email, and screaming into the void. Got a question? Hit us up by email at [email protected] or see below. Today, we’re talking Thanksgiving games, NFL turducken, the Cowboys and more. Let’s roll!

What is the history behind the Lions and Cowboys playing on Thanksgiving every year? Has the league considered doing something different, like a Super Bowl rematch?
[email protected], via Twitter

The league usually has Super Bowl rematches early in the season, which I grant you is not the best use of that kind of marquee play. We’re already excited enough for the NFL to return why not burn that inevitable Titans-Browns game early, when we’ll lap up anything?

But to answer your primary question, the Lions have played on Thanksgiving since 1934, and the Cowboys since 1966, and both for the same reason – because the teams’ owners understood that Thanksgiving was a day when a captive audience awaited, a millions-strong contingent of ready-made football fans willing to watch anything to avoid talking with their relatives. Since 1978, Dallas and Detroit have each hosted a game.

We’ve fallen into a lovely rhythm since then the Lions get the early game, and most of America gets its one chance to see Detroit bumble its way through yet another season. Then the Cowboys follow, and America gets to hear announcers try to proclaim that really, no kidding, we promise, this is the year that the lurching, wheezing Cowboys franchise stumbles its way out of mediocrity.

But this is the NFL, and anything worth doing is worth overdoing. So in 2006, the NFL added a third primetime game, meaning you’ve got nine-plus hours now for the TV to be on and drown out your annoying, crotchety uncle (or, if you are that uncle, your smartass nephew/niece home from college), at least until your mom tells you to turn off the TV and come to the table.

The third game opened the door to a range of new teams, and we’ve had some strong games since then. Mark Sanchez’s buttfumble game was a Thanksgiving special, and so was Pittsburgh’s Mike Tomlin tripping the Ravens’ Jacoby Jones. This year, we’ve got Falcons-Saints, and while the game doesn’t look great from a pure talent matchup perspective, this is one of the more underrated rivalries in the NFL, and well worth your viewing time.

Also, it’s called stuffing, not dressing cranberry sauce is not only good, but tastes just fine coming out of a can and if you don’t like turkey, you’ve been served lame turkey your whole life. These food opinions are law and no others will be considered.

If a TurDuckEn contains 3 of the best fowl meats, who are your choices to constitute a QuaRunVer the best current NFL quarterback, running back and wide receiver?
-Terry, via Facebook

I am going with the MaGurLio: Patrick Mahomes, Todd Gurley and Julio Jones, all melded together in a delicious mishmash of skill, flash and fantasy points. And that is a horrifying image to picture in your head.

Commercial break!

Fischer’s Training Table Bread! Y.A. Tittle endorses it, so you know it’s gotta be good! I will never get over the fact that people used to play football with the goal posts right there at the goal line. Seriously, how many people ran straight into those things? Odell Beckham Jr. would totally use those as a pick to take out the safety, and he’d be right to do so.

Can you say how the Cowboys are a lock for the division title? There’s a six pack in it for you.
-Dean Grant / @gdeangrant, via Twitter

Sweet! I’ll happily sell out my journalistic principles for beer! And this time, I even believe what I’m shilling!

I don’t think anyone in the NFC East is a “lock”– well, except for the Giants, they’re a lock to suck– but yeah, Dallas definitely has the inside track to the division title. Philadelphia looks completely adrift, and Washington is … well, Washington even before Alex Smith’s leg got snapped, I wouldn’t place any faith in the Redskins, ever.

So, yes, Dallas is headed for a first-weekend matchup against someone like Minnesota or Carolina, and might even be able to sneak into the divisional round if the Cowboys catch the five-seed napping. And that’s where it’ll end, because the Rams or Saints will devour the Cowboys like a sports-bar chicken wing.

I wonder how many decades it will be before the media stops bringing up Colin Kaepernick every time a team is looking for a quarterback.
-Bryan, via comments

I mean, probably until teams stop hiring worse quarterbacks than Colin Kaepernick.

Komm schon. We’re a year past the kneeling story. Kneeling’s all but stopped, ratings are back up, players are focusing their charitable efforts in less provocative ways, everybody’s getting on with their lives. Kaepernick isn’t playing in the NFL ever again, and nobody’s going to think you’re any less of a REAL AMERICAN if you admit what you know is the truth – Kaepernick is a talented quarterback whose political beliefs kept him from getting a job.

You don’t have to agree with what he said or did (yeah, I know, pig socks! PIG SOCKS!) to concede that he would have been a better QB than some of the out-of-the-league-for-years stiffs signed to hold clipboards in the NFL. No, NFL teams aren’t obligated to sign Kaepernick, who would surely bring more headaches from howling fans than a backup QB is worth, but let’s all stop pretending that “football reasons” were behind any decision not to sign him.

And as my Thanksgiving gift to you, that will be the last time we mention Kaepernick in this space … at least until the Jets go and sign a three-legged donkey as a quarterback.

That’ll do it for this week. We want your questions! Hit us up via email at [email protected] , on Twitter using the hashtag #AskYahooNFL , an Facebook here , or in the comments below. See you next week!

____
Jay Busbee is a writer for Yahoo Sports. Contact him at [email protected] or find him on Twitter or on Facebook.

NBA playoff tracker: Nets top Celtics, Mavs upset Clippers Blazers, Bucks both win

Josh Taylor drops Jose Ramirez to win undisputed super lightweight title

PGA Championship leaderboard: Mickelson leads Koepka after 3 rounds

Simone Biles lands never-before-seen vault to win first event since 2019

American star Coco Gauff wins first 2 clay tourneys with French Open on tap

Soccer-Swansea book Championship playoff final spot with 2-1 aggregate win over Barnsley

Swansea City moved a step closer to a return to the Premier League after beating Barnsley 2-1 on aggregate in their Championship playoff semi-final, setting up a date with Brentford in the final at Wembley. After the Swans won the first leg 1-0 away at Oakwell earlier this week, the two sides drew 1-1 in Swansea on Saturday. Swansea skipper Matt Grimes scored in the 39th minute, curling the past Bradley Collins into the top corner.

Motor racing-Hamilton talks tough with Mercedes after Monaco let-down

Lewis Hamilton was ready for "tough discussions" with Mercedes after Formula One's seven-time world champion qualified only seventh for the Monaco Grand Prix. The Briton, who has made his best start ever to a season but whose 14-point lead over Red Bull's Max Verstappen could disappear in Sunday's showcase race, made his frustration evident. Verstappen qualified on the front row and could yet start on pole position if Ferrari's Charles Leclerc needs a new gearbox after crashing.

AnzeigeLegen Sie auf Reisen eine Tasche auf Ihren Autospiegel

Geniale Autoreinigungs-Hacks Lokale Händler wünschen, Sie hätten es nicht gewusst

Hamilton unhappy after poor qualifying effort at Monaco

Lewis Hamilton declined to publicly criticize Mercedes after a botched qualifying effort at the Monaco Grand Prix. Hamilton might have picked up a few spots on the starting grid but the seven-time Formula One champion was not able to finish his final qualifying lap because the session ended when pole-sitter Charles Leclerc crashed with 18 seconds remaining in Saturday's session. Hamilton felt Mercedes struggled with tires.

Super Golf League plans unravelling with big names poised to reject breakaway project

Proposals for a golf Super League are seemingly unravelling with some of the top targets primed to announce they will not be signing up to the breakaway circuit. Telegraph Sport revealed earlier this month that players such as world No 1 Dustin Johnson, Bryson DeChambeau and Justin Rose were being offered up to $50m up front to agree to a multi-year deal with Super Golf League, the Saudi-backed enterprise. The PGA Tour reacted to what it perceived as an existential threat by declaring that any rebels would face a lifetime ban. The European Tour quickly backed their US counterparts and here at the US PGA Championship earlier this week, Seth Waugh, the chief executive of the body that jointly runs the Ryder Cup, confirmed that they would be ineligible from the Ryder Cup, as well as this major. It is understood that the Masters would also bang the gates shut on any exiles. In light of all this, it was obviously a tense meeting when the player agents met with the Saudi negotiators in the vicinity here on Tuesday. Sources say they could not deliver the assurances that many in the room were seeking and it became clear that with the Tours willing to play hardball to protect their products it would end up in a legal fight. “That could take years to go through the courts and the pros and their teams realised it would be a big gamble that could result in them being cast into the wilderness until a definitive verdict came through,” an insider said. “Especially with the public kickback, it could be PR suicide.” With the issue dominating the conversation in the golf world, the PGA Tour is understandably keen for the named superstars to come out and state their intentions to remain with the status quo. Johnson’s agent, David Winkle, would not comment when asked by Telegraph Sport on Saturday to confirm or deny that the world No 1 would soon be expressing his decision to stick with the Tour, while Rose’s agent, Mark Steinberg, had not replied to a similar query at time of publication. Phil Mickelson has also been in the sights - with the joint halfway leader here apparently primed as the front man. Brooks Koepka, Adam Scott, Henrik Stenson and Rickie Fowler were the others who showed an interest in the advances of the Saudis, who signalled that they meant business by buying a multi-million dollar house in Jupiter, Florida where so many of the game’s elite reside. Yet even if, as expected, the players issue their scripted withdrawals next week, the Saudis will not walk away. They will simply try another route to the top table. They have been in talks with the Asian Tour for the past month and with a huge sponsorship deal of up to $65 million per annum they could effectively take control of the male game’s third biggest circuit. They could do the same with the Sunshine Tour in Africa, the Australasian Tour, the Korean Tour and the Japan Tour. This would give the Saudis credibility and from there they could challenge the establishment from a less radical standpoint. This might be the end of the chapter, but perhaps not the whole story.

UFC Fight Night 188 bonuses: Carla Esparza’s dominance leads to extra $50,000

Carla Esparza earned an extra $50,000 for the second time in her UFC career, this time with pure dominance.

UFC Vegas 27 results: Font heavily out strikes Garbrandt for unanimous decision victory

No. 3 ranked bantamweight Rob Font picked up a unanimous decision victory over no. 4 ranked contender Cody Garbrandt in the main event of UFC Vegas 27. Throughout the fight Font successfully utilized his decisive reach advantage and frequently landed punches with incredibly impressive jabs that led to well put together combinations that noticeably stung Garbrandt. Font landed a total of 180 significant strikes and threw a total amount of 358 significant strikes. With the victory, Font extends his winning streak to four, and this impressive and decisive striking clinic on Garbrandt can only guarantee a title eliminator with a contender at the top of the already outrageously stacked bantamweight division. UFC Vegas 27 results: Carla Esparza gets second round TKO victory over Yan Xiaonan in co-main event Carla Esparza and Yan Xiaonan at UFC Vegas 27 - Photo by Getty Images Carla Esparza extended her winning streak to five after she defeated Yan Xiaonan impressively by second round TKO in the co-main event of UFC Vegas 27. Esparza utilized her wrestling skill from the get-go, taking down Xiaonan and dominating her on the ground in the first round. Toward the end of the first, Esparza opened up Xiaonan in side saddle position with a nasty cut on Xiaonan’s head. The second round spelt the end for Xiaonan. Esparza got Xiaonan in the crucifix position and rained strikes in rapid succession until the fight was stopped. With the victory, Esparza inserted herself into title contention and possesses a legitimate case to be next up to face Rose Namajunas in a strawweight title rematch. UFC Vegas 27 results: Jared Vanderaa gets unanimous decision win against Justin Tafa in bloodbath Jared Vanderaa vs. Justin Tafa - Photo by Getty Images Jared Vanderaa secured the first UFC victory of his career as he defeated Justin Tafa by unanimous decision. The first round was all Vanderaa’s. The American was strategic with his gameplan in the first round as he wisely picked his shots and decisively oustruck Tafa and utilized heavy body kicks to take the first. The tides changed, however, as Tafa hit Vanderaa with some big shots and opened up a nasty cut on Vanderaa’s head despite the fact that Vanderaa still outstruck Tafa by 27 significant strikes in the second round. Vanderaa found his composure again in the third round, though, as he put together impressive combinations and landed the highest amount of significant strikes on Tafa in the third round out of the first two with 49. All in all, it was an entertaining slugfest between two upcoming heavyweights in a potential fight of the night contender. Vanderaa advanced to 11-5 with his victory over Tafa. UFC Vegas 27 results: Jack Hermansson gets unanimous decision victory over Edmen Shahbazyan in main card opener Jack Hermansson vs. Edmen Shahbazyan - Photo by Getty Images Jack Hermansson is back. Das Nein. 7 ranked middleweight utilized his ground game to scoop a unanimous decision victory over no. 10 ranked contender Edmen Shahbazyan in the main card opener at UFC Vegas 27. It appeared Shahbazyan outstruck Hermansson in the first and one could argue he won that round. But after that, Hermansson exercised his superior ground game and utilized ground and pound to land vicious strikes throughout the latter rounds. While the second round was a little bit of a toss up, it would not be far fetched to say Hermansson won the last two, and he decisively won the third round. With this win, Hermansson is back in the win column after he lost to Marvin Vettori in December 2020. Shahbazyan on the other hand, drops to two losses in a row as he suffered a third-round TKO loss to Derek Brunson in August 2020. UFC Vegas 27 live results: Rob Font vs. Cody Garbrandt

Leah McCourt turns tables with upkick, submits Janay Harding in wild Bellator 259 finish

The finishing sequence started with a heel to the face and ended with a tight squeeze.


Schau das Video: Driving to Detroit, Michigan from Warren, Michigan


Bemerkungen:

  1. Arashijind

    Toller Beitrag - ohne Worte. Vielen Dank.



Eine Nachricht schreiben