at.blackmilkmag.com
Neue Rezepte

Lernen Sie die islamischen Männer kennen, die Sydneys obdachlose Bevölkerung ernähren

Lernen Sie die islamischen Männer kennen, die Sydneys obdachlose Bevölkerung ernähren


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.


Jeden Abend liefern die Männer in den weißen Kitteln, die Taqiyah (oder weiße Schädeldecken) anziehen, Essen zum Mitnehmen an die Obdachlosen und kämpfenden Menschen von Sydney. Obwohl die Muslimische Wohltätigkeitsorganisation der Weißen Mäntel seit zwei Jahren andauert, waren ihre bescheidenen Bemühungen nicht ohne Kritik, insbesondere in letzter Zeit nach schreckliche Terroranschläge und Geiselnahmen in Paris, Beirut und Mali.

„Sobald man jemanden trifft, ihn kennenlernt und ihm helfen kann, fühlt man sich verpflichtet, wiederzukommen“, sagte Kamal, der Mitbegründer der Wohltätigkeitsorganisation teilte die australische Nachrichten-Website News.com.au mit. „Die Leute sehen uns aufgrund unseres Aussehens als Extremisten, aber sie erkennen nicht, dass wir diejenigen sind, die den wahren Islam praktizieren.“ [Diashow: 1645700]

Kamal und sein Freund und Mitbegründer Bilal, beide in Australien geborene Männer, die in der Gegend von Sydney leben, betreiben ihre Wohltätigkeitsorganisation von der Masjid Al Noor Moschee in Granville aus, die zuvor mit dschihadistischen Aktivitäten in Verbindung gebracht wurde, als zwei Terroristen Yusuf Ali und Amira Karroum hatte früher dort gebetet.

Im hinteren Teil der Moschee bewahren die Männer Hygienepakete auf, die sie an Obdachlose, alleinerziehende Mütter, Opfer von häuslicher Gewalt und Waisenkinder verteilen. Sie fahren auch durch Liverpool, Greenacre und Granville und liefern Essen von teilnehmenden thailändischen und libanesischen Restaurants.

Kamal und Bilal sagen, dass die Weißen Kittel besonders bei muslimischen Jugendlichen beliebt sind, die einen Zweck verfolgen und sich so aus Schwierigkeiten heraushalten können.

„Wir sind eine kleine Gemeinde hier in Australien und wollen nur helfen“, sagte Kamal. "Das ist unsere Religion: zu helfen, zu dienen, der Welt Gerechtigkeit und Frieden zu bringen."


ICYMI: Horror in Michigan-Gefängnissen und warum wir Obdachlose wie potenzielle Freunde behandeln sollten

In derselben Woche, in der die beiden Häftlinge, die aus einem Gefängnis im Bundesstaat New York geflohen waren, aufgespürt und einer von ihnen getötet wurde, wurden wir von zwei Geschichten über das Leben hinter Gittern erfasst. Unsere Kollegen von HuffPost Highline veröffentlichten eine monatelange Untersuchung über die erschreckende Behandlung von jugendlichen Insassen in einem Erwachsenengefängnis in Michigan, vollgepackt mit Interviews, Videos und Primärquellendokumenten, die durch FOIA-Anfragen erhalten wurden.

Eine andere Geschichte beschäftigte sich mit den Herausforderungen, ein Kind zu bemuttern, das während einer Haftstrafe geboren wurde, und warum trotz gewisser Nachteile die Erziehung eines Kindes in einem Gefängniskindergarten für die langfristige Gesundheit und Entwicklung des Kindes oft besser ist als eine Pflege in einer Pflegefamilie.

Lies weiter und verrate uns in den Kommentaren: Was hast du diese Woche gelesen, gesehen und geliebt?

1. Grausam und allzu gewöhnlich -- HuffPost Highline

In Michigan werden jugendliche Häftlinge in Erwachsenengefängnissen von Justizvollzugsbeamten und anderen Gefangenen unmenschlich behandelt.

Zitat: Jedes Gefängnis ist sein eigenes Königreich, seine eigene Stadt.

2. Das Problem mit David Perlmutter, dem Getreide Gehirn Doktor - Wissenschaft von uns
Perlmutters alarmierende Haltung gegenüber Getreide ist sehr beliebt, obwohl seine Behauptungen weder gründlich getestet noch in angesehenen wissenschaftlichen Zeitschriften veröffentlicht wurden.

Zitat: Zu glauben, wir könnten Krankheiten auf magische Weise heilen, indem wir auf eine glutenfreie Ernährung umsteigen und einige Probiotika einnehmen, ist ehrlich gesagt idiotisch.

3. Gefängnis geboren – Der Atlantik
Während es sicherlich Nachteile gibt, ein Kind während der Inhaftierung zu bemuttern, gibt es Beweise dafür, dass Kinderbetreuungsprogramme in Gefängnissen die Rückfallquoten von Müttern reduzieren und sicherer gebundene Kinder hervorbringen als Säuglinge, die das Pflegesystem durchlaufen.

Zitat: „Mitarbeiter diskutierten über die Parameter des Stillens und wann Mütter ihre Babys füttern dürfen und wann nicht“, erzählte sie mir. "Ich war entsetzt, dass diese Administratoren es für angemessen hielten, einem hungrigen Säugling die Nahrung bis zu der für die Justizvollzugsbeamten geeigneten Zeit zu verweigern."

4. Treffen Sie den Mann, der Hollywood hilft, nüchtern zu bleiben – The Huffington Post

Jon Paul Crimi, der einst Schauspieler werden wollte, baute ein Geschäft um seine eigene Genesung vom Alkoholismus auf und wurde Nüchternheitstrainer für die Stars.

Zitat: Je weiter du auf der Leiter nach unten gegangen bist und je mehr Dinge du durchgemacht hast, desto mehr kannst du den Menschen helfen.

5. Wenn ausbleibende Perioden ein Stoffwechselproblem sind – The Atlantic
Eine hormonelle Erkrankung namens polyzystisches Ovarialsyndrom betrifft bis zu 10 Prozent der Frauen, aber wir wissen noch sehr wenig darüber.

Zitat: Einige zeigen möglicherweise erst im späteren Leben Anzeichen der Störung, und viele erhalten keine Diagnose, bis sie Schwierigkeiten haben, schwanger zu werden.

6. Das Internet beschuldigte Alice Goffman, Details in ihrer Studie über eine schwarze Nachbarschaft gefälscht zu haben. Ich ging nach Philadelphia, um zu überprüfen. -- Wissenschaft von uns
Alice Goffman hat sechs Jahre lang für ihr Buch recherchiert, Auf der Flucht: Flüchtiges Leben in einer amerikanischen Stadt, was zwar weitgehend zutreffend ist, aber von einer Faktenprüfung und einer genaueren Sprache profitiert hätte.

Zitat: Auf der einen Seite stehen Anwälte und Journalisten und rivalisierende Akademiker, die alle auf verschiedene Weise profitieren, wenn sie das zeigen können Auf der Flucht dem anderen nicht ganz standhält, ist eine Frau, die sehr wenig Interesse daran hat, ihren eigenen Ruf zu verteidigen, Empathie für ihre Angreifer hat und das Gefühl hat, dass sie Menschen schaden könnte, die sie liebt, wenn sie ihre Arbeit zu ernsthaft verteidigt.

7. Was wäre, wenn wir Obdachlose wie potenzielle Freunde behandeln würden – The Huffington Post

Die Freundschaft mit einer vormals obdachlosen 61-Jährigen, die in New York lebt, hilft einer Journalistin, ihre Annahmen über eine der am stärksten gefährdeten Bevölkerungsgruppen des Landes auf den Kopf zu stellen.

Zitat: Entscheide, was du mit deinem Leben anfangen willst. Und holen Sie sich Hilfe. Entscheiden Sie, ob Sie Ihr Leben ändern möchten. Dies ist nicht für andere Leute. Das ist für dich.

8. Rechtsextremismus tötet mehr Amerikaner als islamischer Terrorismus. Warum haben wir also keine Angst davor? -- Pazifischer Standard
Bestätigungsverzerrungen und die "Wenn es blutet, führt es"-Methodik für Kabelnachrichten sind beide schuld an Amerikas irrationaler Angstkultur.

Zitat: Je mehr wir mit angsteinflößenden Bildern bombardiert werden, desto mehr fürchten wir die drohende Gefahr.

9. Ich wünschte, ich hätte meine Eier nicht gespendet – BuzzFeed
Eine Eizellspende-Agentur wirbt um Katie O'Reilly und lässt sie dann sofort fallen, nachdem das Verfahren abgeschlossen ist.

Zitat: Für die Welt war ich nur ein weiterer pleite Rezessionist, verantwortungslos und schlecht auf das Erwachsensein vorbereitet. Aber in den Augen der Eizellspende war ich ein Wunderkind, eine schöne Festzug-Prinzessin. Ein Gewinner.


ICYMI: Horror in Michigan-Gefängnissen und warum wir Obdachlose wie potenzielle Freunde behandeln sollten

In derselben Woche, in der die beiden Häftlinge, die aus einem Gefängnis im Bundesstaat New York geflohen waren, aufgespürt und einer von ihnen getötet wurde, wurden wir von zwei Geschichten über das Leben hinter Gittern erfasst. Unsere Kollegen von HuffPost Highline veröffentlichten eine monatelange Untersuchung über die erschreckende Behandlung von jugendlichen Insassen in einem Erwachsenengefängnis in Michigan, vollgepackt mit Interviews, Videos und Primärquellendokumenten, die durch FOIA-Anfragen erhalten wurden.

Eine andere Geschichte beschäftigte sich mit den Herausforderungen, ein Kind zu bemuttern, das während einer Haftstrafe geboren wurde, und warum trotz gewisser Nachteile die Erziehung eines Kindes in einem Gefängniskindergarten für die langfristige Gesundheit und Entwicklung des Kindes oft besser ist als eine Pflege in einer Pflegefamilie.

Lies weiter und verrate uns in den Kommentaren: Was hast du diese Woche gelesen, gesehen und geliebt?

1. Grausam und allzu gewöhnlich -- HuffPost Highline

In Michigan werden jugendliche Häftlinge in Erwachsenengefängnissen von Justizvollzugsbeamten und anderen Gefangenen unmenschlich behandelt.

Zitat: Jedes Gefängnis ist sein eigenes Königreich, seine eigene Stadt.

2. Das Problem mit David Perlmutter, dem Getreide Gehirn Doktor - Wissenschaft von uns
Perlmutters alarmierende Haltung gegenüber Getreide ist sehr beliebt, obwohl seine Behauptungen weder gründlich getestet noch in angesehenen wissenschaftlichen Zeitschriften veröffentlicht wurden.

Zitat: Zu glauben, wir könnten Krankheiten auf magische Weise heilen, indem wir auf eine glutenfreie Ernährung umsteigen und einige Probiotika einnehmen, ist ehrlich gesagt idiotisch.

3. Gefängnis geboren – Der Atlantik
Während es sicherlich Nachteile gibt, ein Kind während der Inhaftierung zu bemuttern, gibt es Beweise dafür, dass Kinderbetreuungsprogramme in Gefängnissen die Rückfallquoten von Müttern reduzieren und sicherer gebundene Kinder hervorbringen als Säuglinge, die das Pflegesystem durchlaufen.

Zitat: „Mitarbeiter diskutierten über die Parameter des Stillens und wann Mütter ihre Babys füttern dürfen und wann nicht“, erzählte sie mir. "Ich war entsetzt, dass diese Administratoren es für angemessen hielten, einem hungrigen Säugling die Nahrung bis zu der für die Justizvollzugsbeamten geeigneten Zeit zu verweigern."

4. Treffen Sie den Mann, der Hollywood hilft, nüchtern zu bleiben – The Huffington Post

Jon Paul Crimi, der einst Schauspieler werden wollte, baute ein Geschäft um seine eigene Genesung vom Alkoholismus auf und wurde Nüchternheitstrainer für die Stars.

Zitat: Je weiter du auf der Leiter nach unten gegangen bist und je mehr Dinge du durchgemacht hast, desto mehr kannst du den Menschen helfen.

5. Wenn ausbleibende Perioden ein Stoffwechselproblem sind – The Atlantic
Eine hormonelle Erkrankung namens polyzystisches Ovarialsyndrom betrifft bis zu 10 Prozent der Frauen, aber wir wissen noch sehr wenig darüber.

Zitat: Einige zeigen möglicherweise erst im späteren Leben Anzeichen der Störung, und viele erhalten keine Diagnose, bis sie Schwierigkeiten haben, schwanger zu werden.

6. Das Internet beschuldigte Alice Goffman, Details in ihrer Studie über eine schwarze Nachbarschaft gefälscht zu haben. Ich ging nach Philadelphia, um zu überprüfen. -- Wissenschaft von uns
Alice Goffman hat sechs Jahre lang für ihr Buch recherchiert, Auf der Flucht: Flüchtiges Leben in einer amerikanischen Stadt, was zwar weitgehend zutreffend ist, aber von einer Faktenprüfung und einer genaueren Sprache profitiert hätte.

Zitat: Auf der einen Seite stehen Anwälte und Journalisten und rivalisierende Akademiker, die alle auf verschiedene Weise profitieren, wenn sie das zeigen können Auf der Flucht dem anderen nicht ganz standhält, ist eine Frau, die sehr wenig Interesse daran hat, ihren eigenen Ruf zu verteidigen, Empathie für ihre Angreifer hat und das Gefühl hat, dass sie Menschen schaden könnte, die sie liebt, wenn sie ihre Arbeit zu ernsthaft verteidigt.

7. Was wäre, wenn wir Obdachlose wie potenzielle Freunde behandeln würden – The Huffington Post

Die Freundschaft mit einer vormals obdachlosen 61-jährigen in New York zu schließen, hilft einer Journalistin, ihre Annahmen über eine der am stärksten gefährdeten Bevölkerungsgruppen des Landes auf den Kopf zu stellen.

Zitat: Entscheide, was du mit deinem Leben anfangen willst. Und holen Sie sich Hilfe. Entscheiden Sie, ob Sie Ihr Leben ändern möchten. Dies ist nicht für andere Leute. Das ist für dich.

8. Rechtsextremismus tötet mehr Amerikaner als islamischer Terrorismus. Warum haben wir also keine Angst davor? -- Pazifischer Standard
Bestätigungsverzerrungen und die "Wenn es blutet, führt es"-Methodik der Kabelnachrichten sind beide schuld an Amerikas irrationaler Angstkultur.

Zitat: Je mehr wir mit angsteinflößenden Bildern bombardiert werden, desto mehr fürchten wir die drohende Gefahr.

9. Ich wünschte, ich hätte meine Eier nicht gespendet – BuzzFeed
Eine Eizellspendeagentur wirbt um Katie O'Reilly und lässt sie dann sofort fallen, nachdem das Verfahren abgeschlossen ist.

Zitat: Für die Welt war ich nur ein weiterer pleite Rezessionist, verantwortungslos und schlecht auf das Erwachsensein vorbereitet. Aber in den Augen der Eizellspende war ich ein Wunderkind, eine schöne Festzug-Prinzessin. Ein Gewinner.


ICYMI: Horror in Michigan-Gefängnissen und warum wir Obdachlose wie potenzielle Freunde behandeln sollten

In derselben Woche, in der die beiden Häftlinge, die aus einem Gefängnis im Bundesstaat New York geflohen waren, aufgespürt und einer von ihnen getötet wurde, wurden wir von zwei Geschichten über das Leben hinter Gittern erfasst. Unsere Kollegen von HuffPost Highline veröffentlichten eine monatelange Untersuchung über die erschreckende Behandlung von jugendlichen Insassen in einem Erwachsenengefängnis in Michigan, vollgepackt mit Interviews, Videos und Primärquellendokumenten, die durch FOIA-Anfragen erhalten wurden.

Eine andere Geschichte beschäftigte sich mit den Herausforderungen, ein Kind zu bemuttern, das während einer Haftstrafe geboren wurde, und warum trotz gewisser Nachteile die Erziehung eines Kindes in einem Gefängniskindergarten für die langfristige Gesundheit und Entwicklung des Kindes oft besser ist als eine Pflege in einer Pflegefamilie.

Lies weiter und verrate uns in den Kommentaren: Was hast du diese Woche gelesen, gesehen und geliebt?

1. Grausam und allzu gewöhnlich -- HuffPost Highline

In Michigan werden jugendliche Häftlinge in Erwachsenengefängnissen von Justizvollzugsbeamten und anderen Gefangenen unmenschlich behandelt.

Zitat: Jedes Gefängnis ist sein eigenes Königreich, seine eigene Stadt.

2. Das Problem mit David Perlmutter, dem Getreide Gehirn Doktor - Wissenschaft von uns
Perlmutters alarmierende Haltung gegenüber Getreide ist sehr beliebt, obwohl seine Behauptungen weder gründlich getestet noch in angesehenen wissenschaftlichen Zeitschriften veröffentlicht wurden.

Zitat: Zu glauben, wir könnten Krankheiten auf magische Weise heilen, indem wir auf eine glutenfreie Ernährung umsteigen und einige Probiotika einnehmen, ist ehrlich gesagt idiotisch.

3. Gefängnis geboren – Der Atlantik
Während es sicherlich Nachteile gibt, ein Kind während der Inhaftierung zu bemuttern, gibt es Beweise dafür, dass Kinderbetreuungsprogramme in Gefängnissen die Rückfallquoten von Müttern reduzieren und sicherer gebundene Kinder hervorbringen als Säuglinge, die das Pflegesystem durchlaufen.

Zitat: „Mitarbeiter diskutierten über die Parameter des Stillens und wann Mütter ihre Babys füttern dürfen und wann nicht“, erzählte sie mir. "Ich war entsetzt, dass diese Administratoren es für angemessen hielten, einem hungrigen Säugling die Nahrung bis zu der für die Justizvollzugsbeamten geeigneten Zeit zu verweigern."

4. Treffen Sie den Mann, der Hollywood hilft, nüchtern zu bleiben – The Huffington Post

Jon Paul Crimi, der einst Schauspieler werden wollte, baute ein Geschäft um seine eigene Genesung vom Alkoholismus auf und wurde Nüchternheitstrainer für die Stars.

Zitat: Je weiter du auf der Leiter nach unten gegangen bist und je mehr Dinge du durchgemacht hast, desto mehr kannst du den Menschen helfen.

5. Wenn ausbleibende Perioden ein Stoffwechselproblem sind – The Atlantic
Eine hormonelle Erkrankung namens polyzystisches Ovarialsyndrom betrifft bis zu 10 Prozent der Frauen, aber wir wissen noch sehr wenig darüber.

Zitat: Einige zeigen möglicherweise erst im späteren Leben Anzeichen der Störung, und viele erhalten keine Diagnose, bis sie Schwierigkeiten haben, schwanger zu werden.

6. Das Internet beschuldigte Alice Goffman, Details in ihrer Studie über eine schwarze Nachbarschaft gefälscht zu haben. Ich ging nach Philadelphia, um zu überprüfen. -- Wissenschaft von uns
Alice Goffman hat sechs Jahre lang für ihr Buch recherchiert, Auf der Flucht: Flüchtiges Leben in einer amerikanischen Stadt, was zwar weitgehend zutreffend ist, aber von einer Faktenprüfung und einer genaueren Sprache profitiert hätte.

Zitat: Auf der einen Seite stehen Anwälte und Journalisten und rivalisierende Akademiker, die alle auf verschiedene Weise profitieren, wenn sie das zeigen können Auf der Flucht dem anderen nicht ganz standhält, ist eine Frau, die sehr wenig Interesse daran hat, ihren eigenen Ruf zu verteidigen, Empathie für ihre Angreifer hat und das Gefühl hat, dass sie Menschen schaden könnte, die sie liebt, wenn sie ihre Arbeit zu ernsthaft verteidigt.

7. Was wäre, wenn wir Obdachlose wie potenzielle Freunde behandeln würden – The Huffington Post

Die Freundschaft mit einer vormals obdachlosen 61-jährigen in New York zu schließen, hilft einer Journalistin, ihre Annahmen über eine der am stärksten gefährdeten Bevölkerungsgruppen des Landes auf den Kopf zu stellen.

Zitat: Entscheide, was du mit deinem Leben anfangen willst. Und holen Sie sich Hilfe. Entscheiden Sie, ob Sie Ihr Leben ändern möchten. Dies ist nicht für andere Leute. Das ist für dich.

8. Rechtsextremismus tötet mehr Amerikaner als islamischer Terrorismus. Warum haben wir also keine Angst davor? -- Pazifischer Standard
Bestätigungsverzerrungen und die "Wenn es blutet, führt es"-Methodik der Kabelnachrichten sind beide schuld an Amerikas irrationaler Angstkultur.

Zitat: Je mehr wir mit angsteinflößenden Bildern bombardiert werden, desto mehr fürchten wir die drohende Gefahr.

9. Ich wünschte, ich hätte meine Eier nicht gespendet – BuzzFeed
Eine Eizellspendeagentur wirbt um Katie O'Reilly und lässt sie dann sofort fallen, nachdem das Verfahren abgeschlossen ist.

Zitat: Für die Welt war ich nur ein weiterer pleite Rezessionist, verantwortungslos und schlecht auf das Erwachsensein vorbereitet. Aber in den Augen der Eizellspende war ich ein Wunderkind, eine schöne Festzug-Prinzessin. Ein Gewinner.


ICYMI: Horror in Michigan-Gefängnissen und warum wir Obdachlose wie potenzielle Freunde behandeln sollten

In derselben Woche, in der die beiden Häftlinge, die aus einem Gefängnis im Bundesstaat New York geflohen waren, aufgespürt und einer von ihnen getötet wurde, wurden wir von zwei Geschichten über das Leben hinter Gittern erfasst. Unsere Kollegen von HuffPost Highline veröffentlichten eine monatelange Untersuchung über die erschreckende Behandlung von jugendlichen Insassen in einem Erwachsenengefängnis in Michigan, vollgepackt mit Interviews, Videos und Primärquellendokumenten, die durch FOIA-Anfragen erhalten wurden.

Eine andere Geschichte beschäftigte sich mit den Herausforderungen, ein Kind zu bemuttern, das während einer Haftstrafe geboren wurde, und warum trotz gewisser Nachteile die Erziehung eines Kindes in einem Gefängniskindergarten für die langfristige Gesundheit und Entwicklung des Kindes oft besser ist als eine Pflege in einer Pflegefamilie.

Lies weiter und verrate uns in den Kommentaren: Was hast du diese Woche gelesen, gesehen und geliebt?

1. Grausam und allzu gewöhnlich -- HuffPost Highline

In Michigan werden jugendliche Häftlinge in Erwachsenengefängnissen von Justizvollzugsbeamten und anderen Gefangenen unmenschlich behandelt.

Zitat: Jedes Gefängnis ist sein eigenes Königreich, seine eigene Stadt.

2. Das Problem mit David Perlmutter, dem Getreide Gehirn Doktor - Wissenschaft von uns
Perlmutters alarmierende Haltung gegenüber Getreide ist sehr beliebt, obwohl seine Behauptungen weder gründlich getestet noch in angesehenen wissenschaftlichen Zeitschriften veröffentlicht wurden.

Zitat: Zu glauben, wir könnten Krankheiten auf magische Weise heilen, indem wir auf eine glutenfreie Ernährung umsteigen und einige Probiotika einnehmen, ist ehrlich gesagt idiotisch.

3. Gefängnis geboren – Der Atlantik
Während es sicherlich Nachteile gibt, ein Kind während der Inhaftierung zu bemuttern, gibt es Beweise dafür, dass Kinderbetreuungsprogramme in Gefängnissen die Rückfallquoten von Müttern reduzieren und sicherer gebundene Kinder hervorbringen als Säuglinge, die das Pflegesystem durchlaufen.

Zitat: „Mitarbeiter diskutierten über die Parameter des Stillens und wann Mütter ihre Babys füttern dürfen und wann nicht“, erzählte sie mir. "Ich war entsetzt, dass diese Administratoren es für angemessen hielten, einem hungrigen Säugling die Nahrung bis zu der für die Justizvollzugsbeamten geeigneten Zeit zu verweigern."

4. Treffen Sie den Mann, der Hollywood hilft, nüchtern zu bleiben – The Huffington Post

Jon Paul Crimi, der einst Schauspieler werden wollte, baute ein Geschäft um seine eigene Genesung vom Alkoholismus auf und wurde Nüchternheitstrainer für die Stars.

Zitat: Je weiter du auf der Leiter nach unten gegangen bist und je mehr Dinge du durchgemacht hast, desto mehr kannst du den Menschen helfen.

5. Wenn ausbleibende Perioden ein Stoffwechselproblem sind – The Atlantic
Eine hormonelle Erkrankung namens polyzystisches Ovarialsyndrom betrifft bis zu 10 Prozent der Frauen, aber wir wissen noch sehr wenig darüber.

Zitat: Einige zeigen möglicherweise erst im späteren Leben Anzeichen der Störung, und viele erhalten keine Diagnose, bis sie Schwierigkeiten haben, schwanger zu werden.

6. Das Internet beschuldigte Alice Goffman, Details in ihrer Studie über eine schwarze Nachbarschaft gefälscht zu haben. Ich ging nach Philadelphia, um zu überprüfen. -- Wissenschaft von uns
Alice Goffman hat sechs Jahre lang für ihr Buch recherchiert, Auf der Flucht: Flüchtiges Leben in einer amerikanischen Stadt, was zwar weitgehend zutreffend ist, aber von einer Überprüfung der Fakten und einer genaueren Sprache profitiert hätte.

Zitat: Auf der einen Seite stehen Anwälte und Journalisten und rivalisierende Akademiker, die alle auf verschiedene Weise profitieren, wenn sie das zeigen können Auf der Flucht dem anderen nicht ganz standhält, ist eine Frau, die sehr wenig Interesse daran hat, ihren eigenen Ruf zu verteidigen, Empathie für ihre Angreifer hat und das Gefühl hat, dass sie Menschen schaden könnte, die sie liebt, wenn sie ihre Arbeit zu ernsthaft verteidigt.

7. Was wäre, wenn wir Obdachlose wie potenzielle Freunde behandeln würden – The Huffington Post

Die Freundschaft mit einer vormals obdachlosen 61-jährigen in New York zu schließen, hilft einer Journalistin, ihre Annahmen über eine der am stärksten gefährdeten Bevölkerungsgruppen des Landes auf den Kopf zu stellen.

Zitat: Entscheide, was du mit deinem Leben anfangen willst. Und holen Sie sich Hilfe. Entscheiden Sie, ob Sie Ihr Leben ändern möchten. Dies ist nicht für andere Leute. Das ist für dich.

8. Rechtsextremismus tötet mehr Amerikaner als islamischer Terrorismus. Warum haben wir also keine Angst davor? -- Pazifischer Standard
Bestätigungsverzerrungen und die "Wenn es blutet, führt es"-Methodik der Kabelnachrichten sind beide schuld an Amerikas irrationaler Angstkultur.

Zitat: Je mehr wir mit angsteinflößenden Bildern bombardiert werden, desto mehr fürchten wir die drohende Gefahr.

9. Ich wünschte, ich hätte meine Eier nicht gespendet – BuzzFeed
Eine Eizellspendeagentur wirbt um Katie O'Reilly und lässt sie dann sofort fallen, nachdem das Verfahren abgeschlossen ist.

Zitat: Für die Welt war ich nur ein weiterer pleite Rezessionist, verantwortungslos und schlecht auf das Erwachsensein vorbereitet. Aber in den Augen der Eizellspende war ich ein Wunderkind, eine schöne Festzug-Prinzessin. Ein Gewinner.


ICYMI: Horror in Michigan-Gefängnissen und warum wir Obdachlose wie potenzielle Freunde behandeln sollten

In derselben Woche, in der die beiden Häftlinge, die aus einem Gefängnis im Bundesstaat New York geflohen waren, aufgespürt und einer von ihnen getötet wurde, wurden wir von zwei Geschichten über das Leben hinter Gittern erfasst. Unsere Kollegen von HuffPost Highline veröffentlichten eine monatelange Untersuchung über die erschreckende Behandlung von jugendlichen Insassen in einem Erwachsenengefängnis in Michigan, vollgepackt mit Interviews, Videos und Primärquellendokumenten, die durch FOIA-Anfragen erhalten wurden.

Eine andere Geschichte beschäftigte sich mit den Herausforderungen, ein Kind zu bemuttern, das während einer Haftstrafe geboren wurde, und warum trotz gewisser Nachteile die Erziehung eines Kindes in einem Gefängniskindergarten für die langfristige Gesundheit und Entwicklung des Kindes oft besser ist als eine Pflege in einer Pflegefamilie.

Lies weiter und verrate uns in den Kommentaren: Was hast du diese Woche gelesen, gesehen und geliebt?

1. Grausam und allzu gewöhnlich -- HuffPost Highline

In Michigan werden jugendliche Häftlinge in Erwachsenengefängnissen von Justizvollzugsbeamten und anderen Gefangenen unmenschlich behandelt.

Zitat: Jedes Gefängnis ist sein eigenes Königreich, seine eigene Stadt.

2. Das Problem mit David Perlmutter, dem Getreide Gehirn Doktor - Wissenschaft von uns
Perlmutters alarmierende Haltung gegenüber Getreide ist sehr beliebt, obwohl seine Behauptungen weder gründlich getestet noch in angesehenen wissenschaftlichen Zeitschriften veröffentlicht wurden.

Zitat: Zu glauben, wir könnten Krankheiten auf magische Weise heilen, indem wir auf eine glutenfreie Ernährung umsteigen und einige Probiotika einnehmen, ist ehrlich gesagt idiotisch.

3. Gefängnis geboren – Der Atlantik
Während es sicherlich Nachteile gibt, ein Kind während der Inhaftierung zu bemuttern, gibt es Beweise dafür, dass Kinderbetreuungsprogramme in Gefängnissen die Rückfallquoten von Müttern reduzieren und sicherer gebundene Kinder hervorbringen als Säuglinge, die das Pflegesystem durchlaufen.

Zitat: „Mitarbeiter diskutierten über die Parameter des Stillens und wann Mütter ihre Babys füttern dürfen und wann nicht“, erzählte sie mir. "Ich war entsetzt, dass diese Administratoren es für angemessen hielten, einem hungrigen Säugling die Nahrung bis zu der für die Justizvollzugsbeamten geeigneten Zeit zu verweigern."

4. Treffen Sie den Mann, der Hollywood hilft, nüchtern zu bleiben – The Huffington Post

Jon Paul Crimi, der einst Schauspieler werden wollte, baute ein Geschäft um seine eigene Genesung vom Alkoholismus auf und wurde Nüchternheitstrainer für die Stars.

Zitat: Je weiter du auf der Leiter nach unten gegangen bist und je mehr Dinge du durchgemacht hast, desto mehr kannst du den Menschen helfen.

5. Wenn ausbleibende Perioden ein Stoffwechselproblem sind – The Atlantic
Eine hormonelle Erkrankung namens polyzystisches Ovarialsyndrom betrifft bis zu 10 Prozent der Frauen, aber wir wissen noch sehr wenig darüber.

Zitat: Einige zeigen möglicherweise erst im späteren Leben Anzeichen der Störung, und viele erhalten keine Diagnose, bis sie Schwierigkeiten haben, schwanger zu werden.

6. Das Internet beschuldigte Alice Goffman, Details in ihrer Studie über eine schwarze Nachbarschaft gefälscht zu haben. Ich ging nach Philadelphia, um zu überprüfen. -- Wissenschaft von uns
Alice Goffman hat sechs Jahre lang für ihr Buch recherchiert, Auf der Flucht: Flüchtiges Leben in einer amerikanischen Stadt, was zwar weitgehend zutreffend ist, aber von einer Überprüfung der Fakten und einer genaueren Sprache profitiert hätte.

Zitat: Auf der einen Seite stehen Anwälte und Journalisten und rivalisierende Akademiker, die alle auf verschiedene Weise profitieren, wenn sie das zeigen können Auf der Flucht dem anderen nicht ganz standhält, ist eine Frau, die sehr wenig Interesse daran hat, ihren eigenen Ruf zu verteidigen, Empathie für ihre Angreifer hat und das Gefühl hat, dass sie Menschen schaden könnte, die sie liebt, wenn sie ihre Arbeit zu ernsthaft verteidigt.

7. Was wäre, wenn wir Obdachlose wie potenzielle Freunde behandeln würden – The Huffington Post

Die Freundschaft mit einer vormals obdachlosen 61-Jährigen, die in New York lebt, hilft einer Journalistin, ihre Annahmen über eine der am stärksten gefährdeten Bevölkerungsgruppen des Landes auf den Kopf zu stellen.

Zitat: Entscheide, was du mit deinem Leben anfangen willst. Und holen Sie sich Hilfe. Entscheiden Sie, ob Sie Ihr Leben ändern möchten. Dies ist nicht für andere Leute. Das ist für dich.

8. Rechtsextremismus tötet mehr Amerikaner als islamischer Terrorismus. Warum haben wir also keine Angst davor? -- Pazifischer Standard
Bestätigungsverzerrungen und die "Wenn es blutet, führt es"-Methodik für Kabelnachrichten sind beide schuld an Amerikas irrationaler Angstkultur.

Zitat: Je mehr wir mit angsteinflößenden Bildern bombardiert werden, desto mehr fürchten wir die drohende Gefahr.

9. Ich wünschte, ich hätte meine Eier nicht gespendet – BuzzFeed
Eine Eizellspendeagentur wirbt um Katie O'Reilly und lässt sie dann sofort fallen, nachdem das Verfahren abgeschlossen ist.

Zitat: Für die Welt war ich nur ein weiterer pleite Rezessionist, verantwortungslos und schlecht auf das Erwachsensein vorbereitet. Aber in den Augen der Eizellspende war ich ein Wunderkind, eine schöne Festzug-Prinzessin. Ein Gewinner.


ICYMI: Horror in Michigan-Gefängnissen und warum wir Obdachlose wie potenzielle Freunde behandeln sollten

In derselben Woche, in der die beiden Häftlinge, die aus einem Gefängnis im Bundesstaat New York geflohen waren, aufgespürt und einer von ihnen getötet wurde, wurden wir von zwei Geschichten über das Leben hinter Gittern erfasst. Unsere Kollegen von HuffPost Highline veröffentlichten eine monatelange Untersuchung über die erschreckende Behandlung von jugendlichen Insassen in einem Erwachsenengefängnis in Michigan, vollgepackt mit Interviews, Videos und Primärquellendokumenten, die durch FOIA-Anfragen erhalten wurden.

Eine andere Geschichte beschäftigte sich mit den Herausforderungen, ein Kind zu bemuttern, das während einer Haftstrafe geboren wurde, und warum trotz gewisser Nachteile die Erziehung eines Kindes in einem Gefängniskindergarten für die langfristige Gesundheit und Entwicklung des Kindes oft besser ist als eine Pflege in einer Pflegefamilie.

Lies weiter und verrate uns in den Kommentaren: Was hast du diese Woche gelesen, gesehen und geliebt?

1. Grausam und allzu gewöhnlich -- HuffPost Highline

In Michigan werden jugendliche Häftlinge in Erwachsenengefängnissen von Justizvollzugsbeamten und anderen Gefangenen unmenschlich behandelt.

Zitat: Jedes Gefängnis ist sein eigenes Königreich, seine eigene Stadt.

2. Das Problem mit David Perlmutter, dem Getreide Gehirn Doktor - Wissenschaft von uns
Perlmutters alarmierende Haltung gegenüber Getreide ist sehr beliebt, obwohl seine Behauptungen weder gründlich getestet noch in angesehenen wissenschaftlichen Zeitschriften veröffentlicht wurden.

Zitat: Zu glauben, wir könnten Krankheiten auf magische Weise heilen, indem wir auf eine glutenfreie Ernährung umsteigen und einige Probiotika einnehmen, ist ehrlich gesagt idiotisch.

3. Gefängnis geboren – Der Atlantik
Während es sicherlich Nachteile gibt, ein Kind während der Inhaftierung zu bemuttern, gibt es Beweise dafür, dass Kinderbetreuungsprogramme in Gefängnissen die Rückfallquoten von Müttern reduzieren und sicherer gebundene Kinder hervorbringen als Säuglinge, die das Pflegesystem durchlaufen.

Zitat: „Mitarbeiter diskutierten über die Parameter des Stillens und wann Mütter ihre Babys füttern dürfen und wann nicht“, erzählte sie mir. "Ich war entsetzt, dass diese Administratoren es für angemessen hielten, einem hungrigen Säugling die Nahrung bis zu der für die Justizvollzugsbeamten geeigneten Zeit zu verweigern."

4. Treffen Sie den Mann, der Hollywood hilft, nüchtern zu bleiben – The Huffington Post

Jon Paul Crimi, der einst Schauspieler werden wollte, baute ein Geschäft um seine eigene Genesung vom Alkoholismus auf und wurde Nüchternheitstrainer für die Stars.

Zitat: Je weiter du auf der Leiter nach unten gegangen bist und je mehr Dinge du durchgemacht hast, desto mehr kannst du den Menschen helfen.

5. Wenn ausbleibende Perioden ein Stoffwechselproblem sind – The Atlantic
Eine hormonelle Erkrankung namens polyzystisches Ovarialsyndrom betrifft bis zu 10 Prozent der Frauen, aber wir wissen noch sehr wenig darüber.

Zitat: Einige zeigen möglicherweise erst im späteren Leben Anzeichen der Störung, und viele erhalten keine Diagnose, bis sie Schwierigkeiten haben, schwanger zu werden.

6. Das Internet beschuldigte Alice Goffman, Details in ihrer Studie über eine schwarze Nachbarschaft gefälscht zu haben. Ich ging nach Philadelphia, um zu überprüfen. -- Wissenschaft von uns
Alice Goffman verbrachte sechs Jahre damit, ihr Buch zu recherchieren. Auf der Flucht: Flüchtiges Leben in einer amerikanischen Stadt, was zwar weitgehend zutreffend ist, aber von einer Überprüfung der Fakten und einer genaueren Sprache profitiert hätte.

Zitat: Auf der einen Seite stehen Anwälte und Journalisten und rivalisierende Akademiker, die alle auf verschiedene Weise profitieren, wenn sie das zeigen können Auf der Flucht dem anderen nicht ganz standhält, ist eine Frau, die sehr wenig Interesse daran hat, ihren eigenen Ruf zu verteidigen, Empathie für ihre Angreifer hat und das Gefühl hat, dass sie Menschen schaden könnte, die sie liebt, wenn sie ihre Arbeit zu ernsthaft verteidigt.

7. Was wäre, wenn wir Obdachlose wie potenzielle Freunde behandeln würden – The Huffington Post

Die Freundschaft mit einer vormals obdachlosen 61-jährigen in New York zu schließen, hilft einer Journalistin, ihre Annahmen über eine der am stärksten gefährdeten Bevölkerungsgruppen des Landes auf den Kopf zu stellen.

Zitat: Entscheide, was du mit deinem Leben anfangen willst. Und holen Sie sich Hilfe. Entscheiden Sie, ob Sie Ihr Leben ändern möchten. Dies ist nicht für andere Leute. Das ist für dich.

8. Rechtsextremismus tötet mehr Amerikaner als islamischer Terrorismus. Warum haben wir also keine Angst davor? -- Pazifischer Standard
Bestätigungsverzerrungen und die "Wenn es blutet, führt es"-Methodik der Kabelnachrichten sind beide schuld an Amerikas irrationaler Angstkultur.

Zitat: Je mehr wir mit angsteinflößenden Bildern bombardiert werden, desto mehr fürchten wir die drohende Gefahr.

9. Ich wünschte, ich hätte meine Eier nicht gespendet – BuzzFeed
Eine Eizellspendeagentur wirbt um Katie O'Reilly und lässt sie dann sofort fallen, nachdem das Verfahren abgeschlossen ist.

Zitat: Für die Welt war ich nur ein weiterer pleite Rezessionist, verantwortungslos und schlecht auf das Erwachsensein vorbereitet. Aber in den Augen der Eizellspende war ich ein Wunderkind, eine schöne Festzug-Prinzessin. Ein Gewinner.


ICYMI: Horror in Michigan-Gefängnissen und warum wir Obdachlose wie potenzielle Freunde behandeln sollten

In derselben Woche, in der die beiden Häftlinge, die aus einem Gefängnis im Bundesstaat New York geflohen waren, aufgespürt und einer von ihnen getötet wurde, wurden wir von zwei Geschichten über das Leben hinter Gittern erfasst. Unsere Kollegen von HuffPost Highline veröffentlichten eine monatelange Untersuchung über die erschreckende Behandlung von jugendlichen Insassen in einem Erwachsenengefängnis in Michigan, vollgepackt mit Interviews, Videos und Primärquellendokumenten, die durch FOIA-Anfragen erhalten wurden.

A different story focused on the challenges of mothering a child born during a prison sentence, and why despite certain drawbacks, bringing a child up in a prison nursery is often better for the child's long-term health and development than foster care.

Read on and tell us in the comments: What did you read, watch and love this week?

1. Cruel And All-Too-Usual -- HuffPost Highline

In Michigan, juvenile inmates in adult prisons face inhuman treatment at the hands of both correctional officers and other prisoners.

Quote: Every prison is its own kingdom, its own city.

2. The Problem With David Perlmutter, the Grain Brain Doctor -- Science of Us
Perlmutter's alarmist attitude surrounding grains is wildly popular, despite the fact that his claims haven't been thoroughly tested or published in reputable scientific journals.

Quote: To think we can magically heal diseases by changing to a gluten-free diet and taking some probiotics is idiotic, quite frankly.

3. Prison Born -- The Atlantic
While there are certainly drawbacks to mothering a child while incarcerated, there's evidence that prison nursery programs reduce recidivism rates for mothers and produce more securely attached children than infants who go through the foster care system.

Quote: 'Staff members were discussing the parameters of breast-feeding and when mothers would and would not be permitted to feed their babies,' she told me. 'I was appalled that these administrators could think that it was appropriate to deny a hungry infant sustenance until the scheduled time convenient for corrections officers.'

4. Meet The Man Who Helps Hollywood Stay Sober -- The Huffington Post

Jon Paul Crimi, who once wanted to be an actor, built a business around his own recovery from alcoholism and became a sobriety coach to the stars.

Quote: The further down the ladder you've gone and the more things you've been through, the more you can help people.

5. When Missed Periods Are a Metabolic Problem -- The Atlantic
A hormonal condition called polycystic ovary syndrome affects up to 10 percent of women, but we still know very little about it.

Quote: Some may not show signs of the disorder until later in life, and many don't receive a diagnosis until they are struggling to get pregnant.

6. The Internet Accused Alice Goffman of Faking Details In Her Study of a Black Neighborhood. I Went to Philadelphia to Check. -- Science of Us
Alice Goffman spent six years researching her book, On the Run: Fugitive Life in an American City, which though largely true, would have benefited from fact checking and more precise language.

Quote: On the one side are lawyers and journalists and rival academics who all stand to benefit in various ways if they can show that On the Run doesn't fully hold up on the other is a woman with very little interest in defending her own reputation, empathy for her attackers, and a sense that if she defends her work too earnestly, she could harm people she loves.

7. What If We Treated Homeless People Like Potential Friends -- The Huffington Post

Becoming friend with a formerly homeless 61-year-old living in New York helps one journalist turn her assumptions about one of the nation's most vulnerable population's on its head.

Quote: Decide what you want to do with your life. And get help. Decide if you want to change your life. This is not for other people. This is for you.

8. Right-Wing Extremism Kills More Americans Than Islamic Terrorism. So Why Aren't We More Afraid of It? -- Pacific Standard
Confirmation bias and the "if it bleeds, it leads" cable news methodology are both to blame for America's irrational culture of fear.

Quote: The more we're bombarded with fear-mongering images, the more we fear the monger's imminence.

9. I Wish I Hadn't Donated My Eggs -- BuzzFeed
An egg donation agency woos Katie O'Reilly and then promptly drops her after the procedure is over, leaving O'Reilly with concerns about her reproductive health and little information about the child she helped create.

Quote: To the world, I was just another broke recessionista, irresponsible and poorly prepared for adulthood. But in egg donation's eyes, I was a Wunderkind, a beautiful pageant princess. Ein Gewinner.


ICYMI: Horror In Michigan Prisons And Why We Should Treat The Homeless Like Potential Friends

In the same week that the two inmates who escaped from an upstate New York prison were tracked down, one of them killed, we were taken by two stories of life behind bars. Our colleagues at HuffPost Highline published a months-long investigation into the horrifying treatment of juvenile inmates in adult prison in Michigan, loaded with interviews, videos and primary-source documents obtained by FOIA requests.

A different story focused on the challenges of mothering a child born during a prison sentence, and why despite certain drawbacks, bringing a child up in a prison nursery is often better for the child's long-term health and development than foster care.

Read on and tell us in the comments: What did you read, watch and love this week?

1. Cruel And All-Too-Usual -- HuffPost Highline

In Michigan, juvenile inmates in adult prisons face inhuman treatment at the hands of both correctional officers and other prisoners.

Quote: Every prison is its own kingdom, its own city.

2. The Problem With David Perlmutter, the Grain Brain Doctor -- Science of Us
Perlmutter's alarmist attitude surrounding grains is wildly popular, despite the fact that his claims haven't been thoroughly tested or published in reputable scientific journals.

Quote: To think we can magically heal diseases by changing to a gluten-free diet and taking some probiotics is idiotic, quite frankly.

3. Prison Born -- The Atlantic
While there are certainly drawbacks to mothering a child while incarcerated, there's evidence that prison nursery programs reduce recidivism rates for mothers and produce more securely attached children than infants who go through the foster care system.

Quote: 'Staff members were discussing the parameters of breast-feeding and when mothers would and would not be permitted to feed their babies,' she told me. 'I was appalled that these administrators could think that it was appropriate to deny a hungry infant sustenance until the scheduled time convenient for corrections officers.'

4. Meet The Man Who Helps Hollywood Stay Sober -- The Huffington Post

Jon Paul Crimi, who once wanted to be an actor, built a business around his own recovery from alcoholism and became a sobriety coach to the stars.

Quote: The further down the ladder you've gone and the more things you've been through, the more you can help people.

5. When Missed Periods Are a Metabolic Problem -- The Atlantic
A hormonal condition called polycystic ovary syndrome affects up to 10 percent of women, but we still know very little about it.

Quote: Some may not show signs of the disorder until later in life, and many don't receive a diagnosis until they are struggling to get pregnant.

6. The Internet Accused Alice Goffman of Faking Details In Her Study of a Black Neighborhood. I Went to Philadelphia to Check. -- Science of Us
Alice Goffman spent six years researching her book, On the Run: Fugitive Life in an American City, which though largely true, would have benefited from fact checking and more precise language.

Quote: On the one side are lawyers and journalists and rival academics who all stand to benefit in various ways if they can show that On the Run doesn't fully hold up on the other is a woman with very little interest in defending her own reputation, empathy for her attackers, and a sense that if she defends her work too earnestly, she could harm people she loves.

7. What If We Treated Homeless People Like Potential Friends -- The Huffington Post

Becoming friend with a formerly homeless 61-year-old living in New York helps one journalist turn her assumptions about one of the nation's most vulnerable population's on its head.

Quote: Decide what you want to do with your life. And get help. Decide if you want to change your life. This is not for other people. This is for you.

8. Right-Wing Extremism Kills More Americans Than Islamic Terrorism. So Why Aren't We More Afraid of It? -- Pacific Standard
Confirmation bias and the "if it bleeds, it leads" cable news methodology are both to blame for America's irrational culture of fear.

Quote: The more we're bombarded with fear-mongering images, the more we fear the monger's imminence.

9. I Wish I Hadn't Donated My Eggs -- BuzzFeed
An egg donation agency woos Katie O'Reilly and then promptly drops her after the procedure is over, leaving O'Reilly with concerns about her reproductive health and little information about the child she helped create.

Quote: To the world, I was just another broke recessionista, irresponsible and poorly prepared for adulthood. But in egg donation's eyes, I was a Wunderkind, a beautiful pageant princess. Ein Gewinner.


ICYMI: Horror In Michigan Prisons And Why We Should Treat The Homeless Like Potential Friends

In the same week that the two inmates who escaped from an upstate New York prison were tracked down, one of them killed, we were taken by two stories of life behind bars. Our colleagues at HuffPost Highline published a months-long investigation into the horrifying treatment of juvenile inmates in adult prison in Michigan, loaded with interviews, videos and primary-source documents obtained by FOIA requests.

A different story focused on the challenges of mothering a child born during a prison sentence, and why despite certain drawbacks, bringing a child up in a prison nursery is often better for the child's long-term health and development than foster care.

Read on and tell us in the comments: What did you read, watch and love this week?

1. Cruel And All-Too-Usual -- HuffPost Highline

In Michigan, juvenile inmates in adult prisons face inhuman treatment at the hands of both correctional officers and other prisoners.

Quote: Every prison is its own kingdom, its own city.

2. The Problem With David Perlmutter, the Grain Brain Doctor -- Science of Us
Perlmutter's alarmist attitude surrounding grains is wildly popular, despite the fact that his claims haven't been thoroughly tested or published in reputable scientific journals.

Quote: To think we can magically heal diseases by changing to a gluten-free diet and taking some probiotics is idiotic, quite frankly.

3. Prison Born -- The Atlantic
While there are certainly drawbacks to mothering a child while incarcerated, there's evidence that prison nursery programs reduce recidivism rates for mothers and produce more securely attached children than infants who go through the foster care system.

Quote: 'Staff members were discussing the parameters of breast-feeding and when mothers would and would not be permitted to feed their babies,' she told me. 'I was appalled that these administrators could think that it was appropriate to deny a hungry infant sustenance until the scheduled time convenient for corrections officers.'

4. Meet The Man Who Helps Hollywood Stay Sober -- The Huffington Post

Jon Paul Crimi, who once wanted to be an actor, built a business around his own recovery from alcoholism and became a sobriety coach to the stars.

Quote: The further down the ladder you've gone and the more things you've been through, the more you can help people.

5. When Missed Periods Are a Metabolic Problem -- The Atlantic
A hormonal condition called polycystic ovary syndrome affects up to 10 percent of women, but we still know very little about it.

Quote: Some may not show signs of the disorder until later in life, and many don't receive a diagnosis until they are struggling to get pregnant.

6. The Internet Accused Alice Goffman of Faking Details In Her Study of a Black Neighborhood. I Went to Philadelphia to Check. -- Science of Us
Alice Goffman spent six years researching her book, On the Run: Fugitive Life in an American City, which though largely true, would have benefited from fact checking and more precise language.

Quote: On the one side are lawyers and journalists and rival academics who all stand to benefit in various ways if they can show that On the Run doesn't fully hold up on the other is a woman with very little interest in defending her own reputation, empathy for her attackers, and a sense that if she defends her work too earnestly, she could harm people she loves.

7. What If We Treated Homeless People Like Potential Friends -- The Huffington Post

Becoming friend with a formerly homeless 61-year-old living in New York helps one journalist turn her assumptions about one of the nation's most vulnerable population's on its head.

Quote: Decide what you want to do with your life. And get help. Decide if you want to change your life. This is not for other people. This is for you.

8. Right-Wing Extremism Kills More Americans Than Islamic Terrorism. So Why Aren't We More Afraid of It? -- Pacific Standard
Confirmation bias and the "if it bleeds, it leads" cable news methodology are both to blame for America's irrational culture of fear.

Quote: The more we're bombarded with fear-mongering images, the more we fear the monger's imminence.

9. I Wish I Hadn't Donated My Eggs -- BuzzFeed
An egg donation agency woos Katie O'Reilly and then promptly drops her after the procedure is over, leaving O'Reilly with concerns about her reproductive health and little information about the child she helped create.

Quote: To the world, I was just another broke recessionista, irresponsible and poorly prepared for adulthood. But in egg donation's eyes, I was a Wunderkind, a beautiful pageant princess. Ein Gewinner.


ICYMI: Horror In Michigan Prisons And Why We Should Treat The Homeless Like Potential Friends

In the same week that the two inmates who escaped from an upstate New York prison were tracked down, one of them killed, we were taken by two stories of life behind bars. Our colleagues at HuffPost Highline published a months-long investigation into the horrifying treatment of juvenile inmates in adult prison in Michigan, loaded with interviews, videos and primary-source documents obtained by FOIA requests.

A different story focused on the challenges of mothering a child born during a prison sentence, and why despite certain drawbacks, bringing a child up in a prison nursery is often better for the child's long-term health and development than foster care.

Read on and tell us in the comments: What did you read, watch and love this week?

1. Cruel And All-Too-Usual -- HuffPost Highline

In Michigan, juvenile inmates in adult prisons face inhuman treatment at the hands of both correctional officers and other prisoners.

Quote: Every prison is its own kingdom, its own city.

2. The Problem With David Perlmutter, the Grain Brain Doctor -- Science of Us
Perlmutter's alarmist attitude surrounding grains is wildly popular, despite the fact that his claims haven't been thoroughly tested or published in reputable scientific journals.

Quote: To think we can magically heal diseases by changing to a gluten-free diet and taking some probiotics is idiotic, quite frankly.

3. Prison Born -- The Atlantic
While there are certainly drawbacks to mothering a child while incarcerated, there's evidence that prison nursery programs reduce recidivism rates for mothers and produce more securely attached children than infants who go through the foster care system.

Quote: 'Staff members were discussing the parameters of breast-feeding and when mothers would and would not be permitted to feed their babies,' she told me. 'I was appalled that these administrators could think that it was appropriate to deny a hungry infant sustenance until the scheduled time convenient for corrections officers.'

4. Meet The Man Who Helps Hollywood Stay Sober -- The Huffington Post

Jon Paul Crimi, who once wanted to be an actor, built a business around his own recovery from alcoholism and became a sobriety coach to the stars.

Quote: The further down the ladder you've gone and the more things you've been through, the more you can help people.

5. When Missed Periods Are a Metabolic Problem -- The Atlantic
A hormonal condition called polycystic ovary syndrome affects up to 10 percent of women, but we still know very little about it.

Quote: Some may not show signs of the disorder until later in life, and many don't receive a diagnosis until they are struggling to get pregnant.

6. The Internet Accused Alice Goffman of Faking Details In Her Study of a Black Neighborhood. I Went to Philadelphia to Check. -- Science of Us
Alice Goffman spent six years researching her book, On the Run: Fugitive Life in an American City, which though largely true, would have benefited from fact checking and more precise language.

Quote: On the one side are lawyers and journalists and rival academics who all stand to benefit in various ways if they can show that On the Run doesn't fully hold up on the other is a woman with very little interest in defending her own reputation, empathy for her attackers, and a sense that if she defends her work too earnestly, she could harm people she loves.

7. What If We Treated Homeless People Like Potential Friends -- The Huffington Post

Becoming friend with a formerly homeless 61-year-old living in New York helps one journalist turn her assumptions about one of the nation's most vulnerable population's on its head.

Quote: Decide what you want to do with your life. And get help. Decide if you want to change your life. This is not for other people. This is for you.

8. Right-Wing Extremism Kills More Americans Than Islamic Terrorism. So Why Aren't We More Afraid of It? -- Pacific Standard
Confirmation bias and the "if it bleeds, it leads" cable news methodology are both to blame for America's irrational culture of fear.

Quote: The more we're bombarded with fear-mongering images, the more we fear the monger's imminence.

9. I Wish I Hadn't Donated My Eggs -- BuzzFeed
An egg donation agency woos Katie O'Reilly and then promptly drops her after the procedure is over, leaving O'Reilly with concerns about her reproductive health and little information about the child she helped create.

Quote: To the world, I was just another broke recessionista, irresponsible and poorly prepared for adulthood. But in egg donation's eyes, I was a Wunderkind, a beautiful pageant princess. Ein Gewinner.


Schau das Video: bezdomovec


Bemerkungen:

  1. Amd

    Ich gratuliere, Ihre Meinung wird nützlich sein

  2. Rutherford

    Darin ist es auch für mich, dass es eine gute Idee ist. Ich stimme mit Ihnen ein.



Eine Nachricht schreiben