at.blackmilkmag.com
Neue Rezepte

Rockaway Beach wird nach Sandy wiedereröffnet

Rockaway Beach wird nach Sandy wiedereröffnet


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.


Strand bereit für den Sommerspaß mit der Familie

Nach massiven Wiederaufbaumaßnahmen nach der Zerstörung durch Hurrikan Sandy Rockaway Beach ist jetzt offiziell für die Öffentlichkeit zugänglich gerade rechtzeitig für Familienausflüge ans Ufer.

Rockaway, der größte städtische Strand der USA, ist bei Stadtbewohnern beliebt, die im Sommer der Hitze und Feuchtigkeit von New York entfliehen möchten. Glücklicherweise werden Strandbesucher nicht gezwungen sein, diese unweigerlich sandverkrusteten Snacks und Mittagessen für ihre Zeit in Rockaway einzupacken, da eine Reihe von Restaurants in Betrieb sind. Rippers, eine Saftbar und Snackbar, die auch Eiskaffee und Frühstücks-Burritos an Surfer am frühen Morgen verkauft, ist für Geschäfte geöffnet, ebenso wie das vegetarische Restaurant Veggie Island, das mexikanische Hauptgericht Rockaway Taco und der Barfood-Klassiker Connolly's.

Für die aktiven Familien die ausgewiesenen Surfstrände am Strand 67NS und 90NS Die Straßen sind geöffnet, dennoch gelten am gesamten Strand Badebeschränkungen. Darüber hinaus bleibt der Jacob Riis Park geöffnet und (zum Glück!) hat die Stadt im gesamten Gebiet Toilettenkabinen installiert. Lass den Sommer beginnen!


Rockaway Beach Library wird zum ersten Mal seit Sandy wiedereröffnet

ROCKAWAY BEACH &mdash Fast drei Jahre nach der Zerstörung durch Hurrikan Sandy wird die Peninsula Library am Dienstag mit mehr Büchern, mehr Platz und mehr Programmen wiedereröffnet, sagten Beamte.

Das einstöckige Gebäude an der Ecke Beach 94th Street und Rockaway Beach Boulevard ist seit der Überflutung des Gebäudes durch Hurrikan Sandy im Jahr 2012 geschlossen.

Wasser aus dem Meer und der Bucht brach während des Sturms durch die Glasfront des Gebäudes und zerstörte das Innere des Gebäudes, das 1972 erbaut wurde.

Die Peninsula Library direkt nach der Zerstörung durch den Hurrikan Sandy im Jahr 2012. (Queens Library)

Jahrelang operierte es mit einem draußen geparkten Anhänger. Aber nach einer Renovierung in Höhe von 3,6 Millionen US-Dollar, die mit FEMA-Mitteln, Versicherungen, Geldern der Stadt und des Staates sowie privaten Spenden bezahlt wurde, wird es am 18. August wiedereröffnet.

Der leitende Bibliothekar Matt Allison sagte, die Kollektion sei brandneu, worauf er sich am meisten freut.

"Es war großartig zu sehen, dass die neuen Bücher auf den Markt kamen", sagte er und fügte hinzu, dass sie jetzt zehnmal mehr Bücher haben als im Trailer.

Der Raum wurde dem Strand und der Promenade nachempfunden, mit Bänken, die denen auf der Straße ähneln, und mit ozeanblauer Farbe an den Wänden.

Es gibt acht neue öffentliche Computer, eine neue SB-Check-out-Station, zwei neue Besprechungsräume.

Auch die aus eigener Kraft gewachsene Volkshochschule mit vollem Programmangebot wurde erweitert.

Neben einem offenen Bereich für Gruppenunterricht gibt es jetzt ein separates Klassenzimmer und einen Besprechungsraum.

Jugendliche haben ihren eigenen separaten Raum mit Cafétischen und einem Spielzentrum.

Und es gibt ein erweitertes Kinderzimmer mit einem "Familienplatz", der das pädagogische Spielen mit Familien fördert.

Die Kinderbibliothekarin Nancy Snyder, die seit einem Jahrzehnt in der Zweigstelle tätig ist, sagte, sie freue sich am meisten über den separaten Raum, in dem sie Geschichten erzählen wird, sagte sie.

Nach dem Hurrikan Sandy haben sich die Bibliothekare daran gewöhnt, draußen in einem beengten Wohnwagen zu arbeiten, der bis vor wenigen Wochen offen blieb.

Ihre üblichen Kunden kehrten zurück, und die Bibliothekare sagten, dass sie sich oft in der Rolle als Berater wiederfanden und den Sturmgeschichten der Kunden zuhörten.

»Wir haben versucht, die Dinge für die Leute normal zu machen«, sagte Snyder. "Es war beruhigend."

Allison nutzte die Zeit im Trailer, um eine Surf- und Skateboard-Sammlung aufzubauen, die einzige im Bibliothekssystem von Queens und wahrscheinlich der Stadt.

Es ist sein Lieblingsprojekt, sagte er, und definiert die Bibliothek der Gemeinde, die den einzigen Surfstrand der Stadt und einen Skatepark umfasst.


Thai Rock wird heute in den Rockaways sanft wiedereröffnet, fast ein Jahr nach Sandy

Fast ein Jahr nachdem Hurrikan Sandy durch sein Esszimmer fegte, Thai-Rock Restaurant wird heute Abend seinen Speisesaal in Rockaway Beach, einer Halbinsel von Long Island in Queens, New York, sanft wiedereröffnen. Eigentümer Robert Kaskel erklärt, dass er "eine Linie in den Sand legt", indem er den Innenraum wieder öffnet, obwohl er wird noch keine voll funktionsfähige Küche oder eine vollständige Speisekarte haben. Obwohl er befürchtet, dass die Gäste mit nur einer Handvoll Menüs ungeduldig geworden sind, sagt Kaskel, dass er an dieser Stelle keine andere Wahl hat, als wieder zu öffnen. "Für uns ist es am wichtigsten, den Geldfluss aufrechtzuerhalten, denn im Moment bin ich praktisch drei Wochen aus dem Geschäft", sagt er. "Ich kann nicht so weitermachen."

Thai Rock hatte im Laufe des Sommers teilweise wiedereröffnet und serviert eine begrenzte Speisekarte und Getränke auf dem Achterdeck. Aber Kaskel musste das Restaurant Anfang September wieder schließen, als das Wetter kühler wurde und nur wenige Tische pro Nacht bereit waren, den Sitzgelegenheiten im Freien zu trotzen. Nach einigen Wochen der sporadischen Öffnung an warmen Tagen ist Kaskel bereit, die Gäste wieder in den Hauptspeisesaal einzuladen.

Vorerst bleibt das Angebot auf das Thai-Grill-Menü von Thai Rock beschränkt, das Folgendes umfasst: Schweinefleischspieße, Curry-mariniertes Hühnchen, Schweinekoteletts und Zitronengrasrocksteak. Um die fehlende Speisekarte auszugleichen, wurde das Line-Up (vielleicht vorübergehend) um einen Hamburger "mit thailändischer Neigung" erweitert. Kaskel erklärt, dass die Speisekarte wird in den nächsten Wochen wieder auf seine volle Kapazität hochfahren. Der Walk-In des Restaurants wird am Montag angeschlossen, und die Haube für das Sortiment sollte heute eintreffen. Danach brauchen die Köche mindestens zwei Wochen Vorbereitungszeit für ihre hausgemachten Saucen, bevor es wieder auf die volle Speisekarte kommen kann. Auf der positiven Seite bemerkte Kaskel im E-Mail-Newsletter von Thai Rock, dass sie 24 Fassbierlinien installiert haben, "die meisten von allen Orten in den Rockaways".

Um die Rückkehr der Speisen im Innen- und Außenbereich im Thai Rock zu feiern, veranstaltet das Restaurant morgen Abend einen Auftritt der Singer-Songwriter Walker Hornung und Joe Cang. Erwarten Sie, dass die vollständige Speisekarte – auch mit neuen Gerichten – wiederkehrt Ende Oktober. "Ich nähere mich dieser Ziellinie", sagt Kaskel. "Noch vor zwei Wochen hatte ich Panik, dass ich so nah dran bin und fallen werde, bevor ich zum Ende komme. Es sieht so aus, als würde ich den Weg finden."


Rockaway Beach wird am Memorial Day-Wochenende vollständig wiedereröffnet

ROCKAWAY BEACH, Queens (WABC) – Der gesamte Rockaway Beach in Queens wird zum inoffiziellen Sommerbeginn geöffnet sein, teilten Beamte am Dienstag mit.

Die Strecke zwischen den Straßen Beach 92nd und Beach 103rd wurde letzten Sommer wegen Sicherheitsbedenken nach aufeinanderfolgenden Nordosten geschlossen.

Bürgermeister Bill de Blasio wurde zusammen mit Lt. Gen Semonite des US Army Corps, Melinda Katz, Präsidentin von Queens Borough, NYC Parks Commissioner Mitchell Silver, FAICP und dem Eigentümer der Rockaway Beach Brewing Company, Ethan Long, um den Abschluss des Wartungsbaggerprojekts East Rockaway Inlet zu feiern.

Weeks Marine, ein Auftragnehmer der US Army Corp of Engineers, begann im April 2019 mit dem Ausbaggern und nutzte den ausgebaggerten Sand, um den Strand wieder zu nähren und zu restaurieren.

"Für New Yorker bedeutet Sommer Rockaway Beach", sagte de Blasio. "Deshalb könnte ich nicht glücklicher sein, Ihnen mitteilen zu können, dass der gesamte Strand rechtzeitig zum Memorial Day-Wochenende geöffnet sein wird."

Die Strände wurden aufgrund erheblicher Erosion im Zuge der Stürme geschlossen, in einem Gebiet, das sich noch immer von den Auswirkungen des Supersturms Sandy erholt.

Die Arbeiten stellten auch eine sichere Passage sowohl für den kommerziellen als auch für den Freizeitschiffverkehr durch den East Rockaway Inlet sicher, bei dem etwa 348.000 Kubikmeter Sand entfernt wurden.

Die öffentlichen Strände von New York City werden ab Samstag, 25. Mai, zum Schwimmen geöffnet und bleiben bis Sonntag, 8. September, geöffnet.


New Yorks Rockaway Beach wird im Sommer wiedereröffnet

Nach den schrecklichen Bildern von Überschwemmungen und Schäden durch Hurrikan Sandy ist es schön zu sehen, dass an den Stränden von New York etwas Normalität zurückkehrt.

Rockaway Beach in Queens wurde von Sandy besonders hart getroffen, viele Häuser und Geschäfte wurden zerstört. Der Sturm riss einen 4 km langen Holzsteg auseinander und unterbrach wochenlang den Strom- und Zugverkehr.

Heute erholt sich Rockaway wieder, was großartige Neuigkeiten für Bewohner und Besucher sind. Natürlich konzentrierte sich ein Teil der Bergungsbemühungen darauf, Schäden durch zukünftige Stürme zu mindern. Zum Beispiel bauen die Crews die Sperrmauer wieder auf, die den Strand von den Häusern trennt, aber dieses Mal rammen sie die Pfahlfundamente 25 Fuß tief in den Boden.

Dieses FEMA-Video bietet einen schnellen Überblick über einige der Wiederherstellungsbemühungen:

Es gibt noch viel zu tun. Baumaschinen und Crews sind immer noch vor Ort, und einige Strandbereiche bleiben für das Schwimmen gesperrt. Aktuelle Informationen zum Strand und der Promenade von Rockaway finden Sie im City of New York Parks & Recreation.

Aus den Rockaway-Wiederherstellungsbemühungen können wir diese wertvolle Lektion mitnehmen: Es ist billiger und effektiver, Hochwasserschäden zu mindern, bevor Katastrophen eintreten, anstatt zu versuchen, Dinge danach zu reparieren.

Als Hersteller von Flutventilen haben wir uns diese Lektion zu Herzen genommen. Hochwasserentlüfter sind einfach zu installieren und im Verhältnis zum Wert Ihres Hauses relativ günstig. Die Installation von Flutschloten kann jedoch den Unterschied zwischen einem Haus, das Sie retten können, und einem Haus, das nicht mehr reparierbar ist, ausmachen.


Inhalt

Der Rockaway Beach and Boardwalk, der vom New Yorker Department of Parks and Recreation (NYC Parks) betrieben wird, verläuft parallel auf der Rockaway-Halbinsel von der Beach 9th Street im Osten in Far Rockaway bis zur Beach 126th Street im Westen in Rockaway Park. Der Strand und die Promenade verlaufen parallel zur Beach Front Road von Beach 59th bis Beach 73rd Street und parallel zum Shore Front Parkway von Beach 73rd bis Beach 108th Street. [2] Der Strand führt nach Westen bis zum Strand 149th Street in Neponsit, wo er mit dem Strand im Jacob Riis Park verbunden ist. [1] Die Promenade ist 5,5 Meilen (8,9 km) lang [3], während die Strände eine Fläche von 170 Acres (69 ha) über 7 Meilen (11 km) bedecken. [4] Die New York Times stellte 1971 fest, dass der Rockaway Boardwalk nach dem Atlantic City Boardwalk der zweitlängste in Nordamerika war. [5]

Der Strand und die Promenade verlaufen neben einer Vielzahl von Vierteln, darunter Sozialwohnungen in den 50- und 60-nummerierten Strandstraßen in Edgemere und Arverne und Hochhausentwicklungen in den 100-nummerierten Strandstraßen in Rockaway Beach. [6] Einige Abschnitte der Promenade, wie die Abschnitte in Edgemere und Arverne, befinden sich neben meist menschenleeren Stränden. Andere Abschnitte, wie der Abschnitt in Rockaway Beach, umfassen Freizeiteinrichtungen und sanitäre Einrichtungen und sind in der Regel überfüllt. [7] [8]

Der Bus Q22 fährt fast die gesamte Strecke des Strandes in der Nähe. Der westliche Teil des Strandes wird auch von den Bussen Q35 bedient, während der zentrale Teil auch von den Bussen Q52 SBS und Q53 SBS bedient wird. Der Rockaway Beach and Boardwalk ist auch weitgehend zu Fuß zu mehreren Stationen der IND Rockaway Line der New Yorker U-Bahn. [7] [10] [8] Der zentrale Teil des Parks wird von den A- und S-Zügen zwischen den Stationen Beach 90th Street und Rockaway Park–Beach 116th Street bedient, während der östliche Teil von der A-Bahn zwischen den Stationen Beach 25th Street und Beach 67th Street. [11]

Promenade Bearbeiten

Die Dielen wurden ursprünglich aus verschiedenen Hölzern wie "Angelique, Teak, Pine, Ipe, Cumaru und Greenheart" hergestellt. Der größte Teil des Holzstegs wurde jedoch während des Hurrikans Sandy im Jahr 2012 zerstört. Der Holzsteg wurde schließlich vollständig durch Beton ersetzt. [13]

Als ursprünglich geplant sollte sich die Promenade fast 14 km von Beach 9th bis Beach 169th Streets erstrecken und mit der Promenade im Jacob Riis Park verbinden. Die Promenade sollte 24 m breit sein und durchschnittlich 4,3 m über dem Strand liegen. Für die Promenade sollten mehr als 12.000 Gelbkiefern-Tiefgründungen verwendet werden, und für die Schotten sollten mehr als 340.000 m Gelbkiefernbohlen verwendet werden. [14] [15] Wie gebaut, wurde die Promenade von etwa 1.306 Beton-Bögen getragen, die von drei oder vier Holzpfählen getragen wurden und in Abständen von etwa 19 Fuß (5,8 m) angeordnet waren. [16] : 1,5

Die heutige Promenade, die größtenteils aus Beton besteht, wird auf Pfählen im Abstand von 30 Fuß (9,1 m) getragen und bis zu 27 Fuß (8,2 m) unter die Erde gerammt. Ein Pfahlpaar trägt ein Betonfundament oder "gebogen". [17] : 3E-22 Die Betonplatten der Promenadenoberfläche sind an ihren Fundamenten befestigt. [16] : 1,5 bis 1,6 [18] Eine Sandrückhaltewand unter der Promenade soll verhindern, dass Sand vom Strand wegdriftet. [16] : 1,5 Der größte Teil der Promenade ist 12 m breit und folgt weitgehend dem Pfad der ursprünglichen Promenade, mit geringfügigen Änderungen, um ihre Route zu begradigen. In Bereichen mit Treppen und Rampen sowie in Bereichen mit Einrichtungen wie Bänken werden "Bump-outs" installiert, die die Breite der Promenade zwischen 5 und 15 Fuß (1,5 und 4,6 m) erhöhen. [16] : 1,5 Bei den vorliegenden modularen Bänken wurde Holz der alten Promenade wiederverwendet. [13]

Strand Bearbeiten

Der Strand wurde mit einer durchschnittlichen Breite von 300 bis 400 Fuß (91 bis 122 m) gebaut, wobei 2.500.000 Kubikyards (1.900.000 m 3 ) Sand verwendet wurden. Teile des Strandes in Arverne und Edgemere wurden aufgrund starker Strömungen in diesem Bereich bis zu einer Breite von 300 m aufgefüllt. Um die Stranderosion zu schützen, wurden in 120 m Höhe Stege gebaut, die sich von der Promenade bis zum Meer erstrecken. [14] [15] Von 1977 bis 2004 unternahm das United States Army Corps of Engineers (USACE) ein Strandernährungsprojekt zwischen der Beach 19th und der 149th Street und erneuerte einen 30 bis 61 m breiten Streifen des Strandes. [19] Ökologisch enthält der Strand maritime Strand- und maritime Dünengemeinschaften, wobei die Vegetation entlang des Strandes vorhanden ist. [17] : 3E-8 bis 3E-10

Rockaway Beach ist der einzige der Strände von New York City, an dem bedeutende Brandungen auftreten, und alle 12,1 km des Strandes werden bewacht. Im Jahr 2005, Die New York Times berichtete, dass von 1.000 Rettungsschwimmern, die für die Strände der Stadt angeheuert wurden, 500 am Rockaway Beach arbeiteten. Die Strände werden im Allgemeinen vom Memorial Day im Mai bis zum Labor Day im September am meisten genutzt. [4] Die einzigen legalen Surfstrände der Stadt befinden sich auch entlang des Rockaway Beach, zwischen der Beach 67th und der 69th Street und zwischen der Beach 87th und 92nd Street. [20]

Auf dem Abschnitt zwischen Beach 126th und 149th Street, der keine Fassade auf der Promenade hat, ist der Strand über Treppen oder ADA-zugängliche Rampen an den Enden dieser Straßen erreichbar. [17] : 3E-22 Entlang dieses Abschnitts sind Prallwände installiert, um Sandmigration zu verhindern. [21] Das Segment zwischen Beach 9th und 20th Street hat fünf Bereiche, in denen sich Pfade südlich der Promenade erstrecken und die Dünen des Strandes zur Küste überqueren. [16] : 1,8

Parkanlagen Bearbeiten

Entlang des Strandes und der Promenade gibt es mehrere Freizeiteinrichtungen, darunter Basketball- und Handballplätze, eine Rollhockeybahn, Skateparks und Spielplätze. [3] Darüber hinaus gibt es Lebensmittelkonzessionen an der Beach 17th, 86th, 97th und 106th Street. [7] [22] "Komfortstationen" oder Toiletten gibt es auch an der 9., 17., 32., 60., 86., 97., 106. und 115. Straße. [23]

Der Teil des Parks in Far Rockaway enthält drei Freizeiteinrichtungen. O'Donohue Park, in der Nähe von Beach 9th Street am östlichen Ende des Rockaway Beach and Boardwalk, enthält einen Spielplatz, zehn Handballplätze, drei Basketballplätze und Toiletten sowie den Far Rockaway Skate Park. In der Nähe von Beach 17th Street befindet sich ein weiterer Spielplatz sowie ein Baseballfeld. Die nächsten Freizeiteinrichtungen befinden sich zwischen der Beach 27th und 32nd Street, die den Beach 30th Street Playground und ein Fußballfeld beinhalten. In Arverne gibt es einen Spielplatz und eine Handballanlage am Strand 59th Street. Ein weiterer Spielplatz sowie ein Basketball- und acht Handballplätze befinden sich auf der Südseite des Boardwalks von Beach 74th bis 77th Street. In Hammels gibt es acht Handball- und zwei Basketballplätze westlich der Beach 81st Street und zwei Spielplätze an der Beach 84th Street. In der Nähe von Rockaway Beach befindet sich der Rockaway Beach Skate Park an der Beach 91st Street. An der Beach 109th Street befindet sich eine Eishockeybahn. [24]

Eine grau-aquamarine Stuckskulptur namens "Whaleamena", ehemals des Central Park Children's Zoo, befindet sich am Eingang des Parks am Strand 95th Street. [3] [25] Eine Siegelskulptur, ebenfalls aus dem Central Park, befindet sich ebenfalls auf der Promenade. [25] Am Shore Front Drive gibt es eine Reihe dekorativer Wartehäuschen, die für die New Yorker Weltausstellung 1939 entworfen wurden. Die Unterstände enthalten Wandmalereien zum Thema Wasser, die von Esther A. Grillo entworfen und 1997 installiert wurden. [3] [26]

An der Beach 116th Street befindet sich auch ein Denkmal für die Opfer des American Airlines-Fluges 587, der 2001 auf die Rockaway-Halbinsel stürzte und 265 Menschen tötete. Das vom dominikanischen Künstler Freddy Rodríguez und Situ Studio entworfene Denkmal wurde 2006 fertiggestellt. Es besteht aus einer Wand, die mit den Namen der Opfer beschriftet ist, mit Fenstern und einer Tür mit Blick auf den nahen Atlantischen Ozean und in Richtung Dominikanische Republik, die Herkunftsland vieler Unfallopfer. [27] Oben auf dem Denkmal befindet sich ein Zitat des dominikanischen Dichters Pedro Mir in spanischer und englischer Sprache mit der Aufschrift „Después no quiero más que paz“ (was übersetzt bedeutet: „Danach will ich nichts mehr als Frieden.“) [28]

Die Rockaway-Halbinsel wurde ab den 1830er Jahren zu einem beliebten Gebiet für Strandhotels. Das erste Resort wurde 1835 in Far Rockaway gegründet. Viele Resorts befanden sich am Rockaway Beach entlang der Südseite der Halbinsel. [29] Die Popularität der Halbinsel wuchs in den 1880er Jahren mit dem Bau des Rockaway Beach Branch der Long Island Rail Road nach Long Island City und Flatbush Terminal (heute Atlantic Terminal), was das Bevölkerungswachstum erleichterte. [30]

Vorgänger Bearbeiten

Im späten 19. und frühen 20. Jahrhundert wurden entlang des Strandes mehrere nicht verbundene Promenadenabschnitte gebaut, die sich hauptsächlich um Resorts gruppierten. [29] [31] Dazu gehörten eine 1,6 km lange Strecke in Arverne im Osten, eine 1,3 km lange Strecke im Rockaway Park im Westen und kürzere Abschnitte in Hammels und Hollands (jetzt Rockaway Park .). ) Im Zentrum. [29] Die Halbinsel wurde Ende der 1890er Jahre Teil der City of Greater New York. [3] Entlang des Strandes wurden auch Vergnügungsparks eröffnet, [32] wie Rockaways Playland im ersten Jahrzehnt des 20. Jahrhunderts. [33] [34]

Die erste Promenade in Arverne wurde 1886 gebaut, 3 Fuß (0,91 m) über dem Strand. [31] : 99 In den Jahren 1900-1901 wurde eine neue Promenade mit einer Länge von etwa 1,21 km 300 Fuß (91 m) südlich gebaut. Rund um die Promenade von Arverne wurden Familienhäuser, ein Hotel und ein Theater mit 800 Sitzplätzen gebaut, obwohl es oft durch Hurrikans und Flut beschädigt wurde. [31] : 100 Jedem Grundstückseigentümer auf der Promenade sollte 1 US-Dollar für jedes Schlafzimmer in seinem Grundstück in Rechnung gestellt werden, obwohl sich mehrere Eigentümer und Mieter anfangs weigerten, die Steuer zu zahlen. [35]

In den Gemeinden Hollands und Seaside wurde 1893 eine separate Promenade gebaut. Diese Promenade wurde gebaut, nachdem die Resorts in diesen Gemeinden 1892 bei einem Brand zerstört worden waren. [31] : 106 Die Promenade enthielt mehrere Theater, Hotels und Achterbahnen. Eine weitere Promenade im Rockaway Park wurde ebenfalls von Resorts übersehen. [31] : 108

Erweiterter Strand und Promenade Bearbeiten

Planung und erster Abschnitt Bearbeiten

In den 1910er Jahren befürworteten das Arverne Boardwalk Committee und die Arverne Hotel Owners' Association den Bau einer Promenade von der Beach 58th oder 59th Street zur Beach 109th Street. Die Edgemere Taxpayers' Association unterstützte den Bau einer Promenade sowohl nach Westen zur Beach 109th Street als auch nach Osten zur Beach 24th Street. [36] Die Bewohner von Rockaway Park wollten auch eine Promenade, die den Jacob Riis Park an der Beach 148th Street mit Edgemere verband. [37] Mehrere Gruppen arbeiteten zusammen, um Land am Wasser zu erwerben, und bis 1923 hatten die Bürgergruppen fast das gesamte Land am Wasser in Arverne zwischen der Beach 59th und der 75th Street erworben. [38] Zwischen diesen Straßen plante die Stadt einen „experimentellen Boardwalk“ nach dem Vorbild des Riegelmann Boardwalk auf Coney Island. [39] Die Ingenieure von Queens Borough erwogen drei Optionen: eine Promenade ohne Straße sowie eine mit einem breiten Parkway und einem schmalen Parkway. [40] Die Stadtregierung schickte auch Ingenieure in die ganze Welt, um sich die Entwürfe anderer Promenaden anzusehen, da sie beabsichtigte, die längste Promenade der Welt entlang der Rockaway-Küste zu bauen. [41]

Die Stadtregierung hatte bis 1922 mit dem Bau einer Betonpromenade auf stadteigenem Land im Rockaway Park zwischen der Beach 109. und 126. Straße begonnen. [42] Die Promenade im Rockaway Park, die im Mai 1923 eröffnet wurde, war 9,4 m lang. breit und 1.400 m lang und kostet 133.000 US-Dollar. Es wurde der Gerichtsbarkeit von NYC Parks unterstellt. [43] [44] Die Bewohner von Neponsit und Belle Harbour, zwischen Beach 126th und 149th Street, suchten ebenfalls eine Promenade. Die Küstenlinie in diesen beiden Stadtteilen gehörte jedoch nicht der Stadt, was die Stadt daran hinderte, in diesen Stadtteilen eine Promenade hinzuzufügen, es sei denn, die Einwohner waren bereit, Steuern für eine Verlängerung der Promenade an ihre Gemeinden zu zahlen. [42] Zu Beginn des Jahres 1923 hatte die Stadt Beschlüsse gefasst, das Ufer zwischen der 59. und 75. Strandstraße in Arverne sowie zwischen der 126. und 149. Strandstraße in Neponsit und Belle Harbour zu erwerben. Es war auch dabei, den Titel zwischen Beach 25th und 59th Street in Edgemere und Far Rockaway und zwischen Beach 75th und 109th Street in Hammels, Hollands und Seaside zu erwerben. [45]

Das New York City Board of Estimate bewilligte im Juni 1925 8 Millionen US-Dollar für ein Strandverbesserungsprojekt auf der Rockaway-Halbinsel das südliche Ufer der Rockaway-Halbinsel zwischen der Beach 59th und der 109th Street. [14] Die Gahagen Realty Company legte ein niedriges Angebot vor und erhielt einen Vertrag über 1,26 Millionen US-Dollar für die Arbeiten. Die Promenade sollte innerhalb von drei Jahren fertiggestellt werden, in Erwartung einer Zunahme des Verkehrs in Richtung Rockaway, der durch die Fertigstellung des Cross Bay Boulevard entsteht. Der erweiterte Strand wäre nach Abschluss des Projekts Eigentum der Stadt. [15] [47] Die eigentlichen Arbeiten an der Promenade würden nach Abschluss der Uferverbesserungsprojekte erfolgen. [48] ​​Wegen Geldmangels verzögerte sich die Arbeit jedoch um ein Jahr. [49] [50] Im Juni 1926 hatte die Stadt 1 Million US-Dollar für das Projekt genehmigt und beschleunigte die Pläne zum Bau des Promenadenabschnitts zwischen der Beach 59th und der 109th Street. [51] [52]

Verbindungen zwischen Abschnitten Bearbeiten

Das Board of Estimate bewilligte Mitte 1927 500.000 US-Dollar für den ersten Verbindungsabschnitt der Promenade zwischen der Beach 91st und der 109th Street. [53] Im August dieses Jahres berichtete das Bauunternehmen Muccini & Decker, dass zwischen 30 und 40 Gebäude im Weg der Promenade verurteilt und abgerissen werden müssten. [54] [55] Der Auftragnehmer erklärte daraufhin, dass die Arbeiten auch bei Abriss der Gebäude voranschreiten würden. Die bestehende Promenade bei Hollands and Seaside, zwischen Beach 90th und 100th Street, würde entfernt und ersetzt. [56] Die Arbeiten begannen im September 1927, [57] obwohl im November der erste Pfahl gerammt wurde. [58] Bis dahin wurden bereits rund 4 Millionen Dollar für den Küstenschutz und die Stranderweiterung ausgegeben. [59] Der erste Abschnitt wurde im Juni 1928 eingeweiht, [60] obwohl der Abschnitt östlich der Beach 102nd Street zuerst für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurde, während der Abschnitt westlich dieser Straße im Juli 1928 eröffnet wurde, mit Ausnahme einer kleinen Lücke am Strand 109 Straße. [61] Mit der Eröffnung dieses Promenadenabschnitts stieg 1928 die Nachfrage nach Immobilien entlang der Küste, während bestehende Resortbesitzer mit der Planung von Vergnügungsattraktionen begannen. [62] [63] Mehr als 1,5 Millionen Dollar wurden in den Bau von Hotels, Wohnhäusern und Badepavillons investiert. [64]

Die Finanzierung des dritten Abschnitts der Promenade zwischen Beach 56th und 21st Street wurde im September 1928 beantragt, gerade als die Arbeiten am zweiten Abschnitt der Promenade zwischen Beach 75th und 56th Street beginnen sollten. [65] [66] Der zweite Abschnitt sollte 467.000 US-Dollar kosten. [67] Der Präsident des Bezirks Queens, George U. Harvey, eröffnete im Juni 1929 offiziell den zweiten Abschnitt der Promenade. [68] Die Arbeiten am dritten Abschnitt begannen Ende 1929, [69] obwohl der erste zeremonielle Pfahl erst im Januar 1930 gerammt wurde. [70 ] [71] Der dritte Abschnitt wurde von DMW Construction zu einem Preis von 610.000 US-Dollar gebaut. [71] Der Auftragnehmer berichtete im April 1930, dass er dem Zeitplan voraus war und wahrscheinlich den dritten Abschnitt bis Ende des folgenden Monats öffnen würde. [72] Verzögerungen bei der Sicherung der Holzterrassen für die Promenade haben die Öffnung um mehrere Monate verschoben. [73] [74] Es gab auch Verzögerungen, die durch die Notwendigkeit verursacht wurden, Felsen im Weg der Promenade zu entfernen. [69] Der dritte Abschnitt wurde schließlich im September 1930 eröffnet, vier Monate nachdem die Bauunternehmer ursprünglich geplant hatten. Zu dieser Zeit betrieb das Büro des Präsidenten des Bezirks Queens den Teil der Promenade östlich der Beach 105th Street, während NYC Parks den Abschnitt im Westen betrieb. [75] Eine temporäre Rampe, die mit der Strand 19th Street verbunden ist. [69]

Während der Bauarbeiten kam es zu Streitigkeiten über die Entschädigung, die die Stadt den Grundstückseigentümern zahlen sollte. Im September 1930 protestierte der New Yorker Rechnungsprüfer Charles W. Berry gegen die vorgeschlagene Entschädigung von 12,5 Millionen US-Dollar und sagte, dass das Land nur ein Zehntel so viel wert sei. [76] [77] Die Stadt setzte im November die Entschädigungszahlungen für das Grundstück aus. [78] Letztendlich wurden die Entschädigungszahlungen auf 9,2 Millionen US-Dollar gesenkt, wie vom New Yorker Supreme Court im Juni 1931 beschlossen. [79]

Der vierte Abschnitt der Promenade, östlich der Beach 21st Street, wurde verzögert, da die Gezeiten die Stadt daran hindern würden, eine Promenade östlich der Beach 14th Street zu bauen, ohne im Landesinneren viel Platz zu erwerben. Die Stadtbehörden erwogen, die Promenade stattdessen an der Beach 14th Street zu beenden, aber die Eigentümer in Far Rockaway lehnten dies ab und gaben an, dass sie berechtigt seien, von der Promenade zu profitieren, da sie Steuern für die Promenade bezahlt hätten. [80] Harvey wollte auch den Bau des vierten Abschnitts wegen des damals laufenden Rechtsstreits über die Vermögensentschädigung verzögern. [81] Schließlich war der Strandabschnitt zwischen Beach 16th und 20th Street der in Privatbesitz befindliche Roche's Beach. Die Eigentümer lehnten den Bau der Promenade ab und setzten sich erfolgreich dafür ein, ihn zu stoppen. [82] Der westlichste Abschnitt wurde ebenfalls nicht gebaut, da der Präsident des Immobilienausschusses für Rockaway Park, Neponsit und Belle Harbour nicht mit dem Bau beginnen wollte, bis der Far Rockaway-Abschnitt gebaut wurde. [83]

Änderungen Bearbeiten

1930er bis 1950er Bearbeiten

Die erweiterte Promenade erlebte nach ihrer Fertigstellung mehrere große Brände, darunter 1931 [84] und 1937. [85] Im Jahr 1938 wurde die Verantwortung für die Instandhaltung der Promenade und des Strandes zwischen der Beach 9th und der 149th Street an die New York City übertragen Department of Parks and Recreation (NYC Parks). [4] [82] Diese Gerichtsbarkeit erstreckte sich auf den Strand von Jacob Riis Park, der bis 1974 von NYC Parks betrieben wurde. [4] [86]

Der Parkkommissar Robert Moses hatte zuvor den Zustand der Promenaden von Coney Island, Rockaway und South Beach kritisiert und gesagt: "Diese Strände und Promenaden wurden nie richtig geplant und können unter den gegenwärtigen Bedingungen nicht ordnungsgemäß gewartet und betrieben werden." [87] Um den Zustand des Rockaway Beach and Boardwalk zu verbessern, räumte Moses einen 61 m breiten Landstreifen nördlich der Promenade für den 1939 eröffneten Shore Front Parkway ab. Moses zerstörte mehr als 700 Gebäude in den Weg des Parkways und zerstörte, was er als "Catch-Penny-Unternehmen" entlang der Promenade bezeichnete, und ersetzte sie durch Erholungsfelder. Der Strand wurde auch zum Meer hin verlängert. [88] [89] Bis 1941 wurden Jukeboxen von der Promenade verboten, [90] ebenso wie das Radfahren im Sommer. [91]

Vier städtische Parkplätze an der Beach 32nd, 52nd, 64th und 69th Street wurden 1948 innerhalb des Parks eröffnet. Während dieser Zeit wurde die Promenade zwischen der Beach 73rd Street und der 85th Street und östlich der Beach 33rd Street für 200.000 US-Dollar rekonstruiert. [92] Moses kündigte 1950 den Bau von drei weiteren Parkplätzen im Park an, an der Strand 55.-59., 62.-63. und 67.-68. Straße, sowie die Landschaftsgestaltung entlang der Promenade. [93] Diese sieben Parkplätze sollten außerhalb der Sommersaison als Spielplätze für Kinder dienen, und Moses lehnte Versuche ab, auf diesen Parkplätzen Parkuhren zu installieren. [94] : 74 Mitte des 20. Jahrhunderts galt Rockaway Beach als einer der besten Surfplätze im Großraum New York. In den 1950er Jahren beschäftigte der Strand 258 Rettungsschwimmer, die zu den größten der Welt gehörten. [94] : 173

Der Strand litt unter erheblicher Erosion, obwohl es 115 Stege entlang des Strandes gab. Die Erosion hatte zwischen 1947 und 1955 dazu geführt, dass 47 Hektar Strand weggespült wurden. [95] Das New York State Department of Public Works startete 1955 ein mehrjähriges Projekt, um diese Erosion zu bekämpfen, einschließlich des Hinzufügens von vierzig Leisten und des Transfers 1.250.000 Kubikmeter (960.000 m 3 ) Aufschüttung auf den Strand, um eine Barriere zu schaffen. [94] : 74 [96] Bis 1959 hatte Moses den Strand ostwärts um 0,80 km bis zur Beach 9th Street erweitert und begann mit der Arbeit für den O'Donohue Park neben dem neuen Strandabschnitt, der 1961 eröffnet wurde. [94 ] : 74 Ein Teil der Promenade in Arverne wurde 1960 niedergebrannt [97] und anschließend wieder aufgebaut. [98] Als Teil des Baus des O'Donohue Parks wurde in den frühen 1960er Jahren ein Abschnitt der Betonpromenade von Beach 9th bis 19th Street gebaut. Dieser Abschnitt wurde mit einem Budget von 1,373 Millionen US-Dollar gebaut. [99]

1970er bis 2000er Bearbeiten

In den späten 1960er oder frühen 1970er Jahren wurden Reparaturen an der Promenade durchgeführt, die 115.000 US-Dollar kosteten. 1971 erwog NYC Parks jedoch, die Holzplanken aufgrund der hohen Wartungskosten der Holzplanken, die sich verschlechterten, durch Kunststoff oder Beton zu ersetzen. Die zentralen Rockaways waren zu dieser Zeit im Niedergang, und jedes Jahr wurden weniger Konzessionen auf der Promenade betrieben. [5] Außerdem würde wegen der Erosion des Strandes bei Flut Wasser unter die Promenade gehen, und einige Treppen von der Promenade führten zu steilen Abhängen, wo sich früher der Strand befand. [100] Dreizehn Blöcke des Strandes waren bis 1973 erodiert, was die Schließung von Teilen des Strandes in den Vierteln Edgemere und Rockaway Beach erzwang, [101] und die Promenade war baufällig geworden. [94] : 174 [102] Um dieses Problem zu beheben, begann das United States Army Corps of Engineers (USACE) mit der Vorbereitung eines Hurrikan-Schutz- und Wasserreinigungsprojekts für die Rockaways. [103] Ein 1975 begonnenes Plankenersatzprojekt wurde später in diesem Jahr aufgrund der Finanzkrise der Stadt 1975 gestoppt. [104] [105] Die Arbeiten am Plankenersatz begannen 1977 im Rahmen einer Investition von 19 Millionen US-Dollar in stadtweite Parks. [105]

Im späten 20. Jahrhundert wurde die Promenade auch für Verbrechen wie Angriffe von Wildhunden bekannt. [13] [94] : 174 A large segment in Edgemere and Arverne abutted vacant lots, [106] which were still extant during the 2010s. [13] The last of the amusements that once occupied the boardwalk, Rockaways' Playland, closed in 1987. [10] [107] However, the New Yorker Tagesnachrichten reported in 1980 that Rockaway Beach was cleaner than Coney Island's beach, in part because of large cleaning crews and because of the park's proximity to the Edgemere Landfill. [108]

The Far Rockaway section of the boardwalk was renamed in honor of local resident Helen Leonescu in 1983. [109] USACE refilled the beach every two years between 1980 and 1988. [16] : 1.2 The beach further eroded following the December 1992 nor'easter, although the boardwalk remained relatively intact. [110] [111] Because of this erosion, the section of the park between Beach 26th and 36th Streets was closed to the public for at least three years. [112] USACE subsequently refilled the beach between 1995 and 2004. [16] : 1.2 The boardwalk was renovated during the 1990s with the construction of new play structures between Beach 82nd and 86th Streets, repairs to the boardwalk, installation of spray showers and drinking fountains, and restoration of the bus shelters beside the boardwalk. That boardwalk section reopened in 1999 for the first time in 25 years. [3] Workers also rebuilt the section between Beach 109th and 116th Streets in 1999 at a cost of $600,000. [113] [114] The first surfing beaches in the city opened along Rockaway Beach, at Beach 90th Street in 2005 and at Beach 67th Street in 2007. [115] There was little commerce along the park's path by the first decade of the 21st century, and its route was characterized mainly by residential buildings and open space. [116]

21st century reconstruction Edit

A feasibility study of storm protections along the beach was ordered in 2003, but there was not enough money to conduct such a study. [117] The boardwalk was damaged in August 2011 during Hurricane Irene. As a result, NYC Parks conducted a $3.8 million rebuilding project for the summer 2012 season. [118]

On October 29, 2012, Hurricane Sandy destroyed much of the Rockaway Boardwalk. [119] The most impacted parts of the boardwalk were between Beach 80th and 106th Streets, where some planks were tossed into nearby houses. In the aftermath of the hurricane, several entities disagreed over how the wood should be reused. [12] Michael Bloomberg, the New York City mayor at the time, announced in December 2012 that the boardwalk would be rebuilt in concrete rather than wood. Four of the concrete sections that had been rebuilt before the hurricane had suffered relatively little damage compared to the wooden sections, which were almost completely destroyed. [120] The wooden boardwalk between Beach 9th and 60th Streets, a 2.5-mile (4.0 km) stretch, was also relatively undamaged, except for a four-block gap between Beach 35th and 39th Streets. The beach was also depleted, although many Rockaways residents had stated that, for several years before Hurricane Sandy, the beach had been eroding slowly. [121] Sand from the beach had landed on people's yards and on nearby streets, while personal property had been tossed onto the shore. [122]

Despite the damage caused by Hurricane Sandy, the city promised to open all its public beaches by Memorial Day in May 2013, including Rockaway Beach, where temporary beach access points were set up. [123] The city restored some of the sand and added snow fence to prevent the sand from blowing back out. [122] New modular comfort stations and lifeguard booths were also installed along the length of the park starting in 2013. [124] By that September, the city estimated that a reconstruction of the beach and boardwalk would cost $200 million. The rebuilding, overseen by CH2M Hill, would entail the replacement of the entire boardwalk as well as the addition of 50,000 feet (15,000 m) of railings. [125] The boardwalk project, to cost $274 million, was divided into five phases from west to east, the first of which was to begin in early 2014. [17] : 3E-22 [121] The section between Beach 35th and 39th Streets was initially rebuilt in wood to match the undamaged portions on either side, [121] but ultimately, the entire boardwalk was to be permanently rebuilt in concrete. [13] [16] : 1.4 Many sections of the boardwalk would be raised to an elevation above 100-year flood levels, requiring the reconstruction of the relatively undamaged sections as well. [16] : 1.6 to 1.7 Skanska was hired as the major contractor for the boardwalk project. Construction was funded by a $480 million grant that the Federal Emergency Management Agency distributed to New York City's government in 2015. [126] [127]

The start of work on the boardwalk's reconstruction was delayed because of several factors. The 2013 United States federal government shutdown delayed the allocation of funding, and plans also had to be revised to accommodate new flood-proofing features. [128] The corroded foundations also had to be replaced, [129] and construction had to take place outside of the mating season of the piping plover, an endangered species that nested on the beach between April and September. [130] [131] In February 2014, a contractor started adding 2,900,000 cubic yards (2,200,000 m 3 ) of sand as an anti-erosion measure, enough to raise the beach by 10 to 14 feet (3.0 to 4.3 m). [121] [16] : 1.2 to 1.3 Simultaneously, a controversy arose around the comfort stations though some of the modules had not been installed yet, several modules were visibly rusting. [132] The first rebuilt section between Beach 86th and 97th Streets opened in May 2015. [133] [134] [135] The entire length of the boardwalk reopened in July 2016. [18] The rebuilding of the boardwalk was finished in May 2017, with the completion of the final section between Beach 19th and 39th Streets. [136] [137] The next year, the reconstruction received the American Planning Association's National Planning Achievement Award for Urban Design. [138]

Some of the sand from the beach had already eroded by 2017, and the USACE had secured $400 million for further beach improvements, part of a $4 billion project to flood-proof the Rockaways. [139] The city conducted a study in November 2017, finding that despite the erosion, the beach was wider than at almost any other time in the previous century. Despite this, the beach between Beach 91st and 102nd Streets was temporarily closed at the start of the summer season in May 2018, with reopening not expected for several years. [117] [140] A small portion between Beach 96th and 98th Streets was reopened the next month. [141] The Rockaway Beach Skate Park along the boardwalk, which was severely damaged in Hurricane Sandy, reopened in August 2020 after several years of delays surrounding the skate park's reconstruction. [142]

The park was the inspiration for the Ramones' 1977 song "Rockaway Beach". [143] The song, on their 1977 album Rocket to Russia, became the American punk rock group's highest-charting single, peaking at number 66 on the Billboard Hot 100. Written in the surf rock style of the Beach Boys and other similar bands, the song was composed by the group's bassist, Dee Dee Ramone, who liked to spend time on the beach. [144] [145] In June 2013, the song was used in a radio ad campaign sponsored by Queens Economic Development Corporation to promote recovery from Hurricane Sandy by drawing New Yorkers back to Rockaway Beach. [146]


Lokal

NJ Beaches Paid for By All, But Parking Keeps Outsiders Away

Roman Kent, Holocaust Survivor Who Fought to Ensure It's Not Forgotten, Dies at 92 in NYC

Many seaside communities hit hard by Sandy show few obvious signs of the disaster. But look closer and you can still find stray buildings with boarded-up windows and sandy lots where houses were demolished and never rebuilt. Neither the federal government nor the states keep reliable statistics on how many damaged homes and businesses are still vacant or in need of repair. More than 8,000 homeowners remain active in New Jersey's main rebuilding grant program. In New York City's Breezy Point neighborhood, 62 of the 355 homes destroyed by flood and fire have yet to be rebuilt. Thousands of homeowners are still fighting with their insurance companies over the cost of repairs. Many homes along the coast have been elevated to get them out of harm's way for the next big storm, but many more have simply been rebuilt as they were, leaving owners vulnerable to both future storm surges and rising insurance premiums.

Sandy's salty floodwaters did lasting damage to the tunnels that carry trains and cars beneath New York City's rivers. Manhattan's destroyed South Ferry subway station is still being rebuilt and won't reopen until 2018. A vehicle tunnel linking Manhattan to Brooklyn will be closed on weeknights for the next three years for rehabilitation. Of nine damaged subway tunnels, seven still need major work. The Metropolitan Transportation Authority, which runs the subway system, is spending $3.8 billion on repairs and anti-flooding measures. The Port Authority of New York and New Jersey is still evaluating long-term repairs to its road and rail tunnels beneath the Hudson River. Amtrak was been warning that its tunnels in and out of Manhattan also need major rehabilitation. Taking them out of service for repairs in the coming years could cause major disruptions in rail service on the corridor between Washington and Boston. New Jersey has rebuilt Route 35, the second-busiest north-south highway along the Jersey shore.

All but one of the Jersey shore's famed beach boardwalks have been rebuilt the last one, in Long Branch, is underway. They were among the first tangible signs of recovery shore towns made rebuilding the walkways a priority to show residents things were getting back to normal. (A storm-wrecked boardwalk in Seaside Heights, where the MTV show "Jersey Shore" was filmed, was rebuilt twice part of it caught fire in 2013). In New York City, the Rockaway Beach boardwalk is still being rebuilt, this time with flood defenses that include baffle walls to hold back the surf. Manhattan's South Street Seaport is still being rebuilt. The National Trust for Historic Preservation recently put the district on its list of most endangered historic places in the country because of the ambition of the redevelopment plans.

Many billions of dollars are now being spent to protect critical infrastructure from future storms, including electrical utilities and water and sewage treatment plants. In Sea Bright, New Jersey, repairs are being made to a damaged oceanfront rock sea wall, but other hard-hit communities' storm protection plans remain on the drawing board. The cost of storm-proofing low-lying urban areas could be astronomical. The federal government sponsored a $1 billion contest to promote innovative protection systems, including breakwaters, berms and drainage canals that can keep water out of low-lying parts of New York City, and riverside New Jersey cities like Hoboken and Weehawken.

A slew of hospitals, nursing homes and clinics that had to be evacuated and temporarily closed because of the storm are back in business, but many are still restoring damaged infrastructure or replacing it with something more flood-resistant. The Federal Emergency Management Agency has given New York City hospitals more than $2.7 billion to restore their campuses and do things like build new floodwalls and relocate emergency generators. One damaged full-service hospital, in Long Beach, New York, never reopened after the storm, although the island now has an emergency room.


Meist gelesen

"I can't walk away and say we all survived," she said. "That's a hard thing."

The heartbreaking loss of her dad was the latest in a series of challenges for Breslin, whose fiance perished in the World Trade Center during the 9/11 terror attacks.

Breslin reopened her store, The Blue Bungalow, on Beach 116th St. and has worked hard at luring back customers and holding events to benefit the community.

"I always knew we were going to rebuild," she said. "I grew up here. I have sand between my toes."


Meist gelesen

The agency used a combination of public and private dollars to re-fit the building, enabling it to better sustain the storms that are likely to strike the vulnerable peninsula with greater frequency.

These resiliency measures, all the rage in contemporary urban design, include floodgates at building entrances, new generators and flood pumps on the roof, as well as seven of the $7,000 lock-and-seal doors that will keep the building's mechanical room dry. The doors cost $7,000 and are being funded by FEMA.

The building's operators acknowledged that there was nothing that could truly stormproof their Rockaway residence.

"It would be virtually impossible for us to defend against something the size of Sandy," said Michael Whelan, the chief financial officer of Services for the Underserved, the affordable housing non-profit that runs the property. "We'd get significant damage again, but because of resiliency measures we'd get back into the building quicker, and at lower cost."


Rockaway Beach To Fully Reopen In Time For The Summer

NEW YORK (CBSNewYork) – A section of Rockaway Beach that’s been closed due to erosion will reopen in time for the summer.

That’s welcome news to residents and business owners who had to endure an 11 block closure last summer.

A half-mile stretch of the popular beach between Beach 92nd and Beach 103rd Streets was closed due to the severe erosion.

Work is now complete on a project to move tons of sand where last year there was almost none.

For a community deprived of its favorite feature last summer, there’s relief. The beach will be open from end to end.

“The beach was so tiny, and we can go swimming and there’s space for us to sit and not sit on top of each other,” one resident said.

Last summer was a bummer and bust for nearby businesses when the city closed 11 blocks of oceanfront swimming for safety, amid precipitous erosion. Dunes had been eaten up by a series of storms, starting with Superstorm Sandy. Pedestrian ramps were hovering four feet over the sand below.

Now the ramps meet the beach, which officials say hasn’t been this wide since the 1970s.

“Three hundred forty eight thousand cubic yards,” said Lt. Gen. Todd Semonite of the U.S. Army Corps of Engineers. “If you put that in a football field, it would be about 20 stories high.”

It took a month of round-the-clock sand dredging with $10 million federal and $2 million from the city to replenish the beach, not only for recreation and livelihoods.

“To protect those who live along the shoreline moreso from future storms that will likely come our way,” said Maj. Gen. Jeff Milhorn of the U.S. Army Corps of Engineers.

The Army Corps is building 13 new jetties in a much bigger project to protect six and a half miles of city shoreline in the next three years.

Rockaway Beach and other city beaches officially open for swimming on Memorial Day weekend.


Schau das Video: Hurricane Sandy- Whitestone, Rockaway Beach, Howard Beach NY