at.blackmilkmag.com
Neue Rezepte

Langsam gekochter Porchetta-Salat

Langsam gekochter Porchetta-Salat


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.


Tender Greens bietet derzeit hochwertige, frische Gerichte zu einem erschwinglichen Preis und verfügt derzeit über 12 Restaurantstandorte in ganz Kalifornien und soll bis 2016 auf 20 Standorte erweitert werden. Bei Tender Greens ist für jeden etwas dabei, das schmeckt und gut für Sie ist, also ist es so Kein Wunder, dass sich Erstgäste sofort in langjährige Fans verwandeln. Zusätzlich zu ihren Kernangeboten präsentiert Tender Greens auch Tagesgerichte, die vom Küchenchef an jedem Restaurantstandort kreiert werden. Von Küchenchef Rian Brandenburg vom Standort Santa Monica von Tender Greens entworfen, finden Sie unten ein Rezept für den langsam gekochten Porchetta-Salat, der mit Kräutern, Zitrusfrüchten und frisch geschnittenem Schweinefleisch zubereitet wird.

Anmerkungen

*Fragen Sie Ihren Metzger nach einem Schweinebauch mit Haut, der gerade lang und breit genug ist, um sich um eine geschnittene, in der Mitte geschnittene Schweinelende zu wickeln

Zutaten

Porchetta Zubereitung

  • 1 mittleres Stück Schweinefleisch (Bauch und Lende)*
  • 2 Esslöffel zerdrückte Paprikaflocken
  • 2 Esslöffel gehackter frischer Salbei
  • 2 EL gehackter frischer Rosmarin
  • 5 Knoblauchzehen, gehackt
  • Koscheres Salz
  • Schale von 4 Zitronen
  • ½ Tasse Hühnerbrühe

Salatzubereitung

  • 10 -12 Köpfe Baby-Bio-Salat (Oder ersetzen Sie Butter oder Römersalat und reduzieren Sie die Menge)
  • 2 Tassen entkernte Nicoise-Oliven
  • 1 Tasse frisch geriebener Parmesankäse
  • Koscheres Salz
  • Olivenöl & spanischer Sherryessig
  • 15-20 Stück ganze Fingerlingkartoffeln

Langsam geröstete Porchetta

Eine Woche vor dem Garen das Schweinefleisch salzen (Hinweis: Sie können Ihren Metzger bitten, die Keule für Sie zu salzen, oder es selbst tun). 3 Tassen Salz in 2 Gallonen kaltem Wasser in einem 5-Gallonen-Eimer auflösen. Nachdem das Salz aufgelöst ist, fügen Sie Eis hinzu, um das Wasser bis zur 3-Gallonen-Marke zu bringen, um sicherzustellen, dass die Sole sehr kalt ist. Die ganze Schweinekeule in die Lake legen und bis zu einer Woche kühl stellen. (Wenn der Platz im Kühlschrank eine Rolle spielt, würde auch ein stabiler 5-Gallonen-Beutel, der fest verschlossen ist, funktionieren.) Ich möchte die Sole alle paar Tage wechseln und bis zu 9 Tassen Salz verwenden.

Am Abend vor dem Servieren des Schweinefleischs den Ofen auf 450 °F vorheizen. Nehmen Sie das Bein aus der Salzlake und lassen Sie es an der Luft trocknen oder tupfen Sie es mit Papiertüchern trocken. Machen Sie mit einem scharfen Gemüsemesser parallele Einschnitte im Abstand von etwa 1 Zoll entlang der Länge des Schweinefleischs und schneiden Sie die Haut und das Fett der Keule fast bis zum Fleisch. Wiederholen Sie dies und bedecken Sie die gesamte Hautseite des Beins mit den Einschnitten.

Die Fenchelsamen in einer trockenen großen beschichteten Pfanne bei mittlerer Hitze leicht anrösten, bis sie nur noch duften, abkühlen lassen. In einer Küchenmaschine die abgekühlten Fenchelsamen, den Knoblauch, die Paprikaflocken und den 1 Esslöffel Salz grob hacken. Die Gewürzmischung großzügig in die Einschnitte am Bein drücken.

Die Schweinekeule in einen Bräter legen und 45 Minuten braten. Das Schweinefleisch sollte eine tief goldbraune Farbe haben und sehr aromatisch sein. Zitronensaft mit Öl mischen und über die angebratene Schweinekeule gießen. Den Ofen auf 225°F herunterschalten und etwa 12 Stunden weiterbraten. Nach Belieben alle paar Stunden mit dem Pfannensaft beträufeln oder einfach kochen lassen. Morgens begieße ich das Schweinefleisch normalerweise ein paar Mal. Kontrollieren Sie das Schweinefleisch regelmäßig. Nach 11 Stunden sollte das Fleisch vom Knochen fallen und die Haut sollte tief goldbraun sein. Reservieren Sie 1 Tasse Pfannensaft für die Vinaigrette für den frischen Erbsen-Fenchel-Salat, wenn Sie möchten.

Zum Servieren die knisternde Haut entfernen und das Fleisch dann mit einer Gabel in lange Stücke ziehen. Das Schweinefleisch mit dem restlichen Pfannensaft beträufeln oder den Jus dazu servieren. Servieren Sie die knisternde Haut, indem Sie sie nach Belieben in Stücke brechen, als Garnierung mit dem Schweinefleisch (manche denken, es ist das Beste).


Langsam gegarter Braten nach Porchetta-Art

Porchetta – stark gewürztes, entbeintes, gefülltes und gebratenes ganzes Schwein – ist in vielen Teilen Italiens ein Grundnahrungsmittel. Hier ist eine vereinfachte hausgemachte Version, die immer noch alle Aromen des Originals enthält. Servieren Sie es als Hauptgericht oder gefüllt in knusprigen Brötchen zum Mittagessen. Das Schweinefleisch muss vor dem Garen über Nacht gekühlt werden. Bestellen Sie also noch heute beim Metzger eine Schweineschulter mit Schmetterlingen und planen Sie diese für eine Dinnerparty später in dieser Woche.

Langsam gegarter Braten nach Porchetta-Art

3 EL. Fenchelsamen, geröstet

1 Schweineschulter ohne Knochen, ca. 1,75 kg, vom Metzger mit Schmetterlingen versehen

4 EL. (2 fl. oz./60 ml) natives Olivenöl extra

2 EL. gehackter frischer Rosmarin, plus 1 oder 2 Zweige zum Garnieren

2 EL. gehackter frischer Salbei, plus 1 oder 2 Zweige zum Garnieren

2 EL. fein abgeriebene Zitronenschale

In einer Gewürzmühle oder einer Mini-Küchenmaschine Fenchelsamen, Salz und Pfefferkörner mischen und fein mahlen.

Die Schweineschulter offen auf ein Schneidebrett legen. 2 EL beträufeln. des Olivenöls über das Schweinefleisch und reiben, um die gesamte Oberfläche zu beschichten. Die Hälfte der Fenchelmischung über das Schweinefleisch streuen, dann den Knoblauch, den gehackten Rosmarin und Salbei sowie die Zitronenschale darüber streuen. Rollen Sie das Schweinefleisch auf und binden Sie es in Abständen von 2,5 cm mit Küchengarn fest. Reiben Sie die restlichen 2 EL ein. Das Schweinefleisch außen mit Olivenöl bestreichen und mit der restlichen Fenchelmischung bestreuen.

Legen Sie das Schweinefleisch auf einen Rost in einer Bratpfanne. Unbedeckt über Nacht kühl stellen. 1 Stunde bei Raumtemperatur stehen lassen. Einen Backofen auf 135 °C (275 °F) vorheizen.

Braten Sie das Schweinefleisch ohne Deckel, bis die Oberseite tief gebräunt ist, das Fleisch durchgehend gabelzart ist und ein sofort ablesbares Thermometer in die dickste Stelle eingesetzt wird und 71 bis 77 °C (160 bis 170 °F), etwa 3 . anzeigt 1/2 Stunden. Aus dem Ofen nehmen, mit Alufolie überziehen und mindestens 15 Minuten ruhen lassen. Entfernen Sie das Küchengarn, schneiden Sie den Braten in dünne oder dicke Scheiben und legen Sie die Scheiben auf eine Servierplatte. Den Pfannensaft darüber geben und mit Rosmarin- und Salbeizweigen garnieren. Serviert 8 bis 10.

/>`

Finden Sie weitere Rezepte wie dieses in unserer verlockenden Sammlung authentischer Gerichte, die modern zubereitet werden. Rustikaler Italiener, von Domenica Marchetti.


Porchetta mit welkem Rucola und warmen Datteln

Was könnte schmackhafter sein, als Schweinefleisch in mehr Schweinefleisch zu wickeln? Neben dem großartigen Geschmack verleiht der Prosciutto der Schweinelende ein knuspriges Äußeres und hält die Feuchtigkeit während des Bratens in diesem einfachen Blechpfannenessen. Achten Sie darauf, den Rucola mit den Fleischsäften in der Pfanne zu werfen, was diesem welken Salat mehr Tiefe verleiht.

Porchetta mit welkem Rucola und warmen Datteln

Zutaten

  • 1 Schweinelende ohne Knochen (ca. 1,75 kg), Schmetterling
  • Koscheres Salz und frisch gemahlener Pfeffer
  • 1 1/2 Tassen (3 oz./90 g) frische Semmelbrösel
  • 2 Knoblauchzehen, gehackt
  • 2 EL. gehackter frischer Rosmarin
  • 2 EL. gehackter frischer Salbei
  • 1 EL. Fenchelsamen
  • 4 EL. (2 fl. oz./60 ml) Olivenöl
  • 10 dünne Scheiben Schinken
  • 5 Unzen. (155 g) Baby-Rucola
  • 1 Tasse (230 g) Datteln, entkernt und halbiert

1. Heizen Sie einen Backofen auf 230 °C (450 °F) vor. Ein Backblech mit Alufolie auslegen.

2. Die Schweinelende mit der Schnittseite nach oben auf eine Arbeitsfläche legen und mit Salz und Pfeffer würzen. In einer Schüssel Semmelbrösel, Knoblauch, Rosmarin, Salbei, Fenchelsamen und 2 EL verrühren. vom Öl und mit Salz und Pfeffer würzen. Verteile die Semmelbrösel-Mischung in einer gleichmäßigen Schicht über dem Schweinefleisch und lasse einen 2,5 cm breiten Rand frei.

3. Legen Sie den Schinken auf eine andere Arbeitsfläche und überlappen Sie die Scheiben, um ein Bett zu bilden, das breit und lang genug ist, das die Schweinelende vollständig umschließt. Mit einer langen Seite beginnend die Schweinelende aufrollen und mit der Nahtseite nach oben auf den Schinken legen. Halten Sie eine Hand auf dem Schweinefleisch, damit es sich nicht entrollt, wickeln Sie den Schinken darum und achten Sie darauf, dass der Schinken am Fleisch haftet. Das Schweinefleisch vorsichtig mit der Naht nach unten in die Mitte der vorbereiteten Pfanne legen. Mit Salz und Pfeffer würzen und 25 Minuten braten.

4. Reduzieren Sie die Ofentemperatur auf 300 °F (150 °C) und braten Sie weiter, bis ein sofort ablesbares Thermometer, das in die Mitte des Fleisches eingeführt wird, 145°F (63 °C) anzeigt, ungefähr 45 Minuten länger.

5. Kurz bevor Sie das Schweinefleisch aus dem Ofen nehmen, in einer Schüssel Rucola, Datteln und die restlichen 2 EL vermischen. ölen und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Pfanne aus dem Ofen nehmen und sofort die Rucola-Mischung rund um das Schweinefleisch verteilen, der Rucola wird durch die Restwärme welken. Lassen Sie das Schweinefleisch 10 Minuten ruhen.

6. Übertragen Sie das Schweinefleisch auf ein Schneidebrett und schneiden Sie es in Scheiben. Rucola und Datteln auf einem Teller anrichten und mit dem Schweinefleisch belegen. Sofort servieren. Dient 6.

Rezept nach Williams Sonoma Sheet Pan Suppers Kochbuch, von Kate McMillan


Schritt 4: Bereiten Sie die Schweinelende vor und bauen Sie die Porchetta zusammen:

Diese Schweinelende wird mit dieser hellen, herzhaften Mischung aus Gewürzen und Kräutern bestrichen und schmeckt fantastisch in der Porchetta!

Legen Sie die Schweinelende auf die Arbeitsfläche und öffnen Sie sie wie ein Buch. Verteilen Sie nun diese geschmacksintensive Gewürz- / Kräutermischung über die gesamte Oberfläche. Achte darauf, dass du es in alle Spalten einarbeitest, damit der Geschmack das Fleisch durchdringt. Mit einem Mikrohobel die Orangenschale über die gewürzte Schweinelende reiben.

Als nächstes rollen Sie die Lende der Länge nach zu einem festen Zylinder und legen Sie sie auf die Mitte des gewürzten Schweinebauches.

Wickeln Sie den Schweinebauch so um die Lende, dass sich die Enden des Schweinebauchs treffen und den Schweinebauch vollständig umschließen. Ein zusätzliches Paar Hände kann die kompakte Rolle an Ort und Stelle halten, während Sie mit der Fleischnadel und dem Küchengarn an den Rändern nähen. Wenn Sie dies ohne Helfer tun, können Sie in Abständen lange Holzspieße entlang der Porchetta stecken, um sie beim Nähen der Naht zu fixieren.


Eine köstliche Schweinefleischspezialität nach italienischer Art

In der Nähe unseres Hauses haben wir ein wunderbares kleines europäisches Feinkostgeschäft, das alle Arten von phänomenalem Fleisch und Käse führt. Vor Jahren hatte ich ihre dünn geschnittene Porchetta (ausgesprochen por-keh-tah) probiert und auf frisch gebackenem Brot aus der kleinen Bäckerei neben dem Deli genossen.

Traditionell ist Porchetta italienischer Schweinebraten, der aus einem ganzen Schwein zubereitet wird, großzügig mit vielen aromatischen Zutaten wie frischem Rosmarin, Thymian, Petersilie, Fenchel, Knoblauch und Zitronenschale gewürzt und dann acht Stunden oder länger über einem Holzfeuer langsam gebraten wird bis das Fleisch reich und saftig ist und ganz zerfällt.

Aber da das Braten eines ganzen Schweins für diejenigen von uns, die Hauskoch sind, nicht wirklich eine praktikable Option ist, habe ich mein leckeres Porchetta-Rezept als viel einfachere und verkleinerte Version erstellt, die eine Handvoll Leute füttern wird, im Gegensatz zu einem kleine Armee.

Meine Porchetta verwendet eine reichhaltige, marmorierte Schweineschulter (oder Boston Butt) mit ihrer fettigen Oberseite, die schön knusprig und karamellisiert wird, wie dies bei der traditionellen Porchetta der Fall ist, nur in viel kleinerer Größe.

Außerdem würze ich meine Porchetta großzügig mit einer wunderbar duftenden Mischung aus Knoblauch, Fenchel, Rosmarin, Thymian, Petersilie und Zitronenschale, für absolut köstliche Ergebnisse leicht gemacht.

Schön dünn geschnitten, ist dieser Porchetta-Braten absolut göttlich, wenn er zwischen frischen Brotscheiben geschichtet wird, um ein Sandwich zu machen, oder sogar mit Bratkartoffeln oder einem grünen Salat als Hauptgericht genossen werden!

Mein Einfach Porchetta-Rezept

Wie bereits erwähnt, besteht die klassische italienische Zubereitung für die Porchetta darin, ein ganzes Schwein zu verwenden, was in einer heimischen Küche sicherlich eine Herausforderung ist, um es milde auszudrücken.

Eine andere beliebte Art, Porchetta zuzubereiten, ist die Verwendung einer Kombination aus Schweinebauch und Schweinelende, die köstlich ist, aber immer noch ziemlich groß und umständlich zu verarbeiten sein kann, besonders wenn Sie einen kleineren Braten suchen, der einfacher ist zu handhaben.

Für ein einfaches Porchetta-Rezept ist das perfekte Stück Schweinefleisch die Schweineschulter (oder Boston Butt), weil es mit Schmetterlingen geöffnet und geöffnet werden kann und dann großzügig mit all diesen fantastischen aromatischen Zutaten bestrichen, im Jellyroll-Stil aufgerollt und mit dem mit der fetten Seite nach außen gerichtet und zu fantastisch würzigen Ergebnissen geröstet.

Eine Sache, die bei der Zubereitung von Porchetta (jeder Version davon) empfohlen wird und die ich auch gerne mache, ist, das gewürzte und gerollte Schweinefleisch ruhen zu lassen, unbedeckt, im Kühlschrank für 24 Stunden (oder zumindest über Nacht) oder sogar bis zu 48 Stunden.

Diese „Open-Air“-Methode ermöglicht es dem Schweinefleisch, im Kühlschrank zu reifen und den äußeren Teil zu trocknen, damit es nach dem Braten bei der höheren Temperatur karamellisiert wird. Diese Methode gibt diesen aromatischen Zutaten auch zusätzliche Zeit, um das Schweinefleisch wirklich zu durchdringen.

Das "Aushärten" ist nicht unbedingt notwendig (Sie können diese Porchetta vollständig vorbereiten und rösten und diesen Schritt überspringen), aber ich möchte es hier für zusätzlichen Geschmack in meine Methode integrieren.

Hier ist ein Blick auf mein Porchetta-Rezept: (oder springen Sie einfach zum vollständigen Rezept.)

  1. Zu Beginn lege ich meine Schweineschulter senkrecht mit der fettigen Seite nach unten auf ein Schneidebrett. Ich falte die Schulter, indem ich den größten Teil des Weges durch die Mitte schneide, wenn auch nicht ganz durch. Ich öffne das Schweinefleisch wie ein Buch, dann mache ich kleinere Schnitte in jede Seite des Fleisches und falte es weiter (wieder nicht ganz durch), bis die Schweineschulter flach und offen auf dem Schneidebrett liegt, mit der fetten Seite Nieder.
  2. Als nächstes reibe ich großzügig meine Gewürzzutaten über die schmetterlingsförmige Schweineschulter, salze und pfeffere sie gut. Dann rolle ich das Schweinefleisch vorsichtig auf (die kürzeren Enden rollen) und binde alle paar Zentimeter mit Küchengarn zusammen, um die Porchetta zu sichern.
  3. Ich stelle die Porchetta auf einen großen Teller oder eine Platte in den Kühlschrank, unbedeckt, und lassen Sie es 24 Stunden lang aushärten.
  4. Nach 24 Stunden bringe ich die Porchetta für ein paar Stunden auf Raumtemperatur, röste sie dann 45 Minuten bei 425°, reduziere dann die Temperatur auf 325° und röste weiter, bis die Innentemperatur 190° erreicht, ungefähr noch 1 Stunde und 35 Minuten, je nach Backofen.
  5. Ich lasse die Porchetta etwa 15-20 Minuten ruhen, bevor ich sie in dünne Scheiben schneide und genieße.

Wie man ein gebratenes Porchetta-Rezept mit knuspriger Haut macht

Sie müssen kein Italiener sein, um den Geschmack von zartem, saftigem Porchetta zu lieben. Es ist ähm-gut und ein Gericht, das selten lange Reste hat, da es kalt genauso gut schmeckt wie frisch gekocht.

Sie machen Porchetta aus Schweinebauch und wenn Sie sie richtig gekocht haben, hat sie eine köstlich knusprige Haut, ist aber so zart, dass sie fast im Mund zergeht.

Außen knusprig innen zart

Ich hatte es noch nicht gekocht oder probiert, bevor mir ein Freund ein Rezept per E-Mail schickte. Da ich kein großer Fan von Schweinebraten bin, zögerte ich, es zu machen. Stattdessen habe ich es in meine Rezeptdatei in meiner E-Mail eingefügt und es vergessen.

Erst als derselbe Freund mich zum Abendessen einlud und Porchetta servierte, wurde mir klar, dass das Rezept fast Gold wert war. OMG! Es war so gut, dass mir das Wasser im Mund zusammenläuft, wenn ich nur daran denke.

Porchetta zuzubereiten ist nichts Schwieriges, aber es ist zeitaufwändig, Aushärtezeit, keine Vorbereitungszeit. Zuerst müssen Sie mit einem ganzen Schweinebauch beginnen, der noch die Haut hat, dann das Fleisch mit Salz einreiben und die Haut mit Backpulver einreiben.

Legen Sie das Fleisch in den Kühlschrank, damit das Salz über Nacht seine Magie entfalten kann. Der Rest des Prozesses ist relativ einfach. Sie nehmen das Fleisch heraus, ritzen es mit einem Rasiermesser ein, das Linien bildet, die kleine Quadrate auf der Rückseite bilden, und das Fett freilegen.

Legen Sie das Fett mit der angeritzten Seite nach unten und fügen Sie die Würz-/Füllungsschicht auf die Oberseite des Fleisches. Die Füllung besteht aus Knoblauch, Fenchelsamen, Rosmarin und Zitronenschale. Sie rollen das Fleisch wie eine Bettrolle und binden es ordentlich mit einer Schnur zusammen.

Möglicherweise müssen Sie es zuschneiden, damit es in den Ofen passt. Braten Sie das Brötchen oder die Brötchen bei 400 Grad und Sie erhalten die perfekte Porchetta, die wirklich nur fünfzehn Minuten Vorbereitung und ein wenig Voraussicht erforderte.

Es ist nicht wirklich schnell, aber es erfordert nicht viel Aufwand und das ist ein großer Verkaufsfaktor für mich. Wenn Sie es einmal probiert haben, würden Sie es wahrscheinlich schaffen, auch wenn es den ganzen Tag dauert. Ich weiß, ich würde. Yummers, es ist so gut!


Langsam gekochter Porchetta-Salat - Rezepte

Dieses erstaunliche, fantastische, total leckere Rezept (habe ich erwähnt, dass es uns gefallen hat) stammt von Lisa über Jersey Girl Cooks. Lisa ist eine weitere dieser Bloggerinnen, die immer Mahlzeiten zubereiten, die ich auch machen möchte. Ihr Blog ist immer so lustig zu lesen und sie konnte Martha live sehen, zum Glück. 

Als sie letzte Woche dieses Rezept für Schweinefleisch in einem Crockpot gepostet hat, konnte ich nicht widerstehen, es zu machen. Die Kräutereinreibung klang einfach fantastisch und du weißt, wie sehr wir Schweinefleisch lieben. Das war super einfach zu machen, wenn das Schweinefleisch einmal in einer Pfanne angebraten wurde, lässt man es einfach den Rest des Nachmittags im Crockpot ruhen.

Wir haben uns genau an Lisas Rezept gehalten, außer dass wir eine kleine Schweinelende ohne Knochen verwendet haben, so dass unseres viel weniger Zeit zum Kochen brauchte. Oh Mann, war das alles lecker. Wir liebten es zum Abendessen und am nächsten Tag wieder für Sandwiches. Das Fleisch ist durch die Kräutereinreibung so aromatisch, dass wir nicht einmal etwas anderes auf die Sandwiches gelegt haben.

3 Knoblauchzehen
1 TL frischer Rosmarin
1/4 c frische flache italienische Petersilie
1/2 T koscheres Salz
1/4 TL Zitronenpfeffer
1/2 T getrockneter Oregano
1/2 T Fenchelsamen
1/4 T Zwiebelpulver
Prise rote Paprikaflocken
2 TL Olivenöl
2 T Rapsöl
1 1/4 Pfund Schweinelende ohne Knochen
1/4 cl Weißwein
1/4 c Hühnerbrühe

Knoblauch, Rosmarin, Petersilie, Salz, Pfeffer verarbeiten. Oregano, Fenchel, Zwiebelpulver, Paprikaflocken & Olivenöl in einer kleinen Küchenmaschine zu einer Paste. Fügen Sie Wasser hinzu, wenn es etwas trocken erscheint.

Schneiden Sie ein paar 1-Zoll-Schlitze in das Schweinefleisch und stopfen Sie etwas von dem Kraut hinein. Reiben Sie 1/2 des restlichen Reibens über das gesamte Schweinefleisch.

Das Rapsöl bei mittlerer Hitze in einer großen Bratpfanne erhitzen. Das Schweinefleisch in die Pfanne geben und von allen Seiten braun anbraten. Wenn es braun ist, entfernen Sie das Schweinefleisch in den Crockpot und bestreichen Sie es mit der restlichen Kräuterpaste. Gießen Sie den Wein und die Hühnerbrühe in die Pfanne, um sie abzulöschen und lassen Sie sie etwa 5 Minuten kochen. Gießen Sie diese Mischung über das Schweinefleisch im Crockpot. Cover & kochen auf hoher für etwa 3 - 4 Stunden oder bis es weich ist (Unser Schweinefleisch war in 3 Stunden zart, also haben wir es auf niedrig gestellt und es eine weitere Stunde im Crockpot bleiben lassen.)

Ziehen Sie das Schweinefleisch auseinander, um es zu servieren. Fügen Sie nach Belieben etwas Sauce aus dem Crockpot hinzu, um das Fleisch anzufeuchten.

Wir servierten das Schweinefleisch mit einigen gerösteten Rüben über welken Spinat & geröstetem Karnevalskürbis. So ein tolles Essen!


Authentisches italienisches Porchetta-Rezept

VOLLSTÄNDIGE DRUCKBARE REZEPT UNTEN

Inspiriert von Bottega Roticiani Metzger in Orvieto serviert etwa 20 oder mehr

  • ein frischer Porchetta-Braten mit der Haut (fragen Sie Ihren seriösen Metzger) mit einem Gewicht von 8 bis 10 lbs
  • Koscher oder Meersalz (ich habe Maldon verwendet)
  • frischer oder getrockneter Rosmarin
  • wilder toskanischer Fenchelpollen (wenn Sie ihn beziehen können) mindestens 1 oz, aber wie Sie sehen, ist mehr in diesem Fall besser (es ist jedoch teuer) diese Marke stammt von Italiens berühmtestem Metzger (aber ich habe es gekauft) einige vor Ort zu einem viel günstigeren Preis)
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • hochwertiges Olivenöl extra vergine

Knusprige italienische Brötchen (Panini) zum Servieren

Bereiten Sie die Porchetta vor

Öffnen Sie das Schweinefleischstück auf dem Metzgerpapier oder der sauberen Arbeitsplatte mit der Hautseite nach unten.

Großzügig mit dem Salz bestreuen.

Dann das Salz in das Schweinefleisch einarbeiten.

Als nächstes den Rosmarin hinzufügen. Wir haben frischen Rosmarin verwendet, da ich einen Busch in meinem Garten habe. Egal, ob Sie trocken oder frisch verwenden, reiben Sie es und zerdrücken Sie es zwischen Ihren Fingern, um den Geschmack und/oder das Öl freizusetzen.

Den frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer auf der Porchetta verteilen.

Fügen Sie nun den Fenchelpollen hinzu. Gleichmäßig über das Schweinefleisch streuen, aber Bewahren Sie ein wenig Pollen für nach dem Rollen der Porchetta auf.

Rollen Sie den Schweinebauch und binden Sie ihn.

Aber während Sie es rollen, streuen Sie etwas Salz auf die ungewürzte Seite des Schweinefleischs.

Halten Sie die Nahtseite nach unten und binden Sie das Schweinefleisch. Ein weiteres Paar Hände wird diesen Teil immens erleichtern. Es sind keine ausgefallenen Krawatten oder Matrosenknoten erforderlich, einfach wickeln, doppelt verknoten und schneiden.

Alle paar Zentimeter wiederholen. Das Ziel ist nur, die Veranda geschlossen zu halten, also binden Sie sie auch nicht zu fest. Wie Sie sehen, ist unsere alles andere als perfekt, aber wenn Sie nicht der Königin von England dienen, spielt es keine Rolle.

Beenden Sie die Zubereitung und den Braten.

Drehen Sie die Bratennahtseite nach oben und geben Sie weitere Gewürze, einschließlich des restlichen Fenchelpollens, auf die freiliegenden Teile des Schweinefleischs (einschließlich der Enden), die nicht die Haut haben.

Mit der Naht nach unten auf einen Rost auf einen Bräter oder ein Backblech legen. Die Enden mit Alufolie abdecken und mit Zahnstochern fixieren.

Mit Olivenöl beträufeln und mit den Händen über die gesamte Haut reiben. Mit mehr Salz und Rosmarin bestreuen.

Den Backofen auf 400˚F (200˚C) vorheizen.

In den heißen Ofen stellen und 1 Stunde rösten, dann die Temperatur auf 170 °C senken und weitere 2 Stunden weitergaren. Überprüfen Sie die Mitte des Bratens, wenn er 170 ° F (76 ° C) erreicht hat, nehmen Sie ihn aus dem Ofen. Nehmen Sie die Folie von den Enden und legen Sie sie auf die Porchetta und lassen Sie sie etwa 10 Minuten ruhen.

Entfernen Sie mit einem scharfen Messer ein oder zwei der Garnstücke.

In Scheiben schneiden und auf knusprigen italienischen Brötchen oder Brot nach italienischer Art servieren!