at.blackmilkmag.com
Neue Rezepte

Jenseits der Big Four Pizzerien in New Haven

Jenseits der Big Four Pizzerien in New Haven


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.


In den Annalen der Pizza aus Connecticut gibt es Kolonie für Barpies, Mystiker, und – wie in jedem beschrieben komplette New Haven Pizzagrundierung – natürlich die großen Vier: Frank Pepes, Sallys Pizza, Moderne Pizza, und Bar und der Bru-Raum. (Alle zusammen jetzt: Muschel, Tomate, Bombe, Kartoffelpüree.) Aber es gibt noch eine Pizzeria auf der anderen Seite der I-95. Und diesen weniger bekannten Pie-Spot in West Haven gibt es fast so lange wie der älteste der anderen: Zuppardis.

Seien Sie nicht verlegen, wenn Sie die New Haven Pizza-Tour gemacht haben, aber Zuppardi's nicht kennen; Dieser Besuch fand erst nach einem Gespräch mit einem Pizzaliebhaber aus Connecticut statt, während er in Phoenix online wartete Pizzeria Bianco öffnen. Wie die anderen Spots in New Haven hat das Zuppardi's eine eigene Interpretation von Connecticuts bekanntem Thin-Crust-Stil. Machen Sie keinen Fehler, Zuppardis ist dünn. Wenn Sie das Cornicion ignorieren, haben Sie eine Kruste, die wahrscheinlich ungefähr die gleiche Dicke wie bei den Big Four hat. Der Unterschied ist nur der Rand. Es ist an manchen Stellen verkohlt und rundum dicker als die Pasteten auf der anderen Seite des Interesses – eher wie die Dicke einer Scheibe, die Sie in New York City finden würden, aber leichter. In der Tat ist dies vielleicht der beste Weg, um Zuppardis zu beschreiben. Es ist wie eine Mischung aus New Haven und New York City Pizza. So dünn wie die anderen Pies von New Haven, aber weniger knusprig, mit einer New Yorker Kruste, die leichter und luftiger ist als die, die Sie in Gotham finden.

Wie die Großen in New Haven macht auch Zuppardi's einen Muschelkuchen. Seien Sie einfach vorsichtig bei der Bestellung. Wie Roadfood.com-Notizen, und klugerweise macht Zuppardi zwei verschiedene Muschelpasteten. Ein frischer Muschelkuchen und ein Muschelkuchen. Der Unterschied ist der Marktpreis und frisch geschälte Little Necks. Vielleicht möchten Sie vorher anrufen, wenn Sie das neue erhalten, und das ist wirklich alles, was Sie sowieso bekommen sollten - also rufen Sie vorher an. Frisch geschält sind die Muscheln saftig und prall, lecker und knoblauchartig, aber nicht so gut wie die von Pepe (und weniger Parmesan). Die Machtbewegung hier? Speck natürlich immer (also auch kein Mutz, muss man das noch sagen?), aber auch, wenn man einen Bissen mag, die Kirschpaprika. Seien Sie gewarnt: sie tun die Muscheln überwältigen.

Aber der Muschelkuchen ist nicht wirklich das, was Sie wollen. Was ist das? Das Sonderangebot." Es besteht aus Mozzarella, Champignons und Wurst. Es ist ein roter Kuchen, und mein oh mein, das ist etwas saftig Würstchen. Große, zerbröckelte Brocken aufgehäufter offener Wurst, die auf Käse glitzern. Salzige, saftige Wurst mit (zugegebenermaßen aus der Dose, aber trotzdem leckeren Pilzen), Mutz und Soße? Nicht strukturell solide, sicher zu verstehen, aber lecker.

Hier ist jedoch die Sache, wenn Sie hier sind und kein Einheimischer sind, sind Sie höchstwahrscheinlich die Art von Person, die Pizza auf eine Weise erleben möchte, die Sie nicht gewohnt sind. Dass Bewegung? Die weiße Eskariol-Bohnen-Torte. Knusprige und nasse Eskariol, Knoblauch, glatt eingestreute weiche Bohne, nass und saftig. Knackig. Gute Italiener wissen, dass Eskariol-Bohnensuppe ein toller Winterretter ist. Hier bekommen Sie das auf einem Kuchen. Salud.

Der beste Connecticut-Kuchen, den Sie je gegessen haben? Nein. Wirklich New Haven-Stil? Nein. Besser als modern? Zwischen der Wurst und den Escaraole- und Bohnenpasteten könnte man sich trotzdem stark streiten.


4 Gewinner teilen sich einen 72-Millionen-Dollar-Preis der staatlichen Lotterie

Beamte der New Yorker Lotterie brachen am späten Samstagabend mit ihren kleinen, luftgeblasenen nummerierten Kugeln unzählige Herzen, gaben jedoch gestern bekannt, dass vier neue Millionäre die schwindelerregenden Chancen geschlagen hatten und sich einen 72,5 Millionen Dollar Lotto-Jackpot teilen würden, den reichsten regulären Gewinn seit Beginn der staatlichen Lotterie Vor 27 Jahren.

Bis gestern Abend, sagten die Beamten, habe sich nur ein Gewinner gemeldet – ein Mann, der seine Fahrkarte in einem Lebensmittelgeschäft in Galway, einem winzigen Dorf in Saratoga County, gekauft habe. Aber sein Name wurde nicht veröffentlicht und alle vier Gewinner waren noch anonym - vorerst sicher vor den hektischen Aufmerksamkeiten der Nachrichtenmedien und Anlageberater, der Traumhändler und längst verlorenen Verwandten.

"Es ist jemand aus der Gemeinde, aber wir wissen immer noch nicht, wer es ist", sagte Kevin Lovelass, der Manager von Galway Market, der an der einen Ampel und dem seismischen Zentrum der Gerüchte in einer Stadt mit 400 Einwohnern liegt, in der 5.000 Tickets stehen wurden verkauft und die Nachricht von einem neuen lokalen Millionär könnte ziemlich schnell verbreitet werden.

Zwei weitere Gewinnscheine wurden in Süßwaren- und Nachrichtenläden in Queens verkauft, die Viertel in Astoria und Elmhurst in Aufregung versetzten, und der vierte wurde auf einem Markt in der Nähe von Ithaca verkauft. Lotteriebeamte sagten, sie hofften, dass die Gewinner alle bald nach vorne treten würden, um ihre Preise zu beanspruchen – jeweils 18.125.000 USD, mit einer Anfangszahlung von 865.095 USD, gefolgt von 20 jährlichen Raten in derselben Höhe. Die Gewinner haben ab dem Ziehungsdatum ein Jahr Zeit, um ihre Preise einzufordern.

Heute wurde im Lotteriehauptquartier in Schenectady eine Pressekonferenz angesetzt, um den Gewinner von Galway und alle anderen, die auftauchen und zustimmen, vorzustellen. Auf einer Welle der Lotterie-Aufregung sagten Beamte, es wäre gut für den Ticketverkauf, wenn die Millionäre über Nacht ihre Geschichten erzählen, ihre Hoffnungen diskutieren und über den Nervenkitzel nachdenken, die Quoten von 12,9 Millionen zu 1 zu schlagen.

Kündigen alle berufstätigen Gewinner ihren Job? "Es ist unterschiedlich", sagte Renee Johnson, eine Sprecherin der Lotterie. "Einige haben am selben Tag gekündigt. Andere arbeiten weiter. Sie unternehmen nicht alle Kreuzfahrten um die Welt. Viele führen einfach ihr normales, bescheidenes Leben. Manche glauben nicht, dass Geld eine große Sache ist. Du und ich jedoch. . . ."

Auf jeden Fall war der Jackpot eine sichere Sache und eine Goldgrube für den Staat.

"Wir sind absolut begeistert", sagte Peter Lynch, der staatliche Lotteriedirektor, gestern, als seine klappernden Computer von Donnerstag bis Samstag einen Rekordumsatz von über 73,2 Millionen US-Dollar erzielten. "Wir haben alle Verkaufsrekorde für die Lotterie aufgestellt. Seit Donnerstag haben wir mehr als 30 Millionen Dollar für Bildung verdient."

New Yorks Lotterie – die jährlich 2,3 Milliarden US-Dollar einnimmt, 47 Prozent davon in Form von Preisen ausgibt, 6 Prozent Provision an die Ticketverkäufer zahlt und der Staatskasse in den letzten zwei Jahren jeweils mehr als 1 Milliarde US-Dollar zur Verfügung gestellt hat – hat nur einen größeren Jackpot gehabt. Das war ein Preisgeld von 90 Millionen US-Dollar im Januar 1991 für eine einmalige Superziehung, um das Interesse zu wecken.

Der Preis von 72,5 Millionen US-Dollar am Samstag übertraf alle regulären Preise seit Beginn der staatlichen Lotterie im Jahr 1967, einschließlich des alten Rekords von 45 Millionen US-Dollar im Jahr 1988. Der Preis war seit dem 5. Oktober gestiegen, da sieben halbwöchentliche Ziehungen keine Jackpot-Gewinner hatten. In den letzten dreieinhalb Wochen überstieg der Verkauf von Lottoscheinen 176 Millionen US-Dollar, was den Gewinn enorm steigerte.

Als die Ziehung am Samstagabend näher rückte, schlossen sich viele Leute, die selten oder nie Lottoscheine gekauft hatten, einer treuen Menge von Stammgästen an. Lange Schlangen belagerten viele der 8.000 Ticketschalter im Bundesstaat, und der Verkauf der 1-Dollar-Tickets (zwei Chancen für einen Dollar) stieg auf mehr als eine Million pro Stunde.

„Hey, man kann nie wissen!“, witzelten viele und wiederholten das Motto der Lotterie.

Aber auch die Spannung war an manchen Stellen hoch. Im M. &. M. Deli, 5991 Broadway in Riverdale in der Bronx, murrte eine ungeduldige Schlange von Ticketkäufern am Samstagabend, als es zu Unstimmigkeiten über ein Ticket kam, das von einem 25-jährigen außerdienstlichen Polizisten, Cornelius Murray, gekauft wurde .

Nach einem wütenden Wortwechsel, teilte die Polizei mit, sei ein Angestellter, Ollee N. Nagi, mit einem Baseballschläger aus der Theke gekommen und habe angefangen, auf den Beamten zu schwingen, der einen Nasenbruch und Schnittwunden an Kopf und Körper erlitt. Herr Nagi wurde wegen Körperverletzung, Waffenbesitzes und Widerstands gegen die Festnahme angeklagt.

Der große Moment kam um 23:21 Uhr. Samstag. In einem Fernsehritual, das von Millionen im ganzen Staat verfolgt wurde, ließen die Beamten die Bälle in ihrer windigen Mischmaschine hüpfen und ermittelten die Gewinnzahlen: 5, 6, 19, 37, 41 und 54. Später fanden Computer heraus, dass vier Gewinnscheine verkauft waren : im Galway Market in Galway im Partners Market in Enfield, in der Nähe von Ithaca Royal News, 90-40 Queens Boulevard in Elmhurst, Queens, und Crescent Candy Store, 2503 Ditmars Boulevard, Astoria, Queens.

Während der Preisanteil jedes Gewinntickets 18 Millionen US-Dollar überstieg, sagten die Beamten, dass fünf kleinere Jackpots in früheren Jahren mehr für einzelne Gewinner einbrachten: 35 Millionen US-Dollar im Jahr 1990, 33,3 Millionen US-Dollar im Jahr 1991, 30,5 Millionen US-Dollar im Jahr 1986, 30 Millionen US-Dollar im Jahr 1992 und 26,9 Millionen US-Dollar im Jahr 1989. Sie stellten fest, dass Gruppen oft Tickets kaufen und dass die Jackpot-Anteile in diesem Fall verwässert werden könnten. Jenseits des Jackpots, sagten sie, gab es 1.381 Gewinner des zweiten Preises von jeweils 2.217 US-Dollar für fünf Zahlen, 88.831 Gewinner des dritten Preises von jeweils 87,50 US-Dollar für vier Zahlen und 127.399 Gewinner des vierten Preises von jeweils 24 US-Dollar für drei Zahlen plus die Zusatzzahl , das war 7.

Als die Lotteriebeamten darauf warteten, dass sich die Gewinner in Verkaufsstellen, in denen die Lose verkauft wurden, oder in Lotterie-Anmeldebüros in Manhattan, Williston Park, LI, Schenectady, Syracuse oder Buffalo bekannt gaben – zog die Spannung bei Helen Williams, 50, Inhaberin von Partners Markt in Enfield, einem Dorf in Tompkins County mit etwa 500 Einwohnern westlich von Ithaka.

"Es besteht eine gute Chance, dass es jemand ist, den ich kenne", sagte sie und fügte hinzu, dass "ich in den letzten Tagen nicht viele neue Gesichter gesehen habe, also werde ich wahrscheinlich den Gewinner kennen."

In Astoria sagte Mohammad A. Khan, der den Crescent Candy Store betreibt, er habe 5.000 Lose für die Ziehung am Samstag verkauft und den ganzen Tag freundliche Beschwerden von seinen Verlierern erhalten, aber kein Wort von seinem Gewinner. "Ich weiß nicht, wer gewonnen hat", sagte er, "aber wenn ich es wüsste, würde ich den Kerl in meinem Haus behalten und ihn nicht rauslassen."

In Elmhurst sagte Chiraq Shah, Besitzer von Royal News, er habe von seinem Gewinner keine Findergebühr erwartet. "Ich erwarte nur, dass er vorbeikommt und würde ihm gratulieren", sagte er.


Jenseits der Big Four New Haven Pizzerien - Rezepte

Was würden Sie tun, wenn Sie in sieben Monaten vier neue Stores eröffnen würden? Chuck Darrah und seine Frau Melissa, Besitzer der Madison&rsquos Pizzeria in Pittsburgh, Pennsylvania, standen vor genau dieser Frage.

Die seit 2000 eröffnete Madison&rsquos Pizzeria hat derzeit fünf Geschäfte geöffnet und in Betrieb. Durch eine Vielzahl von Marketingmaßnahmen hat Chuck Madison&rsquos zu einem schnell wachsenden Erfolg in der Gegend von North Hills gemacht.

Marketing Madison&rsquos

Als Teil seines regulären Marketingplans sagt Chuck, dass er lokale Anzeigen (Penny-Savers, Mailer in der Heimatstadt usw.) verwendet und in der Zeitung inseriert. Er ist auch Teil einer Mailingliste, Welcome to the Community, die Coupons und Anzeigen an jeden verschickt, der in die Stadt zieht. &bdquoWir haben festgestellt, dass Leute, die neu in der Stadt sind, nach einem guten Ort suchen, um Pizza zu finden, und dadurch ist unser Name einer der ersten, den sie sehen&ldquo Chuck sagte mir. &ldquoWir zahlen eine monatliche Gebühr von 29,95 US-Dollar und zusätzlich 5 Cent für jeden neuen Bewohner, der in eine Gemeinschaft einzieht.&ldquo

Chuck lieferte auch Teig und Sauce für eine lokale Bar namens Philthy McNasty&rsquos, bis das zweite Madison&rsquos eröffnete. Auf der Rückseite ihrer Speisekarte hatte Philthy McNasty&rsquos eine Liste von Geschäften, die sie mit Lebensmitteln und Rezepten versorgten. &bdquoAls ich Teig gemacht habe, habe ich die Schalen für die Bar gemacht und sie eingefroren&ldquo sagte mir Chuck. &bdquoSie bestellten jede Woche die Anzahl der Muscheln, die sie ihrer Meinung nach für die Woche brauchten, und die richtige Menge Soße in Unzen dazu. Wir haben die Qualität des Riegels anhand unseres Teigs und unserer Sauce überwacht.&rdquo Chuck sagt, dass er den Riegel nach der Schale und nach der Unze Sauce berechnet hat. Sie mussten eine bestimmte Anzahl von Unzen pro bestellter Granate kaufen.

Madison Monster und Getränke

Madison&rsquos bietet auch eine 32-Zoll-Pizza für Gruppen an. Das Madison Monster kostet 22,29 US-Dollar und verwendet sechs Pfund Teig, einen Zwei-Liter-Sauce und drei Pfund Käse. &bdquoEs ist bei größeren Gruppen sehr beliebt&ldquo sagte mir Chuck. &bdquoEs ernährt acht bis zwölf Menschen. Einer unserer Lieferanten, Neil Lewis von Lewis Brothers Restaurant Equipment, brachte uns auf die Idee, eine wirklich große Pizza zu probieren. Ich hatte ein Problem damit, es auszuprobieren, aber ich wollte, dass es rund ist, also fand Neil, wo wir die Bildschirme in der gewünschten Größe speziell bestellen konnten.&rdquo

Madison&rsquos bietet nicht nur das Madison Monster und 15 Pizzaspezialitäten an, die rund 75 Prozent des Umsatzes ausmachen, sondern bietet seinen Kunden auch über 100 Getränkesorten zur Auswahl. Sie bestellen die Getränke bei drei verschiedenen Lieferanten. &bdquoWir fingen an, die Limonaden eine Tür nach der anderen zu verkaufen&ldquo Chuck erzählte mir. &bdquoEs ist einfach zu dem geworden, was wir jetzt haben. Wir bieten viele Getränke an, die an vielen anderen Orten in der Gegend von Pittsburgh angeboten werden

&bdquoBei einer so großen Auswahl an Getränken verkaufen wir viel anzüglich&ldquo, sagte mir Chuck. &bdquoWenn ein bestimmtes Getränk nicht so heiß ist, drängen wir es in so etwas wie ein &lsquoGeschmack des Monats&rsquo-Angebots.&rdquo Wo werden all diese Auswahlmöglichkeiten gespeichert? &bdquoJedes Geschäft hat zwei dreitürige oder 12-Fuß-Kühlschränke, in denen die Getränke aufbewahrt werden&ldquo sagte mir Chuck. &ldquoDie Bestandsaufnahme all dieser Getränke bereitet Kopfschmerzen,&mdashwir führen einmal pro Woche eine Bestandsaufnahme durch, normalerweise am Wochenende.&rdquo

Madison Bucks

Um Studenten des örtlichen Colleges zu ermutigen, nach Madison zu kommen, verteilt Chuck Gutscheine namens Madison Bucks. Madison Bucks können anstelle von Geld verwendet werden. Er verfolgt die Einlösung der Dollars über ein Kassensystem und zählt sie einmal im Monat. &bdquoWir geben den Schülern die Madison Bucks, die als Nahrungsäquivalent verwendet werden&ldquo sagte mir Chuck. &bdquoSie können als ein bestimmter Geldbetrag von einer Bestellung verwendet werden, oder sie können als Trinkgeld für die Kellner verwendet werden.&rdquo Um nicht nur Essen zu verschenken, können die Schüler nur zwei gleichzeitig einlösen. Um sie zu verteilen, verteilen Chuck und der Rest der Madison-Besitzer sie physisch an die Studenten auf dem Campus. &bdquoWenn wir wirklich Glück haben, kommen wir in die Schlafsäle&ldquo sagte mir Chuck. &bdquoWenn das passiert, können wir die Madison's Bucks tatsächlich an die Türen der Schüler kleben.&rdquo

Sie fragen sich, wie sie die Leute davon abhalten, das Geld zu fälschen? &bdquoDie Madison Bucks sind lila und grau mit dem aufgedruckten Madison&rsquos-Logo&ldquo sagte mir Chuck. &bdquoUm die Leute davon abzuhalten, mehr zu erschaffen, verwenden wir einen Stempel und einen Aufkleber. Wir haben einen Stempel anfertigen lassen, auf dem steht: &lsquoDieser Dollarschein wurde Ihnen von Madison gegeben&rsquo.&rsquo Wir haben auch einen Folienaufkleber in Form eines Handabdrucks auf die Vorderseite des Geldscheins geklebt.&rdquo

Chuck kaufte ein lokales Pizza-Franchise und führte es anderthalb Jahre lang, bevor er es schloss und Madison&rsquos am selben Standort eröffnete. &bdquoAm Tag, nachdem ich alle rechtlichen Probleme mit dem Franchise über die Schließung erledigt hatte, gingen wir als Madison ans Telefon“, erzählte mir Chuck.

Nachdem er mit Madison&rsquos großen Erfolg hatte, obwohl er auf einem gesättigten Pizzamarkt konkurrierte (Madison&rsquos ist von fast jeder großen Kette und mehreren unabhängigen Unternehmen umgeben), entschied Chuck, dass es an der Zeit war, ein weiteres Madison&rsquos zu eröffnen. &bdquoIch suchte nach einem Standort für ein zweites Geschäft&ldquo sagte mir Chuck. &bdquoIch hatte ein paar Freunde, die auf mich zukamen und sagten, sie wollten das Ladengeschäft ausprobieren, und so entstand die zweite Madison&rsquos. So war es bei allen, die ich eröffnet habe. Innerhalb von sieben Monaten eröffnete Chuck vier neue Madison-Pizzerien.

Am Tag der Eröffnung aller fünf Geschäfte erzählte mir Chuck, dass sie eine Käsepizza für 1,99 US-Dollar anbieten, um die Leute zu ermutigen, die Pizza zu probieren. &bdquoWir haben das jedes Mal gemacht, wenn wir öffnen&ldquo sagte mir Chuck. &bdquoMit den Original Madison&rsquos haben wir am ersten Tag 850 Pizzen verkauft. Wir bekommen immer eine große Resonanz mit diesem Deal.&rdquo

Qualitätskontrolle

&bdquoIch &ldquo&bgr;„ich„in Bezug auf die Qualität des Produkts, das in allen fünf Läden erhältlich ist“ sagte mir Chuck. &bdquoUm Ihnen dabei zu helfen, besucht Scott Griffin, der General Manager von Madison, jede Woche alle fünf Geschäfte, um die Geschäfte zu überprüfen und die Qualität der Lebensmittel sicherzustellen.&ldquo

Darüber hinaus macht Chuck auch den gesamten Teig für alle Geschäfte. &bdquoIch stelle in einer Woche zwischen 20 und 25 Teigchargen her, die an die verschiedenen Geschäfte verschickt werden&rdquo Chuck erzählte mir. &bdquoDies stellt nur sicher, dass der Teig genau so ist, wie ich ihn haben möchte und den Geschmack hat, den unsere Kunden lieben.&rdquo Außerdem verfügt jedes Geschäft über die gleiche Ausrüstung, um sicherzustellen, dass die Pizza in allen fünf Geschäften auf die gleiche Weise zubereitet wird.

Madison&rsquos hat seit seiner Eröffnung drei verschiedene Slogans. Die erste, &ldquoIt&rsquos what&rsquos on top that counts&ldquo warb für die hervorragenden Produkte, die Madison&rsquos für seine Pizzen verwendet. Die zweite, &bdquoKomm, koste den Wahnsinn&rdquo konzentrierte sich auf die Vielfalt der Pizzaspezialitäten, die Madison&rsquos anbietet. Der dritte und aktuelle, &ldquoOnly at Madison&rsquos&rdquo ist ein All-Inclusive-Slogan, der von der umfangreichen Getränkeauswahl bis hin zu den 15 angebotenen Pizzaspezialitäten alles aufruft, was treue Kunden an dem Restaurant lieben.


Feiern Sie die Freuden der grünen Chili-Saison von Hatch mit diesen Kochrezepten

Für Feinschmecker aus dem Südwesten sind die grünen Chilis aus New Mexico Hatch seit langem eine begehrte Zutat aus einem ganz bestimmten Ort – dem Dorf Hatch an der Interstate 25 zwischen Las Cruces und Truth or Consequences.

Hinzu kommt, dass die Chilis nur einmal im Jahr geerntet werden, normalerweise von Anfang August bis Ende September. Am Labor Day-Wochenende pilgern etwa 30.000 Chili-Liebhaber zum jährlichen Hatch Valley Chile Festival nach Hatch.

Aber Sie müssen nicht nach New Mexico reisen, um den unverwechselbaren Geschmack der grünen Chilis von Hatch zu erleben. Hier in Atlanta servieren einige Köche und Restaurants sie in saisonalen Gerichten und feiern die Ernte auch im großen Stil.

Chefkoch und Miteigentümer Eddie Hernandez und sein Team haben sie in Tacos, Tamales, Enchiladas und sogar Jambalaya und einen ungewöhnlichen Chicken Pot Pie zubereitet. Aber der gebratene grüne Chili-Relleno von Hernandez mit seiner knusprigen Beschichtung und dem triefenden Käse ist der große Hit der Saison.

Wie in New Mexico werden die Chilis in gasbefeuerten Trommelröstern geschwärzt und verblasen, wodurch ein rauchiges, fruchtiges Aroma freigesetzt wird. Die geschälten Chilis, die nicht direkt aus dem Bräter kommen, werden das ganze Jahr über für Saucen und Specials eingefroren.

Der Mitinhaber von Taqueria del Sol, Mike Klank, war einer der ersten, der den Geschmack von Hatch nach Atlanta brachte. Auf Reisen nach New Mexico stieß er auf Gerichte, die mit grünen Chilis zubereitet wurden. Nachdem er 1987 sein erstes Restaurant, Azteca Grill, in Clayton County eröffnet hatte, wurden sie zu einem festen Bestandteil der Speisekarte.

„Das Essen in New Mexico war anders“, sagt Klank. „Und ich habe ziemlich schnell gemerkt, dass es vor allem an den grünen Chilis lag. Wir würden sie zurückbringen, um mit zu Hause zu kochen.

„Im Jahr 1988 haben wir bei Azteca zum ersten Mal eine ziemlich gute Summe zurückgebracht, und Eddie in seinem Genie hat sich das Relleno ausgedacht. Jetzt bringen wir ungefähr 10.000 Pfund ein.“

Neben dem Relleno ist eine der beliebtesten Hernandez-Kreationen von Klank Carne Adovada Verde, ein herzhafter Schweinefleischeintopf aus New Mexico, der am häufigsten mit getrockneten roten Chilis zubereitet wird.

„Wir haben es mit grünen Chilis probiert und es schmeckt uns wirklich besser“, sagt Klank. „Wir servieren es mit weißem Reis und Tortillas. Aber wir haben es als Burrito gemacht, und das ist auch lecker.“

Aufgewachsen in Albuquerque, sagt Jack Sobel, der Chefkoch und Besitzer des Agave Restaurants in Atlanta, dass grüne Chilis eine Lebenseinstellung seien.

„In Albuquerque waren wir es gewohnt, auf alles echte Hatch Green Chilis zu setzen“, erinnert sich Sobel. „Wir hatten sie Frühstück, Mittagessen, Abendessen, so ziemlich alles inklusive grüne Chilis. Pizzerien benutzten sie. Sogar McDonalds hatten grüne Chilis auf ihren Cheeseburgern.“

Als Sobel im Jahr 2000 Agave eröffnete, wusste er, dass er grüne Chilis auf der Speisekarte präsentieren wollte. Sie finden sie in Quesadillas, Enchiladas und Burritos sowie in Fleischbällchen, Hackbraten und Kartoffelpüree.

Aber Sobels Signatur ist sein Hatch Green Chili Stew, ein Gericht, an dem er in einigen anderen Restaurants in Atlanta gearbeitet hat, bevor es zu einem Grundnahrungsmittel bei Agave wurde. Und als er vor kurzem zustimmte, das Rezept zu teilen, war es mit einigem Getöse.

„Es ist das erste Mal, dass ich dieses Rezept mit jemandem teile“, sagt er. „Ich habe schon immer Kunden danach gefragt und ich habe immer nein gesagt. Allerdings muss ich ein Sternchen darauf setzen. Die meisten grünen Chili-Eintopfgerichte in New Mexico werden mit Schweinefleisch zubereitet. Ich verwende Rinderfilet. Ich finde es schmeckt wirklich super. Und es ist großartig für Leute, die kein Schweinefleisch essen.

„Das ist meine Meinung dazu. Genau darum geht es bei Agave. Wir sind ein südwestliches Restaurant und eine Tequila-Bar, also haben wir die Freiheit, unsere Dinge zu ändern und so ziemlich alles zu tun, was wir wollen.“

Als Chuy's 2011 seinen ersten Metro-Standort in Atlanta in Dunwoody eröffnete, brachte die in Austin ansässige Tex-Mex-Kette die Liebe ihrer Gründer zu Hatch Green Chilis in Form ihres jährlichen Green Chile Festivals mit.

Jetzt hat Chuy's drei weitere Locations in der Umgebung und das Green Chile Festival feiert noch in diesem Monat sein 30-jähriges Jubiläum.

„Tex-Mex ist die Art von Essen, die wir servieren“, sagt Joel Docking, der Besitzer und Betreiber des Alpharetta Chuy’s. „Das stammt eigentlich aus der Region Texas, New Mexico und Mexiko. Und viele unserer Rezepte stammen aus Hatch, New Mexico, wo wir zwei Farmen haben, die ausschließlich für Chuy's grüne Chilis anbauen und verarbeiten.

„Ich glaube, Chuy's hat seine Speisekarte in 36 Jahren fünfmal geändert. Die Erntezeit des grünen Chilis im August ist die einzige Zeit, in der wir tatsächlich neue Menüpunkte hinzufügen, und zwar nur für diese drei Wochen. Diesmal haben wir also drei brandneue Artikel und ein paar Kombiteller.“

Unter diesen Artikeln teilte Docking das Rezept für grüne Chili-Hühnchen-Flautas, eine neue Version eines alten Menüfavoriten, das zusätzlich zu den Chilis mit einer Käse-Spinat-Mischung gefüllt ist.

"Für mich haben grüne Chilis von Hatch Schärfe, aber es ist eine würzige Schärfe", sagt Docking. „Es ist eine gute Pfefferhitze. Sie können es fühlen, aber es ist nicht überwältigend und es hat dieses schöne rauchige Aroma und Aroma. Die Leute kommen zum Chuy’s Green Chile Fest, als wäre es Weihnachten. Darauf freuen sie sich das ganze Jahr.“


Vier neue Top-Restaurants ziehen in die Downtown Food Hall von Houston ein

Die Dish Society bringt ihr Farm-to-Table-Flair in die Finn Hall, mit Fan-Favoriten wie Schweinebauchbissen.

Goode Co. Taqueria geht schwer mit den Tacos und plant sogar ein Bulk-Menü.

Low Tide serviert seine Po-Boys, frisches Ceviche und natürlich einen vollen Rohkostriegel.

Mr. Nice Pie will mit seinen übertriebenen Stücken in den Fußgängerverkehr der Main Street locken.

Vier weitere lokale Restaurants haben einen Hallenpass bekommen. Goode Co. Tacqueria, Low Tide, Dish Society und Mr. Nice Pie sind die neuesten Betreiber, die sich für einen Platz in der Finn Hall anmelden, die Mitte 2018 eröffnet wird.

Die Restaurants in Houston gesellen sich zu Mala Sichuan im von Küchenchefs geleiteten Raum im JPMorgan Chase & Co. Building am 712 Main. Finn Hall wird fünf weitere lokale Restaurant-Außenposten umfassen, die das gastronomische Angebot auf köstliche 10 erhöhen. Der ikonische Wolkenkratzer wird auch eine Art-Deco-Cocktaillounge, einzigartige private Veranstaltungsräume und eine Craft-Bier- und kuratierte Weinbar beherbergen.

„Finn Hall ist Houstons Food Hall. Unser Ziel ist es, das bestmögliche kulinarische Erlebnis zu schaffen, das das Beste der Houstoner Küche unter einem Dach hervorhebt“, sagt Greg Andrews vom Finn Hall-Managementteam in einer Erklärung.

Goode Co. Taquerias Food Hall Take ist eine Taco-zentrierte Variante seiner familieninspirierten Gerichte. Die Gäste können sich an Schweinefleisch und grünen Chili-Empanadas, knusprigen Taquitos gefüllt mit geräuchertem Hühnchen und mexikanischem Weißkäse, Chili con Queso, saisonalen Agua-Fresken und mehr laben.

Ein umfangreiches Menü ist am Horizont, gefüllt mit Optionen wie Frühstücks-Tacos im Dutzend, massiven Fajita-Packungen und großen Obsttellern, genau das Richtige für Bürotreffen in der Innenstadt.

„Wir freuen uns, unseren derzeitigen Kunden, die in der Innenstadt arbeiten, unser Essen anzubieten und unser Essen einer neuen Generation in dieser Umgebung vorzustellen“, sagt Levi Goode, Präsident und CEO von Goode Company Restaurants, in einer Erklärung.

Low Tide, der Sprössling von Harold’s Restaurant & Taproom, stürzt sich in die Gemeinschaftsküche mit gehobenen, frischen Meeresfrüchten. Harolds neuer Küchenchef Richard Knight wird gemeinsam mit der Inhaberin Alli Jarrett auf der Speisekarte für das Seafood- und Raw-Bar-Konzept zusammenarbeiten. Das Angebot umfasst frisches Ceviche, gedünstete Muscheln, Po Boys und eine vollwertige Rohkostbar mit Austern, Garnelen, Miesmuscheln und Venusmuscheln.

„Ein offenes Konzept gibt unseren Köchen die Möglichkeit, mehr an der Gastfreundschaft zu teilhaben, weil sie in Aktion gesehen werden“, sagt Alli Papierstadt. „Sie haben die Möglichkeit, Hallo zu sagen und mit unseren Gästen zu interagieren, während das Essen zubereitet und gekocht oder Austern geschält werden.“

Mit dem Standort in Finn Hall legt die Dish Society ihre vierte Wurzeln fest und teilt ihre lokovorenfreundlichen Waren mit den Gästen in der Innenstadt. Es wird die frische Speisekarte in kleinerem Umfang bieten, mit Brezeln und Queso, Piment-Käse-Crackern, Bruststück und Eiern, mit Bruststück gefüllten Süßkartoffeln und Schweinebauchbissen.

„Wir sind ansprechbar, von der Farm bis zum Tisch, was gut zu den Verbrauchern in der Innenstadt passt“, sagt Eigentümer Aaron Lyons. „Dieser Verbraucher ist sich in der Regel bewusster, was er isst und woher es kommt, und legt Wert darauf, dies in einem praktischen Format zu bekommen – und das ist unsere Stärke.“

Mr. Nice Pie macht mit riesigen Stücken von Pizzen mit einem Durchmesser von 30 Zoll mit. Die einzigartige Pizzeria gehört der Gruppe hinter Moon Tower Inn, Voodoo Queen Daquiri Drive und Love Buzz.

“Der einzige Unterschied bei der Gestaltung einer Speisekarte für eine Food Hall besteht darin, dass sie wirklich einfach und schnell gebaut werden muss, da man auf so engem Raum arbeiten und eine große Menge an Essen zubereiten muss“, sagt Besitzer Brandon Young.

Love Buzz Klassiker wie die Frühstückspizza The Morning Wood mit Speck, Eiern und knusprigen Rösti macht den Schnitt. Gäste können sich auch im White Widow mit einer speziellen weißen Sauce und The Fast Hamburghini, einem gemischten Doppel-Speck-Cheeseburger-Kuchen, stärken.

Der beste Teil? „Wir sind hier, um Menschen glücklich zu machen, und wir tun dies mit anderen Gleichgesinnten und Konzepten, mit denen wir normalerweise nicht arbeiten können. Es hat einen großartigen Community-Aspekt.“


Ich habe Oprahs neue gesunde Pizza probiert und sie ist wirklich wirklich gut

Du bekommst eine Pizza, du bekommst eine Pizza, jeder bekommt eine Pizza!

Im Zusammenhang mit:

Oprah Winfrey ist meine Muse in vielen Lebensbereichen, aber ihre Reise zu gesunder Ernährung war in den letzten Jahren ein großer Teil dieser Inspiration Pizza-Sorten als neueste in ihrer Linie von O, That's Good! Komfort Essen.

"Pizza ist ein beliebtes, lustiges und einfaches Essen, das man mit Familie und Freunden teilen kann", sagte Winfrey in einer Erklärung gegenüber den Medien. "Ich bin immer auf der Suche nach einer nahrhaften Note in meinen Speisen, deshalb haben wir einen Teil der Kruste in meiner neuen Pizza mit Blumenkohl gemacht und gleichzeitig den klassischen, käsigen Pizzageschmack beibehalten, den Sie und Ihre Familie lieben."

Die Tiefkühlpizza-Linie gibt es in vier Sorten: Pepperoni, Five Cheese, Supreme und Fire Roasted Veggie, und jeder 11-Zoll-Kuchen ist für fünf Personen gedacht. Vollständige Offenlegung: Essen Sie das ganze verdammte Ding zum Mittagessen, was bedeutet, dass Sie bei der empfohlenen Portionsgröße möglicherweise berücksichtigen sollten, wie viel Sie tatsächlich essen, wenn Sie den Nährwert betrachten!

Wie der Rest des Essens in Oprahs Linie haben ihre Pizzen eine nahrhafte Note, ein Drittel der Kruste besteht aus Blumenkohl. Wenn ich mich für Blumenkohlkrustenpizza entscheide, erwarte ich, dass es eine vernünftige Alternative ist, die nicht ganz dasselbe ist wie die klassische Teigkruste, die ich liebe. Ich war erfreut festzustellen, dass dieser Blumenkohl-Mehl-Teig nach traditionellem Pizzaboden schmeckte. Es war eindeutig eine leichtere Version der Kruste, die ich kenne und liebe, aber nicht völlig fremd.

In der Zubereitung ist diese Tiefkühlpizza ziemlich ähnlich wie jede andere Pizza, die Sie im Tiefkühlregal finden: 20 Minuten bei 400 Grad auf meinem Rost brachten mich zu meinem Tiefkühlpizza-Sweet Spot, goldener Kruste und sprudelndem Käse. (Weil das nicht der springende Punkt ist?)

Apropos Käse, diese Pizzen haben eine sehr großzügige Portion. Die Sauce war jedoch ziemlich mild im Geschmack, so dass Sie vielleicht roten Pfeffer oder etwas italienisches Gewürz in der Nähe haben möchten, wenn Sie Ihre Pizza mit etwas Zing mögen.

Diese Pizzen sind heute für 6,99 $ im Handel erhältlich. Und wenn wir noch einen Grund brauchen würden, uns Pizza zu gönnen, die insgeheim gut für uns ist? Zehn Prozent aller Gewinne werden an Wohltätigkeitsorganisationen gespendet, die sich für die Reduzierung des Hungers einsetzen! Danke, Oprah.


Eierrezepte: Vier Jersey-Mädchen gehen über Salat hinaus und kämpfen um den Preis von 10.000 US-Dollar beim nationalen Rezeptwettbewerb

Lachs-Puffs von Laura Curtis aus Hoboken gehören zu den Rezepten der Halbfinalisten aus New Jersey im Eggland's Best, Your Best Recipe Contest. Dieser beliebte Frühstücksbiss beginnt mit einer Blätterteigpastete, die mit Ziegenkäse belegt ist. Mit Crème fraicheche schonend gegarte Eier werden dazugegeben und das Ganze mit Räucherlachs und Schnittlauch gekrönt.

Bei innovativen Eierrezepten konkurrieren vier Hausköche aus New Jersey bei einem nationalen Wettbewerb um einen Hauptpreis von 10.000 US-Dollar, bei dem Zuschauer ermutigt werden, die Rezepte auszuprobieren und dann für ihre Favoriten zu stimmen, um bei der Auswahl der Gewinner zu helfen.

Donna Pochoday-Stelmach von Morristown, Laura Curtis von Hoboken, Suzanne Banfield von Basking Ridge und Nancy Angelici von Wyckoff wurden als Halbfinalisten aus einem Pool von fast 3.000 Teilnehmern für den Eggland's Best „Your Best Recipe“ Contest ausgewählt. Die Teilnehmer reichten Rezepte in vier Kategorien ein: Frühstück, Vorspeise, Hauptgericht und Dessert. Curtis ist Halbfinalistin in zwei Kategorien, mit ihrem Frühstücksrezept für Salmon Puffs und einem Vorspeisenrezept für Caesar Bites.

Um den Gewinner zu bestimmen, bittet der High-End-Eierproduzent andere Hobbyköche, egglandsbest.com/yourbestrecipe zu besuchen, um die Rezepte zu überprüfen und in jeder Kategorie für ihren Favoriten abzustimmen. Abstimmungen können auch über die Registerkarte Eggland's Best "Your Best Recipe Contest" auf der Facebook-Seite des Unternehmens vorgenommen werden.

Die Online-Abstimmung endet am 30. September um Mitternacht und öffentliche Abstimmungen machen 10 Prozent der Punktzahl jedes Halbfinalisten aus. Der Großteil der Bewertung wird jedoch auf Geschmack, Präsentation und Kreativität basieren, wie von den Wettbewerbsrichtern, der Köchin Candice Kumai und der registrierten Ernährungsberaterin Elizabeth Ward, festgelegt.

Am 12. November werden die Gewinner jeder Kategorie bekannt gegeben, die jeweils 1.000 US-Dollar für den Sieg erhalten. Einer dieser Gewinner wird zum Gewinner des Hauptpreises ernannt und nimmt den Preis von 10.000 US-Dollar mit nach Hause.

Für einen Vorsprung haben wir eine Aufnahme von jedem Jersey Girl mit ihrem Rezept beigefügt.


Le Bernardin Dies ist der erste Beitrag in der Serie Quick Spring Weekend to New York. This is the 31st (and final!) post in the 31 Posts in 31 Days Series. I will most certainly write a re-cap of the experience tomorrow!! I typically try not to repeat a restaurant when I travel. Even though it’s tempting to visit my favorite places over and over again, I know that for the sake of the blog, I need to continue exploring, researching, and finding those new spots on which I can report. However, sometimes I give in. Just about a week before we were to leave for New York, Bryan found an open reservation for Le Bernardin, one of my favorite restaurants in New York, for lunch. I hesitated, wondering whether I wanted to eat such a heavy meal right before I had to squeeze into my fancy dress for our black tie event that evening. I finally gave in, knowing that Bryan really wanted to go, and that any meal there would be pretty incredible. Jen with Chef-owner Eric Ripert! I was floored he happened to be in the restaurant the last time I visited! That’s us in the immaculate kitchen at Le Bernardin. Furthermore, I knew that the lunch portions at Le Bernardin are actually reasonably sized. You can do a three-course lunch for $76 per person. This also includes other free little add-ons, such as the complimentary salmon spread that comes with the bread at the beginning (pictured at right above), and the mignardises at the end. Contrast this with the dinner menu, which starts with the four course for $135 per person. Of course, Bryan saw this as his only “splurge” meal the entire weekend (I mean, how often does one eat at a three Michelin starred restaurant?), so he Ja wirklich wanted to do a larger tasting. Again, I finally relented and we ordered the Le Bernardin Tasting Menu ($155 per person $246 with wine pairing), which is available at both lunch and dinner. The Le Bernardin Tasting consists of smaller portions of dishes you also find on the a la carte menu. There is also a Chef’s Tasting Menu ($198 per person, $336 with wine pairing), which has even more dishes and may include courses that are not on the regular menu. Our first course was simply called Thunfisch, and included layers of thinly pounded yellowfin tuna on top of a thin, toasted baguette, foie gras, chives, and extra virgin olive oil. This was served with a Amigne de Vétroz, Romain Papilloud-Cave Vieux Moulin, Vallais, Switzerland 2011. I absolutely geliebt this dish. The tuna was oh-so-soft. You really didn’t need a knife at all. There was not a hint of stringiness. The small amount of fresh olive oil was delicious, and I loved the thin layer of crunchy baguette underneath. Each bite was a perfect mix of bright lemon, grassy chives, fragrant olive oil, creamy foie gras, crunchy baguette, and melt-in-your-mouth soft, thinly pounded tuna. The next course was the Barely Cooked Scallop, which was served with a brown butter dashi. The dashi broth, which they served tableside with a teapot, was super rich and unctuous, full of deep, rich seafood accented umami. We later learned that the scallop was poached in the dashi, thus contributing some of the rich flavors. The scallop was incredible – super soft, sweet, and extremely fresh. This course was served with Grüner Veltliner, Hasel, Birgit Eichinger, Kamptal, Austria 2012. The next course, called Lobster, was actually a “lasagna” made with layers of celeriac, truffle butter, and whole slices of black truffle. Bryan’s first words out of his mouth upon taking a bite was, “it’s very truffly, buttery, and lobstery.” The pasta was softer than a typical al dente, though I think that was intentional because it made cuting the lasagna much easier. The lasagna was covered with a rich, black truffle cream which made the whole dish extremely rich and decadent. It was good, though I can only take such rich bites in small quantities. This was served with Godme Pere et Fils, Brut Reserve, Champagne, NV. The next course was a Barely Cooked Wild Salmon which was cooked just briefly on one side. You can see how it’s still rare on the other side. The fish was topped with sweet and sour pickled hon shimeji mushrooms and served with a flavorful maitake (hen-of-the-woods) consommé filled with sliced lotus root. The salmon was insanely soft and perfectly scoopable with a spoon. I loved the briny pickled mushrooms and the broth, which was so flavorful and full of earthy, mushroomy umami. I slowly savored this one, one bite at a time. This came with a Gevrey Chambertin “Champ”, Domaine Duroche, Burgundy, France 2010. Our last course was the Wild Striped Bass served with Bhutanese red rice, green papaya salad and a ginger-red wine sauce. The fish was cooked perfectly (not a surprise) and was quite delicate. This was nicely complemented by the rich ginger-red wine sauce and the tart and crisp green papaya salad. Overall, the dish was nicely balanced and quite tasty. This course was served with a Pago de los Capellanes, Crianza, Ribera del Duero, Spain 2009. We had two different desserts. The first was the Confit Buddha Hands,which came with blood orange sorbet, mint meringue, confit pieces of Buddha Hands (a citrus fruit), and olive oil oil. I was astonished at how wonderful of a pairing citrus and olive oil make. It was really, really good! It makes me want to try to make olive oil ice cream (or maybe powdered olive oil) and pair it with some citrus dessert. This was served with Moscato d’Asti, “Vigna Senza Nome,” Braida Giacomo Bolgna, Piedmont, Italy 2012. Our second dessert was equally fantastic. Das Dark Chocolate Parfait was a ball of chocolate covered in cocoa nibs and served with candied marcona almonds, milk sorbet, chocolate sponge, and a rich pool of dulce de leche. I loved the knobby, crunchy exterior, which also included very high quality chocolate chunks. This dessert was paired with Beernauslese Alois Kracher, Burgenland, Austria 2010. Finally, we ended with two simple cortados (one of my favorite coffee drinks). It was so good we asked where they sourced the beans. Fancy that. A French restaurant serving Italian coffee. We ended with some simple brown sugar citrus financiers. I wasn’t surprised at all, but the meal was virtually flawless. There’s a reason why Le Bernardin consistently garners three Michelin stars and four New York Times stars. It is also the only restaurant in all of New York to score a 29 on Zagat, one point shy of the perfect score. Even Per Se and Eleven Madison Park only get a 28. Perhaps that’s why all dining guests get a free copy of the Zagat guide to New York upon getting their check (which is handy to have, by the way!). If you love seafood, especially near-raw seafood, you will not be disappointed here, I promise. Eric Ripert is a master when it comes to seafood and pairing it with various sauces and consommé. The food is top notch here, and the service is very good as well. I love how every course is seafood, considering I’m usually not a big of a fan of the latter meat-focused courses in a typical multi-course tasting menu. If the price seems kind of steep, come during lunch for the three course. I’ve done it several times and it’s just as good. You’re essentially ordering from the same menu as the dinner menu, but just with one less course. This is one of those restaurants that’s worth revisiting, over and over again. New Haven Mayor Toni Harp prepares for inaugural gala

1 of 23 New Haven Mayor Toni Harp visits Neville Wisdom’s Fashion Design Studio Thursday, where Neville showed her the design and fabric for her dress for the inaugural. Mara Lavitt — New Haven Register Show More Show Less

2 of 23 New Haven Mayor Toni Harp visits with <a href="http://www.hairskaysalon.com/contact-information/">Hair’s Kay Beauty Barber Salon</a> owner Karaine Holness, right, who will be styling Harp’s hair for the inaugural gala. Mara Lavitt — New Haven Register Show More Show Less

4 of 23 (Mara Lavitt ?‘ New Haven Register) March 27, 2014 New Haven New Haven Mayor Toni Harp visited four New Haven small businesses who were providing her with her outfit for her upcoming inaugural gala.The first stop was Neville Wisdom's Fashion Design Studio where Neville showed her the design and fabric for her dress. [email protected] Show More Show Less

5 of 23 (Mara Lavitt ?‘ New Haven Register) March 27, 2014 New Haven New Haven Mayor Toni Harp visited four New Haven small businesses who were providing her with her outfit for her upcoming inaugural gala. The next stop was Peter Indorf Jewelers where Indorf, who loves to dance, did a quick waltz with the Mayor while gala co-chair Roberta Hoskie looked on. Indorf was providing her earrings. [email protected] Show More Show Less

7 of 23 (Mara Lavitt ?‘ New Haven Register) March 27, 2014 New Haven New Haven Mayor Toni Harp visited four New Haven small businesses who were providing her with her outfit for her upcoming inaugural gala. The third stop was Derek Simpson Goldsmith where she and store manager Gene Dostie looked at Simpson's creations. Simpson was providing a necklace for her. [email protected] Mara Lavitt/New Haven Register Show More Show Less

8 of 23 (Mara Lavitt ?‘ New Haven Register) March 27, 2014 New Haven New Haven Mayor Toni Harp visited four New Haven small businesses who were providing her with her outfit for her upcoming inaugural gala. The last stop was at Hairs Kay in Westville. Owner Karaine Holness, right, will be styling the Mayor's hair. [email protected] Show More Show Less

10 of 23 (Mara Lavitt ?‘ New Haven Register) March 27, 2014 New Haven New Haven Mayor Toni Harp visited four New Haven small businesses who were providing her with her outfit for her upcoming inaugural gala.The first stop was Neville Wisdom's Fashion Design Studio where Neville showed her the design and fabric for her dress. [email protected] Show More Show Less

11 of 23 (Mara Lavitt ?‘ New Haven Register) March 27, 2014 New Haven New Haven Mayor Toni Harp visited four New Haven small businesses who were providing her with her outfit for her upcoming inaugural gala.The first stop was Neville Wisdom's Fashion Design Studio where Neville showed her the design and fabric for her dress. [email protected] Show More Show Less

13 of 23 (Mara Lavitt ?‘ New Haven Register) March 27, 2014 New Haven New Haven Mayor Toni Harp visited four New Haven small businesses who were providing her with her outfit for her upcoming inaugural gala.The first stop was Neville Wisdom's Fashion Design Studio where Neville showed her the design and fabric for her dress. [email protected] Show More Show Less

14 of 23 (Mara Lavitt ?‘ New Haven Register) March 27, 2014 New Haven New Haven Mayor Toni Harp visited four New Haven small businesses who were providing her with her outfit for her upcoming inaugural gala. The next stop was Peter Indorf Jewelers where gala co-chair Roberta Hoskie and the Mayor looked at jewelry. Indorf was providing her earrings. [email protected] Show More Show Less

16 of 23 (Mara Lavitt ?‘ New Haven Register) March 27, 2014 New Haven New Haven Mayor Toni Harp visited four New Haven small businesses who were providing her with her outfit for her upcoming inaugural gala. The next stop was Peter Indorf Jewelers where Indorf gave the Mayor a charm he designed representing the city's nine squares. [email protected] Show More Show Less

17 of 23 (Mara Lavitt ?‘ New Haven Register) March 27, 2014 New Haven New Haven Mayor Toni Harp visited four New Haven small businesses who were providing her with her outfit for her upcoming inaugural gala. The next stop was Peter Indorf Jewelers. Indorf was providing her earrings, a photo of which can be seen on the shop's computer. [email protected] Show More Show Less

19 of 23 (Mara Lavitt ?‘ New Haven Register) March 27, 2014 New Haven New Haven Mayor Toni Harp visited four New Haven small businesses who were providing her with her outfit for her upcoming inaugural gala. The next stop was Peter Indorf Jewelers where gala co-chair Roberta Hoskie and the Mayor looked at jewelry. Indorf was providing her earrings. [email protected] Show More Show Less

20 of 23 (Mara Lavitt ?‘ New Haven Register) March 27, 2014 New Haven New Haven Mayor Toni Harp visited four New Haven small businesses who were providing her with her outfit for her upcoming inaugural gala. The third stop was Derek Simpson Goldsmith where she and gala co-chair Roberta Hoskie looked at jewelry. Simpson was providing a necklace for the Mayor. [email protected] Show More Show Less

22 of 23 (Mara Lavitt ?‘ New Haven Register) March 27, 2014 New Haven New Haven Mayor Toni Harp visited four New Haven small businesses who were providing her with her outfit for her upcoming inaugural gala. The third stop was Derek Simpson Goldsmith where she and gala co-chair Roberta Hoskie chatted with store manager Gene Dostie. Simpson was providing a necklace for the Mayor. [email protected] Show More Show Less

NEW HAVEN >> Well before she took office, or even got engaged, a wishful Toni Harp had her eyes set on a local Park Street jewelry store for custom-made wedding rings.

When the proposal came, Harp remembers telling her fiance, the now-late Wendell Harp, &ldquoI know just the place where we can get the rings!&rdquo

Thirty-nine years later, Harp, as mayor of New Haven, was back in Derek Simpson&rsquos store.

Now located on Chapel Street, Derek Simpson Goldsmith is one of a handful of New Haven businesses Harp is frequenting this week in preparation for her inaugural gala Saturday.

Harp said she decided to shop locally to showcase all the city has to offer and to show her support for small businesses.

&ldquoThey&rsquore all part of the arts economy and we wanted to support them,&rdquo Harp said. (See more photos)

The black-tie inaugural ball celebrating Harp&rsquos and City Clerk Michael Smart&rsquos election will take place at Robinson Aviation Hanger 3 at Tweed-New Haven Regional Airport Saturday. The guest list for the privately-funded event is about 1,300 people long and includes friends from as far as California, and her daughters from Georgia.

Harp&rsquos said the location of the gala is half a continuation of her focus on transportation and half the result of the outstanding view and experience the hanger offers. Harp said Gov. Dannel P. Malloy is expected to attend the gala and she hopes he will see firsthand how &ldquovital&rdquo Tweed is as an &ldquoeconomic driving force&rdquo for the region.

&ldquoWe realized it&rsquos a great opportunity for the governor to experience it hands-on,&rdquo Harp said. &ldquoIt&rsquos a slam dunk.&rdquo

All proceeds from the gala will go toward establishing an endowment fund for New Haven&rsquos youth and senior citizens. The endowment will be managed by The Community Foundation for Greater New Haven.

Harp said she created the endowment to address &ldquosome of the issues in our community.&rdquo During her mayoral campaign, Harp said she heard a lot from the elderly community about needing more services, possibly an additional senior home. On the other end of the spectrum, Harp said, &ldquowe have a lot of need to support youth-serving agencies.&rdquo

The Dress

Over on Orange Street, local designer Neville Wisdom is racing the clock to complete Harp&rsquos custom-made dress.

Wisdom is the owner of Neville Wisdom, a custom-shop and retail store located at 63 Orange Street. The native of Jamaica came to the city 14 years ago. Wisdom opened his first custom-shop on top of Gotham Citi Café in 2003 before moving to Orange Street two years ago.

Harp said she decided to have her dress made by Wisdom after he tailored a dress she&rsquoll be wearing in the sixth annual Project Style fashion show May 1.

&ldquoThe really nice thing about his work is that it actually fits your body, and that&rsquos the inspiration: a dress that fits,&rdquo Harp said. &ldquoFits and flatters.&rdquo

Wisdom said Harp, who is buying the dress herself, has been &ldquothe easiest person to work with,&rdquo particularly considering the tight deadline.

Wisdom started sketching the dress in bed Sunday night, he said. Monday, he draped a mock-up of the dress to see how it would sit, and by Tuesday he was on his way to New York to get the silver-colored fabrics and trim.

&ldquoThe difficult part is the thought process of actually figuring out where to put what and where is going to hit the body that flatters,&rdquo Wisdom said. &ldquoIt&rsquos almost like an engineering process in the beginning.&rdquo

Wisdom said he is working with the city to start an apparel manufacturing factory on Nicoll Street. He said one of the goals will be to create more jobs. He said clothes manufacturing is a &ldquotouchy topic&rdquo because most of it is outsourced.

&ldquoI think people should really buy American, it would help the economy a great deal,&rdquo he said. &ldquoI&rsquom all for an American-made product and bringing back jobs that were once here because there are people out there with these skill sets.&rdquo

&ldquoFor her (Harp), and every other person that comes into the shop and buys a dress, it&rsquos absolutely incredible,&rdquo Wisdom said.

The Bling

For her jewelry, Harp will wear pieces from two popular New Haven jewelers &mdash Peter Indorf and Derek Simpson.

Both Chapel Street businesses are loaning Harp jewelry for the night.

Peter Indorf, founded in 1972, will supply the earrings.

As a gift to the new mayor, Indorf gave Harp a pendant representative of the city&rsquos Ninth Square. A diamond stud marks the store&rsquos 1022 Chapel St. location on the pendant.

Indorf said the company is constantly looking for ways to stay &ldquorelevant&rdquo beyond the custom bridal work it does.

&ldquoWe&rsquore constantly tweaking our business and we&rsquore going to be expanding into other areas, we&rsquore going to start getting more intro antique jewelry and I&rsquom even talking about carrying some nice antique costume jewelry,&rdquo Indorf said.


Schau das Video: Fast fünf Jahre im Amt: Sonderfahrt mit Schwerins Oberbürgermeister Badenschier