at.blackmilkmag.com
Neue Rezepte

Sancerre Rouge: Der Wein, den Sie kennen müssen

Sancerre Rouge: Der Wein, den Sie kennen müssen


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.


In einer für Blanc bekannten Weinregion ist der Sancerre Rouge ein unerwarteter Genuss

Viele von Ihnen kennen und trinken Sancerre gerne; es war vor einem Jahrzehnt so etwas wie eine Wut. Sancerre ist eine Appellation in der Region Centre, am östlichen Ende des französischen Weinlandes Loiretal. Die meisten von uns kennen die Weißweine, die die Region dominieren und immer aus Sauvignon Blanc hergestellt werden. Knackig, sauber und erfrischend, diese Weine sind sehr beliebt geworden, und das aus gutem Grund. Im Allgemeinen bieten sie eine hervorragende Qualität für den Preis, wobei einige der besten weltweit die Messlatte für Sauvignon Blanc setzen.

Was viele nicht wissen, ist, dass diese hauptsächlich Weißwein-Appellation auch eine ordentliche Menge Rotwein produziert (ca. 20 Prozent der Produktion der Region). Um als Sancerre Rouge ausgezeichnet zu werden, müssen Weine zu 100 Prozent aus Pinot Noir bestehen. Diese Pinots sind für die Region aufgrund der überwältigenden Popularität ihrer Weißweine schwer zu verkaufen. Viele Produzenten verkaufen den größten Teil ihres Rotweins vor Ort und viele nehmen ihren Wein mit der niedrigsten Qualität und kühlen ihn ab, um ihn im Sommer ihren Weinbergarbeitern beim Mittagessen zu servieren. (In Sancerre wird auch etwas Pinot Noir Rosé produziert.)

Da dieser Pinot Noir-Stil weniger komplex ist als der seiner Nachbarn in Burgund, heißt das nicht, dass er Ihre Aufmerksamkeit nicht wert ist. Als Warmwetterwein, gut gekühlt, kann er sehr angenehm sein. Immer mehr dieser Weine werden in den USA angeboten und sie gehören hierher! Wie die Weißweine sind die meisten roh, geradlinig und einfach erfrischend. Sie können wie ein vollmundiger Rosé oder ein leichter Roter getrunken werden. Sie neigen im Allgemeinen dazu, eine lebendige Säure zu haben, was sie perfekt macht, um sie mit allem zu trinken, was in diesen noch warmen frühen Herbsttagen vom Grill kommt.

Matthew Conway ist der Schöpfer von www.underripe.com, eine weinorientierte Website, die sich an die unterreife Generation der Millennials richtet. Er ist General Manager / Sommelier im Restaurant Marc Forgione. Conway ist außerdem Autorin und derzeit im redaktionellen Beirat des Sommelier Journals aus Boulder, Colorado.


Was es bedeutet, wenn der Winzer tatsächlich zwischen den Reben lebt

Wein ist ein Produkt der Erde, und zu wissen, dass der Bauer an sein Land gebunden ist, sollte für jeden, der den ersten Schluck nimmt, einen Unterschied machen.

Was bedeutet Heimat? Für einige Winzer bedeutet es ein Haus, umgeben von Weinreben, ein Ort, an dem sie ihre Familie aufziehen und Vieh züchten, wo der Anbau von Trauben und die Herstellung von Wein nicht nur ein Job, sondern eine Lebensweise sind.

Tag und Nacht in den Reben präsent zu sein, bedeutet, einige Dinge zu berücksichtigen, die andere vielleicht nicht haben —, wie mir ein Winzer in Italien einmal sagte: “Meine Kinder spielen in meinen Reben, warum sollte ich sie mit Insektiziden besprühen?” Bei dieser Gruppe von Winzern ist der ökologische Landbau (oder biodynamisch oder regenerativ) eindeutig weiter verbreitet. Auch die Skalierung kommt ins Spiel. Klein bedeutet nicht immer besser𠅎s gibt viele gute Weine von großen Weingütern—,aber wenn Sie Ihr Land selbst bewirtschaften, ein persönliches Wissen über jede Vertiefung und Furche im Boden, über saisonale Wetteränderungen im Laufe von Jahre, und der individuelle Charakter jeder Rebe wird eher zu einer unvermeidlichen als einer Option.

Ob Sie auf diese Weine achten, hängt nicht nur davon ab, wie sie schmecken. Viele massenproduzierte Weine werden so geschliffen, dass sie Ihre Sinne auf die richtige Art und Weise anregen, um Lust auf einen weiteren Schluck zu machen, genau wie ein Fast-Food-Hamburger. Bei der Wahl von Wein, der das Produkt eines Gehöfts ist, geht es mehr um Herkunft und Herangehensweise. Wein ist ein Produkt der Erde, das weiß, dass der Bauer an sein Land gebunden ist —und so angetrieben wird, das Land mit Sorgfalt und Gewissen zu behandeln — sollte einen Unterschied für jeden machen, der den ersten Schluck nimmt.

2017 Raventós I Blanc Blanc De Blancs ($22)

Pepe Raventós, der direkt über seinen ältesten Weinbergen auf diesem historischen spanischen Anwesen lebt, kann die Landwirtschaftsgeschichte seiner Familie mehr als 400 Jahre zurückverfolgen. Sein prickelnder Blanc de Blancs duftet unwiderstehlich nach frisch gebackenem Brot und Schichten von Zitronen- und Apfelgeschmack.

2018 Navarro Vineyards Gewürztraminer Estate Abgefüllt (Trocken) ($24)

Ted Bennett und Deborah Cahn kauften 1973 ihr Land im Anderson Valley und pflanzten 1975 ihre ersten Gewürztraminer-Reben. Ihre trockene Version ist voller klassischer Litschi- und Gewürznoten.

2012 Murgo Ätna Brut ($26)

Die Familie Scammacca del Murgo baut Trauben, Oliven und Obst für Eingemachtes an den Hängen des Ätna an, und das durch wiederholte Eruptionen dieses immer noch aktiven Vulkans ist eine Selbstverständlichkeit. Ihr charakteristischer Schaumwein ist knackig und hell, mit Orangen- und blumigen Honignoten.

2017 The Eyrie Vineyards Chardonnay ($27)


Der Blick von Jason Lett’s Hintertür verrät Ihnen alles, was Sie wissen müssen: Rebenreihen, die in die Hügel des Willamette Valley klettern. Eyrie ist bekannt für Pinots, aber der Chardonnay ist ebenso beeindruckend, voller Geschmack (grüner Apfel, Zitronenmelisse) und angehoben von pikanter Säure.

2018 Domaine Delaporte Sancerre ($34)

Die Familie Delaporte bewirtschaftet seit dem 17. Jahrhundert in der Nähe von Chavignol im Herzen der Region Sancerre. Heute bewirtschaftet Matthieu �laporte das Land biologisch und stellt Weine her, die diese unwiderstehlich saftige Abfüllung mit ihrem roten Grapefruitgeschmack und einem Hauch von frisch gemähtem Gras enthalten.

2016 Le Clos Du Caillou Vieilles Vignes Côtes Du Rhône ($28)


Le Clos du Caillou liegt innerhalb der Steinmauern eines alten Jagdschlosses. Hier lebt und baut Sylvie Vacheron die Früchte für beeindruckende Weine an, darunter diesen schwülen Himbeer-Weiß-Pfeffer-Rot.

2017 Hirsch Vineyards San Andreas Fault Pinot Noir ($60)

Als David Hirsch seinen Weinberg in den abgelegenen Gebieten von Sonoma County gründete, gab es keine Straßen, keinen Strom und keine Weinreben. Heute ist es wohl das berühmteste Pinot-Weinberg in Kalifornien.

2017 Occidental Freestone-Occidental Pinot Noir ($65)


Nachdem Steve Kistler sein gleichnamiges Weingut verlassen hatte, widmete er sich diesem Projekt und verwendete Früchte aus dem weit entfernten Weinberg an der Sonoma Coast, in dem er lebt. Dieser Pinot schmeckt, als würde man in eine frisch gepflückte Waldhimbeere beißen.

2015 Tenuta di Valgiano Rosso ($110)

Auf diesem biodynamischen Anwesen oberhalb der toskanischen Stadt Lucca lebt Besitzer Moreno Petrini auf 40 Hektar Bio-Weinberg. Sein Flaggschiffwein ist reich und kraftvoll, mit intensiven dunklen Früchten und blumigen Noten (und sein günstigerer 
Palistorti Rosso ist fast genauso beeindruckend).

2017 Domaine De La Noblaie Les Chiens-Chiens Rouge (20 $)

Wildkirschen und ein Hauch von grünem Tabak definieren diesen außergewöhnlichen Loire Cabernet Franc. Die Geschichte auch: Das Haus wurde irgendwann um 1400 gebaut, und der Winzer Jérôme Billard verwendet noch heute für einige Cuvພs einen Kreidebottich aus dieser Zeit.

2016 Hendry Blocks 7 & 22 Zinfandel ($36)

Langjährige Bewohner des Napa Valley 𠅊 Rarität in diesen Tagen—the Familie Hendry besitzt ihr Anwesen in den Ausläufern der Mayacamas seit 1939 und lebt noch immer dort. Zinfandel ist ihre Stärke und dunkle, pfeffrige Beerenaromen sind die Signatur dieses robusten Rotweins.

2012 Remelluri Rioja Reserva ($45)


Remelluri wurde im 13. Jahrhundert von hieronymitischen Mönchen gegründet. Heute wird es von Bruder und Schwester Telmo und Amaia Rodríguez biologisch bewirtschaftet. Die dunkle, süße Beerenfrucht des eleganten Flaggschiff-Rots wird von kraftvollen Tanninen unterstützt.

2018 Hamilton Russell Vineyard Pinot Noir ($53)


Tim Hamilton Russell ließ sich 1975 an einem Ort nieder, der seiner Meinung nach der perfekte Ort für Pinot Noir mit kühlem Klima in Südafrika sein könnte. Die Jahre haben ihm Recht gegeben. Heute stellt sein Sohn Anthony diesen unverwechselbaren roten, herzhaften Kräuter- und Johannisbeergeschmack her.

Weinfarm Hiyu

Hiyu repräsentiert einen neuen —oder vielleicht nur einen sehr alten —-Ansatz für die Weinbereitung. Die Hiyu Wine Farm wurde 2010 im Hood River Valley von Oregon von Nate Ready und China Tresemer gegründet Rebsorten an.

“Wir machten viele Reisen nach Europa,” Ready erinnert sich, 𠇊nd interessierte sich sehr für die Art von Ort, an dem die Tiere aufgezogen, das Essen angebaut, der Wein hergestellt und diese Dinge konsumiert wurden𠅊ll geschah am selben Ort.” Hiyu-Weine repräsentieren in der Regel unterschiedliche Regionen oder historische Ideen. Der dunstig-goldene, pfeffrige 2018er Hypericum Spring Ephemeral beispielsweise stammt aus einem halben Hektar großen Block, der mit über 15 südmediterranen Sorten bepflanzt ist. “Wir versuchten zu verstehen, was passieren würde, wenn wir mediterrane Sorten an einem alpineren Ort anbauen würden—, wie das Klima hier ist,” Ready sagt. Die zitronig-würzige Falcon Box 2017 stammt aus einer Feldmischung, die nachahmt, was vor der Reblaus-Epidemie der 1870er Jahre auf dem Corton-Hügel in Burgund gefunden worden sein könnte (Chardonnay, Pinot Gris, Aligoté, Melon de Bourgogne und eine Vielzahl von andere eingepflanzte Sorten). Die Weinherstellung hier ist naturbelassen, mit wenig bis gar keinem Schwefel.


Fangen wir damit an, wie alles begann.

Eine kurze Geschichte des französischen Weins

Der französische Weinbau begann im 6. Jahrhundert v. Chr., nachdem die griechischen Siedler Südgallien kolonisierten. Es waren jedoch die Römer, die in den 300er Jahren in allen wichtigen Weinregionen Reben pflanzten.

Seitdem florierte die französische Weinindustrie weiter – bis sich im 19. Jahrhundert Mehltau und Reblaus ausbreiteten und ganze Weinberge zerstört und neu bepflanzt werden mussten.

Der folgende Wirtschaftsabschwung in Europa und die beiden Weltkriege führten zu einer jahrzehntelangen Depression der französischen Weinindustrie.

1935 wurde die Appellation d'origine contrôlée (AOC) gegründet, um die französischen Interessen zu schützen. Dieses System definiert geografische Weinregionen und ihre besonderen Merkmale (Terroir), um die Qualität der Produkte zu schützen und Betrug zu verhindern.

Später schufen riesige Investitionen und die Bemühungen einer neuen Generation französischer Winzer seit den 1970er Jahren die moderne französische Weinindustrie, wie wir sie heute kennen.

Haben Sie sich jemals gefragt, was die Begriffe Terroir und Appellation bedeuten?

Was ist Terroir?

Sie haben vielleicht gehört, dass eine Weinregion lose als Terroir bezeichnet wird. Terroir ist jedoch ein Konzept, das sich auf die Umweltfaktoren bezieht, einschließlich Boden, Klima und Höhe, in denen Trauben angebaut werden. All diese Terroir-Faktoren verleihen einem Wein seinen einzigartigen Geschmack und sein einzigartiges Aroma.

Was ist das Appellationssystem?

Eine Appellation ist ein gesetzlich definiertes Gebiet, in dem Trauben angebaut werden. In Frankreich regelt die Appellation d’Origine Contrôlée oder das AOC-System streng die Rebsorten, die in jeder Appellation verwendet werden dürfen, den Mindestalkoholgehalt, wie dicht man einen Weinberg bepflanzen darf und wie viel er einbringen kann.

2012 wurde sie durch die Appellation d'Origin Protégée (AOP) ersetzt, der nun die gesamte Europäische Union folgt.

Kategorien von französischem Wein

Es gibt vier Kategorien oder Klassen von französischem Wein.

1. Appellation d'origine contrôlée (AOC), jetzt AOP, wie wir vorhin gesehen haben.

2. Appellation d'Origine Vin De Qualité Supérieure (AOVDQS): Dies fällt in der Hierarchie knapp unter AOC-Weine. Es hat ähnliche Regeln und Vorschriften wie AOC in Bezug auf Rebsorte, Produktionsmenge und Weinherstellungsverfahren.

3. Vin de zahlt: Alle „Landweine“, die nicht unter die AOC-Bezeichnungsregeln fallen, fallen in diese Kategorie. Es gibt nur milde Regeln für Rebsorten und Produktionsmethoden.

4. Vin de Tabelle: „Tafelweine“ fallen in diese unterste Kategorie französischer Weine. Es gibt keine Regeln für die Weinbergsbewirtschaftung oder die Weinbereitung. Auf den Weinetiketten werden keine Rebsorten, Jahrgänge oder Appellationen aufgeführt.

Wichtige Rebsorten in Frankreich

Merlot ist die am meisten angebaute Rebsorte in Frankreich und bedeckt 14% der Rebfläche.

Die Top-Rebsorten, die im Land angebaut werden, sind:

  • Merlot
  • Ugni Blanc
  • Grenache
  • Syrah
  • Cabernet Sauvignon
  • Spätburgunder
  • Chardonnay
  • Sauvignon blanc
  • Cabernet Franc
  • Carignan

Weinstile aus Frankreich

Französischer Wein kann grob kategorisiert werden in

  • Rotweine aus Rebsorten wie Pinot Noir, Cabernet Sauvignon, Merlot, Zinfandel
  • Roséweine wie der provenzalische Rosé und der süße Weiße Zinfandels
  • Weißweine wie Chardonnay, Riesling, Sauvignon Blanc oder Moscato
  • Schaumweine aus Champagne und Vouvray.

Um die Komplexität der Auswahl eines großartigen Weines zu erhöhen, werden Sie feststellen, dass sich ein französisches Weinetikett in einer Region leicht von der anderen unterscheidet.

Etikettierungspraktiken für französische Weine

Ein Bordeaux-Weinetikett enthält den Namen und die Klassifizierung des Weinguts, die Appellation, Abfüllinformationen, den Jahrgang, den Alkoholgehalt und das Volumen.

Auf einem Elsässer Weinetikett finden Sie Appellation, Weinberg oder Parzelle, Rebsorte, Jahrgang, Herstellerangaben, Sulfit-Hinweis, Alkoholgehalt und Volumen.

Schauen wir uns die berühmten Weinanbaugebiete in Frankreich an.

Die besten französischen Weinregionen

Bordeaux und Burgund kommen Ihnen wahrscheinlich zuerst in den Sinn! Es gibt noch viele weitere Weinbaugebiete, darunter das Rhonetal, Beaujolais, Languedoc-Roussillon und das Loiretal.

Bordeaux

Diese im Südwesten Frankreichs gelegene Region hat über 60 wachsende Appellationen, die hauptsächlich rote Cabernet Sauvignon-, Merlot- und Cabernet Franc-Weine produzieren. Die Region hat ein gemäßigtes, mediterranes Klima.

Neben den berühmten Rotweinen produziert die Region auch Weißen Bordeaux aus Sauvignon Blanc, Semillon und Muscadelle.

Burgund

Burgund (oder Bourgogne) ist eine französische Weinregion mit einem Erbe von Pinot Noir-Rotweinen, weißen Chardonnays und Beaujolais Gamay-Weinen.

Burgund hat über 100 Appellationen, die in Burgund Grand Crus, Premier Crus, Village Wines und Regional Wines unterteilt sind.

Burgund hat fünf Hauptweinanbaugebiete, darunter Chablis mit seinem kalkhaltigen Gelände, Côte de Nuits, Côte Chalonnaise, Mâconnais und Côte de Beaune bei Beaune.

In der Region Côte de Nuits in Burgund finden Sie rote Burgunder Grand Cru-Weinberge. Das Weinanbaugebiet Corton Grand Cru Burgund liegt im Süden von Burgund. Das kleinere Jura-Weingebiet liegt in der Nähe von Burgund.

Sekt

Dies ist die nördlichste Weinregion, die östlich von Paris liegt. Es ist bekannt für seinen prickelnden Blanc de Blancs und Blanc de Noirs.

Rhonetal

Das Rhonetal ist berühmt für seine Verschnittweine Syrah und Grenache Syrah Mourvèdre (GSM) aus den Appellationen Châteauneuf-du-Pape und Hermitage sowie Condrieu-Weine aus Viognier-Trauben.

Die Rhone fließt durch das Rhonetal oder Côtes du Rhône und teilt es in das südliche Rhonetal und das nördliche Rhonetal.

Provence

Provence ist eine französische Weinregion an der Südostküste, bekannt für ihre Rotweine aus den Rebsorten Cabernet Sauvignon, Syrah, Cinsault und Mourvèdre.

Elsass

Diese Weinregion ist bekannt für ihre Riesling-, Grauburgunder- und Gewürztraminer-Weine. Die Weine aus dieser Region werden nach der Rebsorte statt nach dem Herkunftsort benannt – wie der Rosenhof Grauburgunder 2018.

Beaujolais

Beaujolais liegt im Süden von Burgund und ist berühmt für seine fruchtigen, lebendigen roten Beaujolais Gamay-Weine. Der einzigartige Beaujolais-Geschmack verdankt sich dem Boden, der durch den Fluss Nizerand fruchtbar gemacht wurde.

Korsika

Korsika ist eine französische Insel im Mittelmeer, die für ihre Weinberge Pinot Noir, Tempranillo und Barbarossa bekannt ist. Sie werden großartige Weine wie Patrimonio und Ajaccio finden, die alle toskanische Einflüsse haben.

Languedoc und Roussillon

Languedoc-Roussillon ist ein historisches Küstengebiet in Südfrankreich, das sich von der Provence bis zu den Pyrenäen und der spanischen Grenze erstreckt. Die Weinpalette des Languedoc besteht aus Syrah, Grenache, Carignan, Cinsault und Mourvèdre.

Loiretal

Die Weinberge des Loiretals im Nordwesten produzieren Weine wie Sauvignon Blanc, Loire Vouvray, Loire Pouilly-Fume, Chinon, Marsanne und Muscadet. Die bekannteste Appellation des Loiretals ist Sancerre mit seinen kalksteinreichen Sauvignon Blanc-Weinbergen, aus denen trockene Weißweine wie Loire Pouilly-Fume hervorgehen. In der Loire finden Sie auch die beliebten Chenin Blanc Vouvrays.

Südwestfrankreich

Der Südwesten oder Sud-Ouest produziert Malbecs, Colombard, Ugni Blanc und Gros Manseng Blends.

Lassen Sie uns nun Ihre Kernfrage auf Null stellen: Welche französischen Weine sollten Sie in Ihre Weinsammlung aufnehmen?


Die 30 Pinot Noirs, die Sie trinken sollten, wenn Sie ein echter Experte sein wollen

Von Burgund und Kalifornien bis Oregon, Italien, Australien und Deutschland – das sind die Flaschen, die Sie vom Fan zum Profi machen.

Fragen Sie die weltbesten Sommeliers oder die wohlhabendsten Weinsammler, warum sie von Pinot Noir fanatisch sind, und Sie erhalten im Wesentlichen die gleiche Antwort: Es ist eine Traube, die die besten Weine der Welt hervorbringt.

Die heilige Heimat des Pinot Noir ist die französische Region Burgund. Einige der teuersten roten Burgunderweine der Welt beginnen hier als winzige, zarte Trauben kostbarer Beeren, die von unberührten, gepflegten Reben baumeln. Wie  Jancis Robinson MW sagt, ist es eine Traube, die in der Lage ist, göttlich duftende, herrlich fruchtige Ausdrucksformen des Ortes hervorzubringen."

Um Ihnen eine Vorstellung von seinem Potenzial zu geben, eine aktuelle Veröffentlichung eines der begehrtesten Weine der Welt𠅊 rare Grand Cru Roter Burgunder von der Côte de Nuits, hergestellt von Aubert de Villaine in der Domaine de la Romanພ-Conti (DRC)—, wird in den USA für etwa 15.000 bis 20.000 US-Dollar oder mehr verkauft pro Flasche.

Aber keine Sorge, Sie müssen keine Flasche DRC kaufen, um ein Experte für Pinot Noir zu werden. Was Sie tun müssen, ist die Traube zu verstehen und die Klassiker zu probieren.

Zuerst wissen Sie, dass es eine heikle Sorte ist. Während Trauben wie der weithin beliebte Cabernet Sauvignon fast überall wachsen können, wo es warm oder heiß ist, verlangt Pinot Noir nach einem kühlen Klima. Die besten Pinots werden auf der ganzen Welt gepflanzt und werden aus Reben hergestellt, die auf kalksteinreichen (kalkhaltigen) Lehmböden gepflanzt sind, die dazu neigen, leicht zu entwässern, was bedeutet, dass die Reben kämpfen müssen, um tief nach Wasser und Nährstoffen zu graben, im Wesentlichen konzentrieren sich die Aromen in den Trauben. Die meisten Winzer sagen, dass sie es nur von der Rebe zur Flasche führen müssen und nichts durcheinander bringen. Wenn sie erfolgreich sind, kann das Ergebnis ein atemberaubender Rotwein mit leichtem bis mittlerem Körper sein, elegant, kraftvoll oder von Finesse getrieben, der großartig jung schmeckt und über ein Jahrzehnt oder länger in der Flasche eine wunderschöne Komplexität entwickelt.

Sammeln Sie als Nächstes diese 30 Pinots und trinken Sie sie, während Sie über ihren Herkunftsort und die Geschichte hinter jeder Flasche nachdenken. Guter Pinot ist normalerweise nicht billig, daher muss man bereit sein, ein wenig mehr zu investieren, um ein Experte zu werden, aber es lohnt sich. Oh, und wenn Sie DRC haben, die Sie teilen möchten, senden Sie mir eine DM auf Twitter. Danke im Voraus.


Bestes Weinglas für den Gelegenheitsweintrinker: Spiegelau Vino Grande

Dieses kleine Glas (das Unternehmen ist jetzt im Besitz von Riedel, obwohl es einst ihre größte Konkurrenz war!) übertraf mit seiner dünnen Lippe, der hervorragenden Schüssel zum Schwenken und der Fähigkeit, Aromen zu konzentrieren, viel teurere Gläser. Die rot-weiße Brille ist dünn, fühlte sich aber robust genug an, dass ich mir nie Sorgen machte, sie zu zerbrechen. Sie kommen in die Spülmaschine und kommen in einem Stück heraus. Für das Geld ist diese Brille der kleine Motor, der es könnte. Bei der Verkostung jedes einzelnen Weines belegten sie den dritten oder vierten Platz – von Nebbiolo bis Malbec, Chardonnay bis Grüner Veltliner. Dies ist ein elegantes Alltagsglas und bläst seine Konkurrenten (Schott-Zwiesel, Stozle, Libbey und das teurere Gabriel-Glas) weg. Ich möchte warnen, dass das weiße Glas zwar spektakulär ist, aber im Vergleich zum Burgunderglas ziemlich klein ist. Es funktioniert großartig, kann aber beim Öffnen überraschend sein, insbesondere im Vergleich zu der üppigen Größe des Burgunderglases.


Das Gegenteil: Gewürztraminer, Riesling und Viognier

Dieses Trio hat einiges gemeinsam. Sie sind mittel bis vollmundig und strotzen vor duftenden Aromen. Manchmal bringen sie einen Hauch von Süße.

Sie können einen halbtrockenen Riesling oder Gewürz wählen, wenn Sie mit etwas würziger asiatischer Küche kombinieren möchten. Ein knochentrockener Riesling sollte gut mit einem reichhaltigeren Hummer-Mac oder Bisque harmonieren. Viognier hat ein schönes Gewicht, das fast allem standhält.

Fantastische Auswahl für die Kombination mit exotischeren Gerichten wie diesem gerösteten Hummer mit Ingwer, der mit etwas Elsässer Gewürz zubereitet wird. Servieren Sie mit dem gleichen Wein, der im Rezept verwendet wird, und Sie haben hier vielleicht die perfekteste Paarung.


Sangria mit weißem Pfirsich und Mango

Sangria gibt es heute in vielen Geschmacksrichtungen und egal für welches Rezept Sie sich entscheiden, es besteht kein Zweifel daran, dass es der ultimative Weinpunsch ist. Diese weiße Pfirsich-Mango-Sangria ist ein leichteres und helleres Rezept, das sich perfekt für Sommerpartys eignet. Wählen Sie für dieses Rezept einen klassischen Weißwein. Der Rum mit Mangogeschmack ist eine weitere lustige Wendung. Der Pfirsichschnaps bringt ein fruchtiges Aroma mit einem Hauch von Süße, die sehr gut gegen die helle Zitrusfrucht spielt.


Die besten Wein-Tools

Vom Anfänger bis zum Profi sorgen die richtigen Weinwerkzeuge für das beste Trinkerlebnis.

Wein als Investition

Wenn Geld Ihre Hauptmotivation für den Weinkeller ist, müssen Sie einige äußere Faktoren ehrlich beurteilen, um zu sehen, ob Sie richtig positioniert sind, um die beste Rendite zu erzielen. Vielleicht möchten Sie beispielsweise außerhalb einer großen Metropolregion wie San Francisco, Chicago, Dallas oder New York leben und langfristige Beziehungen zu innerstädtischen Einzelhändlern und Restaurants eingehen, die an Ihren Weinen interessiert sein könnten. Wenn Sie mehr über Wein als Investition erfahren möchten, lesen Sie:

Erste Schritte mit Weininvestitionen


Wird es gut altern?

Es gibt 4 Merkmale, die Weine definieren, die länger halten als andere. Lerne sie.

Einen Keller nach Jahrgängen oder Regionen bauen

Die Denkweise von jemandem, der eine Region oder einen Jahrgang kauft, ist ungefähr so:

� war ein herausragender Jahrgang in Côtes du Rhône und ich habe gehört, Chateauneuf-du-Pape Weine sollten ziemlich gut altern.”

Diese Art der Weinkellerung ist für den persönlichen Gebrauch über Jahre gedacht und eignet sich perfekt für Menschen, die Tradition lieben. Es ist eine großartige Möglichkeit, die Alterung von Weinen im Laufe der Zeit zu erkunden und ein Experte für eine bestimmte Region zu werden. Sie können sogar Ihren Urlaub rund um Ihre Leidenschaft für Wein planen! Im Folgenden sind einige grundlegende Richtlinien aufgeführt, die Ihnen den Einstieg erleichtern.

Verkostung von altem Wein

Jeder Weinliebhaber sollte wissen, wie alter Wein schmeckt. Es ist nicht so, dass alter Wein besser ist, er ist einfach anders. Stellen Sie sich alten Wein wie einen Oldtimer mit skurrilen, veralteten Qualitäten vor, aber mit einem resonanten Stil der Zeit. Ein gut gebautes altes Auto fährt sich heute noch großartig. Trotz der Wunder des alten Weines ist es kein besonders guter Grund, einen Weinkeller zu eröffnen. Es gibt bereits reichlich Gelegenheiten, alten Wein zu kaufen und zu probieren. Es kann Sie $100-$300 kosten, eine alte Flasche Wein zu kaufen oder an einer Verkostung alter Weine teilzunehmen, aber diese Zahlen sind immer noch billiger, als neuen Wein zu kaufen und darauf zu warten, dass er nach 10-20 Jahren fertig ist.

Es ist möglich, großartige ältere Weine für weniger als 10 US-Dollar pro Jahr zu finden.

Kellerwein aus nostalgischen Gründen

Dies ist unser Lieblingsgrund für den Weinkeller. Diese Art der Kellerei erfordert Weitsicht und Kreativität und wird Ihrem zukünftigen Ich eine weitere Dimension der Lebenserfahrung hinzufügen!

Kaufen Sie zum Beispiel eine Serie von 10 Weinen, die Sie in den nächsten 10 Jahren Hochzeitsjubiläen genießen können. Dies erfordert ein gewisses Verständnis dafür, welche Weine an jedem Jubiläumsabend perfekt reifen. Ein weiteres Beispiel ist die Verwendung einer Weinsammlung, um eine Reise zu verlängern. Nehmen wir an, Sie fahren endlich an die Côtes du Rhône und schaffen es, eine Kiste Wein nach Hause zu bringen. Jedes Mal, wenn Sie eine Flasche dieses Weins öffnen oder teilen, wird dieses Reiseerlebnis physisch (durch Geschmack und Geruch) zurückgebracht.

Weinlernzubehör

Unabhängig von Ihrem Weinwissen haben wir das Zubehör, um Ihre Weinreise zu verbessern.


Trockenes Madeira

Da dieser Kochwein sowohl trocken als auch süß erhältlich ist, hängt die Wahl des richtigen Weins davon ab, was Sie kochen. In jedem Fall können die kraftvollen, vielschichtigen Aromen von Madeira jedes Gericht verwandeln – und normalerweise brauchen Sie nur einen Spritzer davon, um den Unterschied zu schmecken. Angesichts der erdigen, nussigen Noten des trockenen Madeiras wird er häufig mit Pilzen kombiniert, ergänzt aber auch die Süße in geröstetem Wurzelgemüse oder Butternusskürbissuppe recht gut. Oder Sie können es in einer leckeren Sauce verwenden, um über Beef Wellington oder Filet Mignon zu träufeln.

Devon Broglie, Master Sommelier und Global Beverage Buyer bei Whole Foods Market, weist auf die mittel-süße Taylor Madiera als zuverlässigen Partner für Rezepte hin, die angereicherten Wein erfordern.


Alles, was Sie schon immer über Châteauneuf-du-Pape-Wein wissen wollten (und mehr)

Wenn es französischen Wein gibt, den jeder zu probieren verdient, dann ist es wahrscheinlich Châteauneuf-du-Pape. Es ist wie die Einstiegsdroge zum französischen Wein.

Welche Art von Wein ist Châteauneuf-du-Pape?

Châteauneuf-du-Pape ist eine französische Weinappellation, die für ihre kühnen Rotweinmischungen auf Grenache-Basis bekannt ist. Offiziell produziert die Region sowohl Rot- als auch Weißweine mit bis zu 13 verschiedenen Trauben. (Inoffiziell werden in der Region 20 Sorten verwendet!).

Lassen Sie uns in die Details dieses historischen Weines eintauchen und herausfinden, warum Châteauneuf-du-Pape die exklusivste Appellation der südlichen Rhône ist.

Verkostung von Châteauneuf-du-Pape

Vom Anfänger zum Experten werden

Werkzeuge und Zubehör, die Ihnen helfen, Ihr Wissen zu erweitern.

Eine tolle Flasche Châteauneuf-du-Pape Rouge platzt mit reichen Himbeer- und Pflaumenfruchtaromen. Im Laufe der Entwicklung werden Sie Noten von abgestaubtem Leder, Wild und Kräutern schmecken. Die Frankophilen – und die eigentlichen Franzosen – nennen dieses Kräuterspiel “garrigue,” nach dem Buschland der Region aus Salbei, Rosmarin und Lavendel.

Als ob das nicht genug wäre, endet CdP Rouge oft mit einem süß-erdbeeren Kribbeln, das durch erhöhten Alkohol im Rachen glüht. Der Abgang reicht je nach Jahrgang von süß bis herzhaft.

Servieren von Châteauneuf-du-Pape Rouge

Portion: Weine etwa eine Stunde dekantieren, bei älteren Weinen weniger. Kühl servieren, unter Raumtemperatur, um den verdampfenden Alkohol bei etwa 60–65 °F / 16–18 °C zu verlangsamen.

Altern: Rotweine reifen in der Regel 10–20 Jahre, je nach Hersteller, Jahrgang und Stil. Weißweine reifen bis zu etwa 10 Jahren.

Speisenempfehlung: Probieren Sie diesen Wein zu gerösteten und gewürzten Gemüsegerichten wie marokkanischer Hühnchen-Tajine mit Oliven, Lammdolma (türkische mit Lamm gefüllte Paprika) oder rauchigen Blumenkohlsteaks.

Châteauneuf-du-Pape Vintage-Chart
  • 2011 Außergewöhnlicher, ertragreicher Jahrgang. Konzentrierte, dichte, fruchtige Weine.
  • 2012 Gut. Durchschnittliche Erträge und Regenfälle in der späten Saison verursachten einige bitterere Tannine. Dennoch deuten erhöhte Säurewerte auf die Alterungsfähigkeit hin.
  • 2013 In Ordnung. Geringere Erträge durch kühlere Temperaturen während der gesamten Saison. Suchen Sie nach Qualitätsproduzenten, die altern werden.
  • 2014 In Ordnung. Dies war ein schwieriger Jahrgang, der viel Arbeit in den Weinbergen erforderte. Suchen Sie nach Qualitätsproduzenten, die altern sollten.
  • 2015 Gut. Dies war ein bombastischer fruchtiger Jahrgang. Insgesamt weniger kräuterige und bittere Tannine. Tolle Trinkweine.
  • 2016 Außergewöhnlich. Glückliche Trauben, gute Weine.
  • 2017 Gut. Kleinster Jahrgang seit 40 Jahren (nur 9,6 Millionen Flaschen). Aufgrund der Trockenheit extrem schwierige Ernte.
  • 2018 Gut. Ein regnerisches, kühleres Jahr.
  • 2018 Gut. Dies war ein großes, fettes, großzügiges Jahr. Erwarten Sie bei Weißweinen reife Fruchtnoten und weniger Säure.

Was ist mit dem Blanc?

Châteauneuf-du-Pape Blanc ist schwieriger zu finden, da nur etwa 7% der Weinberge der Region weiße Trauben sind. Dennoch werden Sie feststellen, dass viele Produzenten kleine Mengen herstellen, die normalerweise eine Mischung aus den weißen Trauben der Region sind, insbesondere Grenache Blanc, Clairette und Roussanne.

/> Châteauneuf-du-Pape liegt im südlichen Rhonetal neben Avignon. Karte von Wine Folly

Wo ist dieser Ort?

Châteauneuf-du-Pape liegt am unteren Rand des Rhonetals, nahe der Grenze zur Provence. Der Name bedeutet "Neue Burg des Papstes" und bezieht sich auf eine Zeit, in der sich der Sitz der römisch-katholischen Kirche in Avignon befand (zwischen 1309 und 1377). Die Region hat Aufzeichnungen über Weinberge aus dem Jahr 11–, aber die Weinherstellung gibt es schon länger!

Châteauneuf-du-Pape ist einer von 19 offiziellen Crus oder “Growths” der Côtes du Rhône Weinregion. Wenn Sie es noch nicht wussten, diese 19 Crus repräsentieren die besten Weinanbaugebiete der Côtes du Rhône.

Châteauneuf-du-Pape gilt – von den meisten – als der Maßstab der südlichen Rhône.

Wein Fakten zu Châteauneuf-du-Pape
  • Châteauneuf-du-Pape war die erste französische Weinappellation, die 1936 gegründet wurde.
  • In Châteauneuf-du-Pape's Syndikat der Winzer gibt es 320 Winzer.
  • Es gibt 7.746 Hektar Weinberge (3134 Hektar) in der Region, die jedes Jahr durchschnittlich 14 Millionen Flaschen produzieren.
  • Fast 75% der Weinberge sind Grenacha (auch bekannt als Garnacha) gewidmet.
  • Fast 30% der Weingüter sind von der EU biologisch zertifiziert.
  • Châteauneuf-du-Pape besteht aus fünf Gemeinden: Châteauneuf-du-Pape, Couhrézon, Orange, Bédarrides und Sorgues (von der größten zur kleinsten geordnet).
Da hingehen?

Vinadea Maison des Vins de Châteauneuf-du-Pape

Wenn Sie die Gelegenheit haben, Châteauneuf-du-Pape zu besuchen, ist der schnellste Weg, die meisten Weine der Region zu sehen, der Weinladen Vinadea der Appellation.

Obwohl es kein kostenloser Verkostungsladen für alle ist, gibt es oft Verkostungen. Das Personal kennt sich mit der Region bestens aus und kann Ihnen bei der Planung Ihrer Weinkellerei-Stopps oder dem Versand von Weinen nach Hause helfen.

Weingüter Châteauneuf-du-Pape, die Sie kennen sollten

Mit über 200 zur Auswahl können Sie darauf wetten, dass es viele großartige Weine von Châteauneuf-du-Pape zu entdecken gibt. Davon abgesehen ist hier eine Momentaufnahme von 9 bestbewerteten Anwesen und ihren Geschichten.

Château La Nerthe

Dies ist eines der älteren Weingüter in Châteauneuf-du-Pape mit Aufzeichnungen aus dem Jahr 1570 und einem Weingut, das 1736 erbaut wurde. Obwohl La Nerthe eine steinige Geschichte hat, änderten sich die Dinge 1986, als es an die Familie Richard verkauft und eine Partnerschaft eingegangen ist mit dem burgundischen Verhandlungsduo Tony David & Léon Foillard.

Nach dem Verkauf verbesserte sich die Qualität stark und das Weingut erweiterte seine Weinberge zu einem der größten in Châteauneuf-du-Pape mit 550 Acres (222 Hektar) – seit 1998 biologisch bewirtschaftet.

Schloss Fortia

Nach dem Ersten Weltkrieg kehrte der Kampfpilot Baron Le Roy zurück und fand das Familienweingut seiner Frau vor, das mit Weinherkunftsproblemen zu kämpfen hatte. Das Problem plagte nicht nur Château Fortia, sondern die gesamte Region Châteauneuf-du-Pape.

So begann Le Roy 1923 mit der Arbeit an einem Vorschlag (zusammen mit Joseph Capus) für ein französisches Weinbezeichnungssystem, das schließlich 1936 in das Gesetz verabschiedet wurde Welt.

Schloss Beaucastel

Dieses Anwesen ist im Besitz von Famille Perrin und verfügt über einen historischen Grunderwerbsnachweis aus dem Jahr 1549. 1980 ging Château de Beaucastel eine Partnerschaft mit der Tablas Creek Winery in Paso Robles ein, um Stecklinge von CdP-Reben in die Vereinigten Staaten zu schicken. Tablas Creek gründete eine Gärtnerei und teilte ihre Reben mit dem Rest der Vereinigten Staaten.

Dank der Großzügigkeit dieses Gutes haben wir heute die einzigartigen Rebsorten Châteauneuf-du-Pape, die auf der ganzen Welt verbreitet sind.

Domaine du Vieux Telegraphe

Ein Weingut, das seit 1898 im Familienbesitz (der Familie Brunier) bleibt – mitten in der Reblausepidemie. Vieux Télégraphe is positioned on an elevated plateau called “Le Crau,” which is famous for its deposits of large rounded, river stones (aka “galets roulés”). To many, the vineyards on the La Crau plateau represent the top wines from Châteauneuf-du-Pape.

Das Montage (wine blend) is typically 90% Grenache with a splash of Mourvèdre, that’s partially destemmed and aged in concrete tanks and large wooden foudres. Wines are unfined and unfiltered and are known to age for 25 or more years.

Château Rayas

This is a single climat (vineyard area) of 32 acres (13 hectares) that was purchased by Albert Reynaud in 1880 and originally used as a polyculture farm of grapes, olives, and apricots. The vineyards barely survived the phylloxera epidemic and were slowly revitalized by Albert’s son, Louis. Then in 1920, Château Rayas released their first wine! Louis Reynaud was successful with wines and eventually purchased two other estates, Château des Tours in Vacqueyras (in 1935) and Château Fonsalette (in 1945). He passed the estate to his youngest son, Jacques.

Château Rayas has long been a darling of American wine critics, thanks to the work of the current owner, Emmanuel Reynaud (a nephew of Jacques). The flagship wine is usually 100% Grenache and grows on sandy clay soils with no galets roulés (rounded stones). It is made in a traditional fashion in concrete tanks and aged in old 60 hectoliter foudres (that’s 1585 gallons – the size of 3 large hot tubs!).

Ogier Clos de l’Oratoire des Papes

This internationally popular Châteauneuf-du-Pape estate is not to be confused with Clos de l’Oratoire, a Merlot-based wine from Saint-Emilion! The winery was purchased in 2000 by an old Châteauneuf-du-Pape negociant, Ogier, which is part of a larger wine group, Vignobles Jeanjean.

The new owners preserved the original 1926 label design and trusted their wine director, Didier Couturier, to improve the wine. These 62 acres (25 hectares) of vineyards include all three of Châteauneuf-du-Pape’s soil types including galets roulés (rounded stones over sandy-clay), safres (sandy soils), and eclats calcaires (limestone-based clays). Ogier converted to organic farming in 2006 and uses a horse-drawn plow.

Grapes for Clos de l’Oratoire des Papes are fully destemmed to increase lush flavors, and wines age in large, used oak barrels. The blend is typically about 80% Grenache (from sandy soils – so more aromatic) and blended with about 10% Syrah, 5% Mourvèdre, and 5% Cinsault.

Domaine du Pegau

The Féraud family has a long history in the region as farmers since 1670. The first property titles in Châteauneuf-du-Pape date back to 1733 and were said to be planted to cherries, olives, and grapes. Even though the family produced grapes for generations, Domaine du Pegau did not exist until 1987, when Laurence Féraud approached her father about making a winery.

The name “Pegau” comes from the antique terracotta jars that were once used to store wine in the region. In Châteauneuf-du-Pape, Domaine du Pegau has 52 acres (21 hectares) of vineyards. (Forty-eight acres of red grapes and three acres of white grapes).

The winery struggled and sold most of its early vintages to make ends meet. Then in 1992, Domaine du Pegau finally broke through after being ranked in the top three for quality in Châteauneuf-du-Pape.

The rouge is usually a blend of 80% Grenache, 6% Syrah, 4% Mourvèdre, with the remainder being a blend of the 13 regional grapes. Grapes are not destemmed and go into cement vats for a natural fermentation. Afterwards, wines are transferred into large, old oak barrels (perhaps 158 gallon / 600 liter demi-muids) where they age an additional two years.

M. Chapoutier

Marius Chapoutier was the original “M” of M. Chapoutier. Marius purchased a winery estate in Tain l’Hermitage in the Northern Rhône Valley (Syrah country!) in 1808. The holdings of the Chapoutier’s continued to grow and now have property all over the Rhône Valley.

Since Michel Chapoutier has taken over, estates have been converted to biodynamic winegrowing and they have eliminated fining and filtration.

There are seven Châteauneuf-du-Pape labels by M. Chapoutier, including a 100% Grenache Blanc. The most well-known are the two top rouge wines called “Barbe Rac” and a younger-vineyard wine, “Croix de Bois.” Both wines are 100% Grenache which are destemmed, fermented naturally, and held in vats for at least three weeks (this polymerizes tannins). Then, the wines are aged for over a year in oak barrels or concrete vats (respectively).

Clos Saint-Jean

This is a family owned and operated estate with 99 acres (40 hectares) planted in Châteauneuf-du-Pape and 49 acres on the exceptional La Crau Plateau, where the vineyards are covered with galets roulés (round river stones) over iron-rich red clay. This wine rose to fame with their label “Deus Ex Machina,” which garnered a 100 point score from Robert Parker in 2005.

Grapes are almost completely destemmed and fermented in concrete vats. Grenache is aged more anaerobically in concrete, whereas the Syrah and Mourvèdre are aged in barriques and demi-muids (larger 600 liter barrels). Wines are often lush with rich blackberry and blueberry notes.

Terroir of Châteauneuf-du-Pape

From an outsider’s perspective, Châteauneuf-du-Pape is nothing more than a plateau and a few low, undulating hills that that slink into the Rhône River. But to the expert, the region is a complex myriad of soils, subtle slopes, and micro-terroirs that define the appellation’s best wines.

  • Soils: There are three main soils found in Châteauneuf-du-Pape, including galets roulés (rounded stones over sandy, iron-rich red clay), safres (sand-dominant soils), and eclats calcaires (more chalky-colored, limestone rich clays). More robust wines with higher tannin tend to come from the clay-based soils. More aromatic and elegant wines tend to grow on the soils with a higher prevalence of sand.
  • Sonnenschein: Châteauneuf-du-Pape receives an average of 2,800 hours of sun per growing season, making it one of the sunniest of France. (This is as sunny as Los Angeles!).
  • La Crau Plateau: One notable feature in the region is the La Crau Plateau. This raised area is home to some of the region’s most famous Châteaux and it is marked by round stones over iron-rich red clays left during the Villafranchian Age (in between the Ice Age and Pliocene Epoch – around 1–3 million years ago).

Winemaking here has evolved over several centuries and today uses a combination of classical techniques paired with modern cleanliness. You’ll find there are some stylistic differences between producers, which is achieved through winemaking techniques.

Many vineyards in Châteauneuf-du-Pape are covered with stones (called “galets”) that were originally on the bottom of an ancient river. Photo by Jean-Louis Zimmerman.

Handling Grenache in the Winery

Traditionally, Grenache bunches aren’t destemmed (they go into the fermenter whole). Leaving stems adds some bitterness, but it also increases age-worthiness. You’ll find that some producers do partial or full destemming, especially on tough vintages, to make a softer, fruitier wine. (Be sure to look for this in winemaking notes!).

Winemaking: Oak vs. No Oak?

The region has long used concrete vats to ferment wines and you’ll also see a lot of stainless steel vats. These tools keep temperatures low as the fermentation heats up. A few producers opt for oak barrel fermenters, although this isn’t as common. Grenache is very sensitive to oxidation, so the use of oak fermenters is more-than-likely used for other varieties.

During elevage (“aging”) you’ll find that some producers use new oak, but this is often for varieties other than Grenache. Truthfully, Grenache is capable of producing a lovely rich wine without the need for new barrels. That being said, you can expect wines aged in new oak to have even more smoky-sweet, clove-like overtones and will often include bolder varieties like Syrah and Mourvèdre.

Nearly all red wines go through malolactic fermentation whereas, most white wines do not.

Click map for full-size version. Map created by Cyrille SUSS of www.cscarto.com

Weinlernzubehör

Unabhängig von Ihrem Weinwissen haben wir das Zubehör, um Ihre Weinreise zu verbessern.

Quellen:
  • Fédération des Syndicats de Producteurs de Châteauneuf-du-Pape - chateauneuf.com
  • Here are more production figures on CdP if you're looking!
  • World Atlas of Wine chapter on CdP
  • 2011 vintage full notes
  • 2012 vintage full notes
  • 2013 vintage full notes
  • 2014 vintage full notes
  • 2015 vintage full notes
  • 2016 vintage full notes
  • 2017 vintage full notes
  • 2018 vintage full notes
  • 2019 vintage full notes
  • Baron Le Roy - aka Pierre Le Roy de Boiseaumarié (1890-1967)

Über Madeline Puckette

James Beard Award-prämierter Autor und Wine Communicator of the Year. Ich habe Wine Folly mitgegründet, um Menschen zu helfen, etwas über Wein zu lernen. @WineFolly


Jack London Martini

The Martini is a classic cocktail made from vodka and vermouth. If you haven’t tried it yourself yet, you might at least heard about it as the favorite drink of movie character James Bond. The Jack London Martini is a variation of this famous drink that features additional sweet notes and more intense bitter notes. To prepare it, you have to replace the vermouth with Dubonnet Blanc and maraschino liqueur.

Zutaten

  • 3 oz blackcurrant vodka
  • 1 oz Dubonnet Blanc
  • ½ oz maraschino liqueur
  • crushed ice
  • lemon zest for decoration

Anweisungen

The right glass for the Jack London Martini is a -of course- Martini glass. Make sure to chill it upfront. Here is how to prepare the cocktail:

  1. Fill half of a cocktail shaker with ice.
  2. Add the liquid ingredients and shake them well.
  3. Strain the drink into the glass.
  4. Decorate the glass with a twist of lemon zest.

Schau das Video: Tutorial zum Thema Spätburgunder